Katzenforum von Netz-Katzen.de

Zurück   Katzenforum von Netz-Katzen.de > Katzenkrankheiten > Zähne


Thema:

Zahnfleischentzündung

Diskutiere im Katzenforum von Netz-Katzen.de über Zahnfleischentzündung im Bereich "Zähne". --> Hallo, ich habe einen 1,5 Jahre alten Maine Coon Kater und der hat ein leider Rassetypisches leiden, Zahnfleischentzündung !! Seit gut einem Jahr wurde schon viel versucht von Eigenbluttherapie, über Cortison, Antibiotoka ...
Neues Thema erstellen Antwort
Alt 01.12.2007, 18:50   #1
Tine201
Standard Zahnfleischentzündung

Hallo,

ich habe einen 1,5 Jahre alten Maine Coon Kater und der hat ein leider Rassetypisches leiden, Zahnfleischentzündung !! Seit gut einem Jahr wurde schon viel versucht
von Eigenbluttherapie, über Cortison, Antibiotoka und im Moment gebe ich Schüssler Salze und das Zahnfleisch "blüht" im Moment richtig schlimm !! Fressen tut er, aber mir tut er trotzdem so leid! Nur weiß ich nicht mehr was ich noch tun soll !? Vorallem hat er hinten im Rachen auch Eitrige Beläge! Tierartz hatte nun versucht Echinacea zu spritzen aber er Blüht immer noch! Hat jemand von Euch ach so einen armen Kerl zuhause?? Such Ratschläge jeder Art!!

LG
Christine
 
Alt 01.12.2007, 18:50
Anzeige
 
Standard AW: Zahnfleischentzündung

Schau mal hier: Zahnfleischentzündung . Dort wird jeder fündig!
__________________
Schäppchen für Fellnasen
 
Alt 01.12.2007, 19:01   #2
Zugvogel
Gesperrt
Standard AW: Zahnfleischentzündung

DHU bietet ein bissel was, Vetsan auch.

Sonst hilft nur, die körpereigene Abwehr aufzubauen und zu stützen, vor allem nicht Entgiften vergessen!

Zugvogel
 
Alt 01.12.2007, 19:11   #3
miezelina
Standard AW: Zahnfleischentzündung

Zitat:
Zitat von Tine201 Beitrag anzeigen
Hallo,

ich habe einen 1,5 Jahre alten Maine Coon Kater und der hat ein leider Rassetypisches leiden, Zahnfleischentzündung !!
Hallo Christine,


ich würde ihn an Deiner Stelle einem spezialisierten TA vorstellen, denn rassetypisch ist nicht nur die ZFE, sondern auch häufig die verursachende FORL. Das lässt sich meist nur mit Röntgenaufnahme klären.


Gruss miezelina
 
Alt 04.12.2007, 00:17   #4
Isis

 
Avatar von Isis
Standard AW: Zahnfleischentzündung

Hallo Christine,

ich würde auch als Erstes FORL ausschliessen lassen.

Das kann meistens nur ein Tierzahnarzt durch digitales Röntgen.
 
Alt 04.12.2007, 22:25   #5
Tine201
Standard AW: Zahnfleischentzündung

Hallo,

danke für Eure Antworten!! Seit gestern bekommt er für eine Woche Kortison und dann wollte ich ihm mal das Immustim K, wurde hier im Forum schon erwähnt, geben!!

Könnt Ihr mir das FORL bitte mal erklären, kann leider nichts damit anfangen!!

LG

christine
 
Alt 04.12.2007, 22:37   #6
Zugvogel
Gesperrt
Standard AW: Zahnfleischentzündung

Hier ist eine kurze Beschreibung von FORL:

http://de.wikipedia.org/wiki/FORL

Zugvogel
 
Alt 04.12.2007, 22:56   #7
Akira
Standard AW: Zahnfleischentzündung

Hallo Christine
wir haben auch zwei Maine-Coons mit Zahnfleischproblemen. Orea die Tochter von Joy hat chronische Gingivitis-Stomatitis. Wir haben alles ausprobiert, Cortison, Homöopathie etc. etc. hat alles gar nichts genutzt.
Wir waren beim Zahnspezialisten im Tierspital, es wurde geraten, ihr alle Zähne rauszuoperieren. Damals war meine Kleine noch nicht mal 1 Jahr alt. Mir standen die Haare zu Berge, ich wollte das nie zulassen.
Dann in unserer Not waren wir bei einem neuen Tierarzt, eine Kapazität hier in Zürich. Dieser stellte dann sofort die Diagnose Gingivitis-Stomatitis verursacht durch Calicivieren. Er würde ihr nie die Zähne ziehen, weil die Zähne nicht die Ursache sind bei dieser Krankheit. Sie bekamm zuerst AB dann eine Hormonbehandlung mit Megecat und nach kurzer Zeit hat sich ihr Zustand rapide verbessert. Seit letztem Frühling bekommt sie nun alle zwei Wochen 1/2 Tablette Megecat und kann gut mit ihrer Krankheit leben. Klar, die Entzündung geht niemals ganz weg, aber so hat sie wenigstens keine Schmerzen. Und mit dieser schwachen Dosierung hat sie keine Nebenwirkungen.

Mein Rat an Dich: Lass Deiner Katze keine Zähne ziehen, ausser sie sind wirklich der Grund der Entzündung.
Also ich kann Dir nur empfehlen, es auch einmal mit Megecat zu probieren.

Ich wünsche Deiner Katze und Dir Glück, das Richtige zu finden!
 
Alt 04.12.2007, 23:09   #8
Zugvogel
Gesperrt
Standard AW: Zahnfleischentzündung

Hier ist eine ausführlichere Information zu Megacat.

Da es ein Hormon ist, würde ich selber erst noch nach anderen Therapien gucken.

Zugvogel
 
Alt 05.12.2007, 00:18   #9
Isis

 
Avatar von Isis
Standard AW: Zahnfleischentzündung

Ich bekomme bei Megecat auch Bauschmerzen.

Gerade bei weiblichen Katzen sind die Nebenwirkungen extrem, was Gebährmutterhalskrebs angeht.
Es ist eine Pille, die man gibt, und wenn ich lese, wie sehr auch bei Züchtern vor der Pille gewarnt wird, wegen der Nebenwirkungen, frage ich mich, ob das gut sein kann.
 
Alt 05.12.2007, 19:04   #10
Akira
Standard AW: Zahnfleischentzündung

Muss noch etwas zum Megecat sagen: Klar, es ist ein Hormon, dass man eben für genau diese Krankheit einsetzen kann. Logisch ist das nicht, aber das ist wie bei chronischer Migräne oder chronischem Kopfweh, da nehme ich deswegen schon seit Jahren ein Antidepressiva in niedriger Dosierung, ich bin ja nicht depressiv, aber in der Kopfwehklinik haben sie eben herausgefunden, dass dieses Mittel bei chronischen Kopfschmerzen hilft.

Da könnte ich auch sagen, nein, das nehme ich nicht, das ist mir zu gefährlich. Aber wenn man Dauerschmerzen hat, ist man einfach nur froh, endlich etwas gefunden zu haben, das nützt. Das jetzt das Leben wieder lebenswert macht. Später.... was später sein wird, können wir sowieso nicht jetzt beeinflussen, es geht jetzt um das Jetzt um die Gegenwart.

Darum geben wir unserer Orea ohne jede Bedenken dieses Medikament. In kleinstmöglicher Dosierung. Sie soll es jetzt gut haben und was in 10 Jahren ist? Ich dosiere sehr schwach, wegen der Nebenwirkungen, wie z. b. Diabetis. Von Gebärmutterkrebs oder dergleichen hat uns unser Tierarzt nichts erzählt und ich will ehrlich gesagt, jetzt auch nicht mehr wissen. Wir sind einfach nur glücklich, dass unsere Kleine noch immer ihre gesunden Zähne hat, und ihre Entzündung haben wir im Griff. Es ist ja keine Antibabypille. Sollten die Hormone mal nicht mehr helfen, dann wird es dramatisch werden...
Schlussendlich muss es jeder selber wissen, was er mit seinem Gewissen vereinbaren kann.
Ich für mich, habe mich entschieden, sie soll so wenig wie möglich unter Schmerzen leiden, sie soll essen können ohne Schmerzen. Wir leben jetzt!

Ich wünsche euch, dass ihr für euch die richtige Entscheidung finden werdet.
Alles Gute
Akira
 
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen zu „Zahnfleischentzündung
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zahnfleischentzündung Ronel Zähne 11 24.10.2006 06:00
Zahnfleischentzündung Kathykatze Zähne 2 28.08.2006 14:35
Zahnfleischentzündung Nanou Krankheiten-Innere 7 19.03.2005 14:48
Zahnfleischentzündung Bine3000 Zähne 10 02.03.2005 08:01
Zahnfleischentzündung Nehmi Infektionskrankheiten 4 04.07.2002 09:32

Stichworte zum Thema Zahnfleischentzündung

zahnfleischentzündung katzen schüssler salz

,

,

schüssler salze zahnfleischentzündung katze

,

zahnfleischentzündung katze schüssler salze

,

schüssler salze für katzen zahnfleischentzündung

,

schüssler salze für katze zahnfleischentzündung

,

stomatitis katze schüssler salze

,

katze + zahnfleisch + schuessler

,

chronische zahnfleischentzündung katzen schüssler salzen

,

zahnfleischentzündung katze schüssler



Alle Rechte vorbehalten. Die Vervielfältigung von Informationen und Daten - insbesondere die Verwendung von Texten, Textteilen oder Bildmaterial - bedarf der vorherigen Zustimmung. Die Themen und Beiträge dürfen jedoch gerne verlinkt werden.
Das Katzenforum von Netz-Katzen.de