Katzenforum von Netz-Katzen.de

Zurück   Katzenforum von Netz-Katzen.de > Katzenkrankheiten > Tierarzt


Thema:

erschüttert! Schandhafte Verhältnisse...

Diskutiere im Katzenforum von Netz-Katzen.de über erschüttert! Schandhafte Verhältnisse... im Bereich "Tierarzt". --> Vor zwei Wochen brachten beim Kater der Tochter Beschwerden auf. Er musste qualvoll gestern nachmittag eingeschläfert werden, ohne dass man irgend etwas gegen die festgestellten Erkrankungen reell gemacht hat! Ich bin erschüttert ...
Neues Thema erstellen Antwort
Alt 08.09.2017, 16:23   #1
oui
Standard erschüttert! Schandhafte Verhältnisse...

Vor zwei Wochen brachten beim Kater der Tochter Beschwerden auf. Er musste qualvoll gestern nachmittag eingeschläfert werden, ohne dass man irgend etwas gegen die festgestellten Erkrankungen reell gemacht hat!

Ich bin erschüttert und revoltiert!

Am Montag, den 28. August beim Tierarzt gewesen ist. Vereitertete Zähne, und die übliche Katzenplage, Nieren...

Die Nierenwerte waren wirklich katastrophal und wurden so bestätigt. Bekämpfen darf man nicht, weil ein widerstandsfähiger Keim festgestellt wurde, und die Antibiotikas verboten sind in der Tiermedizin, um zu vermeiden, dass auch gegen diese Antibiotikas, die der Mensch dringend braucht, vermehrte Widerstände erscheinen.

Bis gestern wurden die Eiterzähne gar nicht behandelt. Das Tier verhungerte...

Die Todesspritze wurde vor JEGLICHER reeller Behandlung der KrankeitsURSACHEN verabreicht, trotz einer
Tierarzt- und Tierklinikrechnung, die bestimmt in Erinnerung bleiben wird.

Meine Katze war vor anderhalb Jahr in der gleichen Situation. Die Anfangssituation war ähnlich. Trotz Gefährdung des Lebens (des sowieso zum Tod durch Nierenversagen verurteilten Tier) wurde es an den Zähnen operiert und mit Antibiotikum versorgt. Ein Jahr lang frass es aller besten Falls 100 g pro Tag und nur Zusatzkost (ohne Vitaminen / Oligoelementen usw.: Thunfisch mit Reis). Und trotz des als unseriös bewerteten Valiums nahm es Futter ganz ganz ganz langsam wieder auf, und ist heute am Leben, und fängt langsam an, wieder mehr zu fressen. gestern waren es wahrscheinlich 180 .. 200 g, davon eine Dose Miamor-Thunfisch mit Reis, eine 80 g Dose von raffiniertem Ragout (auch mit Thunfisch, aber nur 5 %, Rest ist vermutlich tierische Abfälle) von Gourmet-Gold, und früh morgens einige Brocken vom Aldi-Futter ihrer Tochter, die mit ihr lebt. Zu den besten Zeiten frass ihre gefrässige Tochter kaum mehr als 240 g. Ich gehe deshalb davon aus, dass meine Katze heute normal frisst.

Aber ...

... man hat was gegen zumindest gegen einen wichtigen Teil der Beschwerden wirklich etwas aktives

getan!

In Hamburg dagegen, hat man den Kater unserer Tochter

brutal krepieren lassen. Nicht sie, die Sumpf der Tiermediziner. Eine Schande, ein Skandal, denn es war keine Geldfrage.

Ein kaputter Beruf, wenn es so allgemein üblich ist.

Nebenbei:

- die lebensschützende Infusion musste verlangt werden
- Valium musste verlangt werden (hat auch gekriegt, aber erst vorgestern, unmittelbar bevor die große Schmerzqual began)
- geeignetes Antibiotikum wurde ERSATZLOS verwehrt (die Gründe sind einleuchtend, unser Sohn, ihr Bruder ist Arzt...), aber warum dann nichts gegen die andere Infektion auch nichts tun? Tage lang entwickelt man eine teuere Tätigkeit..., nur zu beobachten und Laborergebnisse abzuwarten! 15 wertvolle Tage (wobei nur 3 in unserer Verantwortung wirklich waren: das erste Wochenende).

Kann die Haustier-Medizin nur noch Nägel-/Schnäbel- bzw. Haarschneiden ?!?

Gibt sich der deutsche Tierschutz damit zufrieden, dass wegen den Sünden der landwirtschaftlichen industriellen Produktion, wo Antibiotikas vollkommen sinnlos verabreicht werden, unsere Lebensbegleiter am Schluß vollkommen hilfslos gequält werden müssen ?
 
Alt 08.09.2017, 16:23   Anzeige
NinaP
 
Standard AW: erschüttert! Schandhafte Verhältnisse...

Hallo oui,

Hast du schon mal in Wie sag ich´s meiner Katze nachgelesen? Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem ;-).
__________________
Schäppchen für Fellnasen
 
Alt 08.09.2017, 17:28   #2
mortikater

 
Avatar von mortikater
Standard AW: erschüttert! Schandhafte Verhältnisse...

Es tut mir sehr leid, dass ihr Euren Kater auf diese Art und Weise verloren habt, das scheint wirklich traumatisch gewesen zu sein. Aber es ist natürlich sehr schwer als Außenstehender die Situation zu beurteilen.

War der Kater denn vorher schon mal gecheckt worden? Vereiterte Zähne und katastrophale Nierenwerte kommen ja meistens nicht über Nacht.

Die Beurteilung, ob eine Katze noch narkosefähig für eine Zahn-OP ist, muss man wohl im Einzelfall treffen. Akutes oder chronisches Nierenversagen spielt natürlich auch eine Rolle.

Die Katze verhungern zu lassen, ist natürlich ein Unding, aber normalerweise werden ja Nährstoffe den Infusionen zugefügt. War das nicht der Fall?

Eine reelle Behandlung einer CNI im Endstadium ist manchmal leider nicht mehr möglich, die Frage ist, warum man dann nicht früher eingeschläfert hat. Valium ist übrigens nicht das Allheilmittel in so einer Situation. Als Appetitanreger stehen bessere Medikamente zur Verfügung.

Aber vom Sumpf der Tiermediziner würde ich nicht sprechen. Es gibt wie in jedem Beruf und wie auch in der Humanmedizin qualifizierte und weniger gut fortgebildete Tierärzte. In einer Tierklinik hofft man natürlich auf Kompetenz.

Ich hatte das Glück, durch Zufall an einen überaus fähigen Katzenspezialisten zu kommen, der meine Katzen seit über 10 Jahren kompetent behandelt und dem ich vertraue.

Auf alle Fälle tut es mir sehr leid, wie es bei Euch gelaufen ist.
 
Alt 09.09.2017, 20:51   #3
zouzounaki
Standard AW: erschüttert! Schandhafte Verhältnisse...

Zitat:
Zitat von oui Beitrag anzeigen
Ein kaputter Beruf, wenn es so allgemein üblich ist.
was ein Glück, dass es nicht so ist. Demnach ist mit dem Beruf des Tierarztes immer noch alles bestens.
 
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen zu „erschüttert! Schandhafte Verhältnisse...
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Umzug mit drei Katzen - Anpassung an neue Verhältnisse soulsister Umzug 1 02.05.2005 13:15
Vertrauen zum TA erschüttert oder zu blauäugig? megabytia Tierarzt 8 08.01.2004 08:55



Alle Rechte vorbehalten. Die Vervielfältigung von Informationen und Daten - insbesondere die Verwendung von Texten, Textteilen oder Bildmaterial - bedarf der vorherigen Zustimmung. Die Themen und Beiträge dürfen jedoch gerne verlinkt werden.
Das Katzenforum von Netz-Katzen.de