Katzenforum von Netz-Katzen.de

Zurück   Katzenforum von Netz-Katzen.de > Katzengerechte Wohnung > Rechtsfragen

Thema:

Nachbarin "adoptiert" unsere Katze gegen unseren Willen

Diskutiere im Katzenforum von Netz-Katzen.de über Nachbarin "adoptiert" unsere Katze gegen unseren Willen im Bereich "Rechtsfragen". --> Zitat: Zitat von mekki Viele Katzenhalter neigen leider dazu, eine Katze als ihr persönliches Eigentum anzusehen. Auch wenn man halter einer Katze ist, darf man sie niemals als persönliches Eigentum an sehen! ...
Neues Thema erstellen Antwort
Alt 19.10.2014, 15:28   #71
Eroica
Moderator(in)

 
Avatar von Eroica
Standard AW: Nachbarin "adoptiert" unsere Katze gegen unseren Willen

Zitat:
Zitat von mekki Beitrag anzeigen
Viele Katzenhalter neigen leider dazu, eine Katze als ihr persönliches Eigentum anzusehen. Auch wenn man halter einer Katze ist, darf man sie niemals als persönliches Eigentum an sehen! Man ist lediglich Halter!
Also da muss ich
ganz ehrlich sagen, ich finde schon, dass meine Katzen mein persönlicher Besitz sind und wenn jemand sie mir wegnehmen würde, auf welche Art auch immer, wäre das Diebstahl, den ich zur Anzeige bringen würde - denn das wiederum kann man nur tun, wenn "persönlicher Besitz" gestohlen wird.

Ein Tier zu besitzen ist sicherlich anders geartet ist als der Besitz eines Bildes oder eines Autos, aber es ist Besitz und Eigentum.

Und wie einige vorher schon geschrieben haben, fremde Katzen gegen den Willen des Halters, Besitzers, Eigentümers (wie auch immer man den Dosenöffner nennen mag), ist nicht in Ordnung und das Einsperren und nicht Herausgeben eines Tieres, das mir nicht gehört, ist Diebstahl.
 
Alt 19.10.2014, 15:28   Anzeige
NinaP
 
Standard AW: AW: Nachbarin "adoptiert" unsere Katze gegen unseren Willen

Hallo Eroica,

Hast du schon mal in Wie sag ich´s meiner Katze nachgelesen? Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem ;-).
__________________
Schäppchen für Fellnasen
 
Alt 08.08.2017, 21:01   #72
Thilofelifrima
 
Avatar von Thilofelifrima
Standard AW: Nachbarin "adoptiert" unsere Katze gegen unseren Willen

Hallo zusammen,

der Beitrag ist schon alt^^ dennoch möchte ich gerne unsere Geschichte dranhängen.

Wir haben 3 Kater und alle 3 sind Freigänger.Felix und Fritz kommen zwischendurch und abends zur Fütterungszeit nach Hause,nur Thilo nicht.

Es fing bei uns vor ca 3 Jahren an.Thilo kam abends zwar nach Hause,blieb aber vor der Terrassentür sitzen und kam nicht mehr wie sonst zum Fressen rein.Anfangs konnten wir ihn noch mit Spielen reinlocken doch irgendwann wurde es immer schwieriger.Er blieb immer öfter auch Nachts weg und kam nur sporadisch alle 3-5 Tage vorbei.Wir machten uns natürlich große Sorgen,riefen ihn ständig.Mal kam er,mal nicht.Irgendwann stand der Übernachbar vor der Tür und forderte uns auf unseren Kater zu holen,da er Nachts ständig bei ihnen vor den Fenstern stehen und maunzen würde.Mein Mann ging Thilo holen und erfuhr das er sich dort auch tagsüber aufhält,was die Übernachbarn nicht stören würde ,allerdings Nachts würde es ja garnicht gehen.Mein Mann machte den Vorschlag das sie Thilo mit Wasser und lauten Geräuschen von ihrem Grundstück vertreiben.Sie meinten das sie es schon mit Wasser probiert hätten,allerdings war der Strahl so dünn und ohne Druck ,das es unseren Kater so garnicht imponierte.Aussage der Nachbarn war das sie nicht mehr Wasser nehmen würden,weil sie ja so tierlieb wären.Wir erfuhren auch das sie ihre Katzen draussen füttert(ausser im Winter) und Thilo immer schön mit fressen lässt.Mir viel die Kinnlade runter und ich sprach ihr gegenüber einen absolutes Fütterungsverbot aus.Mir war zu dem Zeitpunkt nicht klar,das sie unserem Kater nicht nur normales Katzenfutter sondern auch ständig Leckerlis zukommen lies.Unser Kater wollte mitlerweile zu denen ins Haus.Ich traf sie auf der Straße und da beschwerte sie sich darüber das sie sich nicht mehr traue die Haustür aufzumachen ,weil unser Kater rein wolle.Sie würde dann ganz viele Leckerlis zur Tür rauswerfen ,damit er beschäftigt ist .Ich fuhr aus der Haut und schrie sie an ,was sie sich eigentlich einbilden würde.Unser Kater hatte mitlerweile schon Übergewicht trotz Fütterungsverbot und sie machte munter weiter,sie setzte im Gegenteil sogar noch einen drauf indem sie für Thilo einen zweiten Korb unter die Nebenüberdachung vom Carport stellten und bekamen noch den Ratschlag unseren Kater,der schon immer Freigänger war ab sofort einzusperren ,ihn garnicht mehr raus zu lassen und ihn dick und rund zu füttern ,dann würde er nicht mehr zu ihnen gehen.Alle Versuche den Übernachbarn zu erklären das ihr Verhalten das Übel allens ist verpufft im leeren Raum.Vor 2 Jahren kam es zum Supergau,mein Mann wollte wieder einmal Thilo von den Übernachbarn holen als der dahinter wohnende Nachbar rauskam und meinen Mann des Grundstücks verwies und ihm Prügel androhte.Der Nachbar auf dessen Grundstück mein Mann sich befand stand daneben und nickte nur.Jetzt können wir nicht einmal mehr unseren Kater von den Übernachbarn holen und warten gerade zu dieser Jahreszeit jeden Tag darauf das Thilo nach Hause kommt.

LG.

Habe das alles kurz gehalten ,sonst wäre der Text mehr als zu lang
 
Alt 08.09.2017, 10:19   #73
Heli55
Standard AW: Nachbarin "adoptiert" unsere Katze gegen unseren Willen

Hallo,
ich kann dich gut verstehen!
Hab auch so "reizende" Nachbarn,die es ja ach soo gut meinen,
und meine Katzen mit ihren Essensresten anlocken.
Sie sind der Meinung, die Katzen kommen so gerne zu ihnen,
was sollen sie denn machen...?!
Ich hab mich auch schon aufgeregt,es bringt nichts,sie sind einfach
zu "gut"!
Das sie einem die Tiere entfremden,den Katzen sogar schaden,
interessiert die nicht. Sie fühlen sich geschmeichelt,sie brauchen das...
Unter meinen Katzen sind Siamesen,und Leute vom Dorf finden sie
"viel zu dünn!",was soll man da tun...?
Inzwischen sind die Siam auch freßsüchtig,aber einsperren ist auch keine Option. Die eine ,die schlimmste, N.,hat sich inzwischen eine eigene Katze zugelegt,die widerum meine nicht mag. Von der Seite ist es nun wenigstens etwas besser. Du kannst sie nur ignorieren,ansonsten
bestätigst du das Verhalten nur,und es kostet unsinnig Nerven.
LG,Heli
 
Alt 08.09.2017, 14:24   #74
Hmanu
Standard AW: Nachbarin "adoptiert" unsere Katze gegen unseren Willen

bei unserer ruthie war das auch so, wir haben dann unseren Nachbarn ruthies futter gegeben mit der Bitte dieses zu füttern das ging dann ganz gut.

lg
hmanu
 
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen zu „Nachbarin "adoptiert" unsere Katze gegen unseren Willen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
kitten gerettet-unsere katze hat es nun "adoptiert" nima Aufzucht von Kitten 25 06.10.2013 18:47
Katzendame "adoptiert" jungen Kater Ka_ Mehrkatzenhaushalt 4 23.11.2007 00:00
Habe 2. Katze Mietzi von der Straße "adoptiert" ! sinan Anfängerfragen 14 09.05.2007 18:44

Stichworte zum Thema Nachbarin "adoptiert" unsere Katze gegen unseren Willen

,

art. 141 und art. 110 abs. 4 stgb

,

kater adoptiert nach 8 monaten meldet sich der besitzer

,

katzenforum

,

eine katze mit diabetes adoptieren

, tina hölscher über pankreatitis


Alle Rechte vorbehalten. Die Vervielfältigung von Informationen und Daten - insbesondere die Verwendung von Texten, Textteilen oder Bildmaterial - bedarf der vorherigen Zustimmung. Die Themen und Beiträge dürfen jedoch gerne verlinkt werden.
Das Katzenforum von Netz-Katzen.de