Katzenforum von Netz-Katzen.de

Zurück   Katzenforum von Netz-Katzen.de > Katzen allgemein > Mehrkatzenhaushalt

Thema:

neue katze soll kommen, angst vor FIV, FeLV und FIP

Diskutiere im Katzenforum von Netz-Katzen.de über neue katze soll kommen, angst vor FIV, FeLV und FIP im Bereich "Mehrkatzenhaushalt". --> halli hallo, hab mich gerade hier angemeldet, weil ich ein bisschen sorge habe. es geht darum das meine kleine maus einen spielgefährten bekommen soll. sie ist eine reine wohnungskatze und soll nicht ...
Neues Thema erstellen Antwort
Alt 22.08.2010, 20:39   #1
Veela
Standard neue katze soll kommen, angst vor FIV, FeLV und FIP

halli hallo,

hab mich gerade hier angemeldet, weil ich ein bisschen sorge habe.

es geht darum das meine kleine maus einen spielgefährten bekommen soll. sie ist eine reine wohnungskatze und soll nicht länger allein sein. es ist alles geklärt und am 13.09 soll ein kleiner kater aus dem tierheim zu
uns kommen.

ich war heute in dem tierheim in meiner nähe und sie haben dort sehr viele fundkatzen, einer von ihnen möchte ich das leben im tierheim ersparen.

nun war ich aber gerade auf der hp eines anderen tierheims, die haben auf die infektionskrankheiten FIV, FeLV und FIP aufmerksam gemacht.

meine kleine ist nun fast ein jahr alt und ich habe sie von einer alten dame, die viele katzen hatte. als ich sie aus dem furchtbaren haushalt geholt habe, bin ich mit ihr gleich zum tierarzt gefahren, sie war voller flöhe und hatte milbenbefall in den ohren.

mittlerweile ist die geimpft (aber nur eine kleine impfung gegen katzenseuche und katzenschnupfen, da sie ja eine wohnungskatze ist) und kastriert.

nun habe ich angst das entweder meine kleine die krankheiten schon in sich hat, oder der neue etwas mitbringt.

was kann ich da machen? soll ich erstmal meine auf alles testen?

lg
 
Alt 22.08.2010, 20:39
Anzeige
 
Standard AW: neue katze soll kommen, angst vor FIV, FeLV und FIP

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
__________________
Schäppchen für Fellnasen
 
Alt 22.08.2010, 20:48   #2
Gast
Standard AW: neue katze soll kommen, angst vor FIV, FeLV und FIP

Ja, du solltest deine Katze auf FIV und FeLV testen lassen (das geht per Schnelltest innerhalb weniger Minuten).
Der Neuzugang sollte, wenn er bei dir ist, auch getestet werden und vorher nicht mit deiner Katze zusammenkommen. Dann hast du zwar immer noch eine kleine Lücke (weil man diese Krankheiten erst einige Wochen nach der Ansteckung im Blut nachweisen kann und es rein theoretisch ja sein könnte, dass er sich erst kurz vor dem Umzug angesteckt hat - das kommt darauf an, wie er im Tierheim gelebt hat), aber das Risiko ist zumindest geringer.

Ein "FIP-Test" ist Quatsch. Man kann nur darauf testen, ob eine Katze mit Coronaviren in Kontakt gekommen ist (das sind 80% und mehr aller Katzen). Um FIP auszulösen, müssen diese Viren aber mutieren (das geschieht z.B. häufig, wenn die Katze extrem gestresst ist).
Und diese Mutation zeigt der Test nicht an, nur die "normalen" Viren - und die sind völlig ungefährlich.

Es wäre übrigens sinnvoller, zu deiner Katze eine weitere weibliche Katze dazuzunehmen, keinen Kater (Kater spielen ganz anders als Katzen, das schüchtert die Katzen oft ein und führt zu Streit) - und auch kein Kitten, sondern eine Miez, die etwa zwischen einem halben und einem Jahr alt ist. Vielleicht magst du deine Auswahl ja noch mal überdenken

Und: Herzlich willkommen hier
 
Alt 22.08.2010, 20:54   #3
Veela
Standard AW: neue katze soll kommen, angst vor FIV, FeLV und FIP

hallo,

danke für die schnelle antwort.

das mit dem test werde ich dann in den nächsten 2 wochen machen. und mit der neuen katze werde ich dann direkt zum tierarzt fahren.

auf der seite stand das man fip testen kann, deswegen dachte ich das es das gibt, aber es steht ja auch viel müll im netz.

ich überdenke meine auswahl gern.
einen kater wollte ich gern haben, weil ich den gedanken von einem pärchen sehr süß fand und ein kitten, weil mir dazu im tierheim geraten wurde. die begründung war, das die vergesellschaftung einfacherer wäre, weil der kleine unter "welpenschutz" fällt und minka ihn dann besser akzeptieren würde.
aber wenn du mir was anderes sagst bin ich gerne bereit meine meinung zu ändern. ich möchte ja nur das beste für die mietzen.
 
Alt 22.08.2010, 21:07   #4
Gast
Standard AW: neue katze soll kommen, angst vor FIV, FeLV und FIP

Zitat:
Zitat von Veela Beitrag anzeigen
auf der seite stand das man fip testen kann, deswegen dachte ich das es das gibt, aber es steht ja auch viel müll im netz.
Naja, natürlich kann eine Katze, die noch nie mit Coronaviren in Kontakt gekommen ist (und das kann man ja testen), auch kein FIP entwickeln, dann ist ja nichts da, was mutieren kann.

Nur gibt es solche Katzen praktisch nicht, gerade in Tierheimen wird man nur sehr sehr selten eine Katze ohne Titer finden. Und nachdem das Virus ja wirklich nur in den seltensten Fällen mutiert, kann man eine Katze mit Titer auch bedenkenlos aufnehmen, sie kann, wenn, dann ja sowieso nur das ungefährliche Coronavirus übertragen.
Ich weiß bei keiner meiner Katzen den Titer, das Geld habe ich mir gespart Aber auf FIV und FeLV sind sie getestet.

FIP selbst kann man am lebenden Tier nicht sicher feststellen, man kann lediglich anhand von verschiedenen Testergebnissen den Verdacht erhärten - aber das wird leider trotzdem viel zu oft falsch diagnostiziert.

Bei Katzen gibt es keinen Welpenschutz. Kitten werden aber manchmal trotzdem leichter akzeptiert, einfach, weil sie noch nicht wirklich territorial sind (also ihr Revier nicht sehr verteidigen) und deswegen für die älteren Katzen keine richtige "Konkurrenz" darstellen.
Nur: Kitten sind sehr, sehr verspielt, sehr sehr tobefreudig, sehr sehr kuschelbedürftig und gehen erwachsenen Katzen deswegen oft auch sehr, sehr auf die Nerven , von daher wiegt sich das wieder auf.

Wenn du glaubst, dass deine Katze diese Bedürfnisse erfüllen kann (sie ist ja auch noch sehr jung, von daher kann das eventuell schon klappen), kannst du es schon mit einem Kitten versuchen (dann würde ich aber auch ein weibliches nehmen). Wenn nicht, ist es stressfreier für alle, wenn du eine Katze nimmst, die schon aus dem gröbsten raus ist - also sechs Monate aufwärts. Ist ja für das Kitten auch doof, wenn die andere Katze nicht so mag - und für deine Katze ist es doof, wenn sie sich mit einem solchen Wirbelwind herumschlagen muss, wenn sie es lieber ein bisschen entspannter hätte
 
Alt 22.08.2010, 21:23   #5
Veela
Standard AW: neue katze soll kommen, angst vor FIV, FeLV und FIP

ok, du hast mir die angst schon sehr genommen, danke dafür.

minka kann ich mit den worten beschreiben: energiebündel und raufbold.

minka ist eine sehr aktive katze, das sie es ruhig und entspannt mag war nur am ersten tag, seitdem habe ich sie noch nie erlebt das sie keine lust zu spielen hatte oder das sie ihre ruhe wollte.
mein arm sieht teilweise aus, als hätte ich in einen dornbusch gefasst...
also was das angeht habe ich da keine bedenken. und minka braucht sehr viel aufmerksamkeit, wenn man sie mal nicht beachtet mauzt sie sofort.

ich finde die sache mit dem pärchen wirklich schade aber in erster linie sollen minka und die neue glücklich sein.
 
Alt 23.08.2010, 12:03   #6
Shagel
Standard AW: neue katze soll kommen, angst vor FIV, FeLV und FIP

Hallo Veela,

ich kann Moo zu 99,9% zustimmen.

Ich würde dir allerdings NICHT zu einem Schnelltest raten. Ich muss dir ehrlich sagen ich halte von diesen Schnelltests nicht viel. Da kann beim ersten Test negativ raus kommen und beim nächsten wieder positiv. Die Dinger sind eher unzuverlässig. Wenn du dir schon die Mühe machst zu testen (was ich übrigens super finde) würde ich das von einem Labor testen lassen. (Der Tierarzt schickt dir das ein)

Der kostet natürlich ein bissl mehr, dafür ist er auch sicherer

LG
Claudia
 
Alt 23.08.2010, 12:33   #7
kimi666
Standard AW: neue katze soll kommen, angst vor FIV, FeLV und FIP

Zitat:
Zitat von Shagel Beitrag anzeigen
Hallo Veela,

ich kann Moo zu 99,9% zustimmen.

Ich würde dir allerdings NICHT zu einem Schnelltest raten. Ich muss dir ehrlich sagen ich halte von diesen Schnelltests nicht viel. Da kann beim ersten Test negativ raus kommen und beim nächsten wieder positiv. Die Dinger sind eher unzuverlässig. Wenn du dir schon die Mühe machst zu testen (was ich übrigens super finde) würde ich das von einem Labor testen lassen. (Der Tierarzt schickt dir das ein)

Der kostet natürlich ein bissl mehr, dafür ist er auch sicherer

LG
Claudia
Das sollte eigentlich nicht passieren. Dann wurden die Tests zu 99% falsch durchgeführt....
 
Alt 23.08.2010, 13:34   #8
Shagel
Standard AW: neue katze soll kommen, angst vor FIV, FeLV und FIP

Das ist einfach meine Erfahrung mit diesen Schnelltests. (Auch die meiner Züchterin und von vielen anderen Freunden aus dem Tierschutz)

Wie gesagt, ICH verlass mich auf die Dinger nicht mehr.
Und ich persönlich würde mich damit einfach sicherer fühlen als mit einem Schnelltest.

Gibt ja, wie wir wissen, massenhaft unfähige Tierärzte da draußen und da können sie noch so lieb zum Tier sein

LG
Claudia

PS: Bleibt natürlich ohnehin jedem selber überlassen WOMIT er testet
 
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen zu „neue katze soll kommen, angst vor FIV, FeLV und FIP
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Großes Blutbild mit FeLV und FIV und ohne FIP? Franzi-Marie Tierarzt 4 18.06.2007 10:21
FIV, FeLV Verdacht bei 5-jähriger Katze KFME Infektionskrankheiten 4 05.04.2007 12:39
FeLV und FIV negativ! Skibadee Infektionskrankheiten 1 30.01.2007 10:38
neue katze hat Angst vor mir Willowsdust Anfängerfragen 14 10.11.2005 11:22
Totale Angst vor FIV schnee Infektionskrankheiten 6 27.08.2005 11:11

Stichworte zum Thema neue katze soll kommen, angst vor FIV, FeLV und FIP

katze mit fiv in berührung gekommen

,

kätzchen wann testen auf fiv und felv

,

felv neue katze

,

fip, fiv, felv test kosten

,

,

keine katze nehmen weil angst vor fip



Alle Rechte vorbehalten. Die Vervielfältigung von Informationen und Daten - insbesondere die Verwendung von Texten, Textteilen oder Bildmaterial - bedarf der vorherigen Zustimmung. Die Themen und Beiträge dürfen jedoch gerne verlinkt werden.
Das Katzenforum von Netz-Katzen.de