Katzenforum von Netz-Katzen.de

Zurück   Katzenforum von Netz-Katzen.de > Katzenkrankheiten > Krebserkrankungen


Thema:

Pankreaskarzinom

Diskutiere im Katzenforum von Netz-Katzen.de über Pankreaskarzinom im Bereich "Krebserkrankungen". --> Guten Tag zusammen, ich bin neu in diesem Forum, bin aber in einigen anderen Foren unterwegs und von daher kann es sein, das der eine oder andere auch dort schon vom Schicksal ...
Neues Thema erstellen Antwort
Alt 15.09.2018, 21:32   #1
Felinae
Standard Pankreaskarzinom

Guten Tag zusammen, ich bin neu in diesem Forum, bin aber in einigen anderen Foren unterwegs und von daher kann es sein, das der eine oder andere auch dort schon vom Schicksal meines Lieblings gelesen hat.

Mein 7 1/2 Jahre älter Schatz hat ein histologisch gesichertes Pankreaskarzinom. Viel bösartiger geht es fast nicht. Seine Prognose ist denkbar schlecht. Zum Zeitpunkt der Diagnosestellung lag sie bei 3 Monaten. Da davon bereits 10 Wochen um sind, würde das
bedeuten, er hat noch zwei Wochen...

Chemotherapie und Bestrahlung bringen beim Pankreaskarzinom keine effektive Lebrbsverlängerung und kamen deshalb nicht in Frage.

Wir haben uns für eine dendritische Zelltherapie entschieden. (Dabei werden bestimmte Immunzellen, die Krebszellen erkennen und bekämpfen können, aus dem Blut des Patienten gewonnen, im Labor vermehrt und dann zurück gegeben).

Die Zelltherapie wird in mehreren Zyklen gegeben. Die erste Zellgabe hat er hinter sich und sichtbar positiv darauf reagiert. Er frisst deutlich besser, schmust, spielt und hat sogar wieder etwas zugenommen. Wir werden die Therapie auf jeden Fall weiter führen, wohl wissend, heilen kann ihn nichts und niemand.

Durch die Erfolge der Therapie bin ich gierig geworden und möchte versuchen mit Hilfe alternativer Heilmethodem noch etwas mehr "heraus zu schlagen".

Mein Problem, ich bin total verhaftet in der Schulmedizin. Zur alternativen Medizin gibt es kaum starke, belastbare Beweise für ihre Wirksamkeit, sie kann aber sehr wohl schaden, was ich natürlich auf keinen Fall möchte.

Ich habe mich versucht in die Phythotherapie einzulesen, aber wegen des speziellen Leberstoffwechsels der Katze sind die Möglichkeiten hier sehr eingeschränkt.

Therapie mit Vitalpilzen, hmm irgendwie verstehe ich da nicht mal im Ansatz wie die wirken. Alles veruht irgendwie "nur" auf Erfahrung.

Ein paar pysikalische sind auch vielversprechend. Wie Organhypothermie oder Ozongabe, aber ich finde kaum Erfahrungsberichte...

Was Globulies angeht... daran kann ich nicht glauben.

Ich bin interessiert an einem Erfahrungsaustausch zu dem Thema alternative Medizin bei Krebs.
 
Alt 15.09.2018, 21:32
Anzeige
 
Standard AW: Pankreaskarzinom

Schau mal hier: Pankreaskarzinom . Dort wird jeder fündig!
__________________
Schäppchen für Fellnasen
 
Alt 15.09.2018, 23:30   #2
Mohrle
 
Avatar von Mohrle
Standard AW: Pankreaskarzinom

Hallo Felinae
Hier im Forum gibts die Userin ... Richard...
Das Karzinom Ihrer Katze wird seit Jahren erfolgreich Homöopathisch behandelt

Schreib sie doch mal per PN an denn sie ist nicht regelmäßig im Forum

Deinem Schatz und allen die mit ihm leiden alles liebe und Gute
 
Alt 16.09.2018, 00:07   #3
MinjaundJimmy
 
Avatar von MinjaundJimmy
Standard AW: Pankreaskarzinom

Hallo und herzlich Willkommen, auch wenn der Anlass sehr traurig ist....
Ich habe damit keine Erfahrung, möchte dir aber auch sagen, dass ich früher nicht an Globulis geglaubt habe.
Sie wirken aber, sowohl positiv, als auch negativ, wenn sie fasch eingesetzt werden.
Bei meinem Pferd und Hund damals haben sie Wunder bewirkt!

Ich wünsche euch noch eine wunderbare Zeit zusammen und viel Kraft!

Liebe Grüße
Jo
 
Alt 16.09.2018, 10:06   #4
Gast
Standard AW: Pankreaskarzinom

Hallo Felinae,

Ich kann dir keine spezifische Antwort zu deinen Fragen geben, ausser, dass ein gutes Immunsystem auch bei Krebspatienten eine zentrale Rolle spielt. Die Behandlung mit der dentritischen Zelltherapie geht ja scheinbar auch diesen Weg.

Was mich veranlasst hier zu schreiben, ist deine Aussage, dass du nicht an Globuli glaubst. Dazu möchte ich dir folgenden Link zum überdenken einstellen: https://www.homoeopathie-online.info...zu-verbessern/.

Ich betreue eine Frau, welche genau diesen Weg in diesem Interwiew, in genau dieser Klinik einschlägt. Neben der Stärkung ihrer Immunabwehr auf homöopatischer Ebene und durch die ganzheitliche Betreuung ihrer Persönlichkeit, auch auf psychischer Ebene, kann sie dort zur Ruhe kommen, denn Stress ist ja auch kontraproduktiv.

Dass dies nicht 1:1 so auf die Katze übertragbar ist, ist mir klar. Aber vielleicht könnte die klassische Homöopathie doch noch ein Weg als Hilfe zur Selbsthilfe sein. Voraussetzung dazu wäre natürlich, dass du offen dafür bist und du deine Katze sehr gut kennst um "ihr(e)" Mittel zu eruieren.

Alles Gute
 
Alt 16.09.2018, 12:47   #5
Gast
Standard AW: Pankreaskarzinom

Hier wäre der Link des "Verband der Tierheilpraktiker für klassische Homöopathie e.V." ein: http://www.vtkh.de/Homoeopathie/

Und hier wäre ein Liste "Praktizierende TherapeutInnen "Verband der TierheilpraktikerInnen für Klassische Homöopathie": http://www.vtkh.de/Therapeuten/

Hier noch eine Liste von THP der Kooperation deutscher Tierheilpraktiker-Verbände e.V.
https://kooperation-thp.de/Therapeuten

Betrachte bitte diese Links als ganz unverbindlich eingestellt
 
Alt 16.09.2018, 13:58   #6
Felinae
Standard AW: Pankreaskarzinom

Vielen Dank für Eure Antworten und sie Mühe mit den ganzen Links.

So sehr ich Anhänger in der Schulmedizin bin, bei Krebs versagt sie kläglich, meiner Meinung nach.

Bei Chemotherapie stellt sich immer nur die Frage, wer ist früher platt die Krebszelle oder die gesunde Zelle...das kann nicht der Weg sein, gezielt mit Zellgift zu arbeiten.

Die neusten Forschungsergebnisse zielen deshalb auch alle darauf ab das Immunsystem zu aktivieren und zu stabilisieren, aber diese Therapien stehen für Katzen noch nicht zur Verfügung, deshalb gegen wir halt den Weg mit dendritischen Zellen.

Verstärken würde ich diese Wirkung eben gerne mit den Mitteln der alternativen Medizin.

Ich würde mir zu gerne an die Wirkung der Globulies glauben, aber ehrlich gesagt, alle versuche damit in der Vergangenheit bewirken - nichts - nicht im Guten und Gott sei Dank auch nicht im schlechten.

Dazu kommt ich brauche Mittel die einen schnellen Wirungseibtritz haben, wir haben ja nicht mehr viel Zeit und Globulies brauchen ja in der Regel doch ihre Zeit, oder?

Nicht desto trotz werde ich mir auch dazu alle Links noch einmal durchlesen. Vielleicht kann ich ja auch mehrgleisig fahren...
 
Alt 16.09.2018, 19:47   #7
Richard
Standard AW: Pankreaskarzinom

Unsere Katze hatte ein Mammakarzinom und ebenfalls eine total schlechte Prognose. Rezidiv innerhalb eines halben Jahres bei 96 Prozent...


Das war im April 2014. Sie wird wöchentlich mit einer homöopathischen Spritze behandelt und lebt.
 
Alt 16.09.2018, 20:49   #8
Felinae
Standard AW: Pankreaskarzinom

Vielen Dank für Deinen Mut machenden Erfahrungsbericht. Hast Du irgend eine Idee, was in dieser Spritze Ist?
 
Alt 17.09.2018, 14:41   #9
Richard
Standard AW: Pankreaskarzinom

Nein, ich weiß, dass Heel-Präparate verwendet werden, aber dieser TA hat über eine sehr lange Zeit daran gearbeitet.

Er sagt es auch nicht, aber: wer heilt hat recht.


Was ihm ganz wichtig ist, dass er das Tier sieht und untersuchen kann. Du müsstest also deinen Kater vorstellen.



"Mohrle" hat die Telefonnummer und könnte sie dir auf Nachfrage als PN schicken. Alles Gute für deinen Schatz und eine gute Entscheidung!
 
Alt 17.09.2018, 15:18   #10
Mohrle
 
Avatar von Mohrle
Standard AW: Pankreaskarzinom

Huhu Lotta
Ich habe Felinae die TEL. Nr schon per PN gegeben
 
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Stichworte zum Thema Pankreaskarzinom
katzenlins, katzenlinks, katzenforum


Alle Rechte vorbehalten. Die Vervielfältigung von Informationen und Daten - insbesondere die Verwendung von Texten, Textteilen oder Bildmaterial - bedarf der vorherigen Zustimmung. Die Themen und Beiträge dürfen jedoch gerne verlinkt werden.
Das Katzenforum von Netz-Katzen.de