Katzenforum von Netz-Katzen.de

Zurück   Katzenforum von Netz-Katzen.de > Katzenkrankheiten > Krebserkrankungen


Thema:

Kimi - Verdacht auf Lymphdrüsenkrebs

Diskutiere im Katzenforum von Netz-Katzen.de über Kimi - Verdacht auf Lymphdrüsenkrebs im Bereich "Krebserkrankungen". --> Zitat: Zitat von mortikater So lange es keine repräsentativen Studien gibt, bleiben nur "individuelle Feldversuche." . So sieht es oft aus. Und daraus entstehen gar nicht mal so selten richtig gute Behandlungsansätze ...
Neues Thema erstellen Antwort
Alt 13.02.2018, 17:10   #1581
Flori-Cat

 
Avatar von Flori-Cat
Standard AW: Kimi - Verdacht auf Lymphdrüsenkrebs

Zitat:
Zitat von mortikater Beitrag anzeigen
So lange es keine repräsentativen Studien
gibt, bleiben nur "individuelle Feldversuche."
.
So sieht es oft aus. Und daraus entstehen gar nicht mal so selten richtig gute Behandlungsansätze oder auch "nur" Hinweise.
 
Alt 13.02.2018, 17:10
Anzeige
 
Standard AW: AW: Kimi - Verdacht auf Lymphdrüsenkrebs

Schau mal hier: Kimi - Verdacht auf Lymphdrüsenkrebs . Dort wird jeder fündig!
__________________
Schäppchen für Fellnasen
 
Alt 17.02.2018, 18:17   #1582
Flori-Cat

 
Avatar von Flori-Cat
Standard AW: Kimi - Verdacht auf Lymphdrüsenkrebs

Sag mal Petra, wie schaffst Du das, dass diese Minikügelchen Dir nicht wegrollen, bevor Du sie im Leckerchen hast?
 
Alt 03.03.2018, 23:07   #1583
Cocolino
 
Avatar von Cocolino
Standard AW: Kimi - Verdacht auf Lymphdrüsenkrebs

Neuer Monat - Neues Glück!?

Hallo Petra!

Ich bin neugierig und möchte nachfragen, wie es Kimi geht und ob die Wirkung von CBD weiterhin anhält!?

Ich habe ja das CBD Öl hier, weil ich es selber schon eine Weile nehme....und auf Grund Deiner Beobachtung bei Kimi bekommt es nun Coco auch
Auf die Idee wäre ich ja nie gekommen.

Wir sind jetzt bei einer Dosis von 6 Tropfen, und ich kann beobachten dass Coco sich zumindest freier bewegt und wieder mehr im Haus unterwegs ist. War ja schon länger nicht mehr so. Ausserdem kann ich ebenso beobachten, dass es Auswirkungen auf die Verdauung hat.....zwar noch nicht perfekt, aber doch schon besser (von dünn bis geformt alles dabei - hatte sonst nur dünn).
Mal sehen wie weit ich die Dosis noch steigern muß bis ein wirklich zufriedenstellendes Ergebnis da ist.
Es gibt ein Webseite auf der Dosierungstipps geschrieben sind, die ich zur Orientierung nutze.
https://bio-cbd.de/cbd-oel-fuer-tiere/

Ich drücke weiterhin für Kimi die Daumen, dass es bei ihm immer noch gut wirkt!

Viele Grüße
Bettina
 
Alt 04.03.2018, 11:22   #1584
Minibocki

 
Avatar von Minibocki
Standard AW: Kimi - Verdacht auf Lymphdrüsenkrebs

Ich schreibe hier nicht oft aber ich bin immer dabei und freue mich über diese Wendung durch den verteilten Inhalt der Kapseln.

Und ich hoffe sehr und drücke weiter dafür die Daumen, dass die präparierten Aldisticks Kimi weiterhin so gut helfen wie bisher.
 
Alt 05.03.2018, 18:52   #1585
Tatjana462

 
Avatar von Tatjana462
Standard AW: Kimi - Verdacht auf Lymphdrüsenkrebs

Zitat:
Zitat von Minibocki Beitrag anzeigen
Ich schreibe hier nicht oft aber ich bin immer dabei und freue mich über diese Wendung durch den verteilten Inhalt der Kapseln.
Und ich hoffe sehr und drücke weiter dafür die Daumen, dass die präparierten Aldisticks Kimi weiterhin so gut helfen wie bisher.
Diese Zeilen könnten auch von mir sein, deshalb schließe ich mich einfach mal an. Alles Gute für Kimi!!
 
Alt 09.03.2018, 15:06   #1586
mortikater

 
Avatar von mortikater
Standard AW: Kimi - Verdacht auf Lymphdrüsenkrebs

Leider hat es bei Kimi einen üblen Absturz gegeben.

Mit dem CBD hat es nichts zu tun, eine Verbesserung des Kots hatte ich ja feststellen können, aber es war wieder die Bauchspeicheldrüse mit allen Symptomen, Fressverweigerung, Schmerzen ohne Ende.

Erst habe ich es wieder mit dem Krisenpaket versucht, Convenia, Cerenia, Cortisondepot. Dann erbrach er rosafarbenen Schleim. Famotidin gegeben, das hat auch geholfen, das Erbrechen hörte auf.

Er fraß aber nur sehr schlecht (trotz Convenia), leckte eigentlich nur noch Soße und schnurrte vor Schmerzen Tag und Nacht. Buprenovet geholt. Nachdem er sogar mit 0,02 ml Buprenovet die ganze Nacht geschnurrt hat, drehte ich bald durch. Was können das für Schmerzen sein, bei denen noch nicht mal ein Opiat hilft?

Dehydriert war er auch, eine eitrige Augenentzündung hat er seit gestern auch noch. Also habe ich gestern in der Praxis gefleht, sie mögen mir für heute noch einen Termin geben, das war echt schwierig. Irgendwie geht es da ja bald zu wie in einer TK. Normale Patienten, Impfen, Kastration, Chippen usw. ist fast Nebensache. Viele kommen mit Härtefällen wie Kimi, das hält natürlich auf. Jetzt hat sogar der dritte TA in der Praxis angefangen, sie haben einen Anbau gemacht.

Kimi hat nun seinen Notfalltermin hinter sich, mit Blutbild und Ultraschall.

Der US hat eigentlich keine dramatische Verschlechterung ergeben, die riesig vergrößerten Lymphknoten (3 cm) sind jetzt sogar bei 1 cm. Im Bereich der Bauchspeicheldrüse ist eine Entzündung zu sehen und im Bereich des Blinddarms (wobei Katzen keinen Wurmfortsatz haben, wie ich heute erfahren habe). Kein Gallenstein (gibt es auch bei Katzen, sie haben gerade zwei Patienten mit Gallensteinen). Leber unauffällig. Komische schwarze Schatten, die ich erspäht hatte, sind Blutgefäße. Aha, ohne Interpretation des TA erkennt man selber ja nichts. Eine Niere ist 4 cm, eine ist 5 cm, also vergrößert. Wobei mir das aber am wenigsten Sorgen macht. Viel Luft und Wasser im Darm, dadurch kann man dann quasi nichts sehen.

Kimi wiegt 4,6 kg, noch relativ gut, war aber dehydriert. Hat eine Infusion bekommen - den Beutel habe ich mitgenommen, infundiere zu Hause in den nächsten Tagen noch weiter. Das wird ein großes Vergnügen, weil Kimi nicht so kooperativ ist wie Mika.

Einer der vier verbliebenen Zähne ist entzündet, da muss man aber warten, bis er sich stabilisiert hat. Eine Augenentzündung (eitrig) hat er seit gestern auch noch, Augensalbe.

Außer der Infusion hat er wieder das Komplettprogramm bekommen, Cerenia, Cortisondepot, Vitamin B12 und AB - eigentlich alles das, was ich ja auch immer gebe. Als AB kriegt er jetzt Clavaseptin, weil das das Darmspektrum besser abdeckt, Metro hatte ich ja schon versucht, ohne Erfolg. Oral kriegt er jetzt Famotidin, Clavaseptin und Cerenia täglich von mir zwangsverabreicht, auch das wird bestimmt wieder herausfordernd.

Ich bin froh, dass ich gegangen bin, dass nichts Dramatisches dazu gekommen ist, aber eigentlich ist es schon so wie ich vorher dachte. Alles, was in irgendeiner Form hilft, kriegt er schon von mir. Buprenovet kann ich noch auf 0,03 ml steigern, vielleicht war die Dosis noch nicht ausreichend. Nachdem wir durch waren, kamen mir beim Bezahlen die Tränen. Nicht wegen der Summe, einfach weil es so stressig war und weil mich diese verdammte Krankheit echt schlaucht, aber auch vor Erleichterung.
 
Alt 09.03.2018, 15:11   #1587
mortikater

 
Avatar von mortikater
Standard AW: Kimi - Verdacht auf Lymphdrüsenkrebs

Zitat:
Zitat von Flori-Cat Beitrag anzeigen
Sag mal Petra, wie schaffst Du das, dass diese Minikügelchen Dir nicht wegrollen, bevor Du sie im Leckerchen hast?
Ich feuchte sie an...

Das Problem hatte ich auch, dass die Pellets "jumpen".Ich habe den Inhalt der Kapsel in eine Tasse getan und dann den Zeigefinger befeuchtet, so dass die Pellets kleben bleiben.
 
Alt 09.03.2018, 15:43   #1588
Kalimera
Moderatorin
Standard AW: Kimi - Verdacht auf Lymphdrüsenkrebs

Ach Petra, das tut mir leid. Es ist so schlimm, die Katzen so leiden zu sehen .
Ich drücke die Daumen, dass es ihm bald wieder besser geht
 
Alt 09.03.2018, 19:39   #1589
Julchen94
Moderatorin

 
Avatar von Julchen94
Standard AW: Kimi - Verdacht auf Lymphdrüsenkrebs

Oh je das klingt ja alles nicht so toll.
Aber sein Gewicht ist ja wirklich klasse, davon bin ich mit Baghira weit entfernt.
Ich wünsche Kimi, dass es schnell besser wird und dann wieder Ruhe einkehrt. Bis jetzt hat er es immer geschafft, er wird es auch dieses Mal packen.
 
Alt 09.03.2018, 21:02   #1590
Brummi
 
Avatar von Brummi
Standard AW: Kimi - Verdacht auf Lymphdrüsenkrebs

Zitat:
Zitat von Kalimera Beitrag anzeigen
Ach Petra, das tut mir leid. Es ist so schlimm, die Katzen so leiden zu sehen .
Ich drücke die Daumen, dass es ihm bald wieder besser geht
Hier schließe ich mich an, Nana hatte jetzt ja auch große Probleme mit Bauchspeicheldrüsenentzündung.
Alles Gute.

-
 
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen zu „Kimi - Verdacht auf Lymphdrüsenkrebs
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Verdacht auf FIP Wapou Infektionskrankheiten 23 17.06.2010 19:35
Verdacht auf Mundtumor Musculus Krebserkrankungen 37 28.02.2010 18:53
Verdacht auf Tumor batwoman Krebserkrankungen 9 25.11.2009 12:27
Verdacht auf Futterallergie kroete Katzen-Ernährung 18 25.09.2008 22:07
Verdacht auf Bauchspeicheldrüsenkrebs AngelinaBo Krebserkrankungen 25 21.07.2008 17:46

Stichworte zum Thema Kimi - Verdacht auf Lymphdrüsenkrebs

katzen forum

,

,

katzen links

, surolan nebenwirkungen, kater unsozial, lymphdrüsenkrebs bei katzen, lespedeza sieboldii anwendungsgebiete, katzenforum, renalzin katze nebenwirkungen, katze succ vorbeugend geben


Alle Rechte vorbehalten. Die Vervielfältigung von Informationen und Daten - insbesondere die Verwendung von Texten, Textteilen oder Bildmaterial - bedarf der vorherigen Zustimmung. Die Themen und Beiträge dürfen jedoch gerne verlinkt werden.
Das Katzenforum von Netz-Katzen.de