Katzenforum von Netz-Katzen.de

Zurück   Katzenforum von Netz-Katzen.de > Katzenkrankheiten > Krebserkrankungen


Thema:

Fibrosarkom, total verzweifelt

Diskutiere im Katzenforum von Netz-Katzen.de über Fibrosarkom, total verzweifelt im Bereich "Krebserkrankungen". --> Zitat: Zitat von naixi89 Sotrax ich finde deinen Beitrag nicht Könntest du ihn verlinken ? Schau mal ..ich hab ihn gefunden.. http://www.katzen-links.de/forum/kre...t-t164474.html Alles Gute für Euch..ich weiß wie schwer es ist........
Neues Thema erstellen Antwort
Alt 19.05.2017, 22:19   #11
FELIDAE4

 
Avatar von FELIDAE4
Standard AW: Fibrosarkom, total verzweifelt

Zitat:
Zitat von naixi89 Beitrag anzeigen
Sotrax ich finde deinen Beitrag
nicht
Könntest du ihn verlinken ?
Schau mal ..ich hab ihn gefunden..


http://www.katzen-links.de/forum/kre...t-t164474.html

Alles Gute für Euch..ich weiß wie schwer es ist.....
 
Alt 19.05.2017, 22:19   Anzeige
NinaP
 
Standard AW: AW: Fibrosarkom, total verzweifelt

Hallo FELIDAE4,

Hast du schon mal in Wie sag ich´s meiner Katze nachgelesen? Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem ;-).
__________________
Schäppchen für Fellnasen
 
Alt 20.05.2017, 10:03   #12
Sotrax
Standard AW: Fibrosarkom, total verzweifelt

Link wurde ja sschon gefunden.
Geniese deinen Urlaub. So schnell gehts dann auch wieder nicht. Was für ein Medikament hast du den da bekommen? Das ist für mich sehr wichtig!!!
 
Alt 20.05.2017, 12:07   #13
naixi89
Standard AW: Fibrosarkom, total verzweifelt

Hallo
Das Mittel heißt Activeed
Eine spezielle Mischung für den Krebs .... obs hilft weiß ich nicht
Kann muss aber nicht. In meiner Verzweiflung klammere ich mich an jede Hoffnung. Ich habe ja auch noch eine 2. Katze, lustigerweise heißt sie auch Blacky und ist komplett schwarz. Ich darf sie jetzt nicht vernachlässigen
Aber auch sie merkt, das was nicht in Ordnung ist.
Am Montag bin ich noch auf der Onkologie .... aber ich hab kein gutes Gefühl ...
Dienstag Abflug ... obwohl ich das am liebsten stornieren würde ...

Sotrax: ich habe deinen faden gelesen
Ich hab für meine Maja auch ca 3000-4000 Euro gespart
Ich hoffe das reicht

Du hast ja auch ganz schön was mitgemacht ..
 
Alt 20.05.2017, 14:12   #14
Sotrax
Standard AW: Fibrosarkom, total verzweifelt

Aufs Geld wäre es mir auch nicht angekommen. Ich war froh das mein TA so ehrlich war und gesagt hat dass er das nicht operiert. Rund um den Tumor müssen mindestens noch 3 cm umliegendes Gewebe mit raus, was damals dann eine 12 cm lange und breite Wunde bedeutet hätte. Die Aussicht das er zu 70 - 80 % wiederkommt wollte ich Blacky nicht antun. Er war übrigends bis 3 Tage vor seinem Tod noch topfit.
Es gibt in Müchen eine Tierklinik die sich damit speziell befasst. Vllt. kannst du dir da noch eine Meinung holen.
 
Alt 20.05.2017, 15:26   #15
Julchen94
Moderator(in)

 
Avatar von Julchen94
Standard AW: Fibrosarkom, total verzweifelt

Das Geld wäre mir au h egsl, aber ich hätte genauso gehandelt und es nicht gemacht.
 
Alt 20.05.2017, 17:21   #16
Tatjana462

 
Avatar von Tatjana462
Standard AW: Fibrosarkom, total verzweifelt

Ich lese hier schon die ganze Zeit mit und kann mehr als gut verstehen, wie Du Dich fühlst. Aber auch mein erster Gedanke war, auf Grund von möglichen Rezidiven würde ich diese schwere OP meiner Katze nicht mehr antun. Gerade weil ich sie doch sehr liebe...

Da ich selber schon mehrere OPs hatte, die für die Ärzte schon Routine waren und auch selbstverständlich, hatte ich als betroffener Patient dann doch sehr schwere Nachwirkungen und Schmerzen, die man dann ertragen muss. Der Unterschied ist nur, wir können genau sagen, was anliegt. Unsere Fellnasen leiden vor sich hin, manchmal lassen sie sich sogar wenig anmerken.
Aber dann hat die geliebte Samtpfote vielleicht alles gut durchstanden, und es beginnt der Kampf von Neuem. Dort liegt leider das Dilemma.

Bei anderer Erkrankung würde ich wahrscheinlich wieder anders entscheiden, wenn es meine Samtpfote wäre.

Auf alle Fälle wünsche ich Dir viel Kraft. Deshalb ist es gut, dass Du Dich erst einmal richtig erholst, obwohl der Urlaub wahrscheinlich auch getrübt sein wird...
 
Alt 20.05.2017, 17:56   #17
naixi89
Standard AW: Fibrosarkom, total verzweifelt

liebe Tatjana
danke für deine netten worte...meine fellnase liegt hier gerade vor mir, neben meinem Computer und schnurrt...

ich bin eigentlich auch eher dafür, es nicht machen zu lassen, allerdings sagt mir dann irgendwas in mir, dass ich dem Schicksal seinen freien lauf lasse und ich nichts unternehme um sie zu retten

im falle einer anderen Erkrankung würde ich keine sekunde zögern.,.. aber in dem fall is die angst zu gross, dass alles dann wieder von vorne anfängt (rezidiv)
und so eine schwere op wäre bestimmt auch nicht leicht für die fellnase...ohne eine echte Chance auf vollständige heiung
 
Alt 20.05.2017, 18:13   #18
naixi89
Standard AW: Fibrosarkom, total verzweifelt

ich hab jetzt auch extra nochmal nachgesehen: Maja wurde in den 15 Jahren genau 2 mal geimpft.....also an dem kanns nicht liegen.....
oder doch???


das ist sie noch in jungen Jahren
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 73927381.jpg (25,4 KB, 6x aufgerufen)
 
Alt 20.05.2017, 18:18   #19
Kalimera
Moderator(in)
Standard AW: Fibrosarkom, total verzweifelt

Genau so ist es. Ich habe bei meinem Ricky damals eine Chemotherapie machen lassen, würde es auch immer wieder so machen. Er hat danach noch über 6 Jahre gelebt. Allerdings war das bei einer anderen Tumorart, da war die Prognose von vornherein nicht ganz so schlecht. Ein Fibrosarkom hätte ich ihm nicht wegoperieren lassen. Da wäre mir das Risiko einer OP mit vielleicht längerer Zeit der Wundheilungsstörung und Gefahr des Rezidivs zu hoch. Außerdem ist zu bedenken, dass Katzen in dem Alter teilweise Arthrose haben. Und ich könnte mir vorstellen, dass sie dann, wenn schon Arthrose da ist, nicht ganz so gut mit 3 Beinen zurecht kommen wie eine junge Katze.
Bei meiner Peggy (sie ist 16) bestand/besteht der Verdacht auf einen Tumor. Da habe ich nicht mal Diagnostik machen lassen, weil sie weder für eine OP noch für eine Chemotherapie fit genug ist.
Ich würde die Tierärzte immer fragen, wie viel länger die Katze voraussichtlich gut lebt, wenn man die OP macht als wenn man es so lässt. Wenn da nur wenige Wochen oder Monate Lebensverlängerung zu erreichen sind, wäre mir das bei einer womöglich längeren Phase mit Komplikationen nach OP zu wenig. Aber das muss halt jeder selbst wissen.
Ich drücke auf jeden Fall die Daumen, dass Ihr noch eine schöne Zeit miteinander habt.
 
Alt 24.05.2017, 18:49   #20
Lio
 
Avatar von Lio
Standard AW: Fibrosarkom, total verzweifelt

Ich denke, die Entscheidung kann Dir keiner abnehmen. Ich hab mich aber gefragt, warum sie ein Bein verliert, wenn der Tumor am Schulterblatt sitzt. Gibt es da wirklich keine Möglichkeit, das Bein zu erhalten, z.B. wenn man nicht ganz so tief schneidet? Und wie lange würde es dauern, bis das Fibrosarkom wiederkommt?

Ich finde es ganz wichtig, dass Du auf Deinen Bauch hörst. Und ich würde nicht alles vom Alter abhängig machen. Vor allem, wenn Maja noch fit ist.

Ich habe meine Katze kürzlich verloren, weil man nichts mehr machen konnte, das macht die Entscheidung auf der einen Seite leichter, auf der anderen hört es sich für mich so an, als würdest Du für Maja kämpfen wollen. Und wer kämpft hat auch eine Chance.

Bea
 
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen zu „Fibrosarkom, total verzweifelt
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Total verzweifelt! Casimir hat nen total aufgeblähten Bauch! Und setzt keinen Kot ab! ConCaisiTys Verdauungstrakt 7 04.05.2009 00:49
Total verzweifelt: Allergie Nini Katzenhaar-Allergie 37 06.11.2003 12:35



Alle Rechte vorbehalten. Die Vervielfältigung von Informationen und Daten - insbesondere die Verwendung von Texten, Textteilen oder Bildmaterial - bedarf der vorherigen Zustimmung. Die Themen und Beiträge dürfen jedoch gerne verlinkt werden.
Das Katzenforum von Netz-Katzen.de