Katzenforum von Netz-Katzen.de

Zurück   Katzenforum von Netz-Katzen.de > Katzenkrankheiten > Krankheiten-Innere


Thema:

Ab jetzt geht es auf das Ende zu

Diskutiere im Katzenforum von Netz-Katzen.de über Ab jetzt geht es auf das Ende zu im Bereich "Krankheiten-Innere". --> danke. zumindest kurzfristig gab's jetzt mal kein Erbrechen. Immerhin. Ich hab dann nochmal das Leonardo- TroFu vorgelegt. Keine Chance dann noch ein Versuch mit RC Exigent 33 Immerhin 5 Stückchen. Aber trotzdem ...
Neues Thema erstellen Antwort
Alt 10.09.2017, 17:11   #71
Wiesenlauser
Standard AW: Ab jetzt geht es auf das Ende zu

danke.

zumindest kurzfristig gab's jetzt mal kein Erbrechen. Immerhin.
Ich hab dann nochmal das Leonardo-TroFu vorgelegt. Keine Chance

dann noch ein Versuch mit RC Exigent 33
Immerhin 5 Stückchen.

Aber trotzdem bin ich schon wieder leicht unruhig


Wie die letzten Tage ist sie aus der Höhle nicht rauszubekommen. Aber sie ruht nicht im aufrechten Sitz sondern schläft eigentlich immer seitlich liegend eingerollt. Das ist eigentlich
ein guten Zeichen und wenn ihr speiübel wäre, glaube ich nicht dass sie so in dieser Position schlafen würde.

Heute morgen war ich mutig und habe sie mal wieder rausgelassen. Ich habe sie vorher genau angeschaut und getestet wie kräftig sie sich anfühlt. Da war schön Körperspannung vorhanden also habe ich es ihr erlaubt und ich bin natürlich mitgegangen.
Sie hat die Runde ums Haus gemacht, an diversen Näpfen getrunken, Die Krallen am Ampfelbaum gewetzt, ist aufs Mäuerchen gesprungen, hat etwas Spatzieren geguckt und ist endlich auch mal wieder die Treppe mit Elan im Trab hochsprungen (also nicht Stufe-Pause-Stufe-Pause). Die Nachbarskatze hat wohl schon nicht mehr mit ihr gerechnet, weil sie frecherweise während Sheila da saß durch ihr Revier gestapft ist.
edit: achso, und auf ihren Stuhl unterm Busch hat sie sich erst mal nicht zurückgezogen. (Ich hab sie dann nach ca. 30 Minuten wieder reingeholt. Möglich dass sie es später wieder gemacht hätte)

Normalerweise wäre sie jetzt am Nachmittag eigentlich schon wieder draußen, aber so ganz fit wie noch vor 6 Wochen ist sie offenbar halt doch nicht
 
Alt 10.09.2017, 17:11
Anzeige
 
Standard AW: AW: Ab jetzt geht es auf das Ende zu

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
__________________
Schäppchen für Fellnasen
 
Alt 10.09.2017, 17:15   #72
Julchen94
Moderator(in)

 
Avatar von Julchen94
Standard AW: Ab jetzt geht es auf das Ende zu

Hast Du ihr denn mal etwas gegen Übelkeit gegeben?
Baghira hat immer ganz normal geschlafen, auch auf der Seite zusammen gerollt. Aber trotzdem war ihm anscheinend kotzübel.

Was fütterst Du denn?
 
Alt 10.09.2017, 17:21   #73
Wiesenlauser
Standard AW: Ab jetzt geht es auf das Ende zu

Ich gebe das Omeprazol.
(Ulmenrinde wollte ich wieder hinzunehmen, aber sie ist ja neuerdings kaum greifbar, weil ständig in der Höhle)


ich bin seit dem letzten TA-Besuch in einem blöden Rhythmus und habe die letzte Ration Omep heute früh um 9 Uhr gegeben.

dann muss ich immer etwas warten bis ich die Morgenration Essen geben kann. Dasist so blöd
Sonst habe ich das Omep immer nachts um 4 gegeben. Aber Sheila schläft seit neuestem wieder in der Höhle und nicht am Fußende. Da bekomme ich sie schlechter zu fassen. Außerdem hat sie jetzt schon ein paar Mal die Katzenleberwurst vom Finger verweigert (und somit die versteckt Omep-Pellets).
Das heißt ich muss es ihr dann manchmal doch einwerfen in einer Leberwurstkugel. Nachts um 4 ist das für mich doch nicht so leicht. Das erfordert für mich nämlich etwas Geschick.


edit:
was fütter ich...

das was sie nimmt.Trockenfutter war das seit Donnerstag Leonardo senior
und Nassfutter eine Mischung aus Animonda vom Feinsten Senior Lamm und Kattovit Lamm, allerfeinstens püriert mit meinem neuen Pürierstab.

Heute früh gab es übrigens eine perfekte feste dunkelbraune W... im Katzenklo. 1,5 Tage seit dem letzten Stuhlgan. D.h. diese Futtermischung scheint ihr grundsätzlich zu bekommen.
 
Alt 10.09.2017, 17:35   #74
Wiesenlauser
Standard AW: Ab jetzt geht es auf das Ende zu

Zitat:
Zitat von Wiesenlauser Beitrag anzeigen
Ich habe mir dann die Verpackungen genauer angesehen und festgestellt es ist vom selben Hersteller !! DE MV 100002 K
da schreibt's übrigens auch einer in den Rezensionen zu Reconvales/alfavet bei amazon:

"Was ich nicht wusste: ReConvales ist bis auf einen höheren Gehat an Taurin und Zink absolut "baugleich" mit Reaktiv Tonikum vom TA. Also nur für den Fall dass man die Zeit bis zur Lieferung dringend überbrücken muss."
 
Alt 10.09.2017, 19:48   #75
Wiesenlauser
Standard AW: Ab jetzt geht es auf das Ende zu

ich bräuchte mal jemanden, der sich mit Ulmenrinde auskennt.

ich habe den Sirup gekocht und natürlich mag sie ihn nicht.
Ich habe es 2-3 mal geschafft ihn gemischt mit Leberwurstpaste ans Mäulchen und Beinchen zu schmieren und sie hat ihn abgeschleckt. Danach habe ich mit Wasser nachgespült damit sie den Geschmack schnell los wird.

Aber auch heute hat das nicht mehr richtig funktioniert. Sie ist ewig mit den dreckigen Pfötchen rumgelaufen, also habe ich es wieder abgewischt.
Ich habe ihr dann 1-2 ml des Sirups ins Mäulchen gespritzt was natürlich auch wieder ein Drama war. Und mit Wasser nachgespritzt. Da ist natürlich wieder so viel danaben gegangen, dass ich bezweifele dass es viel gebracht hat

Ich will es jetzt mal 2-3 Tage exzessiv mit zwi 4-5 Anwendungen pro Tag probieren um -wenn es nichts bringt- auch das wieder auf den Müll zu werfen.
Im Internet habe ich eine Bloggerin gefunden, die sehr enthusiastisch davon berichtet wie sie ihre Katze (anschließend zu OMEP) mit SEB erfolgreich von einer Gastritis geheilt hat.

Meine Frage: Wie wirkt das am Besten ?

Es gibt 3 Zustände/Möglichkeiten:

-Pulver in kleine Futterration mischen ?
-Pulver in Wasser geben und spritzen
-Sirup spritzen

wer hat Erfahrung und kann mir die wirksamste (und nach Möglichkeit Katzennerven-schonendste Möglichkeit) empfehlen ?

und welche Mengen?
 
Alt 10.09.2017, 20:12   #76
Wiesenlauser
Standard AW: Ab jetzt geht es auf das Ende zu

Den ganzen Tag Gedanken gemacht, abgewartet... beobachtet, abgepasst, gut zugeredet...

letztlich doch die Katze verschreckt, und sie hat wenig gefressen. Ganz toll

gerade habe ich es wieder mal so satt.
 
Alt 10.09.2017, 20:24   #77
vilma

 
Avatar von vilma
Standard AW: Ab jetzt geht es auf das Ende zu

Wir hatten das Thema gerade an anderer Stelle: "Wie mache ich mich und meine Katze total fertig und verrückt wegen Fressen" (sorry Sabinchen)

Spaß beiseite. Ich würde die doofe Ulmenrinde weglassen, die meisten Katzen hassen die einfach und den Krampf ist es nicht wert. Der Nutzen ist auch nicht immer gegeben! Omep ist eine gute Wahl als Magensäureblocker. Du kannst dir gegen Übelkeit auch Cerenia-Tabletten aushändigen lassen; kann sein, dass es initial einmal gespritzt wird vom TA.

Du musst wirklich lockerlassen. Deine Katze ist sehr alt und weder du noch sie haben wirklich noch Lebensqualität, wenn du ihr ständig Futter aufnötigst. Ist echt nicht böse gemeint - ich weiß, du machst dir große Sorgen. Aber ihr Leben soll doch noch etwas Spaß machen. Und deins auch! Sonst ist es doch nur pure Verlängerung der Lebenszeit...
 
Alt 10.09.2017, 20:55   #78
Wiesenlauser
Standard AW: Ab jetzt geht es auf das Ende zu

Danke vilma für Deine Einschätzung und den Ratschlag von außen. Du hast sicherlich Recht.


ich hatte eben einen langen Text dazu geschrieben, aber der ist irgendwo verloren gegangen.


ich schreibe vielleicht morgen noch mal etwas dazu.

edit: Cerenia hat sie übrigens am Donnerstag gespritzt bekommen. Ich hatte nicht den Eindruck dass es viel bewirkt hat.
 
Alt 10.09.2017, 21:01   #79
Julchen94
Moderator(in)

 
Avatar von Julchen94
Standard AW: Ab jetzt geht es auf das Ende zu

Danke für das liebe Kompliment Lina.
Mein verrückt machen war abeŕ wohl gar nicht verkehrt.

Vielleicht solltest Du das wirklich weg lassen.
Ich bin ein totaler Fan von Kohlekompretten.
Sie beruhigen den Verdauungstrakt und scheiden die Stoffe aus, was im Körper über ist.
Ich gebe die auch gerne bei Durchfall oder wenn ich das Gefühl habe es sitzt etwas quer.
Man muss nur aufpassen wenn man Medikamente gibt, die lebenswichtig sind und nicht ausgeschieden werden sollen. Zwischen Schilddrüsenmedis und Kohle lasse ich mi destens 3 bis 4 Std Zeit.
Das nur für den Notfall...
 
Alt 11.09.2017, 11:47   #80
Wiesenlauser
Standard AW: Ab jetzt geht es auf das Ende zu

Guten Morgen,


Positives Vorneweg: Ich habe heute Nacht etwas Reconvales gegeben und heute Morgen. Es gab bisher keinen Durchfall und Kotzeritis. Sie hat nicht alles aufgeschleckt aber immerhin hat sie es selbstständig genommen. Bloß wie lange noch ?
Ich werde es jetzt mal weiter geben.Halbes Fläschchen ist leer.
Große Hoffnung dass sie damit wieder zur Alleinesserin wird habe ich nicht.

Gefressen hat sie seit meinem letzten Beitrag gestern ein paar kleine Rationen Trockenfutter. Natürlich immer noch zu wenig. Ich bin jetzt umgestiegen auf Pets Medica Nieren, weil sie auf das Leonardo nicht mehr reagierte. Das wird jetzt noch 2-3 mal gehen und dann wird sie auch das nicht mehr nehmen vermute ich, so pessimistisch wie ich bin.

Heute früh habe ich ihr die Ulmenrinde an den Mund geschmiert (wenigstens einen Tag will ich es mal durchziehen). Das ging besser. Dann noch etwas putzen lassen und liebkost und dann rausgelassen.
Draußen fällt mir immer wieder auf dass sie nicht in der Lage ist zügig durchzutrinken. Sie setzt immer wieder ab, Verlangsamt das Schlabbern kommt eigentlich nie "auf Touren", wechselt ständig zwischen den Näpfen. Dazu das überdeutliche Glucksgeräusch beim Schlucken. Und da soll nix sein am Hals/Rachen???

Frühstück heute mit Hängen und Würgen etwas Nassfutter-Pampe mit Schleckcreme vom Finger. Da sie so schlecht getrunken hat, dachte ich etwas mehr Flüssigkeit täte gut.

Ich bin aber gerade mal wieder ziemlich down.

und damit komme ich noch mal zu meiner Antwort auf vilma:

Ja, selbst wenn ich mich damit abfinden und es locker sehen würde, dass sie nur noch die Hälfte an Kalorien zu sich nimmt weil sie alt ist und allmählich vor meinen Augen immer mehr Substanz verliert (ich habe sie schon eine Weile nicht mehr gewogen, "Vogel Strauß-Taktik") muss ich dann immer noch zusätzlich akzeptieren, dass ich ihr nicht mal mehr medikamentös richtig helfen kann. Ich musste heute Nacht wieder die OMEP-Pellets "mit Gewalt" in's Mäulchen stopfen, weil sie die Leberwurst vom Finger nicht wollte. Sie hat mich total verkratzt. Und ein paar Kügelchen sind auch wieder rausgepurzelt. Ich hasse so ein Gegurke.

Spritzenfütterung kann ich ein für alle mal vergessen. Wenn sie nur die Spritze sieht dann bockt sie rückwärts. Und nein so grob und ungeschickt habe ich mich eigentlich von Anfang an mit ihr nicht angestellt als dass ihr Verhalten gerechtfertigt wäre. Ich hatte nur viel viel Glück, dass sie es bis 19 geschafft hat ohne dass ich ihr Medikamente geben musste.

Die Situation ist für mich unbefriedigend. Wenn ich etwas mache dann mache ich es richtig. Mit 100 % Einsatz. Wenn mir das nicht möglich ist und das ist es offenbar momentan nicht mehr dann lasse ich es lieber. So larifari "ach ja, stell ich ihr etwas Futter und Wasser hin, wird schon fressen wenn sie Hunger hat..." ich tu ja was ..." und "wenn sie heute nicht genug frisst, dann vielleicht morgen" komm ich heut nicht komm ich morgen, das ist nicht mein Ding.

Ich bin für eine solche Situtaion offenbar nicht geschaffen und habe da vermutlich eine ganz verquere unübliche Einstellung. Ich an Sheilas Stelle würde wenn man als Katze das selbst entscheiden könnte und -wenn es wirklich dann aussichtslos ist- für mich Sterbehilfe in Anspruch nehmen, weil ich den Abbau nicht ertragen könnte. Und auch als Katzenhalter ist es verdammt schwer den Abbau zu ertragen. Daher wehrt man sich dagegen.

Wenn man mir in den letzten Wochen die Möglichkeit gegeben hätte, dann hätte ich sie wohl schon einschläfern lassen. Ich habe sie immer geliebt und viele viele Opfer (mehr als jeder andere Tierhalter) für sie erbracht, aber ich hänge jetzt nicht so an ihr, dass ich sie unbedint bis zu ihrem letzten jämmerlichen Atemzug bei mir behalten will und dafür diese seelischen Strapazen auf mich nehme.
Aber ich muss da jetzt durch bis sie so schwach wird dass sie nicht mehr das Köpfchen heben kann. Dann gibt ein TA sein ok. Ich finde das eine schreckliche Vorstellung.
 
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen zu „Ab jetzt geht es auf das Ende zu
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zu Beginn schien es so harmlos - jetzt bald das Ende !? (Fibrosarkom) Marienkäferle Krebserkrankungen 664 31.03.2009 10:29
jetzt geht das gurren wieder los! shila2 Katzenzucht 20 18.08.2006 22:35
Zecken-jetzt geht das wieder los owl-andre Parasiten-äußere 5 30.04.2004 20:22

Stichworte zum Thema Ab jetzt geht es auf das Ende zu
copd katze, tina hölscher über pankreatitis, novalgin für katzen dosierung


Alle Rechte vorbehalten. Die Vervielfältigung von Informationen und Daten - insbesondere die Verwendung von Texten, Textteilen oder Bildmaterial - bedarf der vorherigen Zustimmung. Die Themen und Beiträge dürfen jedoch gerne verlinkt werden.
Das Katzenforum von Netz-Katzen.de