Katzenforum von Netz-Katzen.de

Zurück   Katzenforum von Netz-Katzen.de > Katzenaufzucht und Zucht > Katzenzucht

Thema:

Vereinszucht mit leerem Stammbaum

Diskutiere im Katzenforum von Netz-Katzen.de über Vereinszucht mit leerem Stammbaum im Bereich "Katzenzucht". --> eigentlich weiß ich gar nicht , wie ich dieses thema anfangen soll....ohne seriösen züchtern auf die füße zu treten , klarheit zu bekommen und doch über ein thema zu reden , was ...
Neues Thema erstellen Antwort
Alt 11.08.2013, 01:11   #1
goldfisch
 
Avatar von goldfisch
Standard Vereinszucht mit leerem Stammbaum

eigentlich weiß ich gar nicht , wie ich dieses thema anfangen soll....ohne seriösen züchtern auf die füße zu treten , klarheit zu bekommen und doch über ein thema zu reden , was mich schon ne ganze weile beschäftigt.

in der hoffnung , das meine frage nun nicht wieder zum streitthema wird....versuche ich es mal....so neutral wie möglich...

also...der jüngste fall , der das thema wieder hoch brachte...

eine bekannte von mir erwarb ein kitten/ kater aus einer "hobbyzucht"....mit 8wochen , ungeimpft...
mittlerweile ist er geimpft und gechipt....aber dennoch mit den entsprechenden verhaltensauffälligkeiten durch zu frühe abgabe....

mittlerweile ist er 12wochen ....total "anhänglich " besonders an hand und fuß der familie......derzeit alleinlebend mit hund...

er nervte also und man beschloß , ihm einen partner zu beschaffen.
die wahl fiel auf
ein rasse gleiches mädel aus einer vereinszucht..(i.c.f.)

das mädel hat von besagtem verein einen stammbaum....
auf väterlicher seite sind alle daten eingetragen....
auf mütterlicher seite fehlen sämtliche daten , da diese auch kein stammbaum hatte.
die hat lediglich eine registrierungs-nr.....ohne riex..
dh. das die katze nicht bei einer ausstellung bewertet wurde , sondern lediglich bei diesem verein nach angaben des züchters registriert wurde.
also hat das kitten ein offiziellen halben stammbaum.

das mädel wurde u.a. auch angeschafft , um nachwuchs zu haben.

um aber nicht als böser schwarzzüchter zu gelten , sondern über nen verein zu züchten , trat meine bekannte auch in diesem verein ein.

fakten...
kater ohne stammbaum
katze 1/2 stammbaum

auch mit diesem kater kann sie in den verein eintreten und ihn zur zucht einsetzen , sie braucht lediglich ihn mit farbe , geschlecht , rasse und geburtsdatum zu registrieren.

wenn nun die kitten da sind , bekommen die kitten einen stammbaum....über diesen verein , auch wenn dieser dann nur noch zu 25% daten enthält...


an dem punkt habe ich mich gefragt , was hat das noch mit rasse-zucht zu tun ? wenn niemand das tier bewertet , ob es der rasse auch angehört und er dem standart überhaupt entspricht...
dann könnte ich auch jede hauskatze/ mix zum rassetier schlagen.....und züchten..
ausstellungen und zuchttauglichkeitstest (gen-test , herzschallen ) sind nicht zwingend zu erbringen....

unterm strich....30,- eintritt / 10,- pro stammi...das war es.....

dann kommt mir der ruf.....kauft nur beim vereins-züchter...wie ein hohn vor...

das ist jetzt nur ein aktuelles beispiel.....
aber kann das wirklich gängige praxis in der rassezucht sein?

ich frage mich halt , wenn ich anzeigen lese...kitten mit stammbaum abzugeben......wie wird der käufer da geschützt , bekommt eine garnatie , auch wirklich ein rassetier zu erwerben....
zumal die züchter die stammis der kitten dem interessenten ja nicht schon im vorab zur einsicht schickt...eine reservierung meist nur nach anzahlung erfolgt.

das problem ist ja auch , das es eine so große vielzahl an vereinen gibt,das man das als laie nicht mehr überschauen kann..

zum anderen....werden vielleicht auch aus bestimmten gründen kitten nur in liebhaberhände abgegeben.....nicht in die zucht....und landen dann über diesen weg in der zucht.....

ich möchte mal ganz provokant fragen.....brauchen wir dann wirklich noch nen rasse-zucht-verein ?....dann könnte man sich die papiere doch auch selber schreiben....sind genauso viel wert...

oder anders gefragt...was ist ein leerer stammi wert?
 
Alt 11.08.2013, 01:11
Anzeige
 
Standard AW: Vereinszucht mit leerem Stammbaum

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
__________________
Schäppchen für Fellnasen
 
Alt 11.08.2013, 08:16   #2
Westpark-Nic
Standard AW: Vereinszucht mit leerem Stammbaum

Zitat:
Zitat von goldfisch Beitrag anzeigen
eigentlich weiß ich gar nicht , wie ich dieses thema anfangen soll....ohne seriösen züchtern auf die füße zu treten ,
Ich denke, ein seriöser Züchter wird sich dadurch nicht auf die Füße getreten fühlen ...

Zitat:
die hat lediglich eine registrierungs-nr.....ohne riex..
RIEX würde ja bedeuteten, dass es sich um eine "Experimentalzucht" (z.B. bei Rasse-Outcross) handelt. Das liegt ja hier nicht vor

Zitat:
dh. das die katze nicht bei einer ausstellung bewertet wurde , sondern lediglich bei diesem verein nach angaben des züchters registriert wurde.
Muss es nicht zwingend heißen - wie gesagt - ABER selbst wenn ein stammbaumloses Tier von irgendwelchen Richtern einer Rasse "zugeordnent" wird, macht es das in meinen Augen immer noch nicht zum Rassetier.

Schließlich beharren wir ja immer darauf, dass ein Rassetiere nur dann ein Rassetier ist, wenn es eine nachweisbare Abstammung hat. Alles andere sind look-a-likes.


Zitat:
an dem punkt habe ich mich gefragt , was hat das noch mit rasse-zucht zu tun ?
Gar nichts!

Zitat:
dann könnte ich auch jede hauskatze/ mix zum rassetier schlagen.....und züchten..
GEnau so ist es ...


Zitat:
aber kann das wirklich gängige praxis in der rassezucht sein?
Nein - ich denke nicht, dass es "gänige" Praxis ist - aber die viele Vereine um ihre Mitglieder und ums Überleben kämpfen, gibt es auch durchaus welche, die zu solchen Mitteln greifen.

Zitat:
ich möchte mal ganz provokant fragen.....brauchen wir dann wirklich noch nen rasse-zucht-verein ?...
Solche Vereine braucht kein Mensch!!

Und da sollte man auch hoffen, dass selbst die halbgescheiten Kittenkäufer etwas genauer hingucken (Bitte nicht missverstehen - ich werfe hier nicht alle Liebhaber in einen Topf - aber es gibt welche, die Null-Ahnung haben, sich Null informieren ... und auch noch den dümmsten Mist glauben, den ihnen jemand auftischt ... )

Zitat:
oder anders gefragt...was ist ein leerer stammi wert?
Absolut gar nichts!!

Ich kann mir jetzt noch vorstellen, dass ein soloches Vorgehen in Rassen mit extrem kleinen Genpool Sinn machen kann, wenn ein Exemplar auftaucht, was eben ein look-a-like ist.
Dass dann ein erfahrener (!!) Züchter hingeht und aus züchterischen Gründen, so ein Tier aufnimmt und damit arbeitet (die Betonung liegt hier auf "arbeiten" - nicht nur einfach Kitten produzieren!!)

'Aber bei Fällen, die du hier beschreibst, sind es oft Rassen, wo es keinen Mangel an guten Zuchttieren gibt (Briten, NFO, MC usw.) und schon mal gar nicht Züchter, die wissen, was sie tun!

Grüße,
Nic
 
Alt 11.08.2013, 10:37   #3
Simpat

Standard AW: Vereinszucht mit leerem Stammbaum

Mich würde interessieren, um welche Rasse es sich handelt.

Ich würde diese Tiere auf keinen Fall für eine Zucht nehmen, egal, ob der Verein eine Art Stammbaum ausstellt oder nicht.

Der Kater stammt aus einer mehr als unseriösen Zucht, wurde ohne Papiere, im Alter von 8 Wochen in Einzelhaltung abgegeben. Da sind nie und nimmer die Elterntiere auf etwaige Erbkrankheiten untersucht und ich glaube auch nicht, dass die überhaupt einen Stammbaum haben und vorallem, ob die reinrassig waren oder nicht.

Also wenn ein Verein für so ein Tier im nachhinein einen Stammbaum erstellt und den zur Zucht zulässt, dann hat dass doch in keinster Weise was mit seriöser Zucht und verantwortungsvoller Auswahl von Zuchttieren zu tun, was aber bei jeder Zucht zu Grunde liegen sollte.

Das weibliche Kitten hat keinen vollständigen Stammbaum, wurden hier die Elterntiere und die Generationen davor auf Erbkrankheiten untersucht? Vermutlich ist das Muttertier nicht reinrassig, zumindestens hat sie anscheinend keinen Stammbaum.

Wie schon mehrfach gesagt, gelten Tiere ohne Stammbaum nicht als reinrassig, wenn hier aufgrund unvollständiger und nachträglich erstellter Stammbäume dann die Kitten auf einmal einen bekommen und als reinrassig gelten, finde ich dass alles andere als gut, wußte nicht, dass das ein offizieller Verein macht, solche Tiere anerkennt.

Da wie gesagt, weder die Reinrassigkeit erwiesen ist, noch der Nachweis besteht, dass die Tiere wirklich aus gesunden Linien stammen, sollte hier doch auf jeden Fall von einer Zucht abgesehen werden.

Ich finde das Vorgehen und den Verein mehr als unseriös, vor solchen Vereinen sollte gewarnt werden. Ich hoffe die sogenannten "Stammbäume" sind dann in einer Form, dass kein Laie der nach einem seriösen und verantwortungsvollen Vereinszüchter sucht, darauf reinfällt.

Ich hoffe du kannst das Vorhaben deiner Bekannten noch ausreden, weil dass hat mit seriöser Zucht in keinster Weise etwas zu tun, selbst wenn sie ihre Katzen auf Erbkrankheiten untersuchen lassen würde, heißt dass noch lange nicht, dass sie aus Linien kommen, mit denen man züchten sollte. Zucht bedeutet schließlich eine große Verantwortung.
 
Alt 11.08.2013, 13:46   #4
goldfisch
 
Avatar von goldfisch
Standard AW: Vereinszucht mit leerem Stammbaum

@simpat....

die rasse sei mal außen vor.....eigentlich ist es traurig und schlimm das gerade diese rasse ist....aber das soll hier nicht das thema sein...weil ich weiß,das das rasse-unabhängig so gemacht wird...kein einzelfall ist.

für den kater wird nicht direkt ein stammbaum ausgestellt durch den verein....er wird erstmal nach angaben des halters registriert.

die erworbene katze...hat nur einen halben stammbaum...weil bei ihr das gleiche war....der vater hatte einen stammbaum....die mutter war auch nur gegistriert in diesem verein,weil sie auch aus keiner vereinszucht stammte, beziehungsweise kein stammbaum hatte/vorgelegt wurde o.ä....

beide tiere laufen nun unter dem verein....blaue erdkugel mit weißem perser...

aber dadurch das der kater 0/0 daten hat und die katze 0/1.....haben die kitten dann 0/0/0/1 daten im stammbaum....quasi nen leeren stammi.

und nein.....man wird es nicht sofort erkennen...es haben viele tiere einen stammi aus dem verein...ich selber ja auch....wobei der bei meinen vollständig ist....ich möchte wetten,das es auch hier liebhaber/züchter gibt,die stammis aus diesem verein haben.....so unbekannt ist er nicht...
daher wird ein normaler interessent nicht gleich erkennen, das das kitten aus nur registrierten tieren sind...

und über untersuchte erbkrankheiten wollen wir noch gar nicht diskutieren...die werden vom verein ja auch nicht zwingend gefordert...und gemacht...

aber dieses beispiel fand ich schon krass....da bei beiden tieren ja nicht die reinrassigkeit nachgewiesen werden kann und sie trotzdem offiziell in einem rasse-zucht-verein aufgenommen werden,ohne das die von einem fachkundigen / ringrichter (ich weiß nicht,wie die bei den katzen heißen ) begutachtet wurden...

ich meine..bei der registrierung wird nach rasse,name,alter und farbe gefragt...

ersten bilde ich mir ein,das es vielleicht für einen laien vielleicht schwer sein mag zu unterscheiden...ist es zb ein guter britte oder ein schlechter exot..
ist es eine don oder eine kanadische....und...ist es eine ekh oder ein streuner-mix...usw...

nach auffälligkeiten wie zahnfehlstellungen , x-beine , schielen oder knickschwanz wird gar nicht gefragt...

der inzuchtskoeffizient ist auch unbekannt.....

ich dachte immer, das man wenigstens 1x mit einem stammbaum-losen tier zur ausstellung muß...aber..das das so einfach ist...

und wie oben schon beschrieben...haben die kitten nachher nur noch einen 25%stammi.
dann kauft sich ein interessent so ein vereinstier....hat auch eins zu hause mit keinem stammi..läßt dieses auch regestrieren.....
unterm strich steht nachher gar nix mehr im stammi....aber das vereinslogo ist schön.....

das ist doch keine vereinszucht mehr....

dann frage ich mich wirklich,wieso noch leute ohne stammi "züchten"...wenn es den doch so billig gibt.

es gibt sicher auch züchter in dem verein,die das wirklich genau nehmen und viel zeit,geld und kraft aufwenden für ihre zucht.
aber die stehen auf selber stufe wie die anderen.....sitzen ja alle im selben boot/ verein.....
 
Alt 11.08.2013, 14:18   #5
Simpat

Standard AW: Vereinszucht mit leerem Stammbaum

Ich würde ehrlich gesagt, wenn ich dort Mitglied wäre, sofort aus dem Verein austreten und auf jeden Fall keine Katzen, egal welcher Rasse erwerben, welche Stammbäume von diesem Verein haben, die sind ja nicht mal das Papier wert auf dem sie stehen.

Hat jedenfalls mit Rassezucht oder irgendwelchen Zuchtstandards nichts zu tun, was dort betrieben wird. Schade, dass man so etwas nicht anzeigen kann.

Ich kann es ehrlich gesagt auch nicht nachvollziehen, dass da Katzen ohne Stammbaum, ohne in Sichtnahme durch einen Ringrichter oder einem Fachmann, ohne einem Amtstierarzt vorgestellt worden zu sein, dann nachträglich einen Stammbaum erhalten. Ich hoffe sehr, wenn ich auch befürchte, dass es anders ist, dass dieser Verein eine Ausnahme ist.
 
Alt 11.08.2013, 14:25   #6
cjh27
Ehren-Mitglied

Standard AW: Vereinszucht mit leerem Stammbaum

Zitat:
Zitat von Simpat Beitrag anzeigen
Ich würde ehrlich gesagt, wenn ich dort Mitglied wäre, sofort aus dem Verein austreten und auf jeden Fall keine Katzen, egal welcher Rasse erwerben, welche Stammbäume von diesem Verein haben, die sind ja nicht mal das Papier wert auf dem sie stehen.
Petra,

denn tritt der Züchter aus dem besagtem Verein mit der weißen Katze auf dem Erdball aus und tritt in einem anderen Verein ein, der diese leeren Stammbäume akzeptiert.

Christine
 
Alt 11.08.2013, 14:35   #7
Rosi
 
Avatar von Rosi
Standard AW: Vereinszucht mit leerem Stammbaum

Deine Frage ist sehr interessant.

Leider gibt es nicht allzu viele Regeln, um eine Zucht anzumelden. Das ist etwas, was den Käufern von Rassekatzen mal zu denken geben sollte. Ich höre immer wieder Argumente wie: ich brauche keinen Stammbaum, ich will ja mit der Katze nicht auf eine Ausstellung gehen. Aber genau aus den hier ausgeführten Gründen sollte man sich einen Stammbaum ansehen, auch wenn man sich damit nicht auskennt.

Wenn für diese Kitten ein Stammbaum ausgestellt wird (unbesehen, dass ich das auch unmöglich finde), kann selbst ein Laie erkennen, dass hier etwas nicht stimmt. So ein Kitten würde ich niemals kaufen.
 
Alt 11.08.2013, 14:44   #8
goldfisch
 
Avatar von goldfisch
Standard AW: Vereinszucht mit leerem Stammbaum

naja...und ich befürchte , das das nicht der einzige verein ist , die das praktizieren.
man müßte sich mal den spaß machen , alle vereine anschreiben und fragen,ob man da mit einer stammbaum losen katze züchten kann..

ich glaube...dann würden wir uns wundern.....


das ist immer das.....da gebe ich ehrlich zu....dann wächst mir immer ne feder...weil gerade diese "züchter" sich dann gerne über die schwarzzüchter/hobbyzüchter stellen und sich als was besseres empfinden.....

die ganze sache ist in deutschland so verwaschen....

vorallem heißt das dann in der anzeige....kitten mit stammbaum...
der interessent zahlt an.....
ja....was dann..
was ist,wenn er vom kaufvertrag dann zurück tritt..weil der stami leer ist?
die tägliche praxis ist ja dann,das die anzahlung einbehalten wird...was auch fraglich ist...ist jetzt aber ein anderes thema...

aber dann könnte sich der käufer nicht mal beim verein beschweren....

dann hat bekommt man auch ne ahnung,wieso kaufverträge und klauseln so nichtig sind.....
 
Alt 11.08.2013, 14:59   #9
cjh27
Ehren-Mitglied

Standard AW: Vereinszucht mit leerem Stammbaum

Zitat:
Zitat von Rosi Beitrag anzeigen
Wenn für diese Kitten ein Stammbaum ausgestellt wird (unbesehen, dass ich das auch unmöglich finde), kann selbst ein Laie erkennen, dass hier etwas nicht stimmt. So ein Kitten würde ich niemals kaufen.
Rosi,

es gibt da auch sehr schön und professionell aufgemachte Züchter Seiten, auf die man bei der Suche nach einer Katze stoßen könnte.

Man kommt zu Besuch und den Katzen dort geht es gut und die Kitten sind niedlich und werden mit 12 Wochen geimpft und gechipped abgegeben - nur dass eben der Stammbaum halb -oder ganz leer ist.

Es gibt auch Vereinszüchter, das sind die Stammbäume echt - aber den Katzen geht's bescheiden.

Ich könnte mir da durchaus vorstellen, dass der eine oder andere, der keine Zuchtkatze sucht, dort kaufen würde.

Christine
 
Alt 11.08.2013, 15:11   #10
AngiKr

 
Avatar von AngiKr
Standard AW: Vereinszucht mit leerem Stammbaum

Es gibt auch Vereinszüchter, da sind die Stammbäume einwandfrei und den Katzen geht es prima.

Als ich anfing nach Norwegern zu suchen war ich noch der Meinung, ich bin der Laie, der Züchter ist der Profi.
Leider stimmt das so nicht mehr.

Bei solchen Kitten wie hier dargestellt ist man als Liebhaber eben auch nicht davor sicher, dass man ein Kitten mit Erbkrankheiten bekommt.

Wenn Kittenkäufer dann wenigsten aufgeklärt werden würden, dass der leere Stammbaum eben heißt, dass die weiteren Erblinien unbekannt sind. Aber das wird wohl eher nicht der Fall sein.
 
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Stichworte zum Thema Vereinszucht mit leerem Stammbaum

katze stammbaum echt

,

kitten frühgeburt

,

, macht der icf schwarzzucht, wie lange zuchtpausen bei katzen?, icf katzenverein, verein icf, katzen züchten ohne verein, netzkatzen


Alle Rechte vorbehalten. Die Vervielfältigung von Informationen und Daten - insbesondere die Verwendung von Texten, Textteilen oder Bildmaterial - bedarf der vorherigen Zustimmung. Die Themen und Beiträge dürfen jedoch gerne verlinkt werden.
Das Katzenforum von Netz-Katzen.de