Katzenforum von Netz-Katzen.de

Zurück   Katzenforum von Netz-Katzen.de > Katzenaufzucht und Zucht > Katzenzucht

Thema:

Kittensterblichkeit- was ist normal und wann sollte der Mensch eingreifen?

Diskutiere im Katzenforum von Netz-Katzen.de über Kittensterblichkeit- was ist normal und wann sollte der Mensch eingreifen? im Bereich "Katzenzucht". --> Zitat: Zitat von cjh27 Besteht hier ein Interesse daran das Thema Kittensterblichkeit - was ist normal und wann sollte der Mensch eingreifen? auszulagern und seperat zu besprechen? (Titel kann gerne auch anders ...
Neues Thema erstellen Antwort
Alt 11.07.2014, 16:02   #41
Gast
Standard AW: Kittensterblichkeit- was ist normal und wann sollte der Mensch eingreifen?

Zitat:
Zitat von cjh27 Beitrag anzeigen


Besteht hier ein Interesse daran das Thema

Kittensterblichkeit - was
ist normal und wann sollte der Mensch eingreifen?


auszulagern und seperat zu besprechen? (Titel kann gerne auch anders gewählt werden)

Denn das Thema betriff nicht nur Perser- sondern alle Katzen, unabhänig von ihrer Rasse.



lieber Gruß

christine
Ich hätte Interesse daran.
 
Alt 11.07.2014, 16:02
Anzeige
 
Standard AW: AW: Kittensterblichkeit- was ist normal und wann sollte der Mensch eingreifen?

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
__________________
Schäppchen für Fellnasen
 
Alt 11.07.2014, 16:14   #42
Mietzie

 
Avatar von Mietzie
Standard AW: Kittensterblichkeit- was ist normal und wann sollte der Mensch eingreifen?

Zitat:
Zitat von cjh27 Beitrag anzeigen


Besteht hier ein Interesse daran das Thema

Kittensterblichkeit - was ist normal und wann sollte der Mensch eingreifen?

auszulagern und seperat zu besprechen? (Titel kann gerne auch anders gewählt werden)

Denn das Thema betriff nicht nur Perser- sondern alle Katzen, unabhänig von ihrer Rasse.



lieber Gruß

christine
Mich würde das auch sehr interessieren!
 
Alt 11.07.2014, 16:21   #43
Gast
Standard AW: Kittensterblichkeit- was ist normal und wann sollte der Mensch eingreifen?

Zitat:
Zitat von cjh27 Beitrag anzeigen
Grundsätzlich gesehen ist es nicht verboten Katzen zu verpaaren.

Es gibt Züchter, die z.B. im Verkaufsvertrag eine Vertragsstrafe festhalten, wenn mit der Katze gezüchtet wird ohne dass die Differenz zum Preis einer Zuchtkatze bezahlt wurden.

Es gibt aber auch Züchter, die dazu nichts im Verkaufsvertrag stehen haben.

Der Züchter muss also nicht immer um Erlaubnis gefragt werden, das hängt vom jeweiligem Einzelfall/ Vertrag ab.

Christine
Ich habe z.B. in meinem Kaufvertrag stehen, dass genau diese Katze nicht zu Zuchtzwecken eingesetzt werden darf. Spätestens mit einem Jahr ist mir die Bescheinigung vom TA über erfolgte Kastration vorzulegen. wen es keine Einwände wegen Gesundheit gab und sie wurde als Liebhabertier verkauft, wird der Restbetrag zum Zuchtier eingefordert. Aber egal was im Vertrag steht, wie will man es kontrolieren? eine rechtliche Handhabe hat man meist nicht.

Viele Züchter, die nicht wollen, dass mit ihren Linien gezüchtet wird, lassen ihre Tiere frühkastrieren. Die, die eigentlich nicht züchten wollen und partout ein Mädchen zum Liebhaberpreis kaufen wollen, springen dann ab und kaufen woanders.
 
Alt 11.07.2014, 17:37   #44
vilma

 
Avatar von vilma
Standard AW: Kittensterblichkeit- was ist normal und wann sollte der Mensch eingreifen?

Zu Teilen muss ich mich echt schütteln, wenn ich in diesem Thread lese. Da wird sich ja einiges passend zurechtgebogen, wie man es eben gern hätte. So richtig fundiertes Fachwissen scheint auch nicht jedem gegeben zu sein, dafür aber reichlich LMAA-Attitüde und überschäumendes Selbstbewusstsein. Das führt bei mir zu Fremdschämen pur.

Nur zur Info für die selbsternannten Züchter unter uns: Peke-Face kommt von Pekinesengesicht und schreibt sich ohne "a". Solche Kleinigkeiten sollte man wissen, wenn man halbwegs kompetent rüberkommen möchte. Und ich traf erst kürzlich zweimal auf eine solche Perserkatze und war ehrlich betroffen, denn das arme Tier hatte zwei winzige Löcher als Nase im Gesicht, litt unter chronisch entzündeten Triefaugen, war obendrein noch verschnupft und rang permanent nach Luft. Und das war beide Male der Fall, als das Tier als Pensionsgast bei uns im TH weilte. Da möchte ich meilenweit rennen bzw. demjenigen, der das verbrochen hat, gern mal die Zähne neu sortieren.

Bevor man von "natürlicher Auslese" schwafelt, sollte man sicherstellen, woran genau ein Kitten verstorben ist, und für die Zukunft dann soweit machbar entsprechende Vorsorgemaßnahmen treffen, damit es sich nicht wiederholt. Der Weg dahin führt, wenn die Todesursache nicht offensichtlich ist, über eine Obduktion und natürlich über die entsprechenden Vorsorgeuntersuchungen bei den Elterntieren, die hier schon ausführlich besprochen wurden. So etwas tut man nicht, um irgendwelchen Vereinsvorschriften Genüge zu tun, sondern zum Wohl der Katzen! Die Tiermedizin ist heutzutage extrem weit und ich sehe nichts anderes als Bequemlichkeit dahinter, wenn man tote Kitten lapidar mit "passiert halt, ist normal" abtut, um evtl. auch eigene Versäumnisse zu kaschieren oder zu rechtfertigen.

Viele Bauernhofkitten versterben i. d. R. ganz einfach begründet durch die Lebensbedingungen der Elterntiere, die u.a. durch mangelhafte Ernährung und nicht vorhandene Gesundheitsvorsorge ein Opfer von Parasiten, Infektionen und nicht zuletzt auch von Witterungsbedingungen und Unfällen werden. Wer sich etwas mit Streunerelend beschäftigt, der weiß, dass auch die meisten Bauernhofkatzen nichts anderes als Streuner mit einem festen Wohnsitz sind, deren "Haltung" sich nicht mit dem Tierschutzgesetz vereinbaren lässt. Und dass das den Bauern generell sch...egal ist, tut dabei (hier) überhaupt nichts zur Sache.
 
Alt 11.07.2014, 18:11   #45
chicabella
Standard AW: Kittensterblichkeit- was ist normal und wann sollte der Mensch eingreifen?

Zitat:
Zitat von vilma Beitrag anzeigen
Zu Teilen muss ich mich echt schütteln, wenn ich in diesem Thread lese. Da wird sich ja einiges passend zurechtgebogen, wie man es eben gern hätte. So richtig fundiertes Fachwissen scheint auch nicht jedem gegeben zu sein, dafür aber reichlich LMAA-Attitüde und überschäumendes Selbstbewusstsein. Das führt bei mir zu Fremdschämen pur.

Nur zur Info für die selbsternannten Züchter unter uns: Peke-Face kommt von Pekinesengesicht und schreibt sich ohne "a". Solche Kleinigkeiten sollte man wissen, wenn man halbwegs kompetent rüberkommen möchte. Und ich traf erst kürzlich zweimal auf eine solche Perserkatze und war ehrlich betroffen, denn das arme Tier hatte zwei winzige Löcher als Nase im Gesicht, litt unter chronisch entzündeten Triefaugen, war obendrein noch verschnupft und rang permanent nach Luft. Und das war beide Male der Fall, als das Tier als Pensionsgast bei uns im TH weilte. Da möchte ich meilenweit rennen bzw. demjenigen, der das verbrochen hat, gern mal die Zähne neu sortieren.

Bevor man von "natürlicher Auslese" schwafelt, sollte man sicherstellen, woran genau ein Kitten verstorben ist, und für die Zukunft dann soweit machbar entsprechende Vorsorgemaßnahmen treffen, damit es sich nicht wiederholt. Der Weg dahin führt, wenn die Todesursache nicht offensichtlich ist, über eine Obduktion und natürlich über die entsprechenden Vorsorgeuntersuchungen bei den Elterntieren, die hier schon ausführlich besprochen wurden. So etwas tut man nicht, um irgendwelchen Vereinsvorschriften Genüge zu tun, sondern zum Wohl der Katzen! Die Tiermedizin ist heutzutage extrem weit und ich sehe nichts anderes als Bequemlichkeit dahinter, wenn man tote Kitten lapidar mit "passiert halt, ist normal" abtut, um evtl. auch eigene Versäumnisse zu kaschieren oder zu rechtfertigen.

Viele Bauernhofkitten versterben i. d. R. ganz einfach begründet durch die Lebensbedingungen der Elterntiere, die u.a. durch mangelhafte Ernährung und nicht vorhandene Gesundheitsvorsorge ein Opfer von Parasiten, Infektionen und nicht zuletzt auch von Witterungsbedingungen und Unfällen werden. Wer sich etwas mit Streunerelend beschäftigt, der weiß, dass auch die meisten Bauernhofkatzen nichts anderes als Streuner mit einem festen Wohnsitz sind, deren "Haltung" sich nicht mit dem Tierschutzgesetz vereinbaren lässt. Und dass das den Bauern generell sch...egal ist, tut dabei (hier) überhaupt nichts zur Sache.
Willst du m7r damit jetzt unsterstellen ich wäre zu dumm mich um eine Katze zu kümmern ?!!!!!
Perser jetzt mal hin oder her, es gibt noch genügend andere Tierarten die Atemprobleme gelenkprobleme herzprobleme usw haben.das war nicht das Thema hier !

Bequemlichkeite gehts noch ?! Was genau willst du da jetzt einem untstellen?wo leben ist gibt es nunmal auch TOD das ist fakt und wird auch immer so bleiben!ich tue alles für meine Tiere auch für ihre Gesundheit, du kennst weder mich noch meine Katze um so einen Geistigen Dünnschi.. von dir zu lassen!

Ah das tut hier nix zu sache ? Ist doch noch viel schlimmer wen jemanden das offensichtlich scheißegal ist!
 
Alt 11.07.2014, 18:25   #46
vilma

 
Avatar von vilma
Standard AW: Kittensterblichkeit- was ist normal und wann sollte der Mensch eingreifen?

Ich wüsste nicht, dass ich dir persönlich irgendwas unterstellt hätte? Das hast du wohl missverstanden. Deine in meinen Augen etwas arg lapidare Haltung finde ich nicht gut, das ist korrekt. Ob du persönlich irgendwas versäumt oder unterlassen hast, kann ich schlecht beurteilen. Von daher brauchst du dir den Schuh nicht anzuziehen.

Und meine eigene Meinung zu dem Thema musst du mir schon lassen, die darf ich in einem öffentlichen Diskussionsforum durchaus äußern, solange ich die Netiquette nicht verletze. Hier muss man mit konträren Ansichten leben können, auch wenn sie einem nicht passen.
 
Alt 11.07.2014, 18:41   #47
chicabella
Standard AW: Kittensterblichkeit- was ist normal und wann sollte der Mensch eingreifen?

Zitat:
Zitat von vilma Beitrag anzeigen
Ich wüsste nicht, dass ich dir persönlich irgendwas unterstellt hätte? Das hast du wohl missverstanden. Deine in meinen Augen etwas arg lapidare Haltung finde ich nicht gut, das ist korrekt. Ob du persönlich irgendwas versäumt oder unterlassen hast, kann ich schlecht beurteilen. Von daher brauchst du dir den Schuh nicht anzuziehen.

Und meine eigene Meinung zu dem Thema musst du mir schon lassen, die darf ich in einem öffentlichen Diskussionsforum durchaus äußern, solange ich die Netiquette nicht verletze. Hier muss man mit konträren Ansichten leben können, auch wenn sie einem nicht passen.
Alles gut. Natürlich kannst du deine Meinung hier schreiben und auch Vertreten hab ich nix dagegen. Nur hat das hier alle absolut nix mehr mit meiner Frage zu tuen zum ersten zum Zweiten Netiquetten wie du es so schön nennst davon kannst du dir wie auch der rest hier mal ne scheibe abschneiden
 
Alt 11.07.2014, 18:54   #48
Gast
Standard AW: Kittensterblichkeit- was ist normal und wann sollte der Mensch eingreifen?

@vilma:

-Fundiertes Fachwissen- du hast es also?
-selbst ernannter Züchter, was verstehst du darunter und wie meinst du das?
-Peke-Face: orthographischer Fehler, wollen wir uns jetzt gegenseitig Schreib-und Tippfehler rot anstreichen?
-natürliche Auslese ist ein Fakt und kein Geschwafel
-meine Kitten, die Totgeburten waren, wurden obduziert ohne Befund, hatte ich geschrieben, wer lesen kann, ist klar im Vorteil
-Was hattest du nicht verstanden, wenn du mir jetzt zu einer Obduktion räts?
-Welche Versäumnisse habe ich begangen und was genau wirfst du mir vor?
-2Babies, die verkehrt rum kamen, habe ich abgesaugt, weil sie Fruchtwasser in der Lunge hatten
-du kannst das mit deinem fundierten Fachwissen verhindern, dass sie mit den Füßen zuerst kommen?
Schön! Gratuliere, mein 3.Kind kam auch so rum zur Welt, aber keine Angst, bin dann danach sofort aus der Zucht gegangen.

Wer Rechtschreibefehler findet, darf sie behalten.
 
Alt 11.07.2014, 18:58   #49
feuerzahn

Standard AW: Kittensterblichkeit- was ist normal und wann sollte der Mensch eingreifen?

Iphi, um mal auf meine Frage an Chicabella zurückzukommen:
Was ist denn Dein Zuchtziel?

Zitat:
Ich habe kein Zuchziel meine Perser hat Papiere der Deckkate hatte auch welche , ich würde gerne Züchten habe aber mit den meisten Zuchtvereinen so meine Probleme und möchte da einfach nicht eintretten , hat nix mit geld oder so zu tuen meine Katzen werden alle Optimal Versorgt und was soll ich sage ich habe einfach freude dadran
Wie versorgst du denn die Katzen? Wurden Erbkrankheiten ausgeschlossen?
Und wie ist das mit der Zuchterlaubnis, von der hier die Rede war? Du müsstest die Frage ja eigentlich beantworten können.
Und welche Probleme hast du mit Zuchtvereinen?
Ich sehe da immer das Problem, dass man Kitten noch so vorbildlich großziehen kann, aber ohne Papiere bekommt man doch kaum Geld dafür, oder?
 
Alt 11.07.2014, 18:59   #50
vilma

 
Avatar von vilma
Standard AW: Kittensterblichkeit- was ist normal und wann sollte der Mensch eingreifen?

Och, im Vergleich zu jemandem, der von "geistigem Dünnschiss" schreibt, fand ich mich und die anderen noch ganz human!

Iphigenie, auch bei dir gilt: Du musst dir nicht jeden Schuh persönlich anziehen, ich habe dich ganz sicher nicht in allen Belangen explizit angesprochen. Hier haben noch ein paar mehr Leute mitgeschrieben und das meiste aus dem Beitrag ist ohnehin allgemein gemeint und zu verstehen; mein Beitrag hat sich aus dem Tenor des gesamten Threads ergeben. Was mich aber befremdet hat, ist tatsächlich die falsche Schreibweise von Peke-Face für jemanden, der doch offenbar schon länger Perser züchtet - da glaube ich nicht an einen orthographischen Fehler, aber vielleicht bin ich da auch zu kleinlich. Da du hier sehr ausschweifend geschrieben und auch belehrt bzw. dein Wissen sehr offensiv zur Schau gestellt hast, dürfte dir doch sowas eigentlich nicht passieren, auch wenn es nur eine Kleinigkeit ist.

Ich habe deine Aussagen sogar sehr genau gelesen und bleibe dabei, natürliche Auslese ist oft gar keine, sondern ein von Menschenhand gemachtes Problem. Das hier weiter auszuwalzen würde aber tatsächlich den Thread sprengen.

Ich bin kein Züchter und stehe einem Großteil derselben auch sehr kritisch gegenüber, wobei ich mit den wirklich gut informierten und engagierten Züchtern, die viel Zeit, Geld und Herzblut in ihre Zucht investieren und diese mit Augenmaß und Verstand betreiben, nicht wirklich ein Problem habe. Mein Problem sind eher die Vermehrer, auch solche, die sich selbst als prima Züchter sehen - ich bin in meiner Freizeit viel im Tierschutz tätig und habe permanent die Folgen ihrer Kurzsichtigkeit vor Augen.
 
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen zu „Kittensterblichkeit- was ist normal und wann sollte der Mensch eingreifen?
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Eine 2 Katze ist da .. wann darf ich eingreifen? Katharina91 Mehrkatzenhaushalt 28 23.07.2014 06:48
Ist das noch Spiel oder sollte man eingreifen Jackjack Katzen-Verhalten 3 29.06.2012 09:08

Stichworte zum Thema Kittensterblichkeit- was ist normal und wann sollte der Mensch eingreifen?

, katzenwelpen sterblichkeit, geburt katzenbabys wann muss ich eingreifen, katze sterblichkeit, kittensterblichkeit, katzenbabys tot geboren, fieber und erbrechen kitten, katze totgeburt weil zu gross, wenn kitten sterben


Alle Rechte vorbehalten. Die Vervielfältigung von Informationen und Daten - insbesondere die Verwendung von Texten, Textteilen oder Bildmaterial - bedarf der vorherigen Zustimmung. Die Themen und Beiträge dürfen jedoch gerne verlinkt werden.
Das Katzenforum von Netz-Katzen.de