Katzenforum von Netz-Katzen.de

Zurück   Katzenforum von Netz-Katzen.de > Katzenaufzucht und Zucht > Katzenzucht

Thema:

Betrug, keine Papiere, wie Geld zurück/anzeigen?

Diskutiere im Katzenforum von Netz-Katzen.de über Betrug, keine Papiere, wie Geld zurück/anzeigen? im Bereich "Katzenzucht". --> Zitat: Zitat von Julchen94 Wenn sie die Katzen über eBay Kleinanzeigen verkauft hat kannst Du über Ebay nicht viel machen ausser denen das mit zu teilen. Und dies wird nichts bringen...da kann ...
Neues Thema erstellen Antwort
Alt 19.06.2016, 15:35   #11
Onkel Lou

 
Avatar von Onkel Lou
Standard AW: Betrug, keine Papiere, wie Geld zurück/anzeigen?

Zitat:
Zitat von Julchen94 Beitrag anzeigen
Wenn sie die Katzen über eBay Kleinanzeigen verkauft hat kannst Du über Ebay nicht viel machen ausser denen
das mit zu teilen.
Und dies wird nichts bringen...da kann man dies auch einer Parkbank erzählen.

EBAY stellt nur die Verkaufsplattform zur Verfügung...und dies war es dann auch.

Ich hab ja schon in einem anderen Thread zur Sprache gebracht, dass Tier-handel oder vermittlung dort nichts zu suchen haben.

Aber dies gab nur Geknatsche..... was ich mir den erlauben würde mit so einem Vorschlag.
 
Alt 19.06.2016, 15:35
Anzeige
 
Standard AW: AW: Betrug, keine Papiere, wie Geld zurück/anzeigen?

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
__________________
Schäppchen für Fellnasen
 
Alt 19.06.2016, 15:40   #12
Julchen94
Moderatorin

 
Avatar von Julchen94
Standard AW: Betrug, keine Papiere, wie Geld zurück/anzeigen?

So meinte ich das doch.
Man teilt das mit, und das wars.
 
Alt 19.06.2016, 17:33   #13
Simpat

Standard AW: Betrug, keine Papiere, wie Geld zurück/anzeigen?

Ich denke meine Vorschreiber, haben dir schon deutlich genug vermittelt, dass du selbst schuld bist und dafür Lehrgeld zahlen musst, da muss man sich halt im Vorfeld etwas besser informieren. Aber ich bin auch der Meinung, du solltest es mit einer Anzeige probieren, wenn in der Ebay-Anzeige etwas von reinrassigen heiligen Birmas gestanden hat oder in dem Vorvertrag bzw. der Quittung über die 50,00 € das Kitten als "Heilige Birma" bezeichnet worden ist, hast du da auch durchaus Chancen, sehe ich genauso wie saurier.


Zitat:
Zitat von lisa123 Beitrag anzeigen
PS: Ich habe bereits eine Birma, bei dieser gab es keine Probleme die Papiere der Eltern zu sehen und ich konnte auch eine Kopie davon behalten.
Hast du da nur die Papiere der Elterntiere gesehen oder hat die auch selbst Papiere? Wie lang hast du die Katze schon? Lebt die allein bei dir, wenn ja wie lange schon? Wie alt ist sie jetzt und wie alt war sie beim Einzug?
 
Alt 19.06.2016, 17:59   #14
cjh27
Ehren-Mitglied

Standard AW: Betrug, keine Papiere, wie Geld zurück/anzeigen?

Zitat:
Zitat von Simpat Beitrag anzeigen
Ich denke meine Vorschreiber, haben dir schon deutlich genug vermittelt, dass du selbst schuld bist und dafür Lehrgeld zahlen musst, da muss man sich halt im Vorfeld etwas besser informieren.
Ganz so sehe ich das nicht. Wenn Lisa bei ihrer ersten Katzte das Glück hatte auf Anhieb an einen halbwegs seriösen Züchter zu geraten kann ich durchaus verstehen, dass sie bei der zweiten Katze nichts Böses geahnt hat. Einige Vermehrer gehen da ziemlich geschickt vor.

In dieser Situation blenden die meisten den fehlenden Stammbaum einfach aus, weil es bequemer ist, man das Kitten kennt und sich auf dessen Einzug freut. Lisa macht genau das nicht - sie hakt nach und nimmt das Kitten eventuell nicht. Mir würde dasschwer fallen, wenn ich das Kitten kennen würde.

Mal abgesehen, dieses "Lehrgeld" kommt dem Vermehrer zugute!!!


Zitat:
Zitat von Simpat Beitrag anzeigen
Aber ich bin auch der Meinung, du solltest es mit einer Anzeige probieren, wenn in der Ebay-Anzeige etwas von reinrassigen heiligen Birmas gestanden hat oder in dem Vorvertrag bzw. der Quittung über die 50,00 € das Kitten als "Heilige Birma" bezeichnet worden ist, hast du da auch durchaus Chancen, sehe ich genauso wie saurier.
So ist es. Versuchen sollte man es und dabei auch ruhig etwas hartnäcking bleiben. Ob und was es bringt wird sich dann zeigen.

Ich hoffe, dass sie zumindestens ihre 50 Euro zurück bekommt. Wär' schön, wenn zur Abwechslung mal der Vermehrer etwas Lehrgeld bezahlt und sich die "kleine Lüge" bezüglich der Reinrassigkeit und des Stammbaumes sich nicht auch noch finanziell gelohnt hätten.


christine
 
Alt 19.06.2016, 18:13   #15
Simpat

Standard AW: Betrug, keine Papiere, wie Geld zurück/anzeigen?

Zitat:
Zitat von cjh27 Beitrag anzeigen
Ganz so sehe ich das nicht. Wenn Lisa bei ihrer ersten Katzte das Glück hatte auf Anhieb an einen halbwegs seriösen Züchter zu geraten kann ich durchaus verstehen, dass sie bei der zweiten Katze nichts Böses geahnt hat. Einige Vermehrer gehen da ziemlich geschickt vor.

In dieser Situation blenden die meisten den fehlenden Stammbaum einfach aus, weil es bequemer ist, man das Kitten kennt und sich auf dessen Einzug freut. Lisa macht genau das nicht - sie hakt nach und nimmt das Kitten eventuell nicht. Mir würde dasschwer fallen, wenn ich das Kitten kennen würde.

Mal abgesehen, dieses "Lehrgeld" kommt dem Vermehrer zugute!!!
Aber sollte sie nicht genau deswegen den Unterschied kennen, wenn sie schon mal bei einem seriösen und verantwortungsvollen Züchter gewesen ist, dann sollte man doch eigentlich wissen, worauf es ankommt und den Unterschied auch erkennen.

Da hast du natürlich Recht, wenn man das Kitten schon gesehen hat und verliebt ist, da drücken die meisten alle Augen zu und wollen nicht mehr zurück. Ich weiß schon warum ich empfehle, die Fragen aufzuschreiben die man dem Züchter stellen sollte und worauf man achten soll, weil wer vergisst nicht mindestens die Hälfte beim Anblick süßer spielender Kitten und ist einfach nur verliebt .

Natürlich ist dass alles andere als gut, wenn der Vermehrer dann die 50,00 € zu seinen Gunsten verbuchen kann, aber viel Hoffnung auf eine Rückzahlung habe ich da nicht, es sei denn er hat bei der Anzeige oder im Kaufvertrag den Fehler gemacht die Kitten als reinrassig bzw. als Rassekatze zu bezeichnen.
 
Alt 19.06.2016, 18:18   #16
cjh27
Ehren-Mitglied

Standard AW: Betrug, keine Papiere, wie Geld zurück/anzeigen?

Zitat:
Zitat von Simpat Beitrag anzeigen
Aber sollte sie nicht genau deswegen den Unterschied kennen, wenn sie schon mal bei einem seriösen und verantwortungsvollen Züchter gewesen ist, dann sollte man doch eigentlich wissen, worauf es ankommt und den Unterschied auch erkennen.
Ich würde darauf tippen, dass bei diesem Vermehrer auf den ersten Blick alls in Ordnung aussieht. Die allermeisten Liebhaber interessieren sich nicht dafür, ob der Züchter nun in Verein A oder Verein B ist.



Zitat:
Zitat von Simpat Beitrag anzeigen
Natürlich ist dass alles andere als gut, wenn der Vermehrer dann die 50,00 € zu seinen Gunsten verbuchen kann, aber viel Hoffnung auf eine Rückzahlung habe ich da nicht, es sei denn er hat bei der Anzeige oder im Kaufvertrag den Fehler gemacht die Kitten als reinrassig bzw. als Rassekatze zu bezeichnen.
Vielleich wurde ja genau dieser Fehler ja gemacht.

christine
 
Alt 20.06.2016, 00:47   #17
Barbara*
 
Avatar von Barbara*
Standard AW: Betrug, keine Papiere, wie Geld zurück/anzeigen?

Tiere über ebay-oder sonstige Kleinanzeigen zu Billig-oder sonstwie-Preisen verhökern sollte echt tierschutzrechtlich verboten werden. Ich werde da echt sauer, wenn ich lesen muss, wie da Lebewesen angeboten werden wie ein Sofa oder ein Teppich und Leute da noch vermeintliche Rassekatzenschnäppchen machen zu hoffen...
 
Alt 20.06.2016, 10:57   #18
Rosi
 
Avatar von Rosi
Standard AW: Betrug, keine Papiere, wie Geld zurück/anzeigen?

Zitat:
Zitat von cjh27 Beitrag anzeigen
Ich würde darauf tippen, dass bei diesem Vermehrer auf den ersten Blick alls in Ordnung aussieht. Die allermeisten Liebhaber interessieren sich nicht dafür, ob der Züchter nun in Verein A oder Verein B ist.
Das sehe ich auch so. Weiteres setzt ein Wissen voraus, dass die meisten zumindest Erstkäufer nicht haben. Ich war in einem Coonieforum und habe so oft gehört: Stammbaum? brauche ich nicht, ich will ja nicht auf Aussstellungen. Von Genetik haben die wenigsten etwas gehört und noch weniger können einen Stammbaum auch nur teilweise lesen selbst wenn sie ihn haben. Das ist nunmal so. In diesem Forum hat man viele Informationen dazu bekommen. Ich war vorher auch völlig ahnungslos was das Thema Zucht betrifft.
 
Alt 20.06.2016, 16:10   #19
saurier
 
Avatar von saurier
Standard AW: Betrug, keine Papiere, wie Geld zurück/anzeigen?

Zitat:
Zitat von Barbara* Beitrag anzeigen
Tiere über ebay-oder sonstige Kleinanzeigen zu Billig-oder sonstwie-Preisen verhökern sollte echt tierschutzrechtlich verboten werden. Ich werde da echt sauer, wenn ich lesen muss, wie da Lebewesen angeboten werden wie ein Sofa oder ein Teppich und Leute da noch vermeintliche Rassekatzenschnäppchen machen zu hoffen...
Wo keine Käufer, da keine Anbieter - diese Leute können sich NUR halten, weil es immer wieder Käufer gibt, die ihnen die Kitten abnehmen. Solange WIR Liebhaber uns nicht schlau machen und uns vor dem Kauf eines LEBEwesens nicht annähernd so gut informieren wie beim Kauf des neuen Smartphones, wird es immer wieder Anbieter geben, denn die Kitten "gehen ja weg".

Zitat:
Zitat von Rosi Beitrag anzeigen
Das sehe ich auch so. Weiteres setzt ein Wissen voraus, dass die meisten zumindest Erstkäufer nicht haben. Ich war in einem Coonieforum und habe so oft gehört: Stammbaum? brauche ich nicht, ich will ja nicht auf Aussstellungen. Von Genetik haben die wenigsten etwas gehört und noch weniger können einen Stammbaum auch nur teilweise lesen selbst wenn sie ihn haben. Das ist nunmal so. In diesem Forum hat man viele Informationen dazu bekommen. Ich war vorher auch völlig ahnungslos was das Thema Zucht betrifft.
Die TE war aber nicht Erstkäufer und heutzutage findet man überall Infos, wenn man sich nur informieren WILL...
 
Alt 23.06.2016, 14:00   #20
lisa123
Standard AW: Betrug, keine Papiere, wie Geld zurück/anzeigen?

Vielen Dank für alle Antworten.

Natürlich habt ihr Recht, ich habe mich vom reibungslosen Ablauf beim ersten Mal blenden lassen und muss jetzt wohl dafür zahlen.

Ich denke für das Kitten werden sich sehr schnell andere Abnehmer finden, so wie die Veräußerin das dargestellt hat...
 
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen zu „Betrug, keine Papiere, wie Geld zurück/anzeigen?
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Katzenfutter im Test: Wie viel Geld sollten Haustierbesitzer ausgeben? Onkel Lou Katzen-Naßfutter 6 07.12.2014 15:21
Wie viel Geld für Katzenbetreuung im Urlaub? Soraya8115 Katzen-Sonstiges 16 25.08.2009 20:23
Wie bekomme ich die Papiere OHNE Streit? pixelhexchen Rechtsfragen 42 21.08.2009 18:57
Züchterin mit Papiere verkauft sehr viele Babys lieber ohne Papiere Susi-Wong Grundsatzdiskussionen 27 19.01.2006 14:27
Fehldiagnose, kann man Geld zurück fordern? GROMMIZ Tierarzt 4 08.08.2004 11:46

Stichworte zum Thema Betrug, keine Papiere, wie Geld zurück/anzeigen?

, lymphknotenkrebs bei katzen symptome


Alle Rechte vorbehalten. Die Vervielfältigung von Informationen und Daten - insbesondere die Verwendung von Texten, Textteilen oder Bildmaterial - bedarf der vorherigen Zustimmung. Die Themen und Beiträge dürfen jedoch gerne verlinkt werden.
Das Katzenforum von Netz-Katzen.de