Katzenforum von Netz-Katzen.de

Zurück   Katzenforum von Netz-Katzen.de > Katzen allgemein > Katzenhaar-Allergie

Thema:

Nach über einem Jahr Katzenhaarallergie

Diskutiere im Katzenforum von Netz-Katzen.de über Nach über einem Jahr Katzenhaarallergie im Bereich "Katzenhaar-Allergie". --> Wenn ich ein wirklich gutes Zuhause finde, dann glaube ich, dass ich es irgendwie ertragen könnte sie wegzugeben und sie könnten sich bestimmt auch eingewöhnen und glücklich werden. Meine beste Freundin hat ...
Neues Thema erstellen Antwort
Alt 01.07.2016, 18:50   #11
Anne1985
Standard AW: Nach über einem Jahr Katzenhaarallergie

Wenn ich ein wirklich gutes Zuhause finde, dann glaube ich, dass ich es irgendwie ertragen könnte sie wegzugeben und
sie könnten sich bestimmt auch eingewöhnen und glücklich werden. Meine beste Freundin hat gerade erst eine ältere Katze aufgenommen und nach ein paar Tagen schien sie sich schon wieder pudelwohl zu fühlen. Das wünsch ich mir auch für meine beiden.

Ich werde jetzt mal einen Thread im entsprechenden Bereich erstellen und hoffen, dass ich das perfekte Zuhause finde.
 
Alt 01.07.2016, 18:50
Anzeige
 
Standard AW: AW: Nach über einem Jahr Katzenhaarallergie

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
__________________
Schäppchen für Fellnasen
 
Alt 02.07.2016, 07:34   #12
lux aeterna

 
Avatar von lux aeterna
Standard AW: Nach über einem Jahr Katzenhaarallergie

Habe gerade gesehen, dass beide Siam-Mix sind. Dann kannst Du sie auch hier einstellen: http://www.rassekatzen-im-tierheim.de Die Betreiberin, Karla Müller, ist sehr nett und auf der Seite können auch Privatpersonen kostenfrei ihre Tiere zur Vermittlung einstellen.

Dann würde ich evtl. mit diesem Verein Kontakt aufnehmen, evtl. stellen die Deine Katzen auf ihre Homepage oder wissen jemanden: http://www.katzenschutzbund-essen.de/?page_id=12

Meinen Kater Kasi habe ich auch von Privatleuten, die ihn abgeben mussten. Das ist jetzt fast zwei Jahre her (Geschichte zum Nachlesen hier) und wir stehen immer noch per Mail in Kontakt und ich sende ab & zu Photos. Kasis frühere Halterin dürfte ihn auch jederzeit besuchen, wenn sie will. Bis dato hat sie's nicht über's Herz gebracht, aber die Tür steht ihr offen.
 
Alt 06.06.2018, 19:58   #13
teguila
 
Avatar von teguila
Standard AW: Nach über einem Jahr Katzenhaarallergie

Zitat:
Zitat von Pat Beitrag anzeigen
Unsere Tochter reagiert eigentlich auf fast jede Katze allergisch....mit total tränenden Augen (ist bei Kontaktlinsen kaum auszuhalten), starkem Niesen, Schnupfen und zu sitzender Nase (wirkt wie eine Nasennebenhöhlenentzündung) und Hautjucken und auch oft Hustenreiz.
Als wir vor vielen Jahren unsere erste Katze bekamen, hatten wir dadurch ein riesiges Problem, denn damals wohnte unsere Tochter noch bei uns.....und inzwischen wohnen wir wieder zusammen in einem Haus mit täglich mehreren Kontakten.

Damals wollte sie aber unbedingt diese Katze behalten, also ging sie zu einem Allergologen und holte sich Rat.
Der Rat des Arztes sah wie folgt aus: Als erstes mindestens 3 - 4 Monate keinerlei streicheln, oder knuddeln....also nicht anfassen. Einen Raum (Schlafraum, damals Kinderzimmer) striktes Katzenverbot und viel Hände waschen.
Dazu als Begleittherapie Antihistamin-Tabletten.....am wirksamsten sind die leider verschreibungspflichtigen Tabletten "Ebastin Filmtabletten 20 mg". Diese Tabletten sind ohne Nebenwirkungen, machen nicht müde oder benommen und man nimmt eine am Abend (ich bin selbst Allergiker und nehme diese Tabletten schon seeeehr lange, nach Bedarf).
Ärzte (in der Regel oft Hautärzte mit dem Zusatz Allergologe) dürfen aus Kostengründen (die Tbl. sind wesentlich teurer als andere) wegen der Krankenkassen diese Tabletten erst verschreiben, wenn man nachweislich 2 verschiedene freiverkäufliche Antihistamin-Medikamente ausprobiert und ohne Erfolg genommen hat.....das kann man aber jeden Doc schnell "beweisen" (das man die schon ausprobiert hat).

Damals sagte der Doc auch, das es eine ganz entscheidende Rolle spielt, wenn man seine Ängste vor allergischen Reaktionen völlig ablegt und ganz fest es will, das man das Tier unbedingt behalten will....die Psyche spielt wohl offensichtlich ganz stark bei Allergien mit eine Rolle.

Das haben wir dann strikt so durchgezogen.....und das "Wunder" geschah, sie hat ihre allergischen Reaktionen immer mehr abgebaut und heute ist es für sie kein Problem mehr, wenn sie auch mal einen UNSERER Kater streichelt, oder bei uns unten ist, oder auch im Urlaub sie rundum betreut.
...

LG Waltraud
Man sagt, es gibt auch Katzen die weniger oder sogar keine Allergie verursachen, wie
1. German Rex Katze /Cornish Rex /Selkirk Rex
2. Sphinx Katze
3. Sibirische Katze
4. Bengal Katze
5. Allerca Katze
oder auch Perser Katzen. Ich erkläre es unten.

Mein Sohn hat einen Perser Kater seid Jahren, obwohl ist er allergisch auf andere. Mit Mühe kann man die Allergie überwinden, bei mir hat es nicht geklappt mit meinen Chinchillas, ich konnte sie aber nicht abgeben, also bis ihren Tot habe ich mit verstopfter Nase zu hause gesessen und geschlafen. Zum Glück verkrafte ich meine Katze ohne Probleme und ich würde sie nie im Leben abgeben auch wenn ich jede Stunde Nasentropfen benutzen sollte.

Auslöser, nach Meinung mehreren Ärzte, für eine Katzenallergie sind nicht die Katzenhaare sondern ein Eiweißstoff, der durch den Speichel, den Urin und die Hautdrüsen ausgeschieden wird. Generell sollten Menschen mit Katzenallergie sich eher weibliche oder kastrierte Tiere zulegen, denn diese bilden deutlich weniger Fel d 1 als männliche, potente Kater.

In Deutschland steht das Allergen der Katze - Fel d 1 - an vierter Stelle des Allergen-Rankings, d.h. das Katzenallergen spielt also im Zusammenhang mit den Umweltallergenen eine äußerst wichtige Rolle.
Die Anlage dafür, ob eine Katze viele oder wenige Allergene produziert, ist genetisch festgelegt. Innerhalb der Europäisch Kurzhaar Katze kann es aber zu einem bis zu 100fachen Unterschied in Bezug auf die Allergenfreisetzung aus den Haaren kommen.

"In diesem Zusammenhang hatten wir von bestimmten Katzenrassen gehört, die hypoallergen sein sollten, dazu gehören z.B. die Cornish Rex und Cornish Devonshire Rex, und wir haben beschlossen diese Katzenrassen zu untersuchen. Beim Vergleich der angeblich allergenarmen Katzen mit der Europäisch Kurzhaar Katze, das ist die häufigste Katzenrasse in Deutschland, mussten wir dann allerdings feststellen, dass in Bezug auf die Allergenfreisetzung keinerlei Unterschied zwischen Rassen wie der Cornish Rex und der Cornish Devonshire Rex und der Europäisch Kurzhaar bestand." - sagt Prof. Dr. rer. pharm. Jeroen Buters.

Allgemein ist man der Meinung, dass das Katzenallergen im Speichel der Katze zu finden ist. Im Speichel der Katze findet man auch Fel d1, allerdings nur in sehr geringem Maße.
Die Hauptquelle des Allergens sind aber die Talgdrüsen der Katze. Diese Talgdrüsen befinden sich an der Haarwurzel des Katzenhaares in einer separaten Drüse und produzieren Talg, d.h. Fett. Der Talg wird dann von den Drüsen auf die Haut gedrückt und so gelangt er auch auf die Haare der Katze. Wenn der Katze die Haare ausfallen oder sich Hautschüppchen lösen, gelangt der Talg und damit das Allergen in die Umwelt – der Talg ist die Hauptallergenquelle bei der Katze.

Das heißt, der Speichel der Katze spielt nicht die Rolle, die man bisher angenommen hat?
"- Nein, denn wenn der Speichel die Hauptallergenquelle wäre, dann müsste die Allergenkonzentration an der Spitze des Katzenhaares am größten sein. Dies ist aber nicht so. Die größte Allergenkonzentration haben wir an der Wurzel des Haares gefunden." - so sagt der Prof. Dr. rer. pharm. Jeroen Buters, Toxikologe am Zentrum Allergie & Umwelt (ZAUM), Technische Universität & Helmholtz Zentrum München.
 
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen zu „Nach über einem Jahr Katzenhaarallergie
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Cheyenne seit über einem Jahr unsauber! Cheetah74 Katzen-Hygiene 15 20.01.2011 19:17
Zum Mut machen - Happy End nach über einem Jahr mali IvK - Allgemein 8 13.10.2007 22:01
Nach über einem Jahr plötzliches miauen...Frühling?? Sandra22 Katzen-Verhalten 3 24.05.2006 14:28



Alle Rechte vorbehalten. Die Vervielfältigung von Informationen und Daten - insbesondere die Verwendung von Texten, Textteilen oder Bildmaterial - bedarf der vorherigen Zustimmung. Die Themen und Beiträge dürfen jedoch gerne verlinkt werden.
Das Katzenforum von Netz-Katzen.de