Katzenforum von Netz-Katzen.de

Zurück   Katzenforum von Netz-Katzen.de > Katzen allgemein > Katzen-Verhalten

Thema:

Plötzliche Stubenunreinheit?

Diskutiere im Katzenforum von Netz-Katzen.de über Plötzliche Stubenunreinheit? im Bereich "Katzen-Verhalten". --> Hallo liebe Forennutzer, Mein Kater Scratschy macht mir in letzter Zeit ganz schön Probleme und ich weiß einfach nicht mehr weiter. Wie der Titel es schon erraten lässt geht es dabei um ...
Neues Thema erstellen Antwort
Alt 13.03.2018, 13:15   #1
Tinschko
Standard Plötzliche Stubenunreinheit?

Hallo liebe Forennutzer,

Mein Kater Scratschy macht mir in letzter Zeit ganz schön Probleme und ich weiß einfach nicht mehr weiter.

Wie der Titel es schon erraten lässt geht es dabei um Klo-Verhalten meines Katers.

Aber erstmal eine wohl etwas längere Vorgeschichte dazu:
Mein Kater Scratschy ist nun um die 10 Jahre alt und lebt auch mit mir zusammen seit er noch ein kleines Kätzchen war und ist eine reine Stubenkatze.

Er ist auch mit ca. 1 Jahr kastriert worden, als sein Drang nach draußen gehen zu wollen zu groß geworden ist - Das ging sogar schon so weit dass er sich mal, beim Rausgehen, aus die Haustüre geschmuggelt hat und sogleich auf die Straße gerannt ist und um ein Haar überfahren worden ist (Seitdem traut er sich nicht mehr raus und hat Angst vor Autos).
Er zeigt aber trotz der Kastration auch heute noch Paarungsverhalten und versucht regelmäßig, wenn ich mich hinlege, mein Bein oder meinen Arm zu besteigen - nervig, aber nicht weiter Schlimm. Es scheint ja bei manchen kastrierten Kater zu passieren.

Als ich noch bei meinen Eltern wohnte war das Problem mit der Stubenunreinheit ebenfalls da und noch nie wirklich gelöst worden. Er hat von Anfang an immer im Flur, beim Eingangsbereich, an der Wand vor die Treppe gepinkelt. Er hatte mehrere Katzentoiletten, nutze sie aber fast ausschließlich nur zum koten.
Umso erleichterter waren sie natürlich als ich nun letztenendes, zum Studieren, auszog und dabei den Kater mitnahm (Wenn auch mit Sorge wegen dieser Pinkel-Sache).

Der Umzug ist jetzt ca. einen halben Jahr her (September
2017). Zu meinem Überraschen zeigte er vollständige Stubenreinheit und hat immer schön in seine Katzentoilette gepinkelt. Und das ging dann auch für einige Monate so weiter.
Eines Tages jedoch im Februar hat er sich sehr seltsam verhalten, früh am Morgen hat er angefangen laut zu jaulen und zu miauen - Was für ihn sehr ungewöhnlich ist, er jault oder miaut sonst nie, den einzigsten Laut den er sonst macht ist dieses "trilling" (Gibt es dafür ein deutsches Wort?) und wollte mir offensichtlich irgendetwas mitteilen, wusste aber einfach nicht was. Das ging dann einige Minuten so, er jaulte und ich stand ratlos da, bis er in den Flur (Wo auch seine Katzentoilette steht) zur Haustüre lief, rumschnupperte und auf einmal gegen diese pinkelte.
Seltsam, jedoch kam das die nächsten paar Tage erstmal nicht wieder vor. Dann hat er aber so langsam angefangen regelmäßg an die gleiche Stelle zu pinkeln, nutze aber auch ab und zu die Toilette. Dies wurde Tag für Tag immer Schlimmer, bis er schließlich zum pinkeln ausschließlich die Tür nutzte, die Toilette blieb vollkommen ungenutzt außer für das Koten.

Ich hab ihn also mal zum Tierarzt gebracht, sowas kann ja gesundheitliche Gründe haben, wenn er z.B. Schmerzen hat. Es stellte sich heraus, dass er viele Struvitkristalle im Urin hat und wohl eine Infektion der Blase. Dies wurde behandelt - er bekam Medizin und spezielles Diät Futter um die Struviten zu reduzieren. Nach 2 Wochen wurde es wieder überprüft - die Struvitkristalle sind weg und die Infektion auch.
Er hatte auch wieder angefangen die Toilette zu nutzen, pinkelte aber weiterhin ebenfalls die Tür an. Das scheint also zumindest nicht die einzigste Usache dafür gewesen zu sein.

Ich hab mir gedacht, dass er vielleicht markiert, weil er sein Territorium im Flur gefährdet sehen könnte. Er pinkelt die Tür ja auch im Stehen an, was für gewöhnlich zum markieren ist. Fand ich seltsam, dass er damit für die ersten 5 Monaten vollkommen in Ordnung war, aber kann ja sein, dass an dem einen Tag irgendetwas vor der Tür (Es ist ein Apartment) im Gang los war, was ihn so unglaublich verunsichtert hat.

Zwei mal hat er auch wieder an einem Morgen angefangen zu jaulen, jedoch hat es bei diesen malen zumindest nicht beim Pinkeln geendet. Bei einem mal hat er sich jedoch auffällig oft immer wieder direkt auf den Boden gelegt, was er sonst nur tut wenn ihm zu heiß ist oder er z.B. vom Spielen total ausgepowert ist.

Nun ist das Problem, dass das nur eine 1-Zimmer-Wohnung ist (Mit Flur, Bad und Küche) und der Flur nur sehr klein ist. Am liebsten würde ich ihm nämlich einen weiteren Kratzbaum in den Flur stellen, den er für sich beansprochen könnte, aber leider fehlt dafür der Platz.

Ich habe mir mal eine weitere Katzentoilette angeschafft und die an die Stelle gestellt habe wo er immer hingepinkelt hat. Die Toilette ist zwar immer im Weg, da diese direkt vor der Türe steht und ich muss sie jedes mal wegstellen wenn ich die Wohnung verlassen möchte, aber ich dachte mir: immerhin etwas. Leider ging der Plan eher nach hinten los, statt in die Toilette zu machen, pinkelt er sie nun von außen an - es landet also immer noch alles auf dem Boden. Ich habe die Toilette immer noch da stehen, in der stillen Hoffnung, dass er sie doch vielleicht anfängt zu nutzen.

Ein richtiger Kartzbaum findet zwar keinen Platz im Flur, aber ich habe mir dann eine Kratztonne angeschafft. Ich habe sie zuerst in den Wohnraum gestellt, damit er sich an sie gewöhnt und in sein Territorium aufnimmt. Er kratzt eher selten daran, aber nutzt die unterste Schlafhöhle sehr gerne. Irgendwann hab ich es dann in den Flur gestellt, es ein paar Tage anlauf benötigt, aber er hat wieder angefangen öfters mal darin zu schlafen. Und tatsächlich - er hat aufgehört an die Tür zu pinkeln und nutzt sein erstes Katzenklo wieder dafür.

Für knapp eine Woche hatte er nicht mehr an die Tür gepinkelt. Gestern Morgen hat er aber wieder angefangen zu jaulen und endete damit die Katzentoilette, die an der Tür steht, wieder anzupinkeln. Er hat seitdem auch wieder mehrmals dorthin gepinkelt.

Ich bin langsam wirklich frustriert. Nach Wochen von Katzen-Pipi aufwischen dachte ich endlich die Lösung dafür gefunden zu haben. Fängt das jetzt etwa wieder vom Neuen an und ich kann mich wieder darauf einstellen alle paar Tage neue Packungen von Haushaltstüchern kaufen zu müssen?

Ich bin mit meinem Alphabet am Ende. Was kann ich noch probieren oder was könnte die Ursache dafür sein?
 
Alt 13.03.2018, 13:15
Anzeige
 
Standard AW: Plötzliche Stubenunreinheit?

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
__________________
Schäppchen für Fellnasen
 
Alt 13.03.2018, 13:45   #2
romulus

Standard AW: Plötzliche Stubenunreinheit?

Hallo und herzlich willkommen!
Du hast ja schon allerhand gemacht, um des Problems Herr zu werden, das ist wirklich nicht einfach!
Ich habe einen Struvitkater (mittlerweile GsD ohne Struvit) und würde Dir aus meiner Erfahrung heraus empfehlen, den pH des Urins zu messen, dann siehst Du schon ein Stück weuiter.
Der pH der Katze soll (nüchtern)( zwischen 6 und 6,8 liegen, am besten misst man das mit dem Uralyt U Indikatorpapier (in jeder online- oder offline Apotheke zu bekommen).
Es stimmt, manche Bakterien machen den Urin so alkalisch, dass Struvitkristalle entstehen und nach Behandlung der Blasenenttündung sind diese weg.
Aber leider nicht immer - mein Kater hatte z.B. Struvitkristalle (massenhaft!) ohne Blasenentzündung, deshalb rate ich dringend, den pH zu messen. Das sollte, da er auf den Boden pinkelt, sehr einfach gehen - nur frisch sollte der Urin sein, keinesfalls schon älter, der verfälscht das Ergebnis.

Mach das bitte mal und dann reden wir weiter, ja?
 
Alt 13.03.2018, 14:32   #3
Trulla-la

 
Avatar von Trulla-la
Standard AW: Plötzliche Stubenunreinheit?

Kann Edda/romulus nur beipflichten. Sie kennt das Problem seid vielen Jahren und hat schon einigen geholfen das Thema Struvit zu verstehen und zu behandeln.
Mir auch gerade erst.


Zum Auffangen des Urins und unbedingt sauber halten bzw. umgehend zum TA zur Untersuchung noch etwas.....
Ich war leider gezwungen es doch anders zu händeln. Gerade in Bezug auf Kristalle kann das zu falsch positivem Ergebnis führen. Aber zumindest konnten wir dadurch endlich mal überhautp den Urin testen und ein Antibiogram erstellen.
Wenn du nicht sofort reagieren kannst ist zur Not ein im Kühlschrank aufbewahren und baldmöglichst zum TA bringen auch mal machbar. Wichtig das du das dann auch sagst. Sonst kann man das im Labor nicht mit beachten.

In unserem Fall hab ich den Urin ca. 11h00 aufgezogen und gegen 16h00 war er in der Praxis.

Die beste Variante ist aber imer frischer Urin. Evtl. (wenn das bei dir so schwierig ist wie hier) mußt du dich mit deinem TA beraten ob über Katheter oder per Punktion Urin abgenommen werden sollte.


Und schau dir mal an was Edda zum Thema Struvitbehandlung zusammengestellt hat
Struvit - erfolgreich behandelt
 
Alt 13.03.2018, 14:46   #4
romulus

Standard AW: Plötzliche Stubenunreinheit?

Danke, Tina - den Link wollte ich erst einstellen, wenn Struvit als Ursache klar wäre, um die TE nicht zu verwirren. Aber es schadet ja nix.

Ansonsten kann er aus anderen Gründen unsauber sein, ich kann halt nur bei Struvit als Ursache Rat geben.
 
Alt 13.03.2018, 15:21   #5
Trulla-la

 
Avatar von Trulla-la
Standard AW: Plötzliche Stubenunreinheit?

Zitat:
Zitat von romulus Beitrag anzeigen
Danke, Tina - den Link wollte ich erst einstellen, wenn Struvit als Ursache klar wäre, um die TE nicht zu verwirren. Aber es schadet ja nix.

Ansonsten kann er aus anderen Gründen unsauber sein, ich kann halt nur bei Struvit als Ursache Rat geben.
Ich hatte es so verstanden das zu dem akuten Zeitpunkt Struvit eindeutig war.


Übrigens -- das Indicator Papier ind em nötigen pH-Wert bereich gibt es ausschließlich von Madaus.
Habe heute in der Apotheke gefragt.

Für andere Bereiche gibt es nämlich von diversen Herstellern. (wo überall der pH Wert gemessen wird )
 
Alt 13.03.2018, 15:23   #6
romulus

Standard AW: Plötzliche Stubenunreinheit?

Im Prinzip ist es ja egal, welches Indikatorpapier man nimmt - nur hat das Uralyt U das breiteste Spektrum, deshalb bevorzuge ich es.
 
Alt 13.03.2018, 15:41   #7
Tinschko
Standard AW: Plötzliche Stubenunreinheit?

Danke für eure Antworten,

Ja, er hatte eindeutig Struviten. Mein Tierarzt hatte mir eine Spritze mitgegeben um das Urin ausfzusaugen. Am Tag des Tierarztbesuches hat mein Scratschy zwar nicht mehr gepinkelt, hab aber gleich am nächsten Tag, als er wieder auf den Boden gepinkelt hatte, etwas gesammelt und so früh es ging zum Tierarzt gebracht (Leider konnte ich es nicht sofort vorbeibringen, da er zu der Tageszeit zu hatte und erst später aufmacht). Beim Abgeben war der Urin also ca. 3 Stunden alt. Die Struviten wurden dann bestätigt und der pH-Wert wurde auch gleich mitgemessen. Wie zu erwarten war der Wert zu hoch. Die Infektion wurde mit Tabletten (Amoxiclav) behandelt, für die Struviten und den pH-Wert bekam ich das Futter (Royal Canine Veterinary Diet Feline Urinary S/O).

Zwei Wochen danach sollte ich ja wieder eine frische Urinprobe vorbeibringen. Der TA sagte mir dass die Struviten weg sind und ich der Katze wieder sein normales Futter geben darf (Scratschy hat sich gefreut, er war kein sonderlicher Fan von dem Tierarzt Futter).

Übernächste Woche soll ich dann wieder eine Urinprobe bringen, ob die Struviten auch wirklich weg sind oder wiederkommen. Wenn dann wieder Struviten vorgefunden werden, soll er wieder das Futter bekommen.

Soll ich also dann lieber trotzdem schon mal den pH-Wert messen oder bis zu der erneuten Urinprobe warten?
 
Alt 13.03.2018, 15:45   #8
romulus

Standard AW: Plötzliche Stubenunreinheit?

Wie lange ist es denn her, dass das AB abgesetzt wurde?
 
Alt 13.03.2018, 15:55   #9
Tinschko
Standard AW: Plötzliche Stubenunreinheit?

Vielleicht steh ich gerade einfach auf dem Schlauch, aber was ist mit "AB" gemeint?
 
Alt 13.03.2018, 19:42   #10
romulus

Standard AW: Plötzliche Stubenunreinheit?

Oh, sorry - AB = Antibiotikum.
Wenn es schon vor einer Woche oder noch früher beendet war, würde ich die neue Urinprobe auf Struvit schon in der nächsten Woche machen, denn wenn sich tatsächlich wieder neue Struvitkristalle bilden sollten, kann man die schon jetzt sehen. Länger als ein paar Tage wirkt kein Antibiotikum nach.
 
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen zu „Plötzliche Stubenunreinheit?
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
plötzliche Unsauberkeit kaputtbutt Katzen-Hygiene 18 17.12.2007 11:27
Plötzliche Abneigung ? christda Mehrkatzenhaushalt 6 13.08.2007 17:11
Plötzliche Unverträglichkeit delora Katzen-Verhalten 13 22.04.2007 13:14
Plötzliche Erblindung tom92 Katze im Alter 18 19.04.2007 14:08
Plötzliche Appetitlosigkeit Sanya24 Katzen-Ernährung 1 10.04.2007 22:08

Stichworte zum Thema Plötzliche Stubenunreinheit?
kater methionin dosieren, kater blasenentzündung wie lange baytril


Alle Rechte vorbehalten. Die Vervielfältigung von Informationen und Daten - insbesondere die Verwendung von Texten, Textteilen oder Bildmaterial - bedarf der vorherigen Zustimmung. Die Themen und Beiträge dürfen jedoch gerne verlinkt werden.
Das Katzenforum von Netz-Katzen.de