Katzenforum von Netz-Katzen.de

Zurück   Katzenforum von Netz-Katzen.de > Katzenernährung > Katzen-Naßfutter

Thema:

Vernünftiges NaFu vom Discounter?

Diskutiere im Katzenforum von Netz-Katzen.de über Vernünftiges NaFu vom Discounter? im Bereich "Katzen-Naßfutter". --> Zitat: Zitat von Flori-Cat Wichtig ist auf jeden Fall, dass kein Zucker im Futter ist. Denn Katzen brauchen kein Zucker. Ich glaube, es ist genau eine dieser Aussagen, die den Dosis das ...
Neues Thema erstellen Antwort
Alt 15.02.2009, 02:50   #11
Kitty-Cat
Standard AW: Vernünftiges NaFu vom Discounter?

Zitat:
Zitat von Flori-Cat Beitrag anzeigen
Wichtig ist auf jeden Fall, dass kein Zucker im Futter ist. Denn Katzen brauchen kein Zucker.
Ich glaube, es ist genau eine dieser Aussagen, die den Dosis das Su-Ma-Futter verleiden.

Der Zucker ist in einer so geringen Menge enthalten, dass er den Katzen keinen Schaden zufügt.

Welchen Schaden kann denn, deiner Meinung nach, dieser super geringe Zuckergehalt den
Katzen zufügen?

Vertrauenswürdige Quellen dazu würden mich ganz ehrlich mal sehr interessieren.

Zitat:
Zitat von Flori-Cat Beitrag anzeigen
Auch ein hoher Anteil an Getreide und anderen pflanzlichen Inhaltsstoffen ist für Katzen ungeeignet, da sie reine Fleischfresser sind.
Katzen sind eben keine reinen Fleischfresser, sondern Beutetierfresser. Mit ihrer Beute fressen sie also nicht nur das Fleisch, sondern auch sämtliche Un- bzw. Schwerverdauliche Teile daran einfach mit.

Das im Katzenfutter enthaltene Getreide ist so aufgeschlossen, dass es die Katze problemlos verdauen kann.

Wo liegt für dich eigentlich ein (zu) hoher Getreideanteil?

Interessanterweise haben genau die Sorten bei Stiftung Warentest Bestnoten erhalten, die neben Fleisch und Tierischen Nebenerzeugnissen auch Getreide und Zucker enthielten.

Ergo kann es so schädlich nicht sein, denn sonst hätte es in Sachen ernährungsphysiologische Qualität bei der Punkteverteilung mächtig gehabert.

Ein reines Fleischfutter - Almo Nature - bekam die schlechteste Wertung, nämlich in der ernährungsphysiologischen Qualität und in der Gesamtwertung 5,0.

Wie kann das sein, wenn Katzen reine Fleischfresser sein sollen?

Ich füttere meinem Kater sehr oft das Saphir vom Penny und andere Suma-Sorten. Er futtert es sehr gern und er verträgt es auch ganz ausgezeichnet.
 
Alt 15.02.2009, 02:50
Anzeige
 
Standard AW: AW: Vernünftiges NaFu vom Discounter?

Schau mal hier: Vernünftiges NaFu vom Discounter? . Dort wird jeder fündig!
__________________
Schäppchen für Fellnasen
 
Alt 15.02.2009, 08:59   #12
susiwhv
Standard AW: Vernünftiges NaFu vom Discounter?

Ich füttere meinen Katzen jetzt auch querbeet.Kaufe das was im Angebot ist ob hochwertig oder nicht so hochwertig.Ich schau garnicht mehr drauf, wo was und wieviel drin ist.Hab jetzt die faxen Dicke mich immer verrückt machen zulassen.
Ab und zu bekommen die noch Frischfleisch.
Ich denke auch das frau sich durchs Inet ganz shön verrückt machen läßt.
Was hat man denn früher getan ohne Inet?
Da konnte man auch nicht nachlesen was gut ist und schlecht.Da hat man gekauft was im Suma angeboten wurde.
Meine Ma hat auch 2 Katzen und sie kauft auch immer aus dem Suma und hat sich nie gedanken drüber gemacht was da so drin ist, nur was ihre Katzen gerne fressen.Und die sind total gesund waren noch nie Krank und haben schon ein Alter von 13 und 11 Jahren und sind immernoch top fit.
Also kann das ganze billig Futter ja nicht so schlecht sein
 
Alt 15.02.2009, 15:20   #13
Kitty-Cat
Standard AW: Vernünftiges NaFu vom Discounter?

Zitat:
Zitat von susiwhv Beitrag anzeigen
Ich denke auch das frau sich durchs Inet ganz shön verrückt machen läßt.
Was hat man denn früher getan ohne Inet?
Da konnte man auch nicht nachlesen was gut ist und schlecht.Da hat man gekauft was im Suma angeboten wurde.
Das mein ich aber auch.

Und wenn das Futter tatsächlich so beschaffen wäre, dass die Katzen davon krank geworden wären, dann hätte das sicherlich irgendwer bemerkt.

Zucker und Getreide sind schon immer Bestandteil des Katzenfutters, warum also soll es seit Inet-Zeiten und diversen "Aufklärungsseiten" plötzlich schädlich sein?

Unsere Katzen werden immer älter - nicht zuletzt auch wegen des dann wohl eher unschädlichen Suma-Futters. 8)

Sie werden immer älter und bekommen somit auch die damit einhergehenden Krankheiten, genauso wie wir Menschen auch.

Freigängerkatzen hatten früher und haben noch heute eine unter Umständen kürzere Lebenserwartung als unsere reinen Stubentiger.
Ihnen blieb einfach keine Zeit, krank zu werden, da sie schon vorher zu Tode kamen.

Natürlich gibt es auch unter den Freigängern Katzen, die ein hohes Alter erreichen. Aber auch diese werden krank - irgendwann ...
 
Alt 15.02.2009, 16:19   #14
Katzenfan
Ehren-Mitglied

Standard AW: Vernünftiges NaFu vom Discounter?

Zitat:
Zitat von Flori-Cat Beitrag anzeigen
Denn Katzen brauchen kein Zucker.
Zitat:
Zitat von Kitty-Cat Beitrag anzeigen
Zucker und Getreide sind schon immer Bestandteil des Katzenfutters...
Ich habe regelmäßig Probleme damit, wenn über Zucker im Katzenfutter geschrieben wird. Die allermeisten Leser werden damit vermutlich den bekannten Haushaltszucker (Saccharose) verbinden.

Saccharose (Haushaltszucker) wird aus Zuckerrohr und Zuckerrüben gewonnen. Diese Form der Kohlenhydrate sind für die Ernährung von Hunden und Katzen nur von untergeordneter Bedeutung und werden dem Futter zur Veränderung der Struktur, des Wassergehalts und der Haltbarkeit eingesetzt. Eine Verbesserung des Geschmacks erfolgt nicht da Katzen „süß“ nicht schmecken können. Ebenfalls können Katzen keine Karies (auch nicht durch Zucker) bekommen..

Kohlenhydrate ist ein Oberbegriff unter dem Verbindungen zusammengefasst werden, die aus Kohlenstoff, Sauerstoff und Wasserstoff aufgebaut sind. Die Kohlenhydrate (Saccharide) werden anhand ihrer chemischen Struktur in einfache Zucker wie Monosaccharide und Disaccharide, Oligosaccharide und Polysaccharide unterschieden.

Kohlenhydrate sind in allen Nahrungsmitteln pflanzlicher Herkunft enthalten. In Nahrungsmitteln tierischer Herkunft sind Kohlenhydrate ebenfalls (wenn auch nur in geringen Mengen) in Form von Blutzucker, Muskel- und Leberglykogen und Milchzucker vorhanden. Beispiele Laktose in Milch, Käse, Joghurt und Glykogen in Fleisch und Leber

Kohlenhydrate sind chemisch ähnlich zusammengesetzt, unterscheiden sich aber in ihren ernährungsphysiologischen Eigenschaften.

absorbierbare Kohlenhydrate > werden direkt über die Darmschleimhaut aufgenommen
verdauliche Kohlenhydrate > werden erst durch körpereigene Verdauungsenzyme aufgeschlossen (Disaccharide, bestimmte Oligosaccharide, Stärke etc.)
fermentierbare Kohlenhydrate > werden nur von mikrobiellen Enzymen der Darmbakterien abgebaut (fermentiert) (Laktose, bestimmte Oligo- und verschiedene Polysaccharide)
nicht fermentierbare Kohlenhydrate > werden durch Darmbakterien nicht oder nur in geringem Maße fermentiert (Zellulose, Lignin)

Kohlenhydrate in der Nahrung, die nicht von körpereigenen Enzymen abgebaut werden können, bezeichnet man auch als Nahrungsfasern. Die verschiedenen Nahrungsfasern unterscheiden sich u. a. im Hinblick auf ihre bakterielle Abbaubarkeit, die Geschwindigkeit ihrer Fermentation, ihre Wasserlöslichkeit, Wasserspeicherfähigkeit und Viskosität. Je nach dem, welche spezifischen Wirkungen im Verdauungstrakt im Vordergrund stehen, spricht man auch von Ballaststoffen..

Katzen haben keinen absoluten Bedarf an Kohlenhydraten, sie benötigen aber Glukose unter anderem für die Energieversorgung. Da Glukose auch aus anderen Nährstoffen im Stoffwechsel gebildet werden kann, sind Kohlenhydrate für Katzen nicht essenziell. Man sagt daher das Katzen keine Kohlenhydrate als Glucosequelle benötigen sofern die Proteinzufuhr für die ständige Gluconeogenese genügt.

Verdauliche Kohlenhydrate gelten aber als ausgezeichnete Energielieferanten und sollten in angemessener Menge zur Verfügung stehen, um den Protein- und Fettstoffwechsel zu entlasten. In überhöhten Mengen werden aber Kohlenhydrate, die nicht im Dünndarm verdaut werden, in den Dickdarm transportiert um dort mikrobiell abgebaut zu werden. Bei verstärktem Wachstum der Darmbakterien entwickeln sich Unverträglichkeitssymptome, insbesondere Durchfall.

Kohlenhydrate sollten daher nicht mehr als 50 % der Gesamtenergie des Futters ausmachen bzw. in der TS sollten maximal 40 % NfE (stickstofffreier Extrakt) enthalten sein.
 
Alt 15.02.2009, 19:09   #15
Alannah

Standard AW: Vernünftiges NaFu vom Discounter?

Zitat:
Zitat von Kitty-Cat Beitrag anzeigen
Ein reines Fleischfutter - Almo Nature - bekam die schlechteste Wertung, nämlich in der ernährungsphysiologischen Qualität und in der Gesamtwertung 5,0.
Wie kann das sein, wenn Katzen reine Fleischfresser sein sollen?
Du möchtest damit wohl gerne andeuten, daß es am reinen Fleischanteil lag, daß das Futter im Vergleich zum Getreide- und Zuckerfutter so schlecht abgeschnitten hat, was? Es lag aber einfach daran, daß Almo Nature kein Alleinfutter war! Nicht am reinen Fleischanteil.

Zitat:
Zitat von admin Beitrag anzeigen
Kohlenhydrate sollten daher nicht mehr als 50 % der Gesamtenergie des Futters ausmachen bzw. in der TS sollten maximal 40 % NfE (stickstofffreier Extrakt) enthalten sein.
Woher hast du diese Empfehlung? Ich finde einen KH-Anteil von 50% doch sehr viel, denn die natürlichen Beutetiere der Maus bestehen nur aus einem viel geringeren Anteil aus KH. Welche Begründungen gibt es denn dafür, daß ein so hoher KH-Anteil nicht schlechter ist als ein niedrigerer? Ist das irgendwie nachgewiesen? Falls nicht, finde ich es am besten, wenn man möglichst nahe an der natürlichen Nahrungszusammensetzung bleibt. Denn wir wissen längst nicht alles, und vieles, was heute selbstverständlich richtig ist, kann morgen schon falsch sein.
 
Alt 15.02.2009, 19:27   #16
DrQuinn
Standard AW: Vernünftiges NaFu vom Discounter?

Also zum Unterschied Shah und Whiskas nur eines: Whiskas hat 55-65% Fleisch und Nebenerzeugnisse, der Rest ist Getreide und zwar Weizen.

Shah hat 60% Fleisch und nebenerzeugnisse, der Rest sind Fisch und Nebenerzeugnisse. Das sind also alles tierische Proteine.
 
Alt 15.02.2009, 19:39   #17
Tazz85
Standard AW: Vernünftiges NaFu vom Discounter?

Hallo,

da hier jetzt auch so wegen dem Zucker diskutiert wird, haben wir vielleicht was ganz interessantes. Als wir damals den Testbericht bei der Stiftung gelesen haben, waren weder Susi noch ich von dem Ergebnis überzeugt. Vorallem das unter den Top 10 (NaFu) so in etwa 7-8 Futtersorten mit Zucker waren. Darauf hin habe ich mich mal an die Stiftung gewendet, dass es durch Einsatz von Zucker ja auch zu gewissen Folgeerkrankungen kommen kann.

Hier die Antwort:
Zitat:
Sehr geehrter Herr XXXXX,

vielen Dank für Ihre Email.

Sie dürfen sicher sein, dass der in test 9/2008 veröffentlichte Katzenfuttertest in gewohnter Qualität durchgeführt wurde. Unsere Projektleiter haben sich intensiv mit der Testmaterie befasst; das Prüfprogramm wurde nach anerkannten wissenschaftlichen Standards erstellt und die Prüfkriterien im Vorfeld mit internen und externen Sachverständigen erörtert – darunter Katzenfutteranbieter, Experten für Katzenernährung, Tierheimbetreiber, Lehrstuhlinhaber für Tierernährung und Diätetik, Experten vom Bundesinstitut für Risikobewertung und vom Institut für Lebensmittel, Arzneimittel und Tierseuchen und natürlich Verbrauchervertreter.

Wie im Testbericht gesagt, ist Zucker in den minimalen Mengen, die Katzenfutter zugesetzt werden, für Katzen unproblematisch. Eine Prise Zucker für bessere Konsistenz und für die optische Attraktivität verursachen bei der Katze weder Gewichtsprobleme noch Karies oder Diabetes, das ist die einhellige Meinung aller von uns befragten Experten.

Wir wollen nun erst einmal die Resonanz auf die aktuelle Untersuchung abwarten. Alle Hinweise, Wünsche, Anregungen und offenen Fragen unserer Leser werden registriert, so dass wie bei der weiteren Berichterstattung – spätestens aber beim nächsten Test – darauf zurückgreifen können. In diesem Sinne danke für Ihren Beitrag und viele Grüße aus Berlin.

Beatrice Prehn

Bereich Marketing, Leserservice und Vertrieb
Leserservice test
Die Antwort empfanden wir als recht interessant, da unser Tierarzt zum Beispiel abgeraten hat ständig Futter mit Zucker/Karamell-Anreicherung zu verfüttern. Es ist uns durchaus auch schon mal passiert, dass man ausversehen mal was mit Zucker in den Korb schmeißt, aber lustigerweise kommt das dann bei Flöckchen und Lilly auch absolut nicht an.

Um aber auch noch mal zurück zum Thema zu kommen: Bei uns gibt es Lux. Aber nur die Häppchen. Die lassen sich so gut mit der Pfote essen.

Lg
Susi + Stefan
 
Alt 15.02.2009, 21:21   #18
Kitty-Cat
Standard AW: Vernünftiges NaFu vom Discounter?

Zitat:
Zitat von Alannah Beitrag anzeigen
Du möchtest damit wohl gerne andeuten, daß es am reinen Fleischanteil lag, daß das Futter im Vergleich zum Getreide- und Zuckerfutter so schlecht abgeschnitten hat, was? Es lag aber einfach daran, daß Almo Nature kein Alleinfutter war! Nicht am reinen Fleischanteil.
Nein Alannah, ich wollte gar nichts andeuten, sondern ich habe festgestellt, dass es so ist, wie ich es geschrieben habe.

Wenn Katzen reine Fleischfresser sein sollen, warum ist dann reines Fleisch für sie nicht ausreichend?

@ Susi + Stefan: Danke für das Einstellen der Antwort von Test.

Ich wollte dort selbst immer mal nachfragen, habs aber solange vor mir hergeschoben, bis ich es im Alltags-Trubel wieder vergessen hatte.
 
Alt 15.02.2009, 21:48   #19
Gast
Standard AW: Vernünftiges NaFu vom Discounter?

Bitte nicht schon wieder eine Grundsatzdiskussion

Zur Ausgangsfrage: Ich persönlich habe noch kein Supermarktfutter gefunden das ich verfüttern würde, ganz einfach wegen der furchtbar ungenauen Deklarationen. An Märchen von Lockstoffen oder ähnliches glaube ich nicht, ich will lediglich wissen was genau in dem Zeug drin ist das in den Napf kommt - und da helfen mir so lumpige 4%-Deklarationen nicht weiter. Deswegen kommt hier auch kein Sha in den Napf.

Im übrigen haben wir hier nach der Futterumstellung bei beiden Katzen eine deutliche Verbesserung im Bezug auf Fell, Geruch und Stinkbomben im Katzenklo registriert, was für mich ebenfalls gegen SuMa-Futter spricht.
 
Alt 15.02.2009, 22:14   #20
SteffiM
Standard AW: Vernünftiges NaFu vom Discounter?

ich habe meinen beiden anfangs nur teures "qualitäts"-futter wie animonda, miamor, almo etc. gegeben. sie haben es auch gern gefressen, nach einiger zeit fingen sie an zu mäkeln.

danach gabs felix - was ja angeblich auch nicht gut sein soll (zucker). da mir suma- und fachgeschäftsfutter auf dauer aber zu teuer ist, kaufe ich seit mehreren wochen lux von aldi. und siehe da: die miezen akzeptieren es auch.

ich glaube, man sollte sich nicht irre machen. menschen ernähren sich auch nicht von tag zu tag vom hochwertigsten geprüften bioessen. ich jedenfalls greif ab und an auch mal zu einem burger oder süßigkeiten. was soll dann die ganze aufregung ums katzenfutter? gabs früher auch nicht und die katze war gesund...
 
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen zu „Vernünftiges NaFu vom Discounter?
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hat jemand ein Foto vom NaFU GRANATAPET? Nalaya Katzen-Sonstiges 9 26.09.2011 11:17
Aldi, Penny, Rossman, Lidl, Marktkauf: Welcher Discounter hat das beste NaFu??? Mindhawk Katzen-Naßfutter 40 16.08.2009 15:13
NaFu vom dm Tanjablau Katzen-Naßfutter 13 07.05.2009 21:19
Animonda vom Feinsten NaFu - was haltet ihr davon? kerstin.purzel Katzen-Naßfutter 4 30.08.2007 14:16
Was vernünftiges Futter bewirkt Gilraen Katzen-Ernährung 10 15.10.2003 17:04

Stichworte zum Thema Vernünftiges NaFu vom Discounter?

katzenfutter discounter test

,

discounter katzenfutter test

,

gutes katzenfutter discounter

,

,

katzenfutter topic aldi test

,

ospelt+petfood+gmbh

,

topic katzenfutter aldi nord

,

welches katzenfutter vom discounter ist gut

,

discounter sehr gutes katzenfutter

,

katzenfutter topic lidl test



Alle Rechte vorbehalten. Die Vervielfältigung von Informationen und Daten - insbesondere die Verwendung von Texten, Textteilen oder Bildmaterial - bedarf der vorherigen Zustimmung. Die Themen und Beiträge dürfen jedoch gerne verlinkt werden.
Das Katzenforum von Netz-Katzen.de