Katzenforum von Netz-Katzen.de

Zurück   Katzenforum von Netz-Katzen.de > Katzenernährung > Katzen-Naßfutter

Thema:

Katzenfutter im Test: Das billige ist oft besser

Diskutiere im Katzenforum von Netz-Katzen.de über Katzenfutter im Test: Das billige ist oft besser im Bereich "Katzen-Naßfutter". --> Dies ist heute um 18:15 innerhalb der Servicezeit im WDR Fernsehen ein Thema. http://www1.wdr.de/verbraucher/katzenfutter-100.html Das Video ist aber auch schon online zu sehen....
Neues Thema erstellen Antwort
Alt 26.04.2017, 17:30   #1
Onkel Lou

 
Avatar von Onkel Lou
Standard Katzenfutter im Test: Das billige ist oft besser

Dies ist heute um 18:15
innerhalb der Servicezeit im WDR Fernsehen ein Thema.

http://www1.wdr.de/verbraucher/katzenfutter-100.html

Das Video ist aber auch schon online zu sehen.
 
Alt 26.04.2017, 17:30
Anzeige
 
Standard AW: Katzenfutter im Test: Das billige ist oft besser

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
__________________
Schäppchen für Fellnasen
 
Alt 26.04.2017, 18:24   #2
mortikater

 
Avatar von mortikater
Standard AW: Katzenfutter im Test: Das billige ist oft besser

Ich habe eben im Radio von diesem Test gehört und weiß so gar nicht, was ich davon halten soll.

Ich bin nicht unbedingt von der Fraktion, die bei Whiskas und Sheba an Autoreifen und Altöl denkt. Aldi Cachet ist ein Futter, das bei mir etwa ein Drittel der kompletten Futtermenge ausmacht. Einfach deshalb, weil es sechs Katzen gerne mögen.

Ich probiere immer wieder die sogenannten hochwertigen Futter (Catz finefood, Feringa, Leonardo, Ropocat usw.) - alles wird nur mit spitzen Zähnen gefressen.

Bei diesem Test wird natürlich nicht die Qualität des Fleischs getestet, sondern nur die ernährungsphysiologische Zusammensetzung. Da gibt es ja auch so was wie einen wissenschaftlichen Konsens. Also wieviel Natrium, Kalium, Magnesium, Fett, Eiweiß etc.

Neu ist mir allerdings, dasss ein Zuviel an Phosphor bemängelt wird. Bisher gab es nur das Calcium/Phosphatverhältnis, das ja in etwa bei 1.2:1 für eine Katze liegen soll. Das wurde bemängelt, wenn es abwich. Das entspricht übrigens auch dem CA/P-Verhältnis der Maus.

Ich wüsste auch nicht, was gesünder sein soll für eine Katze als Fleisch, Getreide ist es sicher nicht.
 
Alt 05.05.2017, 11:42   #3
Nishiki
Standard AW: Katzenfutter im Test: Das billige ist oft besser

Ich habe den Test mal heruntergeladen. Es geht um Das Calcium/Phosphorverhältnis - und das ist bei den genannten Sorten wirklich gruselig.


Grüße,


Nishiki
 
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen zu „Katzenfutter im Test: Das billige ist oft besser
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Katzenfutter im Test Dolly Katzen-Ernährung 14 17.07.2013 20:48
katzenfutter-test sonnenschein* Katzen-Naßfutter 2 09.12.2010 20:15
Aras Katzenfutter... ist das was? Tinkerbell78 Archiv Katzen-Ernährung 14 07.05.2010 16:42
Katzenfutter im Test Blunatic Archiv Katzen-Ernährung 33 26.07.2006 20:08
Öko-Test 11/03 -Katzenfutter GROMMIZ Archiv Katzen-Ernährung 14 11.04.2004 09:10

Stichworte zum Thema Katzenfutter im Test: Das billige ist oft besser
lyprinol bei katze, engystol ampullen katze, lymphknoten geschwollen an den achseln bei katze, katze fettarmes nierenfutter, aras katzenfutter test, katzenforum, dominante katze unterdruckt andere katze


Alle Rechte vorbehalten. Die Vervielfältigung von Informationen und Daten - insbesondere die Verwendung von Texten, Textteilen oder Bildmaterial - bedarf der vorherigen Zustimmung. Die Themen und Beiträge dürfen jedoch gerne verlinkt werden.
Das Katzenforum von Netz-Katzen.de