Katzenforum von Netz-Katzen.de

Zurück   Katzenforum von Netz-Katzen.de > Katzen allgemein > Katzen-Erziehung

Thema:

Nachbars Katze greift unsere Meeries an

Diskutiere im Katzenforum von Netz-Katzen.de über Nachbars Katze greift unsere Meeries an im Bereich "Katzen-Erziehung". --> Hallo liebe Katzen-Gemeinde, ich habe keine Katze und bin auch kein großer Katzenfan (eher der Hundetyp). Da wir aber ein Endreihenhaus haben, von dem es dann auf die benachbarte Straße geht, gehen ...
Neues Thema erstellen Antwort
Alt 16.10.2017, 22:56   #1
Meerie-Freund
Standard Nachbars Katze greift unsere Meeries an

Hallo liebe Katzen-Gemeinde,
ich habe keine Katze und bin auch kein großer Katzenfan (eher der Hundetyp). Da wir aber ein Endreihenhaus haben, von dem es dann auf die benachbarte Straße geht, gehen einige Katzen durch unseren Garten. Wir wohnen am Rande einer Großstadt und haben dafür Meerschweinchen.

Unsere direkte Nachbarskatze ist auch eine ganz liebe, nette.

Nun haben die Nachbarn "zwei weiter" zwei Kinderkatzen angeschafft. Diese sind noch sehr jung (12 Wochen oder so). Unsere beiden Meerschweinchen, sind bei schönem Wetter in einem Außengehege im Garten. Leider hat die eine von den beiden Katzen einen ausgeprägten Jagdinstinkt, so dass sie nun ständig unsere Meerschweinchen terrorisiert. Sich anpirscht - und wenn die Meeries dicht am Gitter sind auf sie zuspringt und versucht mit der Tatze zu erwischen. Somit
sitzen die Meeries nur noch in ihrer Schutzhütte - oder einer von uns muss daneben sitzen und die Katze verscheuchen. Dafür habe ich nun wirklich keine Zeit und bin entsprechend angenervt. Auch sind Meeries schreckhaft und sterben schon mal am Schreck. Das möchte ich im Sinne meiner Kinder gern verhindern. Auch, dass die Meeries irgendwie verletzt werden, wenn die Katze sie doch einmal erwischt.

Leider treffe ich bei der Nachbarin nicht auf Verständnis. Sie sagt zwar, dass sie die Katzen dann reinholt, wenn ich ihr eine WhatsApp schreibe. Aber wie ich heute per Telefon erfahren habe gilt das nur für den Fall, dass sie zu Hause ist. Nun sind sie im Urlaub und können "leider" gar nichts machen, da die Menschen, die sich um die Katze kümmern nur abends kommen können.

Die Katzen tagsüber drinnen zu lassen und nachts rauszulassen, war für sie anscheinend keine Möglichkeit.

Die Freundin meiner Tochter hat auch eine neue Katze UND Meerschweinchen - und da bleibt die Katze das erste Jahr komplett drin, bis sie ein wenig erzogen ist. Den Ansatz finde ich persönlich besser. Verstehe selbst aber eben nichts von Katzen.

Da es so nicht bleiben kann und ich nach dem Urlaubs-Anruf der Nachbarin echt sauer war, dachte ich mir, ich frag mal die Experten.

Folgende Lösungen hätte ich so als Vorschlag (für nach dem Urlaub):
1.) Die Katzen bleiben erst einmal drin und werden ein wenig erzogen. Meinetwegen auch nur die eine.
2.) Die eine Katze kommt an eine Leine mit Pflock, so dass sie in ihrem Garten bleibt.
3.) Die Katze wird bei gutem Wetter und entsprechenden Temperaturen IMMER verlässlich reingeholt - weil dann die Meeries draußen sind.

Gibt es irgendetwas, was ich die Woche über tun kann?
Neben den Meeries sitzen ist keine Option.
Die Meeries bei dem tollen Wetter drinnen zu lassen ist auch keine Option.

Verlange ich zuviel, wenn ich möchte, dass unsere Meerschweinchen in unserem Garten NICHT von einer Nachbarskatze terrorisiert werden?
Hat der Halter nicht irgendeine Verantwortung? Ich habe in diesem Fall das Gefühl, dass die Katzen nur als Spielkamerad für die Kinder angeschafft wurden - ohne sich vorher zu überlegen, welche Arbeit da auf einen zukommt. Oder, dass Erziehungsarbeit überhaupt ansteht.

Sollten so junge Katzen wirklich schon den ganzen Tag raus? Ohne, dass irgendjemand nach ihnen schaut?


Vielen Dank im voraus

Der Meerschweinfreund...
 
Alt 16.10.2017, 22:56   Anzeige
NinaP
 
Standard AW: Nachbars Katze greift unsere Meeries an

Hallo Meerie-Freund,

Hast du schon mal in Wie sag ich´s meiner Katze nachgelesen? Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem ;-).
__________________
Schäppchen für Fellnasen
 
Alt 17.10.2017, 00:02   #2
romulus

Standard AW: Nachbars Katze greift unsere Meeries an

Das ist eine schwierige Situation und guter Rat teuer.
Die Katzen sind noch sehr jung und wollen spielen, was die Meeris natürlich erschreckt. Alles, was kleiner ist als die Katzen selbst und sich bewegt, ist interessant und wird beäugt und versucht, damit zu spielen.

Deine Lösungsansätze funktionieren leider so nicht:
Zitat:
Zitat von Meerie-Freund Beitrag anzeigen
Folgende Lösungen hätte ich so als Vorschlag (für nach dem Urlaub):
1.) Die Katzen bleiben erst einmal drin und werden ein wenig erzogen. Meinetwegen auch nur die eine.
Katzen lassen sich nicht erziehen. Es liegt in ihrem Naturell, alles Bewegliche zu inspizieren und sich anzupirschen. Das kann man ihnen nicht abgewöhnen.

Zitat:
Zitat von Meerie-Freund Beitrag anzeigen
2.) Die eine Katze kommt an eine Leine mit Pflock, so dass sie in ihrem Garten bleibt.
Das geht gar nicht - Katzen kann man nicht anbinden, niemals und nirgendwo. Es sind ja keine Ziegen.

Zitat:
Zitat von Meerie-Freund Beitrag anzeigen
3.) Die Katze wird bei gutem Wetter und entsprechenden Temperaturen IMMER verlässlich reingeholt - weil dann die Meeries draußen sind.
Das gilt umgekehrt auch für die Katzen: sie möchten bei schönem Wetter genauso tagsüber draußen sein! Oder sollen sie nur bei Regen raus dürfen?

Es wird Dich zwar jetzt nicht unbedingt trösten, aber Du kannst davon ausgehen, dass dieses Anpirschen an den Käfig im Laufe der Zeit seltener wird (oder ganz aufhört), unsere älteren Katzen interessiert der Meeri-Käfig im Nachbarsgarten gar nicht, sie ignorieren ihn einfach.

Schwierig, da etwas zu raten: kannst Du vll. in einigem Abstand zu dem Gehege ein weiteres Hindernis einziehen, dass die Katzen nicht mehr so nahe an das Gehege kommen?
 
Alt 17.10.2017, 00:15   #3
MinjaundJimmy
 
Avatar von MinjaundJimmy
Standard AW: Nachbars Katze greift unsere Meeries an

Hallo,

Eddas Vorschlag finde ich sehr gut!

Das du dich nicht mit Katzen auskennst merkt man
Deine Vorschläge gehen gar nicht.
Selbst einen Hund würdest du nicht im Garten an einen Pflock binden, oder nur bei schlecht Wetter raus lassen, oder?

Ich denke auch dass das Kitten wenn es etwas älter ist den Spaß an euren Meeries verliert, zumal es ja auch nicht den Erfolg des Jagens bekommen wird.

LG Jo
 
Alt 17.10.2017, 00:50   #4
Meerie-Freund
Standard AW: Nachbars Katze greift unsere Meeries an

Hmmm,
so richtig helfen tut das nicht.

Als wir einen "Leih-Hund" für ein paar Tage hatten, waren es die Katzenbesitzer, die gefordert haben, dass er im Garten angepflockt ist, damit er nicht die Katzen in ihre Gärten verfolgt (die Gärten sind hier offen). Das haben wir dann gemacht - und weil es ein älterer Hund war, war ihm das eigentlich ganz recht. Leider lebt der nicht mehr - sonst hätte ich ihn noch einmal ausgeliehen.

Und in einem anderen Blog hier wurde das mit dem Pflock auch diskutiert - und die Katzenbesitzer fanden das ok (deshalb habe ich den Punkt nur aufgenommen, weil ich es dort gesehen habe).

Ich wäre dankbar, wenn jemand irgendeinen praktikablen Rat hat. Denn so bleiben wie es ist, kann es nicht. Und warten, bis die Katze irgendwann das Interesse verliert, ist nicht akzeptabel - besonders, da Meerschweinchen schnell durch Schreck sterben können und wir auf diese Weise schon eines verloren haben(Aussage unserer Tierärztin). Das Außengehege ist mobil und wird jeden Tag umgestellt, um für frisches Gras zu sorgen. Somit mit Festinstallation etwas schwierig.

Werden wohl morgen irgendetwas drumherum stellen.

Seid mir nicht böse, dass ich so genervt bin. Bisher laufen schon vier Katzen ständig durch meinen Garten und machen ihr Geschäft überall hin - aber lassen zumindest die Meeries in Ruhe. Jetzt sind es sechs Katzen. Sie kacken auf den Rasen, in die Beete und unter die Büsche. Ich habe das alles klaglos ertragen. Aber sie sollen bitte die Meeries in Ruhe lassen. Es ist ja auch nur die eine Katze, die so endlos nervt.
 
Alt 17.10.2017, 05:32   #5
Tatjana462

 
Avatar von Tatjana462
Standard AW: Nachbars Katze greift unsere Meeries an

Zitat:
Ich wäre dankbar, wenn jemand irgendeinen praktikablen Rat hat
Wenn Du so verärgert bist über die jungen Katzen und Du Bedenken hast, dass Deine Meerschweinchen vor Schreck sterben könnten, dann bleibt auch noch diese Lösung:

https://www.google.de/search?q=meers...w=1920&bih=878

Mein Sohn wollte in Berlin unbedingt ein Meerschweinchen. Da wir damals in einem Mietshaus wohnten, ging es ebenfalls nur auf diese Weise.

Der andere Vorschlag, das Meerscheinchen Freigehege nochmals einzuzäunen, wäre für mich die andere Möglichkeit.

Aber ich denke auch, dass sich mit der Zeit die Jungkatzen gar nicht mehr für die Meerschweinchen interessieren.
 
Alt 17.10.2017, 09:53   #6
Rosi
 
Avatar von Rosi
Standard AW: Nachbars Katze greift unsere Meeries an

Hallo

Das ist natürlich ein unschönes Problem. Ich bin ganz Deiner Meinung, dass so junge Katzen nicht ohne Aufsicht nach draußen sollten, aber das nutzt nichts, wenn die Nachbarn das nicht so sehen.

Ich würde das ja von einer ganz anderen Seite angehen, wenn es Euch möglich ist. Weg jagen nutzt wenig, junge Katzen sind eben so. Und dass die Katzen sich später wahrscheinlich nicht mehr für die Meerlis interessieren werden, entschärft die aktuelle Situation auch nicht.

Ich würde versuchen, die Tiere miteinander vertraut zu machen. Wie alt ist denn Eure Tochter? Könnte sie das vielleicht übernehmen? Das könnte ihr sogar Spaß machen denke ich. Kann man Eure Meerlis hoch nehmen, ich weiß, diese Tiere mögen das eigentlich nicht. Wenn man sie vorsichtig aneinander gewöhnt, hätten die Meerlis keine Angst mehr vor den Katzen und die Katzen würden sie nicht mehr als Beutetiere ansehen. Man könnte den Kätzchen dann auch mit einem klaren "Nein" zu verstehen geben, dass sie nicht nach den Meerlis tatzeln dürfen. Das wäre meines Erachtens der beste Weg, um allen gerecht zu werden, ist aber natürlich von Eurer Seite mit einigem Aufwand verbunden.
 
Alt 17.10.2017, 09:54   #7
zouzounaki
Standard AW: Nachbars Katze greift unsere Meeries an

Hallo
zunächst mal ist Deine Nachbarin keine große Katzenexpertin und tut den Katzen nichts Gutes, wenn sie wirklich 12 Wochen alte Kitten raus lässt und dann auch noch in Urlaub fährt. Da fehlt einem jedes Verständnis. Ist aber ein anderes Thema.
Zu Deinen Überlegungen:

Zitat:
Zitat von Meerie-Freund Beitrag anzeigen
Folgende Lösungen hätte ich so als Vorschlag (für nach dem Urlaub):
1.) Die Katzen bleiben erst einmal drin und werden ein wenig erzogen. Meinetwegen auch nur die eine.
geht nicht- Es gibt auch keinen ausgeprägten oder weniger ausgeprägten Jagdinstinkt. Ein Instinkt ist ein Instinkt. Weil Menschen ihre eigenen immer weniger spüren, können sie sich oft nicht vorstellen, dass es für ein Tier keine Alternative gibt.
Der Katze wird mit den Meerschweinchen die Beute direkt vor die Nase gesetzt.

Zitat:
2.) Die eine Katze kommt an eine Leine mit Pflock, so dass sie in ihrem Garten bleibt.
Kann man mit einer Katze nicht machen und ist Tierquälerei. Ungefähr so, als ob man sagt, die Meerschweinchen kommen in einen kleinen Karton, so groß wie sie selbst und dürfen den Tag nicht raus.

Zitat:
3.) Die Katze wird bei gutem Wetter und entsprechenden Temperaturen IMMER verlässlich reingeholt - weil dann die Meeries draußen sind.
und wieso soll die Katze rein und nicht die Meerschweinchen?

Zitat:
Die Meeries bei dem tollen Wetter drinnen zu lassen ist auch keine Option.
genau das denkt sich die Katzenbesitzerin auch

Zitat:
Verlange ich zuviel, wenn ich möchte, dass unsere Meerschweinchen in unserem Garten NICHT von einer Nachbarskatze terrorisiert werden?
nein- aber man merkt, dass Du keine Katzen magst.
Tipp schon mal hier: Katze mit Wasser verscheuchen. Es gibt in Baumärkten schon für wenig Geld so eine Art Bewegungsmelder und Sprinkleranlage. Nach ein paar Duschen kommen die Katzen nicht mehr auf Dein Grundstück.
Die Anlage sollte natürlich ausreichend weit weg vom Gehege der Meeries sein

Zitat:
Hat der Halter nicht irgendeine Verantwortung? Ich habe in diesem Fall das Gefühl, dass die Katzen nur als Spielkamerad für die Kinder angeschafft wurden - ohne sich vorher zu überlegen, welche Arbeit da auf einen zukommt. Oder, dass Erziehungsarbeit überhaupt ansteht.
Dass nicht überlegt wurde, kann sein. Eine Katze kann man aber nicht so erziehen, wie einen Hund.
Menschen, die nicht aushalten, dass eine Katze (u.a.) einen eigenen Kopf hat, mögen auch keine Katzen.

Zitat:
Sollten so junge Katzen wirklich schon den ganzen Tag raus? Ohne, dass irgendjemand nach ihnen schaut?
nein, es sei denn, sie leben mit anderen auf einem Bauernhof oder so

und noch was
Zitat:
Seid mir nicht böse, dass ich so genervt bin. Bisher laufen schon vier Katzen ständig durch meinen Garten und machen ihr Geschäft überall hin - aber lassen zumindest die Meeries in Ruhe. Jetzt sind es sechs Katzen. Sie kacken auf den Rasen,
Katzen machen ihr Geschäft nur dann AUF etwas, wenn sie markieren. Ansonsten sind solche Berichte unglaubwürdig.

Damit das nicht untergeht, hier nochmals der Tipp:
Katze mit Wasser verscheuchen. Es gibt in Baumärkten schon für wenig Geld so eine Art Bewegungsmelder und Sprinkleranlage. Nach ein paar Duschen kommen die Katzen nicht mehr auf Dein Grundstück.
Die Anlage sollte natürlich ausreichend weit weg vom Gehege der Meeries sein
 
Alt 17.10.2017, 10:26   #8
romulus

Standard AW: Nachbars Katze greift unsere Meeries an

Schau doch mal nach einem Wasserstrahl-Tiervertreiber, es gibt auch andere Ausführungen, google doch mal danach!
 
Alt 17.10.2017, 13:10   #9
Eroica
Moderator(in)

 
Avatar von Eroica
Standard AW: Nachbars Katze greift unsere Meeries an

Zitat:
Zitat von zouzounaki Beitrag anzeigen

und noch was

Zitat:
Seid mir nicht böse, dass ich so genervt bin. Bisher laufen schon vier Katzen ständig durch meinen Garten und machen ihr Geschäft überall hin - aber lassen zumindest die Meeries in Ruhe. Jetzt sind es sechs Katzen. Sie kacken auf den Rasen,
Katzen machen ihr Geschäft nur dann AUF etwas, wenn sie markieren. Ansonsten sind solche Berichte unglaubwürdig.
Dem muss ich widersprechen.

Unser Tom erledigt sein großes Geschäft seit Jahren schon sehr oft auf der Wiese. Er versucht dann immer etwas halbherzig, die Hinterlassenschaften
im Gras zu verscharren. Das klappt natürlich nicht und das ist ihm dann auch egal.


Zu dem Problem mit den Meeris: ich würde vielleicht für eine Übergangsphase einen zusätzlichen, provisorischen Zaun mit etwas Abstand zum Gehege aufstellen, so dass die Katzen nicht so nah an die Meeris herankönnen.
 
Alt 17.10.2017, 13:51   #10
MinjaundJimmy
 
Avatar von MinjaundJimmy
Standard AW: Nachbars Katze greift unsere Meeries an

Den Praktikablen Rat hat dir Edda schon in Beitrag #1 gegeben und er wurde danach noch wiederholt!
Ansonsten hol die Meeris rein und Ruhe ist.
 
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen zu „Nachbars Katze greift unsere Meeries an
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nachbars Katze Tysker Katzen - Freigang 17 27.01.2009 22:22
Unsere Katzen machen ihr Geschäft in Nachbars Garten dieseldoerr Katzen - Freigang 29 12.11.2007 12:07
Unsere Katze greift mich an! Finchen K. Katzen-Verhalten 11 30.03.2006 22:25

Stichworte zum Thema Nachbars Katze greift unsere Meeries an
semintra kaufen


Alle Rechte vorbehalten. Die Vervielfältigung von Informationen und Daten - insbesondere die Verwendung von Texten, Textteilen oder Bildmaterial - bedarf der vorherigen Zustimmung. Die Themen und Beiträge dürfen jedoch gerne verlinkt werden.
Das Katzenforum von Netz-Katzen.de