Katzenforum von Netz-Katzen.de

Zurück   Katzenforum von Netz-Katzen.de > Katzenernährung > Katzen-Ernährung

Thema:

Kater verträgt scheinbar nur (Thun)Fisch, und nun?

Diskutiere im Katzenforum von Netz-Katzen.de über Kater verträgt scheinbar nur (Thun)Fisch, und nun? im Bereich "Katzen-Ernährung". --> Hallo ihr Lieben, ich habe mich gerade neu registriert weil ich völlig fertig bin und einfach nicht weiter weiß. Die ganze Vorgeschichte ist ewig lang mit diversen Ärzten und überdosierten Medikamenten und ...
Neues Thema erstellen Antwort
Alt 11.07.2018, 13:20   #1
Vera+Pechvogel
Standard Kater verträgt scheinbar nur (Thun)Fisch, und nun?

Hallo ihr Lieben,

ich habe mich gerade neu registriert weil ich völlig fertig bin und einfach nicht weiter weiß.

Die ganze Vorgeschichte ist ewig lang mit diversen Ärzten und überdosierten Medikamenten und 'versauter' OP und und und. Das ist mir gerade zu viel alles aufzuschreiben und ich denke zu viel Informationen erschlagen einen beim Lesen einfach oft.

Mein Problem ist, das mein Kater scheinbar nur Thunfisch als Nassfutter und Trockenfutter mit Fisch und Pferd zu vertragen scheint. Am Anfang war ich froh das wir endlich überhaupt etwas gefunden haben und Cortison sogar weglassen konnten endlich, aber dann
habe ich viel im Internet gelesen wie dramatisch es ist Thunfisch zu verfüttern und Futter mit Fisch darf allgemein nur maximal einmal pro Woche gegeben werden. Ich hab eine Ärztin dann befragt und sie meinte auch das es nicht geht, auch wenn sie selbst noch keinen Fall hatte wo Thunfisch eine Ursache für eine Erkrankung war. Seit dem bin ich erneut permanent am Futter kaufen und testen und er hat immer wieder Durchfall und kratzt und muss Kortison bekommen. Vom Cortison sollen wir natürlich aber unbedingt weg wegen Diabetes Gefahr, aber es wird alles schlimmer statt besser nachdem es mit Thunfisch dann wieder ruhig war letzte Woche hab ich Huhn gegeben und 30 Minuten später ging das Kratzen los, dabei frisst er es so gerne...und nun habe ich beim Aufwachen heute eine Wunde entdeckt. Ich hab noch keinen Tierarzt gefunden wo ich nach all den schlechten Erfahrungen hingehen könnte damit und bete das es von selbst heilt. Das sind hier aber keine Zustände mehr, er hat so Hunger und bekommt nur winzige Mengen Thunfisch weil ich mich nicht mehr traue mehr zu geben, er nimmt dann noch etwas Lachs dazu als Trockenfutter und etwas Pferd, aber eigentlich will er das nicht und frisst viel zu wenig...
Ich habe das Gefühl das ich egal was ich tue ihn krank mache auf die eine oder andere Art und ich bin psychisch nicht stabil, ich kann damit nicht umgehen, ich liebe ihn doch und kann das alles kaum ertragen
Kann mir jemand irgendetwas raten? Ich meine, vielleicht gibt es ja auch Leute die aus irgendeinem Grund auch länger Thunfisch gefüttert haben und nichts schlimmes passiert ist, oder kann mir allgemein irgendetwas raten. Ich könnte permanent heulen...
 
Alt 11.07.2018, 13:24   #2
waldi

Standard AW: Kater verträgt scheinbar nur (Thun)Fisch, und nun?

Liebe Vera,

also meine Leila bekommt seit Jahren Kortison und sie hatte noch nie Zucker. Ich denke wenn die Katze wg. Kortison Zucker bekommt, dann eher ziemlich am Anfang.

2 Dinge würden mir einfallen: 1. Barfen
oder 2. bei Vet-Concept Futter bestellen, da gibt es die exotischen Sorten wie Pferd, Känguruh etc.

Alles Gute für Katerchen.

Lg
Waldi
 
Alt 11.07.2018, 13:56   #3
Vera+Pechvogel
Standard AW: Kater verträgt scheinbar nur (Thun)Fisch, und nun?

Vielen Dank Waldi für die schnelle Antwort.

Wir haben von Vet Concept das Sana Pferd Trockenfutter weil er kein Nassfutter angenommen hat aber er mag es eben auch nicht besonders so wird nur gefressen was eben irgendwie sein muss, nicht annähernd genug um zuzunehmen,und am ehesten frisst er überhaupt davon wenn er vorher Thunfisch bekommen hat, so sind wir überhaupt nach langer Zeit zum Fisch gekommen und waren ja erst froh das er das nimmt.
Rohes Fleisch hatte ich ganz zu Beginn versucht bevor wir Anhaltspunkte hatten was er verträgt und was nicht, er hat rohes Fleisch überhaupt nicht angerührt, eher einen Bogen um den Teller gemacht als würde es gleich aufstehen und ihn fressen... Die Leute von denen ich ihn als angeblich völlig gesunden Kater übernommen hatte hatten ihn von Baby an und er kannte nur Trockenfutter (Royal Canin). Angeblich hat er auch Sheba einmal pro Woche angeboten bekommen aber nicht gefressen, hier hatte ich das dann am ersten Tag hingestellt und er hat es gefressen...und dann kam eine Wunde und später ein Allergietest und von da an musste alles das er kannte und liebte auf einen Schlag wegfallen und er wollte gar nichts mehr...dann waren wir irgendwann froh was gefunden zu haben das er mag auch wenn es nur noch Trockenfutter war, das wurde dann aber auch nicht vertragen und wieder durfte er es nicht mehr kriegen, das hatten wir diverse Male aber eben nur Trockenfutter gefunden das er überhaupt genommen hatte und nach gefühlten 100 Nassfutter Varianten hatte ich dann Thunfisch gekauft und es war das was er gefressen und vertragen hatte und wir hatten uns gefreut. Dazu dann eben etwas Trockenfutter das er nimmt.
 
Alt 11.07.2018, 13:59   #4
Gast
Standard AW: Kater verträgt scheinbar nur (Thun)Fisch, und nun?

Hi,

zuallererst,
satte Katzen sind zufriedener.

Ich nehme mal an, daß Dein Kater an einer Autoimmunerkrankung leidet.
(kratzen, offene Wunden, Futterempfindlichkeit und Kortison).

Unser Kauka bekam 5 Jahre Kortison und hatte keine Diabetis, also geht es genau so oft gut (Glas halb voll, nicht halb leer)

Unser (Lord of) Mauzel hat sich für Tunfisch überschlagen
und den ebenfalls in allen Varianten gegessen (bis hin "Tunfisch in Gemüse),
wir sind für "Saupiquet" (99% Tunfisch) auch mal die Geschäfte in der Umgebung abgefahren.
(eventuell Vitamin "E" als Paste dazu füttern), Tunfisch sei zu fett,
ist nicht wahr, denn Mäuse haben 30% Fett (also ca. 3 mal so viel).
Mauzel hat es jedenfalls Jahrelang problemlos vertragen, bis er ihm wohl "aus den Ohren raus kam".

Füttere den Kater ruhig mal eine Weile satt und schaue ob er dann auch anfängt "liegen zu lassen" wenn er satt ist.
Dann weisst Du auch, daß er sich durch das hungern motiviert, nicht überfrisst.
Die "Fresszeit" kann aber bis zu 2 Wochen dauern (Erfahrungswert),
dann reguliert sich das.

Gruß *******

PS.
DANKE
Richtig, Taurin hatte ich vergessen zu erwähnen.
 
Alt 11.07.2018, 14:20   #5
Mohrle
 
Avatar von Mohrle
Standard AW: Kater verträgt scheinbar nur (Thun)Fisch, und nun?

Ich kann mich *******s Ausführungen nur anschließen,
Bis auf rein Industriellen Tunfisch aus der Dose in Öl (zuvielSalz undFett)
gibt’s keinen Grund ihm den zu verweigern,
Wenn du dann noch dazu Vitamin E und evtl. Taurin gibst ,falls nicht im Futter enthalten, sollte dem Bub das bekommen
 
Alt 11.07.2018, 14:43   #6
Julchen94
Moderatorin

 
Avatar von Julchen94
Standard AW: Kater verträgt scheinbar nur (Thun)Fisch, und nun?

Seit unserer Haarballenauswürgaktion frisst Angel auch nur noch Thunfisch und Shrimps von Miamor. Da sie auch noch Trofu frisst mache ich mir keinen Kopf.
 
Alt 11.07.2018, 17:35   #7
Vera+Pechvogel
Standard AW: Kater verträgt scheinbar nur (Thun)Fisch, und nun?

...ach nein...jetzt hab ich ganz viel geschrieben und nun ist alles weg...
Ich versuche nachher nochmal das alles zusammenzukriegen.

Aber auf jeden Fall schon mal vielen Dank für die Erfahrungsberichte! Gibt mir Hoffnung!
 
Alt 11.07.2018, 19:56   #8
Gast
Standard AW: Kater verträgt scheinbar nur (Thun)Fisch, und nun?

Zitat:
Zitat von Vera+Pechvogel Beitrag anzeigen
...viel im Internet gelesen wie dramatisch es ist Thunfisch zu verfüttern und Futter mit Fisch darf allgemein nur maximal einmal pro Woche gegeben werden.
hallo,
was ist denn so dramatisch am Thunfisch und wo stand das?
In dem Fall würde ich auch immer abwägen: Wie alt ist das Tier, was ist das Risiko z.B. bei "zu viel Thunfisch" und welche Lebensqualität hat es, wenn die Allergie gleich auftritt, wenn es was anderes isst.

Zitat:
Ich hab eine Ärztin dann befragt und sie meinte auch das es nicht geht, auch wenn sie selbst noch keinen Fall hatte wo Thunfisch eine Ursache für eine Erkrankung war.
Verstehe ich nicht. Sie hatte also noch nie ein Tier, bei dem Thunfisch zu irgendwas schädigendes, besonders Lebenszeit verkürzendes oder so, geführt hat, aber sie rät dennoch ab?
wovor? warum? was kann denn passieren?

Zitat:
Das sind hier aber keine Zustände mehr, er hat so Hunger und bekommt nur winzige Mengen Thunfisch weil ich mich nicht mehr traue mehr zu geben, er nimmt dann noch etwas Lachs dazu als Trockenfutter und etwas Pferd, aber eigentlich will er das nicht und frisst viel zu wenig...
Nutzen-Risiko- Abwägung, wie bei jedem Medikament oder jeder Maßnahme:
Wenn er Thunfisch isst, bekommt er vielleicht irgendeine ominöse Erkrankung, die aber die TÄ noch nie hatte und wenn er keins kriegt, kratz er sich auf- sofort.
Da würde ich erstmal weiter Thunfisch geben und eher selbst kochen probieren.

und zu Cortison und Diabetes: Biete knapp 7 Jahre Dauermedikation in geringer Dosis (ohne kam trotz VetConcept immer Durchfall wegen Pankreatitis), zum Glück ohne Diabetes.
Mein liebes Katzentier wurde damit- gerade deswegen?- satte 19.

Alles Gute!
 
Alt 11.07.2018, 20:02   #9
Vera+Pechvogel
Standard AW: Kater verträgt scheinbar nur (Thun)Fisch, und nun?

So, nun hatte ich das gleiche auch bei der Kurzfassung...alles weg und da stand ich bin nicht angemeldet, jetzt hab ich entdeckt das ich ein Häkchen hätte machen müssen um angemeldet zu bleiben... blöd wenn man keine Ahnung hat...und nun fange ich ein drittes Mal an und kann das wirklich nur noch grob zusammenfassen was ich alles wissen und erzählen wollte.

Erstmal nochmals vielen Dank für die Antworten und die Hoffnung das weder Cortison noch Thunfisch das Drama hier komplett machen muss. Ich hoffe wir bleiben auch davon verschont wie ihr! Diabetes wäre einer meiner größten Alpträume, denn ich bin nicht in der Lage mit der Krankheit umzugehen bei ihm. Er hat es mit Anfassen und jeglicher Nähe leider nicht so und das macht es noch viel schwerer, dazu kämen dann die Unverträglichkeiten und das er immer Futter zur Verfügung hat und so schlecht frisst...ich bete das er/wir auch davon verschont bleiben! Ich möchte das er gesund ist, es ihm gut geht und er endlich ein fröhliches Katerchen sein darf!

Heute war ein ganz schlimmer Tag für ihn(und man leidet ja mit) und er wird dann jetzt erstmal Kortison und ne größere Portion Thunfisch bekommen und dann beruhigt sich hoffentlich ganz bald das alles hier auch.

Julchen und *******, wieviel Thunfisch bekommen/bekamen eure Katzen denn täglich und welches Trockenfutter dazu? Bei unserem Sana Pferd wurde ich darauf hingewiesen das es viel DL Methionin enthält was den Urin wohl ansäuert was bei Katzen die keine Struvit Steine haben wohl die Folge hat das Oxalat Steine entstehen... deshalb hab ich das Real Nature Wilderness Lachs noch gekauft das enthält kaum DL Methionin und ich hoffe durch die Mischung passiert ihm jetzt nichts! Es ist einfach furchtbar, egal was man füttert man macht seine Tiere irgendwie immer krank, das kann doch nicht sein! Ich suche deshalb jedenfalls auch noch ein verträgliches Trockenfutter wo kein oder wenig DL Methionin enthalten ist.
Das Miamor findet er auch toll mir Shrimps, noch besser ist Schmusy Thunfisch pur, den verträgt er auch am besten. Ich will eigentlich auf Porta21 umsteigen weil das wenigstens ein paar Zusätze hat, aber da bekommt er manchmal/meist weichen Kot...ich vermute das liegt an der blöden Tapioka Stärke. Smilla frisst er auch aber leider gibt's Thunfisch pur davon nur im Mix mit anderen Sorten und da ich die nicht alle verfüttern kann ist es leider zu teuer es regelmäßig zu geben.

Wenn ihr sagt Vitamin E zugeben, woher weiß ich denn wieviel ich dazugeben darf wenn ich ja nicht weiß was und wieviel er an Trockenfutter zusätzlich an dem Tag frisst? Und muss ich mehr dazugeben wenn ich 100g Thunfisch geben würde als wenn ich etwa 30g gebe? Klingt vielleicht doof die Frage, vermutlich muss man dann mehr dazugeben, aber Hintergrund meiner Frage ist auch, ob viel Thunfisch viel Vitamin E blockt und wenig Thunfisch weniger blockt. Ich kann das schlecht erklären, aber es hieß bisher 'Thunfisch blockiert die Aufnahme von Vitamin E', heißt das denn nicht das an mindestens dem Tag wo man überhaupt Thunfisch verfüttert die Aufnahme geblockt wird? Blocken hieße doch das kein Vitamin E aufgenommen wird, dann kann doch aber zugesetztes Vitamin E ebenfalls nicht aufgenommen werden, oder?
Und zum Vitamin E, ich hab das jetzt gefunden, ist flüssig und wohl auf Basis von Sojaöl oder so gemacht, gibt es das auch anders? Vermutlich nicht oder? Aber darf er mit Sojaallergie das dann überhaupt?

Sattessen...wie gerne würde ich ihm das nach dieser langen Zeit gönnen...ich hab so Angst aber alles schlimmer zu machen (wie mir gesagt wurde). Aber vielleicht den Rest der Woche wenigstens das ich den Thunfisch auf 70g erhöhe am Tag...wir müssen wieder Ruhe reinbringen nach den Tagen und besonders diesem Tag heute. Gestern hab ich ja versucht Thunfisch mal ganz wegzulassen und was mit Huhn gegeben als normale Portion, er hat so viel gefressen (immer etwas Nassfutter und dann Trockenfutter geschlungen) das er heute Nacht dann alles wieder ausgespuckt hat...er scheint nicht mal gekaut zu haben (musste er bei seinem Royal Canin auch nie weil es klein war und hier 'vergisst' er das Kauen manchmal, jedenfalls wenn er so schlingt), das Trockenfutter und die Snacks waren noch im 'Originalzustand'...und danach wollte er kein Trockenfutter mehr und hat mich die ganze Zeit angemaunzt er hat Hunger...5x 5g Thunfisch hat er dann in etwa jetzt bekommen und ich hatte gehofft er geht dann ans Trockenfutter aber erst vor kurzem ein ganz bisschen hat er sich getraut... vielleicht hat er Angst das er wieder spucken muss? Ich weiß auch nicht warum er gestern so geschlungen hat, sonst muss ich eher bitte bitte machen das er was frisst, steht deshalb auch in fast jedem Zimmer Pferd und Fisch damit er beim Vorbeigehen vielleicht doch mal was nimmt.
Alles scheiße wenn man das hier so sagen darf! Ich würde ihn so gerne mit allem vollstopfen das er will, der Arme hat das echt nicht verdient, hat eh vermutlich schon viel hinter sich bevor er hergekommen ist so wie er sich verhält...

Nochmal zum Thema 'Thunfisch bis er satt ist', sollte ich dafür dann doch weiter versuchen Porta zu geben und austesten ab welcher Menge der weiche Kot entsteht und dann entsprechend eine geringere Menge geben, dann einen Tag sein Thunfisch ohne Zusätze und dann wieder Menge X vom Porta, weil es Zusätze hat? Oder ,wie oben ja schon gefragt, bringen Zusätze von Vitamin E überhaupt irgendwas wenn Thunfisch die Aufnahme blockt?

Tut mir leid das ich so viel frage, wir sind seit etwa 2 Jahren mit Ärzte-Marathon und ständigen Dramen hier beschäftigt und er hat nie Zeit gehabt uns wirklich kennenzulernen eigentlich, denn vom zweiten oder dritten Tag an(da mussten wir zum Arzt wegen übelstem Durchfall) den er hier war war nie wirklich Ruhe...das tut mir so schrecklich leid für ihn!




Nachtrag:
Auch dir Dank für deinen Beitrag Zouzounaki und toll zu lesen das auch bei euch Cortison nicht zu Diabetes geführt hat! Mein Kater ist 6Jahre jung und seit zwei Jahren hab ich ihn und wir versuchen alles um das es ihm gut geht. Leider macht es mir große Probleme (ich wollte eine Katze um mir und meiner Psyche was Gutes zu tun, stattdessen geht's uns beiden nicht wirklich gut) die Entscheidungen zu treffen und abzuwägen. Ich wollte immer Hilfe dabei von Ärzten haben aber hier ist das stellenweise sehr dramatisch daneben gegangen und ich weiß derzeit nicht mehr wohin ich noch gehen kann. Eine Hilfe war keiner leider...und dann hab ich angefangen im Internet zu lesen und das hat dann alles noch schlimmer gemacht. Ich hätte mich gleich hier anmelden sollen!

Thunfisch soll eben Vitamin E blocken und dann kann es durch Mangelerscheinungen schlimme Folgen haben(Gelbfettkrankheit) dazu die Schwermetallbelastung bei Thunfisch und Antibiotika etc bei den Zuchtfischen und noch andere Dinge. In irgendeinem Forum war auch jemand wo nicht Vitamin E sondern B12 geblockt wurde laut Ärztin und dem Tier ging es furchtbar schlecht bis das rausgefunden und behoben wurde.

Selbst kochen ist eben das Problem was ich ihm überhaupt problemlos geben kann erstmal und das er das auch frisst. Ich wollte bei Gelegenheit nochmal versuchen Nassfutter Pferd unterzumischen, aber bisher die winzigste Gabelzinke Nassfutter beim Thunfisch und er mochte ihn nicht...und das geht enorm ins Geld. Gibt es vielleicht was das man beim einfrieren von Nassfutter beachten muss? Ich wollte das nämlich machen aber bisher war das danach nicht mehr ansehnlich und hat anders gerochen,das hab ich mich nicht getraut zu geben.
 
Alt 11.07.2018, 22:10   #10
Gast
Standard AW: Kater verträgt scheinbar nur (Thun)Fisch, und nun?

Zitat:
Zitat von Vera+Pechvogel Beitrag anzeigen
Sattessen...wie gerne würde ich ihm das nach dieser langen Zeit gönnen...ich hab so Angst aber alles schlimmer zu machen (wie mir gesagt wurde). Aber vielleicht den Rest der Woche wenigstens das ich den Thunfisch auf 70g erhöhe am Tag...wir müssen wieder Ruhe reinbringen nach den Tagen und besonders diesem Tag heute. Gestern hab ich ja versucht Thunfisch mal ganz wegzulassen und was mit Huhn gegeben als normale Portion, er hat so viel gefressen (immer etwas Nassfutter und dann Trockenfutter geschlungen) das er heute Nacht dann alles wieder ausgespuckt hat...er scheint nicht mal gekaut zu haben (musste er bei seinem Royal Canon auch nie weil es klein war und hier 'vergisst' er das Kauen manchmal, jedenfalls wenn er so schlingt), das Trockenfutter und die Snacks waren noch im 'Originalzustand'...
da wäre ich mir nicht sicher, ob die Nahrungskarenz das Problem nicht zu einem "Teufelskreis" macht. Katzen schlingen gern mal und kotzen das dann wieder aus (auch ganz gesunde Katzen) und je hungriger sie sind, desto mehr schlingen sie.
Also: Kleine Portionen, ja, aber 5x5 g ist doch arg wenig, denke ich. Kaum kriegt er mehr, schlingt er, kotzt, er kriegt weniger, hat Hunger, schlingt, sobald er mehr bekommt usw.
Nur als Überlegung und Hinweis: Sich übergeben ist echt normal, entscheidend ist der Zustand der Nahrung. Nicht gekaut ist typisch und wenn man nicht aufpasst, fressen sie es gleich wieder auf

Zitat:
vielleicht hat er Angst das er wieder spucken muss?
So denkt der Mensch. Die Katze stellt keine Verbindung zwischen Fressen und Spucken her, ihr war schlecht, sie hat gekotzt, damit hat es sich.

Zitat:
Ich weiß auch nicht warum er gestern so geschlungen hat, sonst muss ich eher bitte bitte machen das er was frisst,
Hühnchen ist ein Klassiker, das essen die meisten gern, vielleicht hat es ihm einfach sehr geschmeckt

Zitat:
Mein Kater ist 6Jahre jung und seit zwei Jahren hab ich ihn und wir versuchen alles um das es ihm gut geht. Leider macht es mir große Probleme (ich wollte eine Katze um mir und meiner Psyche was Gutes zu tun, stattdessen geht's uns beiden nicht wirklich gut) die Entscheidungen zu treffen und abzuwägen.
Ist das die einzige Katze im Haus? und raus darf er vermutlich nicht? Stress (auch aus Langeweile) ist bei vorhandener Erkrankung nicht förderlich.
Insgesamt wäre es für euch beide gut, wenn Du - bei aller Liebe- versuchst, da etwas entspannter zu werden. Wie wird man auf der Entfernung und ins Unbekannte schlecht sagen können, aber vielleicht kannst Du ja jemand in Deiner Umgebung um Rat fragen.

Zitat:
Schwermetallbelastung bei Thunfisch und Antibiotika etc bei den Zuchtfischen und noch andere Dinge.
Klar, dass das Tier nicht jeden Mist bekommen soll, aber da würde ich mir jetzt ehrlich gesagt nicht auch noch Gedanken drum machen.

Zitat:
Gibt es vielleicht was das man beim einfrieren von Nassfutter beachten muss? Ich wollte das nämlich machen aber bisher war das danach nicht mehr ansehnlich und hat anders gerochen,das hab ich mich nicht getraut zu geben.
wozu willst Du das einfrieren?
 
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen zu „Kater verträgt scheinbar nur (Thun)Fisch, und nun?
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kater verträgt kein Nassfutter elsi2001 Katzen-Naßfutter 5 31.03.2018 18:25
Hilfe, Kater verträgt SUC nicht Katzenmutti7 CNI 9 21.07.2012 20:27
(Thun)fisch füttern ökologisch vertretbar? Öhrchen Katzen-Ernährung 15 18.12.2010 08:40
Kater verträgt autofahren nicht?? Lefty12/07 Tierarzt 11 09.02.2008 01:19
Kater schmatzt scheinbar grundlos shyva Katzen-Verhalten 10 10.02.2007 13:31



Alle Rechte vorbehalten. Die Vervielfältigung von Informationen und Daten - insbesondere die Verwendung von Texten, Textteilen oder Bildmaterial - bedarf der vorherigen Zustimmung. Die Themen und Beiträge dürfen jedoch gerne verlinkt werden.
Das Katzenforum von Netz-Katzen.de