Katzenforum von Netz-Katzen.de

Zurück   Katzenforum von Netz-Katzen.de > Katzenkrankheiten > Immunkrankheiten


Thema:

Verdacht auf Vestibularsyndrom?

Diskutiere im Katzenforum von Netz-Katzen.de über Verdacht auf Vestibularsyndrom? im Bereich "Immunkrankheiten". --> Unser blinder und tauber Stevie- ca. 15- Jahre haben wir seit August aus dem TH . Er geht öfter im Kreis, lt. TÄ wohl Durchblutungsstörungen. Letzte Woche bei TA vorstellig, da die ...
Neues Thema erstellen Antwort
Alt 26.05.2015, 10:43   #1
Akinom
Standard Verdacht auf Vestibularsyndrom?

Unser blinder und tauber Stevie- ca. 15- Jahre haben wir seit August aus dem TH. Er geht öfter im Kreis, lt. TÄ wohl Durchblutungsstörungen. Letzte
Woche bei TA vorstellig, da die Hinterbeine wegknickten und er dadurch Gleichgewichtsstörungen hatte. Er bekamm 2x letzte Woche Vitamin B Spritzen und das Medikament Vitofyllin 50 mg, welches er morg. + abend. 1/4 Tbl. bekommt. Zustand verbesserte sich schnell...
Heute morgen: Stevie knickt wieder weg, er ist ganz unsicher auf den Beinen...
Habe Angst dass er vom Bett fällt und sich verletzt, hat er überhaupt noch so eine Lebensqualität?
Welche Behandlungen sind noch sinnvoll?
Habt Ihr noch Erfahrungen?
 
Alt 26.05.2015, 10:43
Anzeige
 
Standard AW: Verdacht auf Vestibularsyndrom?

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
__________________
Schäppchen für Fellnasen
 
Alt 26.05.2015, 12:03   #2
FELIDAE4

 
Avatar von FELIDAE4
Standard AW: Verdacht auf Vestibularsyndrom?

Hallo

oh Menno...das tut mir aber leid....der arme Stevie.....leider kenne ich mich mit der Erkrankung nicht aus......

Aber ich glaube ...eine von Liz (chilli1) Mädels.....erkrankte vor kurzem daran...

Ich bin sicher...es melden sich noch erfahrene Foris.....

Nicht gleich aufgeben......knuddel den kleinen Mann von mir....

Einen lieben Gruß

Elke
 
Alt 26.05.2015, 14:03   #3
chilli 1
Moderator(in)

 
Avatar von chilli 1
Standard AW: Verdacht auf Vestibularsyndrom?

Hallo,

ja, mein rotes Mädel, noch keine 2 Jahre, hatte vor ca 3 Wochen neurologische Ausfälle mit Kopfschiefhaltung und Nystagmus (Augenzittern)
Sie konnte kaum noch gerade aus laufen, man konnte meinen, sie hatte einen über den Durst getrunken,
sie vermied es zu springen, egal ob nauf oder runter und verfehlte ihr Ziel bzw stürzte ab (Sofa, Badewannenrand)

Ich habe sie sofort eingetütet und bin zum Doc,
nunja, da Conny eigentlich für die Diagnose VS etwas jung ist, haben wir erst einmal auf Verdacht behandelt, BB, es gab Cortison und wenn sich die Symptome nach 48 Stunden nicht gebessert hätten, würde es weiter gehen, denn beim VS sollte nach 48 eine Verbesserung bemerkbar sein.Viele TA's hängen die Katzen an die Infussion.

Den Rest macht dann die Zeit, was unter Umständen dauern kann und nicht sämtliche Symptome verschwinden ganz, meist bleibt eine Kopfschiefhaltung.

Soweit zur Conny, ihr geht es wieder sehr gut,

nun zu Stevie,
wurde denn ein BB gemacht?
Eine Schwäche der Hinterhand kann auch durch Muskelabbau oder Schwäche allgemein hervorgerufen werden, hinter denen wiederum eine Erkrankung liegen kann.
Es gibt auch den plantigraden Gang, da setzen die Katzen ihre Hinterpfoten bis zum Fersengelenk auf, Ursache sind auch hier meist innere Erkrankungen. (Diabetes, hoher Phosphatgehalt im Blut bei CNI, Muskelabbau bei SDÜ um nur die Wichtigsten zu nennen)

Wie schaut es denn mit dem Fressen und dem Kotabsatz aus?

Nimmt er ab?

Ein VS, was ich eher für unwahrscheinlich halte, bessert sich nicht so rasch um dann nach kurzer Zeit wieder voll zu zu schlagen.

Wie geht es dem Katerchen momentan?

Alles Liebe,
 
Alt 26.05.2015, 20:08   #4
mortikater

 
Avatar von mortikater
Standard AW: Verdacht auf Vestibularsyndrom?

Das Vestibularsyndrom bildet sich fast immer zurück, je nach Alter der Katze kann es aber auch länger dauern. Meine Schwester hat einen Maine Coon-Kater, der mit 14 Jahren daran erkrankte, sie musste ihn ein halbes Jahr assistenzfüttern, dann fing er wieder an selber zu fressen, erst Trofu, dann auch wieder Naßfutter. Er ist inzwischen 17 Jahre und bis auf diese ganz leichte Kopfschiefhaltung ist nichts zurück geblieben.
 
Alt 27.05.2015, 23:01   #5
Akinom
Standard AW: Verdacht auf Vestibularsyndrom?

BB wurde letzte Woche gemacht- alles im grünen Bereich außer leicht erhöhte Zuckerwerte welche TÄ auf Stresssituation bei TA begründete.
B-Vitamine und Med. zur Sauerstoffanreicherung im Blut wurden verordnet. Er frisst, trinkt normal geht auf Kaklo und hat nicht abgenommen.
Gestern wurden wir mit ihm nochmals bei TA vorstellig.
Wir finden, dass er heute einen stabileren Eindruck macht.
B-Vitamine soll er 5 Wochen bekommen...
 
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen zu „Verdacht auf Vestibularsyndrom?
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Verdacht auf Schilddrüsenkarzinom Maiglöckchen Krebserkrankungen 68 28.10.2014 09:08
Verdacht auf FIP Shivamaus Infektionskrankheiten 28 23.04.2013 22:30
Verdacht auf Tumor batwoman Krebserkrankungen 9 25.11.2009 12:27
Verdacht auf Futterallergie kroete Katzen-Ernährung 18 25.09.2008 22:07

Stichworte zum Thema Verdacht auf Vestibularsyndrom?

vitofyllin katze durst

,

,

vestibularsyndrom katze



Alle Rechte vorbehalten. Die Vervielfältigung von Informationen und Daten - insbesondere die Verwendung von Texten, Textteilen oder Bildmaterial - bedarf der vorherigen Zustimmung. Die Themen und Beiträge dürfen jedoch gerne verlinkt werden.
Das Katzenforum von Netz-Katzen.de