Katzenforum von Netz-Katzen.de

Zurück   Katzenforum von Netz-Katzen.de > Katzenkrankheiten > Immunkrankheiten


Thema:

Behandlungsideen für Hui?

Diskutiere im Katzenforum von Netz-Katzen.de über Behandlungsideen für Hui? im Bereich "Immunkrankheiten". --> Da freue ich mich erstmal ganz doll mit Dir mit, dass sie nichts im CNI -Club zu suchen hat...
Neues Thema erstellen Antwort
Alt 23.05.2013, 10:22   #81
romulus

Standard AW: Behandlungsideen für Hui?

Da freue ich mich erstmal
ganz doll mit Dir mit, dass sie nichts im CNI-Club zu suchen hat
 
Alt 23.05.2013, 10:22
Anzeige
 
Standard AW: AW: Behandlungsideen für Hui?

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
__________________
Schäppchen für Fellnasen
 
Alt 23.05.2013, 15:24   #82
Katermutti
 
Avatar von Katermutti
Standard AW: Behandlungsideen für Hui?

Ich freue mich auch ganz doll !
 
Alt 24.05.2013, 16:09   #83
Lio
 
Avatar von Lio
Standard AW: Behandlungsideen für Hui?

Kleines Update.

War mit Hui noch mal in der TK. Jetzt ist es amtlich: Eosinophiles Granulom, wie meine Haustierärztin anhand der Bilder ja schon vermutet hatte.

Aber die Überraschung des Tages: Hui hat angeblich keine Arthrose. Da war ich jetzt doch platt!
Einerseits freut mich das ja durchaus, andererseits aber, woher dann die Befindlichkeitsstörungen, der krumme Rücken, die Verhaltensänderungen, die verpatzen Sprünge? Rein altersbedingt?

Die Röntgenbilder, auf denen mir die Haus-TÄ die rauen Stellen an der Hüfte gezeigt hatte (und von Arthrose sprach), wurden ziemlich niedergemacht (sie hat extra den Chirurgen draufschauen lassen). Sie seien überbelichtet und ließen keine seriöse Interpretation zu. Man sähe allerdings Kalkablagerungen in den Bandscheiben und unter der Haut. Könne altersbedingt sein, oder mit den Nieren zusammenhängen und ev. auch Beschwerden machen. Solange die Nierenwerte jedoch in der Referenz seine, sei kein Handlungsbedarf.
Empfehlung: Keine Schmerztherapie mit Metacam vorerst...

Wegen der Allergie: Mit den Hautstellen muss man nichts machen, da nicht bakteriell infiziert.
Soll jetzt wieder einen Behandlungsversuch mit dem Antihistaminikum machen, 14 Tage geben, und übers Futter Viacutan Plus, speziell für Hunde und Katzen zusammengesetzte Omega Fettsäuren.

Gegen den Hausstaub ein Spray, das man auch beim Menschen einsetzt (muss ich noch mal fragen, wie das heißt) und mit dem man Sofas etc. einsprüht. Desensibilisierung empfiehlt sie keine, da diese bei alten Katzen nicht mehr anschlage.

Plan B ist ein zu Cortison alternatives Mittel (dessen Name ich leider auch wieder vergessen habe), das man noch probieren könnte, aber natürlich auch Nebenwirkungen hat (z.B. initiales Erbrechen und Durchfall).

Mittelfristig (momentan habe ich keine Zeit dazu) ware auch Barfen einen Versuch wert. Fand sie ganz gut, wenn die Supplemente passen. Aber da Hui Rind glaube ich nicht so gut verträgt und ich nur rohes Hühnerfleisch auch nicht so gerne füttern möchte (das wohl auch hochallergieauslösend ist), weiß ich gar nicht so recht, was ich ihr dann füttern sollte...

Na ja, wir werden sehen. Jetzt möchte ich erst mal ihre Kratzerei in den Griff kriegen...

Liebe Grüße
Bea
 
Alt 24.05.2013, 18:03   #84
vilma

 
Avatar von vilma
Standard AW: Behandlungsideen für Hui?

Puhh. Keine CNI ist toll, eG ist doof. Ich bin gespannt, wie ihr mit dem Antihistaminikum und dem Viacutan vorankommt. Das Spray ist bestimmt auch keine schlechte Idee.

Ich habe neulich hier einen sehr euphorischen Bericht über kolloidales Silber gelesen, mit dem eine schwerst infizierte Wunde durch täglich mehrmaliges Auswaschen wieder gut wurde, aber die Stellen bei Hui sind ja nicht infiziert, Gottseidank. Es kam mir nur so in den Sinn, ob sie damit vielleicht schneller heilen würden?

Es klingt ja trotz allem so, als hättest du bei Hui Schmerzen beobachtet. Kann mir vorstellen, dass die Kalkablagerungen an diesen Stellen schon Beschwerden machen. Wie stehst du jetzt zu der Schmerzmittelgabe?

Zitat:
Mittelfristig (momentan habe ich keine Zeit dazu) ware auch Barfen einen Versuch wert. Fand sie ganz gut, wenn die Supplemente passen. Aber da Hui Rind glaube ich nicht so gut verträgt und ich nur rohes Hühnerfleisch auch nicht so gerne füttern möchte (das wohl auch hochallergieauslösend ist), weiß ich gar nicht so recht, was ich ihr dann füttern sollte...
Bei Pancho praktiziere ich ja Barf für Arme (mit Felini complete und nicht mit natürlichen Supplementen) und fange da jetzt auch an, mit den Fleischsorten zu experimentieren. Gerade habe ich bei haustierkost.de zusammen mit meiner Arbeitskollegin bestellt, die ihren Hund barft, doch die haben 7 kg Mindestabnahme. Bekommen habe ich für Pancho heute Bio-Pute fein gewolft, Welpe Plus/Katze, Rinderherz und Truthahnfleisch. Die Pute taut gerade, bin gespannt, wie er sie annimmt. Bis jetzt kennt er nur Huhn, Rind und Pute aus dem SuMa, die ich selber einfriere.

Wenn man kleinere Fleischmengen bestellen will, geht das zB bei tackenberg.de. Die Auswahl ist groß, es gibt sogar sowas wie gewolfte Eintagsküken, da ist bestimmt auch was für Hui dabei.
 
Alt 25.05.2013, 18:36   #85
Tatjana462

 
Avatar von Tatjana462
Standard AW: Behandlungsideen für Hui?

Oh oh oh, sehe den Thread jetzt erst, sorry!!
Das ist ja auch super schwierig in den Griff zu bekommen!!

Also in einem solchen Fall fällt mir eigentlich nur die Bioresonantherapie ein, die gerade be Kati offensichtlich so prima geholfen hat (toi, toi, toi).

Dort kann man herausfinden, woran es liegt und dann zielgerichtet behandeln - noch dazu meist ohne Medis.
Habe selber damit eine für mich sehr einschneidende positive Erfahrung gemacht. Die würde ich Dir gern erzählen.
Wenn Du magst, ich schreibe meine Tel.-Nr. in eine kurze PN!
Dann kannst Du mich gern anrufen.

Ganz liebe Grüße und vor allem gute Besserung für Hui
Helga

Edit: Nun weiß ich auch, warum Du kaum noch zu mir in den Thread gekommen bist. Hatte mich schon gewundert!?!
 
Alt 31.05.2013, 15:33   #86
Lio
 
Avatar von Lio
Standard AW: Behandlungsideen für Hui?

Zitat:
Zitat von vilma Beitrag anzeigen
Puhh. Keine CNI ist toll, eG ist doof. Ich bin gespannt, wie ihr mit dem Antihistaminikum und dem Viacutan vorankommt. Das Spray ist bestimmt auch keine schlechte Idee.
Im Moment nehmen wir - mal wieder - hauptsächlich die Appetitsteigerung wahr. Ärztin meinte zwar, sie hatte das noch nie als Nebenwirkung, aber ist eindeutig. Mein Mann fragte schon nach einem Tag (er wusste gar nicht, dass ich mir den Tabletten schon angefangen hatte), warum sie denn schon wieder so einen Morzhunger hätte...
Das Viacutan kann sie nicht ausstehen, aber da muss sie jetzt mal eine Weile durch. Sie sitzt unglücklich vor ihrem Napf, schaut uns vorwurfsvoll an und frisst erst nur das Nötigste. Wenn sie merkt, dass sie nichts anderes kriegt, fügt sie sich dann doch. Aber auch daran merken wir, dass ihr Futtereinfordern nicht (nur) antrainiert ist, sondern sie tatsächlich mächtig Kohldampf schiebt. Manchmal ist es so schlimm, dass sie gar nicht zur Ruhe kommt und nicht von der Seite weicht und anfängt zu maunzen (und aus Frust Toya anzugehen), obwohl sie sonst nicht so fordernd ist.

Zitat:
Ich habe neulich hier einen sehr euphorischen Bericht über kolloidales Silber gelesen, mit dem eine schwerst infizierte Wunde durch täglich mehrmaliges Auswaschen wieder gut wurde, aber die Stellen bei Hui sind ja nicht infiziert, Gottseidank. Es kam mir nur so in den Sinn, ob sie damit vielleicht schneller heilen würden?
Auf jeden Fall gut, im Hinterkopf zu behalten.
Die eine große kahle Stelle wächst schon wieder zu. Geht immer ziemlich schnell bei ihr. Hui hat an sich ein super Fell, so dicht, dass man normalerweise Schwierigkeiten hat, überhaupt zur Haut durchzudringen...

Zitat:
Es klingt ja trotz allem so, als hättest du bei Hui Schmerzen beobachtet. Kann mir vorstellen, dass die Kalkablagerungen an diesen Stellen schon Beschwerden machen. Wie stehst du jetzt zu der Schmerzmittelgabe?
Ja, zumindest Unwohlsein. Ob ich Schmerzmittel versuchen soll oder nicht, weiß ich ehrlich gesagt nicht. Da sie immer ziemlich empfindlich auf alle Medis reagiert, bin ich da schon sehr vorsichtig. Unter Convenia hat sie plötzlich total angefangen zu saufen und wie ein Weltmeister zu pieseln, obwohl das AB sofort gewirkt hat. Wir konnten uns erst keinen Reim darauf machen. Als ich es der Ärztin dann erzählt habe, meinte sie, es könnte eine Nebenwirkung von Convenia sein, da dies harntreibend sei. Da sie auch immer aufs Klo gerannt ist und es ziemlich zeitgleich mit Ende des Depots wieder aufgehört hat, wird es das schon gewesen sein. Ich kam da nicht drauf, weil ich das mit der NW nicht wusste. Ist allerdings möglicherweise auch ein Zeichen dafür, dass sie Nieren schwächer geworden sind. Meinte die Ärztin, und früher wäre mir das auch nicht aufgefallen...


Zitat:
Bei Pancho praktiziere ich ja Barf für Arme (mit Felini complete und nicht mit natürlichen Supplementen) und fange da jetzt auch an, mit den Fleischsorten zu experimentieren. Gerade habe ich bei haustierkost.de zusammen mit meiner Arbeitskollegin bestellt, die ihren Hund barft, doch die haben 7 kg Mindestabnahme. Bekommen habe ich für Pancho heute Bio-Pute fein gewolft, Welpe Plus/Katze, Rinderherz und Truthahnfleisch. Die Pute taut gerade, bin gespannt, wie er sie annimmt. Bis jetzt kennt er nur Huhn, Rind und Pute aus dem SuMa, die ich selber einfriere.
Hat Pancho die Pute angenommen? Pute gehört bei Hui auch zu den Sachen, die sie nicht mag, zumindest gekocht im Dosenfutter.

Zitat:
Wenn man kleinere Fleischmengen bestellen will, geht das zB bei tackenberg.de. Die Auswahl ist groß, es gibt sogar sowas wie gewolfte Eintagsküken, da ist bestimmt auch was für Hui dabei.
Super link, danke!!! Wo du es nur immer her hast... Da werde ich mich noch näher mit auseinandersetzen. Ich hoffe, dass in absehbarer Zeit BARF und CNI Futter auch für Allergiker angeboten wird.
Z.B. was ohne Nudeln, das wäre für Hui vermutlich auch ein Problem, da sie Getreide nicht wirklich verträgt...

Bea

Hab gerade mit der Servicenummer telefoniert. Bin ziemlich verunsichert. Werd erst mal das BARF Forum durchforsten...
 
Alt 01.06.2013, 18:23   #87
vilma

 
Avatar von vilma
Standard AW: Behandlungsideen für Hui?

Tja, Pancho hat gerade so die Bio-Pute akzeptiert, den Rest kriegt jetzt der Hund. Dr Geruch war zuviel für Monsieur und zumindest beim Rind (Welpenkost) hat's mich auch fast gehoben, obwohl ich nicht empfindlich bin! Die gewolfte Pute mochte Pancho von der Konsistenz her, ich musste sie ihm aber trotzdem aus der Hand füttern, aus dem Napf mochte er sie nicht. Insofern, sei gewarnt... Ich kaufe jetzt wieder greuliches SuMa-Fleisch ohne Farbe und Geruch bzw. frisches Bio-Fleisch und friere selber ein, da bin ich bei Pancho auf der sicheren Seite.

Ich drücke dir fest die Daumen, dass du was Passendes für Hui findest, das sie mag und verträgt.
 
Alt 01.06.2013, 18:57   #88
Lio
 
Avatar von Lio
Standard AW: Behandlungsideen für Hui?

Hi, gut, wenn man einen Hund im Haus hat. Die Abnahmemengen bei tacken...sind doch recht groß...Muss ich erst jemanden finden, der mitbestellt.
Von der "Beratung" war ich jetzt nicht so begeistert.

Konsens: Dosenfutter macht krank, reine (rohe) Fleischfütterung ist das einzige Wahre..., so ähnlich...Nicht gerade differenziert und supplementiert sind die Produkte nicht, wenn ich das richtig überblicke.

Na ja, mal abwarten, ich taste mich ja erst mal ran. Bei halber Rohfütterung, muss man ja glaube ich auch nicht supplementieren...

LG
Bea
 
Alt 14.07.2015, 16:02   #89
Fusselkater
Standard AW: Behandlungsideen für Hui?

Haben Atopica und alle Sorten Antibiotika, sowie Cortison gegeben. Nichts hat wirklich geholfen. Haben durch Biopsien bei Spezial-Hauttierarzt-Labor herausgefunden, dass Fussel speziell ums Maul, am Mundboden und im Gesichtsbereich (alles außen, aber tiief in allen Hautschichten) resistente Bakterien hat. Seit 5 Jahren geht das schon, anfangs minimal, hat sich dann gesteigert in Abstand und Anhalten des Zustandes. Seit 7.1.15 trägt er einen Plasteschutz, den ich nur unter Aufsicht abnehmen kann, da er sonst in Windeseile sein ganzes Gesicht, Hals und Ohren zerkratzt. Tipp, das ermöglicht, aber das die Wunden heilen. Nichts hilft wirklich gegen den unerträglichen Juckreiz. Er lebt nur drinnen, draußen geht wegen dem Plasteschirm nicht. Ich hoffe auf die neue Forschung der schweizer Uni in Bern, die entwickeln dort ein Medikament als Alternative zu Penicillin, Nanopartikel, die sollen 100 % Bakterien vernichten können, vielleicht auch bei Katzen (siehe http://www.swr.de/swr2/wissen/liposo...ibiotika)Liebe Grüsse, Fusselkater
 
Alt 21.07.2015, 00:26   #90
Lio
 
Avatar von Lio
Standard AW: Behandlungsideen für Hui?

Danke für die Info, Fusselkater

Bea
 
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen zu „Behandlungsideen für Hui?
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Diagnose Asthma bei Hui Lio Immunkrankheiten 140 14.06.2010 20:26
Lilly und Arthur kriegten gestern abend Besuch , hui :) Kleine Elfe Mehrkatzenhaushalt 7 06.08.2009 20:00
Hui humpelt Lio Krankheiten-Äußere 4 24.05.2009 10:49
Hui attakiert Toffi, wenn sie spielt Lio Mehrkatzenhaushalt 2 27.06.2008 23:19

Stichworte zum Thema Behandlungsideen für Hui?

,

katzenakne

,

katze hautkrankheit

,

entzündete wunde katze

, katze hauterkrankung schorf, katzen hautkrankheiten, hautkrankheiten bei katzen, hautkrankheit katze, katze putzt und kratzt sich ständig, hautkrankheiten katze


Alle Rechte vorbehalten. Die Vervielfältigung von Informationen und Daten - insbesondere die Verwendung von Texten, Textteilen oder Bildmaterial - bedarf der vorherigen Zustimmung. Die Themen und Beiträge dürfen jedoch gerne verlinkt werden.
Das Katzenforum von Netz-Katzen.de