Katzenforum von Netz-Katzen.de

Zurück   Katzenforum von Netz-Katzen.de > Katzenkrankheiten > Immunkrankheiten


Thema:

Atopica bei Granulome

Diskutiere im Katzenforum von Netz-Katzen.de über Atopica bei Granulome im Bereich "Immunkrankheiten". --> Hallo, Mein Kater bekommt das Mittel "Atopica" weil er im Maul bzw. Im Rachen Granulome hat. Gleich nach der Einnahme speichelt er so sehr, dass ich vermute, dass er von dem Mittel ...
Neues Thema erstellen Antwort
Alt 09.06.2017, 23:22   #1
Ella77
Standard Atopica bei Granulome

Hallo,
Mein Kater bekommt das Mittel "Atopica" weil er im Maul bzw. Im Rachen Granulome hat.
Gleich nach der Einnahme
speichelt er so sehr, dass ich vermute, dass er von dem Mittel nicht genug aufnimmt.
Nach einem Monat hat sich das Krankheitsbild nicht verbesser.
Kann das sein, dass er zuwenig schluckt?
Speicheln eure Katzen auch so sehr?

Was ich noch gelesen habe, dass bei einer Katze mit Autoimunkrankheit "Thiamazol" (Schildrüsenmittel) nicht gegeben werden darf.
Kann das sein?

Danke im Voraus,
Edith
 
Alt 09.06.2017, 23:22   Anzeige
NinaP
 
Standard AW: Atopica bei Granulome

Hallo Ella77,

Hast du schon mal in Wie sag ich´s meiner Katze nachgelesen? Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem ;-).
__________________
Schäppchen für Fellnasen
 
Alt 10.06.2017, 21:50   #2
Trulla-la

 
Avatar von Trulla-la
Standard AW: Atopica bei Granulome

Eine ähnliche Anfrage gab es unter EG hat niemand Erfahrung mit Atopica oder Apoquel?schonmal
Schau dir doch die foögenden Beiträge dazu mal an.
Vllt. hilft dir das schon ein wenig weiter.

Zitat:
Zitat von ulrike* Beitrag anzeigen
hallo,

bei den aktuellen Dermatologen Gießen etc gibt es bei EG kein Cortison mehr wegen den bekannten Nebenwirkungen,
es gibt je nach Einstellung der Ärzte Apoquel oder Atopica,inwieweit da noch Versuchsreihen laufen kann ich nicht beurteilen,ich suchte halt Menschen die das ihren Katzen gegeben haben,kann aber keine finden...hätten mich sehr interessiert die Ergebnisse..beide Med.sind ja nun schon ca 1 Jahr bei EG zugelassen,
aber man kann niemand finden,der Erfolge damit hat,das irritiert mich halt,habe mir daher noch nicht getraut die MEd.meinrm Kater zu geben.LG
Zitat:
Zitat von Trulla-la Beitrag anzeigen
Ah, das klärt ein wenig. Ist bei Semintra gerade ähnlich. Noch nicht allzu lange auf dem Markt und bei den TÄ´s zwar z.T. bekannt aber eben nicht in Verwendung. Greifen erstmal zum altbekannten.


So nu aber zu deinem Problem....
Zu Apoquel fand ich nur was für Hunde mit 16mg.
Desweiteren etwas auf der HP eines Berliner TA´s
Auszug daraus................
Weiteres indem du den Link zur HP anklickst.

Und das hier zu Atopica allerdings geht es da um eine Lösung. Aber die Wirkstoffe dürften gleich sein, damit auch die Wirkweise.

Und noch was auf Tiermedizin Portal


Vllt. hilft dir das schon etwas weiter.

Im übrigen sind die Nebenwirkungen von Cortison bei Katzen nicht so gravierend wie beim Menschen und meist auch reversibel nach Absetzten des Mittels.
Zitat:
Zitat von Mirabelle Beitrag anzeigen
Huhu,

ich kann dir nur von Erfahrungen bei meinem Hund berichten. Mein Hund hat eine Grasmilben-allergie und beisst sich von Frühjahr bis Winter regelrecht dumm und dusselig. Früher hat sie immer Cortison bekommen. Nun gibt es Apoquel für sie. Mit dem gleichen Erfolg. Sie hört mit dem Beißen auf und ist symptomfrei.
Zitat:
Zitat von katzengold Beitrag anzeigen
Hallo Ulrike
hier ist jemand der mit beiden Medikamenten BEI KATZE Erfahrung hat. Meine Lilly ist echt ein schwerer Fall, bei der sogar die Drei-Monats-Depotspritze nur zwei Wochen anhielt. Mein armes Mädel war manchmal am Kopf fast haarlos, feuerrot, nässend und bis aufs Blut gekratzt. Atopica soll sehr gut sein, nur meine Madam hat es partout nicht angenommen. Egal wie und wo ich es reingetropft hatte kam ein energisches; Nö, ich will nicht. Und direkt ins Mäulchen bei der wendigen und flinken Lilly, keine Chance, Und das Katzen lieber hungern, na das kennst Du sicher. Also hat meine Tierärztin mir von Apoquel erzählt und über Ihre guten Erfahrungen mit Hunden. Lilly war jetzt schon ein Versuchsfall. Sie hat nach Gewicht die Gabe errechnet und dann ging es los. Einmal am Tag nur, da mein Mädel eine Kleine und Zarte ist. Zu der Zeit war Sie wieder blutig geschabt, nervös, zornig und scheu. Am nächsten Tag schon (unglaublich aber wahr) war der Juckreiz fast weg. Am zweiten Tag KEIN KRATZEN MEHR. Ich wollte es nicht glauben. Aber als nach kurzer Zeit übarall das Fell wieder nachgewachsen, Lilly wieder hübsch, anschmiegsam und GESUND war schöpfte ich echte Hoffnung. Und die Hoffnung hat nicht getrogen. Angefangen haben wir im März 2014 und es geht ihr noch immer super. Wohlgemerkt, die Allergie ist nicht weg, die hat sie noch immer und ich muss nach wie vor beim Futter aufpassen. Aber was bitte soll ich gegen Pollen und Gräser tun? Sie nicht auf die Terasse lassen? Nein, ich denke nicht daran. Ziwschendurch schleiche ich Apoquel auch schon mal aus. Dann geht es schon mal 2-3 Wochen ohne. Aber na ja, dann kommt die Kratzerei wieder und wir fangen wieder an. Ganz ehrlich, es ist mir sch.....egal wie die langfristigen Nebenwirkungen sind. Sie soll JETZT ein gutes Leben haben. So wie es bisher war konnte es nicht weitergehen. Apoquel-sei-dank, Lilly ist wieder fit und hübsch. Hin und wieder muss sie trotz Apoquel kratzen, aber die Wunden sind dann wirklich minimal. Tinktur drauf und gut ist. Demnächst will die Tierärztin mal ein Blutbild erstellen. Nur um zu sehen ob sich doch Nebenwirkungen zeigen. Ich habe mich heute in diesem Forum angemeldet, um Dir und anderen Besitzern mit Allergie kranken Katzen Mut zu machen. Ja, Apoquelist ist neu auf dem Markt und es ist zu früh um über Langzeitfolgen zu berichten. Ich lebe seit ich denken kann mit Katzen. Manche sind jung krank geworden und gegangen. Die meisten wurden ziemlich alt, der älteste 22 Jahre. Lilly ist jetzt 4 jahre alt. Und na ja, wenn sie auch nicht Steinalt werden sollte, Sie soll JETZT ein schönes Katzenleben haben. Melde Dich wenn Du noch fragen haben solltest. Ich antworte gerne. Und noch etwas; für meine Lilly ist Apoquel tatsächlich das WUNDERMITTEL . Klingt albern, ist aber so. Tschüss *Ana

P.S. Lillys Bruder Tommi ist (Gott sei dank) kein Allergiker

Noch etwas wichtiges: Apoquel ist scheinbar tatsächlich Geschmaksneutral. Sie nimmte mit Futter ohne Probleme.......
 
Alt 10.06.2017, 22:48   #3
Ella77
Standard AW: Atopica bei Granulome

Danke!

Aber mich interessiert halt das Speicheln, gleich nach der Einnahme!

Hat wer Erfahrung zu Granulome im Rachenbereich?

Lg
 
Alt 12.06.2017, 16:17   #4
Trulla-la

 
Avatar von Trulla-la
Standard AW: Atopica bei Granulome

Entschuldige bitte.
Das Speicheln hatte ich nicht mehr auf meinem Schirm. Lese meist am Handy. Nur zum antworten am PC. Da vergess ich mitunter solch wichtige Punkte.


Ich gehe davon aus das es wie bei anderen Medikamenten (Peritol ist solch eines) sein dürfte. Die sind so bitter das mit dem vermehrten Speicheln der eklige Geschmack (menschlich ausgedrückt) "ausgewaschen" werden soll. Eine Reaktion des Körpers also.

Wenn die Tablette sich in eine Leerhülle stopfen läßt kannst du es leicht umgehen. Sonst wenn möglich halbieren und die Hälften in eine Kapsel tun.

Leerkapseln bekommst du im I-Net bei Lillys Bar, manchen Onlineapotheken oder auch bei Amazon..
Je nachdem wo du vllt. schon ein Konto hast.

Achtung!! Je größer die Ziffer, desto kleiner die Kapsel.
Ich nehme Größe 5. Das sind die kleinsten. Meines Wissens kommen viele aber mit 4 gut klar. Hängt auch davon ab wie leicht das Katzentier sich Pillen einwerfen läßt.

Wichtig ist auch....
Möglichst verhindern das Kater die Kapsel zu beißen versucht. Dann nützt es natürlich nix.


Hoffe jetzt hab ich dir doch noch etwas helfen können.
 
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen zu „Atopica bei Granulome
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
EG hat niemand Erfahrung mit Atopica oder Apoquel? ulrike* Immunkrankheiten 13 24.11.2014 14:48
Atopica bei Katzen mihoff123 Krankheiten-Äußere 14 11.12.2011 19:04
Hilft Atopica bei "indolnetem ulcus"? Cato Immunkrankheiten 24 20.02.2008 21:49
Atopica bei Rhinitis Dringend !!! melanie1974 Immunkrankheiten 37 01.11.2006 08:34
Weichkapseln verabreichen - Atopica 25mg Aurelie Immunkrankheiten 3 13.09.2006 21:11



Alle Rechte vorbehalten. Die Vervielfältigung von Informationen und Daten - insbesondere die Verwendung von Texten, Textteilen oder Bildmaterial - bedarf der vorherigen Zustimmung. Die Themen und Beiträge dürfen jedoch gerne verlinkt werden.
Das Katzenforum von Netz-Katzen.de