Katzenforum von Netz-Katzen.de

Zurück   Katzenforum von Netz-Katzen.de > Katzenkrankheiten > Harnwegserkrankung


Thema:

Blasenentzündung und Struvit

Diskutiere im Katzenforum von Netz-Katzen.de über Blasenentzündung und Struvit im Bereich "Harnwegserkrankung". --> Hallo ihr Lieben, ich habe zu meinen Fellknäueln bereits einen Thread im SDÜ-Unterforum - und mein Sorgenkind Lilith hat nun auch Struvitkristalle im Urin. Meine Maus (16 Jahre, acht Monate) hat seit ...
Neues Thema erstellen Antwort
Alt 03.02.2018, 00:29   #1
FridaK.
Standard Blasenentzündung und Struvit

Hallo ihr Lieben,
ich habe zu meinen Fellknäueln bereits einen Thread im SDÜ-Unterforum - und mein Sorgenkind Lilith hat nun auch Struvitkristalle im Urin.

Meine Maus (16 Jahre, acht Monate) hat seit Mai letztes Jahr eine leichte Schilddrüsenüberfunktion, die behandelt wird und seit ca. September wurde Bluthochdruck festgestellt, der ebenfalls behandelt wird, aber immernoch etwas zu hoch ist.

Sie frisst nicht wirklich gut. Hat mal ein paar gute Tage, aber auch viele nicht so gute - sie bekommt Feuchtfutter...von kattovit Sensitive und Gastro über animonda integra, aber auch Leonardo, Wild Freedom, Cosma/Almo nature und alles, was pastig ist, weil sie eher schleckt, als Happen frisst. Sie trinkt recht viel - Trockenfutter habe ich einen Napf alle paar Wochen in der Küche stehen gehabt mit Resten des Schilddrüsenfutters von Hills, dass ich letztes Jahr geholt hatte, weil sie die Medikamente erst nicht vertragen haben (hab noch einen Kater, auch SDÜ) und dies ein "Versuch" war.

Nun
hat die Kleine im Dezember eine Blasenentzündung gehabt und zehn Tage Antibiotika bekommen. Dort waren lt. Mitteilung meiner TÄ keine Kristalle vorhanden (die Schwester meinte beim Abholen des Antibiotikums zwar, ein paar Kristalle würde man immer finden, aber es wären nur vereinzelte und ich hatte das irgendwie erstmal hingenommen, weil die Bakterienkultur starken Befall zeigte). Nach dem siebten Tag war die Urinprobe auch ok und ich habe das AB noch bis zum Schluss gegeben. Sie hatte danach ein bisschen besser gefuttert und es war erstmal alles in Ordnung.

Fressen wurde in den letzten Tagen wieder mäkeliger und seit gestern Abend ging es erneut los mit dem Harnabsetzen überall und neben das Klo, Lecken und auch Erbrechen..die gesamte Nacht durch.

Da sie auch sonst ab und an erbricht, bekommt sie dagegen Ulmenrinde angerührt mit Reconvales spät abends und morgens/abends auch Vitamin-B-Tropfen in einen der vielen Näpfe. Die Ulmenrinde hat sie gestern auch genommen, aber kurz drauf ging es los mit dem Erbrechen und dann auch Harnabsetzen.

Hab dann um fünf Uhr ein Klo präpariert, weil das so ihre normale Morgen-Klo-Zeit ist, hatte noch etwas Katkor übrig und da ist sie auch drauf und ich konnte eine Probe mitnehmen und bin früh zum Arzt. Sie hat nun wieder etwas entkrampfendes (Buscopan) bekommen, Cerenia gegen die Übelkeit, Vitamin B-Komplex und eine Infusion gegen die Dehydrierung. Hat den Tag über geschlafen und auch jetzt, aber auch ein wenig gefressen.

Während der Behandlung wurden bereits bei der Urinuntersuchung Kristalle (Struvit) festgestellt. Ob Bakterien drin sind, wird mir morgen gesagt. Die Kultur braucht einen Tag. Die Kleine ist immer zierlich gewesen und wir hatten schon noch weniger Gewicht, aber wir hatten sie auch mal auf 2,7kg gepäppelt. Im Dezember waren es noch 2,3. Nun sind es nur noch knapp 2,1kg.

Die Ärztin (meine war nicht da/Urlaub) wollte mir tatsächlich Trocken-Diätfutter mitgeben. Ich habe heute erstmal panisch ein paar Sachen im Fressnapf geholt und nun ein wenig im Forum gelesen.

Mir wurde leider weder der ph-Wert mitgeteilt, noch ein anderes Medikament empfohlen, sondern ich solle es mit dem Diät-Futter probieren. Wenn sie es nicht nimmt, dann könne man es nicht ändern, weil sie aufgrund ihres Gewichtes keine Reserven hat und fressen muss.

Nun werde ich morgen nochmal nach dem Methiononpulver fragen und der Uropet-Paste. Nach Teststreifen für den PH-Wert müsste ich mal gucken. Ich denke, ich habe auch noch welche hier, so dass ich das mal kontrollieren könnte.

Habt ihr noch Tipps? Ich hab zwar bei ein zwei Sorten durchaus etwas Getreide drin, aber achte sonst sehr auf hochwertiges Futter und sehr hohe Fleischanteil. Dass sie nicht trinkt, kann ich ebenfalls nicht sagen - das tut sie eigentlich sehr viel.

Kann es auch mit den anderen Medikamenten zusammenhängen, die sie bekommt? Können Medikamente solche Kristalle begünstigen?

Übermüdete und liebe Grüße!
 
Alt 03.02.2018, 00:29
Anzeige
 
Standard AW: Blasenentzündung und Struvit

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
__________________
Schäppchen für Fellnasen
 
Alt 03.02.2018, 09:37   #2
waldi

Standard AW: Blasenentzündung und Struvit

Liebe FridaK,

ich kann Dir leider Deine Fragen nicht beantworten, aber ich möchte Dir diese Seite ans Herz legen:

http://www.cuxkatzen.de/html/blasenentzundung.html

Sie ist m.M. nach sehr informativ, sehr hilfreich.

Meine Erfahrung bei meinem Möhrchen war:
Sie hat auch vor einigen Monaten plötzlich angefangen ständig ins Klo zu gehen und es kam nichts. Am gleichen ABend bin ich noch mit ihr zum TA gefahren, sie bekam AB das sie erstmal fünf Tage bekommen sollte.
Es wurde auch sofort besser, als ich nach fünf Tagen zur Kontrolle ging, war da eine andere TÄ, die beim Abtasten der Blase etwas fühlte, was ihrer Meinung nach nicht einfach nur die Blase war. Also US und da hat sich ein Tumor (oder ähnliches, man wüsste es nur nach einer Biopsie) rausgestellt.
Mein Fazit daraus ist seither: Bei jeder Blasenentzündung werde ich in Zukunft einen US machen lassen.
Der Tumor oder dieses Gebilde hat sich unter langer AB-Behandlung fast komplett zurückgebildet, aber dieses Teil war eben der Auslöser für ihre Blasenentzündung.
Das nur so mal am Rande.

LG
Waldi
 
Alt 03.02.2018, 09:56   #3
romulus

Standard AW: Blasenentzündung und Struvit

Ich würde auch einen US machen lassen, da kann man die Menge der Kristalle gut sehen. Und bei der Gelegenheit musst Du bitte gleich nach dem pH Wert fragen, der ist entscheidend.
Ja, bei Blasenentzündungen können Struvitkristalle entstehen, die nach Abheilen der Blasenentzündung wieder verschwinden. Das sollte man unbedingt kontrollieren.
Sollte sich der Verdacht auf eine Struviterkrankung bestätigen, empfehle ich Dir, hier meinen Erfahrungsbericht durchzulesen (ist nicht so lang), ich habe Struvit bei meinem Kater sehr erfolgreich bekämpft damit.
 
Alt 03.02.2018, 21:46   #4
FridaK.
Standard AW: Blasenentzündung und Struvit

Danke ihr beiden für eure Antworten!

@romulus Deinen Thread habe ich gestern schon gelesen - wie alt ist denn dein Katerchen?
Meine Ärztin meinte, ich solle es mit dem Futter erstmal versuchen, ansonsten würden wir die Uropetpaste versuchen. Das wäre mir auch eigentlich lieber, weil sie so das normale Futter fressen kann und mein Kater nicht evtl. noch das Harnstein-futter mitfrisst (sind beide Häppchenfresser und haben immer Futter stehen). Er hat ja keine Probleme - ncht, dass sich das bei ihm ins Gegenteil verkehrt und er Oxalsteine bekommt :-/ Außerdem ist sie derzeit wieder soooo unheimlich mäkelig, dass ich froh bin, wenn sie einen Löffel Futter wegschlabbert vom Royal Canin Recovery oder einfach irgendwas halt...

@waldi - danke dir für die Seite - ich hab sie mir schon abgespeichert und werde gleich nochmal lesen.

Ich habe nun auch mit meiner Ärztin gesprochen, die seit heute aus dem Urlaub zurück ist.

Lilith hat auch Bakterien im Urin und bekommt nun acht Tage Antibiotika.

Am Mittwoch habe ich einen Termin zum Ultraschall, damit wir abklären, ob vielleicht doch ein Blasenstein die Ursache ist etc. Sie macht auch gleich den gesamten Bauchraum, weil bei der letzten Tastuntersuchung im Dezember die Darmschlingen so fühlbar waren und ihr Bauch oft gluckert und ich das auch abgeklärt haben will. Vielleicht wissen wir dann, warum sie so wenig frisst und sehen auch, was mit der Blase ist.

Leider frisst sie die Harnstein-Diät nicht gut, weil sie gerade sowieso kaum frisst. Ich hoffe, dass das AB anschläft und ein wenig Appetit zurückkommt. Sie ist wirklich nur noch Haut und Knochen und schläft auch den ganzen Tag.

Bin sehr nah am Wasser gebaut gerade...ich dachte, dass es nochmal ein wenig bergauf geht, aber das zu glauben, fällt grade sehr schwer.

Ich hoffe, dass wir bis zum Mittwoch alles einigermaßen gut geht und wir dann mehr wissen.
 
Alt 07.02.2018, 14:10   #5
FridaK.
Standard AW: Blasenentzündung und Struvit

Nun war ich heute mit der Kleinen zum Ultraschall. Die letzte Tage waren ein auf und ab. Sie hat das AB nicht mehr genommen, auch das Schilddrüsenmedikament nicht und ihr Blutdruckmittel ebenfalls einen Tag nicht - heute morgen konnte ich sie mit etwas Butter zum Glück wenigstens dazu überreden...Gefressen hat sie auch kaum.

Der Ultraschall hat sehr verdickte Darmwände und Darmschlingen ergeben. Die Lymphknoten sind unregelmäßig und von verschiedener Konsistenz. Die Gallengänge etwas gestaut...Kristalle in der Blase wurden nicht mehr gefunden. Vermutlich sind es nur wenige und die Blasenentzündung eine Folge des verminderten Immunsystems.

Die Ärztin hat aufgrund ihres Verhaltens, der letzten Besuche und Symptome und der Ergebnisse vom Ultraschall die Verdachtsdiagnose Lymphom gestellt. Eine Biopsie würde sie aufgrund des Alters und vor allem ihres aktuellen Zustandes aufgrund der Narkose nicht befürworten, weil sie die Chemotherapie ebenfalls nicht empfehlen würde, sofern der Befund ihre Verdachtsdiagnose stützen würde.

Wir sind überein gekommen, dass wir die Cortisontherapie versuchen und ich es ihr so schön mache wie möglich. Sie hat nun ein Langzeit-AB bekommen, weil sie die Tabletten nicht nimmt und eine erste Cortison-Spritze. In einer Woche wird der Urin noch einmal kontrolliert. Für die vereinzelten Kristalle, die in der Urinuntersuchung festgestellt wurden, habe ich jetzt die Uro-Pet-Paste bekommen und hoffe, dass sie mir die abnimmt. Ansonsten bekommt sie zu fressen, was sie mag.

Ich bin jetzt gerade ein wenig erschlagen und sehr traurig, aber dann weiß ich jetzt nun wenigstens Bescheid...
 
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen zu „Blasenentzündung und Struvit
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Pest und Cholera oder Struvit und Oxalat, welche Diät? Caitlín CNI 19 11.08.2012 20:30
Struvit und mal wieder eine akute Blasenentzündung darki Harnwegserkrankung 10 24.12.2010 14:10
Blasenentzündung, Struvit & Co. Malibu84 Harnwegserkrankung 12 15.08.2009 11:10
Struvit-Blasenentzündung-Amputation und jetzt verdickte Schleimhäute in der Blase Mona lisa Harnwegserkrankung 14 18.10.2007 13:42
blasenentzündung/struvit - guardacid - dosierung ? liuflingar Harnwegserkrankung 0 10.11.2005 21:56

Stichworte zum Thema Blasenentzündung und Struvit
wurmeier reiskornförmig


Alle Rechte vorbehalten. Die Vervielfältigung von Informationen und Daten - insbesondere die Verwendung von Texten, Textteilen oder Bildmaterial - bedarf der vorherigen Zustimmung. Die Themen und Beiträge dürfen jedoch gerne verlinkt werden.
Das Katzenforum von Netz-Katzen.de