Katzenforum von Netz-Katzen.de

Zurück   Katzenforum von Netz-Katzen.de > Katzenkrankheiten > Erkältungskrankheiten


Thema:

Kater einer Freundin ist seit Monaten verschleimt

Diskutiere im Katzenforum von Netz-Katzen.de über Kater einer Freundin ist seit Monaten verschleimt im Bereich "Erkältungskrankheiten". --> Hallo Zusammen, schreibe im Auftrag einer Freundin, die sich nicht mehr zu helfen weiss . Ihr 13 jähriger Kater (Freigänger) ist seit September erkältet. Sie war ständig beim Tierarzt, es wurde geröngt, ...
Neues Thema erstellen Antwort
Alt 27.11.2017, 20:56   #1
Andi.M.
Standard Kater einer Freundin ist seit Monaten verschleimt

Hallo Zusammen,

schreibe im Auftrag einer Freundin, die sich nicht mehr zu helfen weiss.

Ihr 13 jähriger Kater (Freigänger) ist seit September erkältet.
Sie war ständig beim Tierarzt, es wurde geröngt, Blutuntersuchung gemacht und es wurde ein Antibiotikum verordnet.
So wie sie sagt, hat das nicht geholfen, wurde mal ein bisschen besser, dann
wieder schlechter.

Nun hat sie ihr Haustierarzt an eine Tierklinik überwiesen, da er nicht mehr weiterweiss und bei seinen Untersuchungen keine Hinweise auf die Ursache zu finden waren.

Am Freitag wurde dann dort eine Endoskopie der Nase gemacht, bei der festgestellt wurde, dass die Schleimhäute ziemlich geschwollen seien, aber kein Hinweis auf einen Polypen etc. Es wurde auch ein Abstrich genommen, der nun untersucht wird. Das Ergebnis steht noch aus.

Heute habe ich den armen Kerl persönlich gesehen (und gehört):
Er macht ganz schreckliche Geräusche, so wie ein Mensch mit total verstopfter Nase. Und er schluckt ständig (Schleim?).
Aus der Nase kommt keinerlei Sekret und er frisst. Nur diese Geräusche !!!

Kann mir bzw. meiner Freundin jemand helfen mit einem Tipp, was noch untersucht werden kann bzw. was die Ursache seiner Beschwerden noch sein kann?

Schon mal ganz ganz lieben Dank für Eure Hilfe, auch im Namen von Nicki, dem Kater !
 
Alt 27.11.2017, 20:56
Anzeige
 
Standard AW: Kater einer Freundin ist seit Monaten verschleimt

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
__________________
Schäppchen für Fellnasen
 
Alt 27.11.2017, 22:00   #2
waldi

Standard AW: Kater einer Freundin ist seit Monaten verschleimt

Hallo Andi,
also meine Leila hat ja chron. Schnupfen und war letztens auch ganz übel verschleimt. Auch bei ihr wurde eine Rhinoskopie gemacht, gleichzeitig dann der Schleim abgesaugt, Kortison direkt auf die Schleimhäute gegeben und ein Abstrich gemacht. Das Ergebnis waren Pasteurellen, dafür bekommt sie nun das AB mit dem Wirkstoff Amoxicillin. Frisch nach dem Absaugen des Schleims hat sie sich auch noch schlimm angehört, wurde dann aber täglich besser.
Ich empfehle Deiner Freundin zumindest mal mit Schleimlöser zu inhalieren, am besten mit einem Kaltvernebler, einem sog. Pariboy. Es gibt Apotheken, die ihn gg. Kaution und Gebühr verleihen oder aber bei Ebay. Sind nicht billig die Teile, aber bei so einer chron. Schnupfenkatzen m.M. nach absolut notwendig. Und dann mit Salzlösung inhalieren. Und ACC-Akut-Tabs (kriegt man vom TA oder über Rezept in der Apotheke) auch Schleimlösertabletten. Am besten zusätzlich zum Pariboy.
Was mein TA meiner Leila nun auch verschrieben hat, ist ein Kortisonspray für die Nase, heißt Mometasonfuroatratiopharm. Kostet um die 16 Euronen.
Natürlich ließe sich das Leila nicht gefallen, ich setze sie in den Katzenkorb, halte ihr mit der einen Hand die Augen zu und mit der anderen ein Sprühstoß, muß ich die ersten 5 Tage 2x tgl. machen, dann runterfahren auf 1x tgl.
Meine Leila bekommt auch zusätzlich tgl. 1/2 Kortisontablette, eigentl. wg. Lungenveränderung, hilft aber auch zum Abschwellen und ist entzündungshemmend für die Nasenschleimhäute. Allerdings sollte abgeklärt sein, daß die Katze kein Herpes hat, denn das Kortison drückt das Immunsystem runter und könnte schlimme Folgen haben. Allerdings muß ich sagen, Leila hat Herpes, aber hier hat das Kortison bisher keine schlimmen Folgen gehabt, wobei 1/2 Tbl. tgl. sich von der Dosierung her auch nicht aufs Immunsystem auswirkt. Die Rechnung geht nach Gewicht, ich krieg es nicht mehr ganz zusammen, aber so pro kg 0,5 (oder 1?)mg würde das Immunsystem dann beeinflussen.

Also ich weiß wie übel das ist wenn eine Katze so verschleimt ist, daß man meint man müsse sie einschläfern lassen, weil sie sich nur noch plagt. Leila lag auch schon zum Einschläfern auf dem Tisch, nur weil der TA es nicht gemacht hat (war ein anderer) lebt sie noch und mit seit vielen JAhren AB auch ganz gut.
Alles Gute für Nicki!

LG
Waldi
 
Alt 28.11.2017, 07:02   #3
Andi.M.
Standard AW: Kater einer Freundin ist seit Monaten verschleimt

Hallo Waldi,

Danke für Deine Antwort!!!

Also das mit dem Inhalieren habe ich ihr auch schon vorgeschlagen. Würde es auch sogar selbst mit ihrem Kater machen (sie traut sich nicht), habe auch selbst einen pariboy ! Momentan versucht sie es selbst mit Inhalieren mit Kamille, aber so ohne Kennel, d.h. solange er es toleriert, ich finde, das bringt nicht viel ....
Meinst Du, auch Rotlicht würde etwas bringen, oder ist das zu agressiv für Katzen?

Ansonsten müssen wir natürlich das Ergebnis des Abstrichs abwarten, das ist klar.

Aber Einschläfern kommt absolut nicht infrage, da er meistens gut frisst und soweit ganz munter ist (wie gesagt,, bis auf die Geräusche).
 
Alt 28.11.2017, 09:11   #4
waldi

Standard AW: Kater einer Freundin ist seit Monaten verschleimt

Rotlicht ist auch eine Option, da würde ich erstmal versuchen ob Nicki da nicht von alleine davor liegen bleibt, bevor ich ihn in den Korb sperren würde und dann das Rotlicht davor stellen. Da es sehr heiß wird, muß man natürlich arg aufpassen, daß man es nicht zu dicht davor stellt.
Mit Kamille inhalieren - ich habe schon öfter gelesen, daß man das nicht tun soll, da die Schwefelstoffe mit den Augen Problemen machen. Lieber mit Salzlösung und Pariboy, da kann man nixh falsch machen.
Und warum soll sie sich das nicht trauen, ist doch nichts schlimmes?

Es ist halt so, das AB bringt nichts für die Verschleimung, nur für die evtl. Bakterien, die da im Spiel sind. Der Schleim muß abgesaugt werden, wurde das denn gemacht unter der Narkose? Meine Leila hat sogar 1 Woche später nochmals eine Narkose bekommen, um nochmals abzusaugen, falls nötig. Und mein TA meinte, es wäre sogar u.U. ein drittes Mal notwendig, was aber nach der 2. Narkose jetzt mal nicht nötig war, da sie nicht mehr verschleimt ist.
und was ganz wichtig ist: Möglichst viel Trinken! Ich weiß ist nicht einfach bei Katzen, aber in der Wohnung verteilt Wassernäpfe aufstellen (nicht nebens Futter!), ein Trinkbrunnen könnte noch verbessern, und wenn es möglich ist, Nicki vl. mit einer Spritze ab und an Wasser ins Mäulchen spritzen? Oder übers Nassfutter ein bisschen Wasser. Nicht zuviel, sonst frisst sie es nicht (oder er?), ein bisschen und evtl. dann steigern.
Denn die viele Flüssigkeit hilft, das verschleimte zu lösen.

Lg
Waldi
 
Alt 28.11.2017, 09:54   #5
Julchen94
Moderator(in)

 
Avatar von Julchen94
Standard AW: Kater einer Freundin ist seit Monaten verschleimt

Das klingt echt übel.
Wenn die Schulmedizin nichts ausrichten kann würde ich es mit Naturheilkunde versuchen. Engystol Ampullen sind sehr gut und auch mit Apis/Belladonna von Wala habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht.
Einen Versuch ist es immer wert.

Ich hatte vor zwei Jahren eine heftige Mandelentzündung. Zwei Antibiotika haben nicht geschafft was dann Apis/Belladonna auf Anraten meines Apothekers hingekriegt hat. Seitdem hab ich das immer im Haus, auch für meine Katzen. Ich würde in dem Fall Engystol und Apis/Belladonna zusammen geben. Die Dosierung kann ich Dir gerne schicken.
 
Alt 28.11.2017, 11:40   #6
vilma

 
Avatar von vilma
Standard AW: Kater einer Freundin ist seit Monaten verschleimt

Ich würde erstmal den Abstrich abwarten, aber das klingt eigentlich gar nicht nach einem klassischen Infekt. Es gibt auch kein Sekret, schreibst du. Wurde mal ein CT des Schädels angesprochen?

So lange hält normalerweise kein Infekt vor. Es kann eine Variante des Katzenschnupfens sein, dann werden ggfs Calici-/Herpesviren und evtl auch Bakterien wie Chlamydien nachgewiesen. Falls das nicht der Fall ist, müsste man mal über Cortison reden gegen die Schwellungen, einfach damit er besser Luft bekommt.

Je nachdem, was der Abstrich ergibt, kann ein weiteres AB Sinn machen; das muss dann aber auch zum Erreger passen und lange genug gegeben werden. In dem Fall sind dann auch begleitende Mittel wie Engystol eine gute Wahl.
 
Alt 28.11.2017, 11:43   #7
vilma

 
Avatar von vilma
Standard AW: Kater einer Freundin ist seit Monaten verschleimt

Zitat:
Zitat von waldi Beitrag anzeigen
Rotlicht ist auch eine Option, da würde ich erstmal versuchen ob Nicki da nicht von alleine davor liegen bleibt, bevor ich ihn in den Korb sperren würde und dann das Rotlicht davor stellen. Da es sehr heiß wird, muß man natürlich arg aufpassen, daß man es nicht zu dicht davor stellt.
Mit Kamille inhalieren - ich habe schon öfter gelesen, daß man das nicht tun soll, da die Schwefelstoffe mit den Augen Problemen machen. Lieber mit Salzlösung und Pariboy, da kann man nixh falsch machen.
Und warum soll sie sich das nicht trauen, ist doch nichts schlimmes?

Es ist halt so, das AB bringt nichts für die Verschleimung, nur für die evtl. Bakterien, die da im Spiel sind. Der Schleim muß abgesaugt werden, wurde das denn gemacht unter der Narkose? Meine Leila hat sogar 1 Woche später nochmals eine Narkose bekommen, um nochmals abzusaugen, falls nötig. Und mein TA meinte, es wäre sogar u.U. ein drittes Mal notwendig, was aber nach der 2. Narkose jetzt mal nicht nötig war, da sie nicht mehr verschleimt ist.
und was ganz wichtig ist: Möglichst viel Trinken! Ich weiß ist nicht einfach bei Katzen, aber in der Wohnung verteilt Wassernäpfe aufstellen (nicht nebens Futter!), ein Trinkbrunnen könnte noch verbessern, und wenn es möglich ist, Nicki vl. mit einer Spritze ab und an Wasser ins Mäulchen spritzen? Oder übers Nassfutter ein bisschen Wasser. Nicht zuviel, sonst frisst sie es nicht (oder er?), ein bisschen und evtl. dann steigern.
Denn die viele Flüssigkeit hilft, das verschleimte zu lösen.

Lg
Waldi
Waldi, so wie ich es gelesen habe, ist der Kater gar nicht verschleimt. Die Schleimhäute sind geschwollen, aber es kommt nichts aus der Nase.
 
Alt 28.11.2017, 13:12   #8
waldi

Standard AW: Kater einer Freundin ist seit Monaten verschleimt

Zitat:
Zitat von vilma Beitrag anzeigen
Waldi, so wie ich es gelesen habe, ist der Kater gar nicht verschleimt. Die Schleimhäute sind geschwollen, aber es kommt nichts aus der Nase.
bei Leila kam auch nix aus der Nase, der Schleim saß irgendwo drin und kam nicht raus. Das ist ja das üble, daß die Katze den Schleim nicht rausbringt, und das macht dann Probleme. Und grad auch für geschwollene Schleimhäute soll man doch inhalieren, damit die befeuchtet werden und abschwellen. Wobei ich immer noch auf das Kortison schwöre, als bei Leila nach der Schleimabsaugung ja trotzdem noch Tage vergingen, bis sie endlich mal eingermaßen atmen konnte, gab ich ihr statt ihrer normalen Dosis Kortison von 1/2 Tabl. eine ganze und nach ein paar Stunden waren die Symptome schlagartig verschwunden. Meine TÄ meinte, Kortison wirkt sofort, und das hat Leila ungemein Erleichterung verschafft. 2 Tage lang eine Tablette am Tag und dann bin ich wieder auf die normale verschriebene Dosis runter gegangen.
Jetzt bekommt sie ja das Kortisonspray noch zusätzlich ,aber wenn ich merken würde, sie fängt wieder an schlechter zu atmen, also daß die Schleimhäute wieder anschwellen, würde ich wieder eine ganze Tablette geben.

Lg
Waldi
 
Alt 28.11.2017, 14:09   #9
vilma

 
Avatar von vilma
Standard AW: Kater einer Freundin ist seit Monaten verschleimt

Ich bin bei solchen Sachen ja auch ein Freund von Cortison. Katzen kommen in der Regel ja gut damit klar, so lange die Dosis bedarfsgerecht ist.

Welche Erreger waren denn bei Leila beteiligt, Waldi? EDIT: Ach, hast du oben geschrieben, Pasteurellen.

Hmm, ich bin gespannt, ob wirklich irgendwo Schleim festsitzt und ob ein Erreger bestimmt werden kann. Dann sind Absaugen, Inhalieren etc. natürlich notwendig. Ein guter Schleimlöser ist übrigens auch Bisolvon, gibt man übers Futter.

Auf jeden Fall muss da dringend was bewegt werden, wenn das schon seit September geht.

Im Hinterkopf behalten würde ich ein CT als letzte Option.
 
Alt 28.11.2017, 23:10   #10
Andi.M.
Standard AW: Kater einer Freundin ist seit Monaten verschleimt

Hallo Zusammen,

Danke für die vielen Antworten und mögliche Therapievorschläge !!!

Ich war heute bei ihr und habe schon einmal mit dem Vernebeln angefangen, na ja, nach 1 x kann man noch nichts sagen ...
Aber bis zum Erhalt der Diagnose der Probe, die entnommen wurde ist es zumindest schon etwas, was wir tun können. Mitte bis Ende der Woche soll das Ergebnis da sein.

Ich habe sie nochmal gefragt, sie meinte, die 1. Spritze war ein Antibiotikum mit Kortison und es hätte ihm damals geholfen, allerdings nicht lange angehalten. Vielleicht war die Dauer auch nur zu kurz ???

Hoffentlich kann dem Kater vernünftig geholfen werden.
 
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen zu „Kater einer Freundin ist seit Monaten verschleimt
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Unsere Kater und der Hund einer Freundin hexe87 Katzen-Verhalten 2 02.06.2014 13:38
Kater seit ca. 9 Monaten krank keine Diagnose Juley Infektionskrankheiten 16 17.01.2011 09:45
HILFE. Mein Kater röchelt, ist verschleimt und keiner weiß Rat L2705R Erkältungskrankheiten 22 27.06.2008 18:27
kastrieren, kater einer freundin noch zu jung? nicoler Sexualität 16 28.01.2008 11:28



Alle Rechte vorbehalten. Die Vervielfältigung von Informationen und Daten - insbesondere die Verwendung von Texten, Textteilen oder Bildmaterial - bedarf der vorherigen Zustimmung. Die Themen und Beiträge dürfen jedoch gerne verlinkt werden.
Das Katzenforum von Netz-Katzen.de