Katzenforum von Netz-Katzen.de

Zurück   Katzenforum von Netz-Katzen.de > Katzenkrankheiten > Epilepsie


Thema:

Eventuelle Epilepsie bei unserer Sunny

Diskutiere im Katzenforum von Netz-Katzen.de über Eventuelle Epilepsie bei unserer Sunny im Bereich "Epilepsie". --> Hallo ihr Lieben, ich bin unglaublich froh, dass dieses Forum ins Leben gerufen wurde! Unser Stubentiger heißt Sunny und ist 3 Jahre alt. Heute früh hatte sie wohl einen Anfall (sie ist ...
Neues Thema erstellen Antwort
Alt 13.07.2017, 11:41   #1
Miipi
Standard Eventuelle Epilepsie bei unserer Sunny

Hallo ihr Lieben,

ich bin unglaublich froh, dass dieses Forum ins Leben gerufen wurde!

Unser Stubentiger heißt Sunny und ist 3 Jahre alt. Heute früh hatte sie wohl einen Anfall (sie ist mit dem Hinterbeinen total komisch gelaufen, war nicht ganz ansprechbar und hat kurz gekrampft)... Ich bin sofort zum Tierarzt, dort wurde ihr Blut
abgenommen (die Ergebnisse kommen morgen), etwas gespitzt damit ihr Kopfzucken aufhört und ich habe für den Notfall ein Zäpfchen bekommen. Wir lieben unsere Sunny über alles - jedoch möchte ich gerne ein (wahrscheinlich nicht gerngesehenes) Thema ansprechen: Kosten. Ich bin Student und musste jetzt für die Blutabnahme 235 Euro bezahlen und die Ärztin meinte, dass ich mir definitiv (wenn Sunny Epilepsie hat) das Geld jeden Monat zur Seite legen müsste, da es bei weiteren Schritten ebenfalls kostenspielig wird.. Da ich auf keinen Fall unsere Sunny weggeben, sondern die Krankheit gut im Griff haben möchte ist nun meine Frage an euch, ob ihr wirklich jeden Monat (für mich sind es) hohe Ausgaben habt oder pendelt sich das mit den Kosten für die Tabletten gut ein? Mich macht das total fertig, weil ich weiß, dass ich das Geld nicht habe - aber eventuell ist das mit den Tabletten garnicht so kostenspielig wie anfangs gedacht!
Ich würde mich sehr um Antworten freuen!

Eure Miipi
 
Alt 13.07.2017, 11:41   Anzeige
NinaP
 
Standard AW: Eventuelle Epilepsie bei unserer Sunny

Hallo Miipi,

Hast du schon mal in Wie sag ich´s meiner Katze nachgelesen? Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem ;-).
__________________
Schäppchen für Fellnasen
 
Alt 13.07.2017, 15:53   #2
Apropo
Standard AW: Eventuelle Epilepsie bei unserer Sunny

Ich habe jetzt nicht so die Erfahrung damit und kann dir daher auch leider nicht weiter helfen. Aber 235 € für eine Blutprobe kommt mir schon recht hoch vor.
Was ist denn das für eine Blutprobe? Ein normales Blutbild, oder irgendwas besonderes?
 
Alt 13.07.2017, 16:08   #3
chilli 1
Moderator(in)

 
Avatar von chilli 1
Standard AW: Eventuelle Epilepsie bei unserer Sunny

Herzlich Willkommen bei den Netzkatzen,


auch wenn dich Sorgen um Sunny hierher geführt haben.


Zuerst einmal möchte ich dich fragen,
wie es Sunny aktuell geht.

Du schreibst,
dass sie etwas gegen das Kopfzucken injiziert bekommen hat,

hatte Sunny das noch in der Klinik?

Hat der Kopf richtig gezuckt oder nur die Augen?

Hat die Maus während des "Anfalls" spontan Urin gelassen,
hat sie gespeichelt,
hatte sie danach eine Fressatacke,
wie lang dauerte der Anfall?

Was geschah während des Krampfes?

In wie weit das eine dauerhafte, finanzielle Belastung wird,
kann man meiner Meinung nach erst dann abschätzen,
wenn die Diagnose steht und ein Therapieplan erstellt wurde.


Alles Liebe und gute Besserung deiner Maus,


Liz
 
Alt 13.07.2017, 17:00   #4
Miipi
Standard AW: Eventuelle Epilepsie bei unserer Sunny

Hallo,

vielen Dank euch Beiden für die Rückmeldung und die lieben Genesungswünsche!

@Apropo: ich habe mal ein Foto von der Quittung gemacht und hoffentlich hat das mit dem Anhängen an die Nachricht geklappt - das Blutbild soll wohl alles prüfen, mehr weiß ich nicht.

@Liz: Sunny geht es momentan gut - sie hat sich nach dem Tierarzt kurz in ihre Ecke gelegt und ist schnell wieder munter gewesen bzw. sie selbst. Sie hat sogar schnell wieder mit ihrem Lieblingsspielzeug gespielt und dem großen Kater (1 Jahr älter) eine gelangt (beim Wassernapf).

Das Kopfschütteln war eher wie so ein Schüttelfrost und war nur in der Klinik - kann also auch von der Angst kommen - bei der Untersuchung war sie aber total ruhig und brav. Also die Augen haben nicht gezuckt, es war eher wie ein Zittern der Ohren und nicht permanent.

Während dem Anfall hat sie nicht Uriniert und nicht Gespeichelt. Sie ist mit ihren Hinterpfoten wie betrunken gelaufen und die Krallen waren die ganze Zeit ausgefahren (nur hinten). Dann hat sie sich hingelegt (seitlich) und ist anschließend ausgestanden und wieder normaler gelaufen. Daraufhin kam so ein (wahrscheinlich geringer) Krampfanfall: ihr Kopf war total starr in eine Richtung verkrampft und die Pfoten haben richtig umhergezuckt - beim Laufen anschließend auch. Ich kann mit sowas nicht so gut umgehen und war eher überfordert (das hatte noch kein Mauzi bei uns) und weiß deshalb auch nicht, wie lange das ungefähr war. Aber sie war nicht bewusstlos, aber trotzdem irgendwelche nicht ansprechbar.

Eine Fressattacke hat der TA auch erwähnt, allerdings hat sie zu Hause nur ganz normal etwas gegessen und es ist nichts ausgeatet. Ich hoffe natürlich, dass unsere Maus eher glimpflich davonkommt, denn richtige Epilepsieanfälle können ja noch schlimmer sein. Aber natürlich ist es ein Schock, wenn der eigene Stubentiger sich auf einmal so unnatürlich verhält.

Morgen soll das Ergebnis kommen, drückt die Daumen!

Liebste Grüße und nochmal Danke <3
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg DSC_0112.JPG (1,83 MB, 17x aufgerufen)
 
Alt 13.07.2017, 17:23   #5
Schrottchen
Standard AW: Eventuelle Epilepsie bei unserer Sunny

Also die Rechnung finde ich auch heftig!
Ich hab erst letzte Woche für die Blutabnahme und Ultraschall und Probenentnahme aus dem Bauchraum, ein AB und eine Infusion 230 Euro bezahlt, aber da waren die TÄ zu zweit am Tier und die Untersuchung und Behandlung hat weit mehr als eine Stunde gedauert!
Was wurde denn bei der neurologischen Untersuchung gemacht?
Warte erst mal auf die Ergebnisse, dann können Dir hier bestimmt einige helfen!
 
Alt 13.07.2017, 17:27   #6
Miipi
Standard AW: Eventuelle Epilepsie bei unserer Sunny

Hallo Schrottchen,

also soweit ich mitbekommen habe, hat sie Sunny generell nur mit dem Stethoskop abgehört, sie abgetastet, Blut abgenommen, mich gefragt wie Sunny zu Hause war. Es kann auch sein, dass ich eventuell etwas verpasst habe aber wir waren auch nicht super lange da. Sie hat am Ende auf die Blutproben verwiesen und hat gesagt, dass da alles mögliche überprüft wird und es deswegen so teuer ist :/
 
Alt 13.07.2017, 17:56   #7
Schrottchen
Standard AW: Eventuelle Epilepsie bei unserer Sunny

Hast Du Dir die Rechnung denn erklären lassen?
Interperetation Labor, was ist das? Welches Labor, hatte sie doch schon Werte?
 
Alt 13.07.2017, 18:18   #8
Miipi
Standard AW: Eventuelle Epilepsie bei unserer Sunny

Ich war leider dermaßen überfordert und durch den Wind, dass ich es einfach nur abgenickt habe :/ ich schätze, sie meint eventuell die "zukünftige" Leistung die dann nach der Blutabnahme im Labor erfolgt
 
Alt 13.07.2017, 18:53   #9
Schrottchen
Standard AW: Eventuelle Epilepsie bei unserer Sunny

Das ist klar! Frag vielleicht einfach beim nächsten Mal nach und ich würde nichts bezahlen, was nicht gemacht wurde!
Eine neurologische Untersuchung beinhaltete bei uns z.B.: die Katze steht auf einem Bein und hüpft, die Reflexe wurden geprüft usw. Hat sie das gemacht?
Egal, einfach die nächste Rechnung prüfen!

Ich kann mich dunkel daran erinnern, dass eine Bekannte von uns mal einen epilepsie Kater hatte. So viel ich weiß, hat er täglich eine Tablette bekommen, morgens und abends eine Halbe. Und wenn mich nciht alles täuscht haben da 100 Stück knapp 40 Euro gekostet. Aber mit den Kosten für die Behandlung heutzutage kenne ich mich gar nicht aus! Und ob das heute noch so gemacht wird ist wahrscheinlich auch von Fall zu Fall unterschiedlich

Ich würde erst einmal auf die Blutprobe warten und dann würde ich sie hier einstellen. Wir haben hier echt top Leute, die sich super auskennen und die werden Dir bestimmt helfen! Ich hab da ein Photo von gemacht und gepostet als ich verzweifelt war wegen meiner Miez. Du kannst die TÄ bitten, Dir alles per Mail zuzusenden oder Du holst es ab.

Jetzt erstmal durchatmen, wird bestimmt alles gut!
 
Alt 13.07.2017, 22:11   #10
Miipi
Standard AW: Eventuelle Epilepsie bei unserer Sunny

Nein, das hat sie definitiv nicht überprüft.. Ich war aber auch das erste Mal bei ihr. Das nächste Mal (hoffentlich brauchs das nicht) werde ich das definitiv ansprechen!!

Vielen Dank, ja ich warte morgen erstmal ab!
 
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen zu „Eventuelle Epilepsie bei unserer Sunny
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Clostridien Bakterien bei unserer Katze Lilly Samy08 Krankheiten-Innere 0 07.02.2012 21:15
Wie erkenne ich eventuelle Halsschmerzen T.Lia Erkältungskrankheiten 23 21.07.2011 13:25
Arthrose bei unserer Hexe SabinasHexe Krankheiten-Innere 5 17.10.2007 11:15
Durchfall, Fiber, Mattigkeit bei unserer Inka Isdira Verdauungstrakt 406 15.07.2007 11:05
Unsicher bei er Ernährung unserer Kater isidorente Archiv Katzen-Ernährung 17 22.09.2005 11:28

Stichworte zum Thema Eventuelle Epilepsie bei unserer Sunny
sucrabest katze, sucrabest katze dosierung


Alle Rechte vorbehalten. Die Vervielfältigung von Informationen und Daten - insbesondere die Verwendung von Texten, Textteilen oder Bildmaterial - bedarf der vorherigen Zustimmung. Die Themen und Beiträge dürfen jedoch gerne verlinkt werden.
Das Katzenforum von Netz-Katzen.de