Katzenforum von Netz-Katzen.de

Zurück   Katzenforum von Netz-Katzen.de > Katzenkrankheiten > Epilepsie


Thema:

Epilepsie bei Kitten?

Diskutiere im Katzenforum von Netz-Katzen.de über Epilepsie bei Kitten? im Bereich "Epilepsie". --> Hallo es geht um meinen kleinen Mello, ein 14 Wochen alter Scottish Fold Kater. Der kleine ist seit Mittwoch bei uns und hatte am Donnerstag beim Spielen und Kraulen seinen ersten Anfall. ...
Neues Thema erstellen Antwort
Alt 20.08.2018, 09:27   #1
Veerginator
Standard Epilepsie bei Kitten?

Hallo

es geht um meinen kleinen Mello, ein 14 Wochen alter Scottish Fold Kater. Der kleine ist seit Mittwoch bei uns und hatte am Donnerstag beim Spielen und Kraulen seinen ersten Anfall. Er hat laut aufgeschrien und ihm ist sehr viel Schaum aus dem Maul gelaufen, wirkte sehr verkrampft, nach ein paar Sekunden starrte er ins nichts, Augen haben gezuckt, Schaum lief. Wir haben den kleinen sofort in die Box gepackt (da hat er wieder zum strampeln angefangen) und sind zum Tierarzt.
Jetzt das komische:
Er ist ein recht ruhiger kleiner Kerl. Nicht scheu aber eher ruhig, miaut nicht, es ist schwer ihn zum schnurren zu bringen beim kraulen. Er ist eher neugierig und ist auch gegenüber
unseren anderen beiden Katern (auch Kitten) eher vorsichtig aber nicht zurück gezogen.

Naja beim Tierarzt angekommen hat er miaut wie blöd im Wartezimmer. Das ist die 5te Katze mit der ich beim Tierarzt war und ich kenn immer nur das miauen im Auto und beim Arzt dann Stille. Aber gut ich kenn den Kleinen ja noch nicht so gut. Der Arzt hat ihn untersucht und auf einmal hat er total das schnurren angefangen, hat sich gewälzt wollte richtig spielen, war total erschrocken über so ein Verhalten beim Arzt. Er hat auf eine Nikotin Vergiftung getippt, weil wir beide Raucher sind und er unmittelbar den Anfall hatte als er an unseren Fingern geknabbert hat. Damit sind wir nach Hause gefahren. Daheim ist er aus der Box raus, Schwanz hoch war extrem selbstbewusst hat geschnurrt, hat den anderen Kater sogar angefaucht weil er ihm ein bisschen zu nahe gekommen ist.
Kurz gesagt der Kleine war wie ausgewechselt richtig extrovertiert. Nach einer stunde schlafen war er dann wieder normal. Ruhig aufmerksam aber ein wenig zurück gezogen, wie wir ihn kennen gelernt haben.

Heute morgen um 5 sind wir wach geworden weil er so extrem miaut hat (er miaut sonst nichtmal wenns Futter gibt). Er hat geschnurrt ist zu den anderen beiden Katern hin hat ihnen Köpfchen gegeben. Die verstehen sich zwar inzwischen sehr gut aber mit dem Großen ist er immer noch ein bisschen vorsichtig weil der immer noch ab und an faucht und selbst zu dem ist er hin und hat ihm sein Köpfchen entgegen gedrückt. Der Große war genauso überrascht wie wir. Dann hab ich Schaum auf dem Teppich gefunden und auch sein Bauch war nass, also wieder Anfall denke ich mal. Er hat eine ganze viertel Stunde ununterbrochen miaut, geschnurrt, mit seinem Kopf markiert und jetzt ist er wieder ruhig wie immer.

Was kann das sein? Epilepsie passt zu den Anfällen, aber was ist diese unmittelbare Wesensveränderung? Er ist wie ausgewechselt. Oder ist es vielleicht doch eher eine Vergiftung?

Fressen, Klo alles normal. Er ist geimpft, bekommt die zweite im September und bereits zweimal entwurmt.

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen
 
Alt 20.09.2018, 04:19   #2
derdosenöffner
Standard AW: Epilepsie bei Kitten?

bin kein Experte aber ich würde mir einfach mal ein paar videos im netz anschauen auf den bekannten platformen und da mal nach epilepsie videos suchen und das Verhalten mit dem von deinen kleinen vergleichen um mehr über das Verhalten von ihm zu erfahren, das ausgewechselte Verhalten gleicht meiner kleinen, immer, wenn Sie ihren Anfall hinter sicht hat, (gott sei Dank), war Sie total überglücklich für eine Weile und hatte auch richtig großen Hunger danach, also stell mal deinen kleinen frisches Futter hin nach dem Anfall, frisst er viel würde ich schon mal ein wenig behaupten das es in Richtung Epilepsie gehen könnte.
 
Alt 20.09.2018, 15:32   #3
Krümelmonster
Standard AW: Epilepsie bei Kitten?

Hallo, ich hoffe, ihr habt inzwischen eine Ursasche für die Anfälle eures Kleinen gefunden. Ich hatte vor vielen Jahren einen Kater, der epileptische Anfälle hatte. Es war wirklich schlimm, er krampfte (für den Laien- mich) wirkte das fast schon wie Todeszuckungen. Schaum kam aus dem Maul, er pinkelte sich ein. Nach diesen Anfällen hat er immer meine Nähe und Trost gesucht. Er rannte hinter mir her, miaute. Hier muss ich anfügen, dass Tiger meine erste Katze war und ich ihn aus der Tierklinik hatte! Er war in einem Keller gefunden worden und stand unter Cortison, weil er gehumpelt hatte. Dass er keine Krämpfe dort hatte, kann ich mir nicht vorstellen. Zumal unsere Episode lediglich c.a. 4 Wochen dauerte. Ich war total ahnungslos in Bezug auf Katzen, und gleich mit sowas konfrontiert zu werden, war absolut heftig.

Dann kamen die Anfälle in immer kürzeren Abständen. In der Tierklinik wurde dann ein CT gemacht und ein Hirntumor festgestellt. Ich musste den Kater dann einschläfern lassen, weil der Tumor nicht operabel war. (In seinem Fall hat die Narkose schon gereicht... Ich hatte zu lange gewartet, hatte ja auch keine Vorerfahrungen- und ich dachte ja auch, dass das epileptische Anfälle sind). Die Tierarztpraxis hatte zuvor nichts feststellen können. (Ich hatte ja auch null Erfahrung mit Katzen! Er bekam Infusionen und das wars.) Außerdem geht man bei einem Tier, das aus einer Tierklinik kommt ja nicht davon aus, dass er todkrank ist....

Ich will Dir auf keinen Fall Angst machen! Natürlich könen epileptische Anfälle auch harmlos sein!

Also Anzeichen für einen Tumor könnten meiner Erfahrung nach sein:
1) Der Abstand zwischen den Anfällen verkürzt sich
2) Wesensänderung der Katze
3) Mein Kater hat laut und unmotiviert miaut, regelrecht geschrien
4) Zeitweise Orientierungslosigkeit / sich verstecken
 
Alt 20.09.2018, 17:25   #4
Mohrle
 
Avatar von Mohrle
Standard AW: Epilepsie bei Kitten?

Ich würde da nicht lange warten , sondern den Kleinen sofort in einer Klinik vorstellen,

Ihr seid ja Katzenerfahren darum, bitte nicht warten , das mit der Nikotinvergiftung kann ich nicht nachvollziehen ,habe sowas auch noch nie
gehört !!
Ich bin zwar seit 25 Jahren Nichtraucherin , aber vorher mußten alle meine Katzen mit meinem Nikotinkonsum leben

Ist der Kleine aus einer guten Zucht , mit Stambaum ???
Dann solltest du unbedingt Rücksprache mit dem Züchter halten !!!

Doch zunächst ist eine Klinische abklärung nötig , bei Epilepsie kann mit richtiger Medikation ein ganz normales Katzenleben möglich sein ... es muß ja nicht gleich an einen Tumor gedacht werden
 
Alt 20.09.2018, 17:50   #5
Krümelmonster
Standard AW: Epilepsie bei Kitten?

Hi, gerade erst gesehen, dass der Kleine noch so jung ist! Da ist ein Tumor doch eher unwahrscheinlich.
ich wünsche euch alles gute!
 
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen zu „Epilepsie bei Kitten?
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Epilepsie? Coco11 Epilepsie 10 21.02.2017 14:15
Epilepsie... Munichcat Epilepsie 17 23.01.2014 21:06
Epilepsie ??? youdid Epilepsie 6 04.12.2009 06:17
Epilepsie? Tshael Epilepsie 1 23.08.2007 22:35
Epilepsie Amidalo Epilepsie 4 19.07.2004 22:55

Stichworte zum Thema Epilepsie bei Kitten?
k atze und leinöl, katzenforum


Alle Rechte vorbehalten. Die Vervielfältigung von Informationen und Daten - insbesondere die Verwendung von Texten, Textteilen oder Bildmaterial - bedarf der vorherigen Zustimmung. Die Themen und Beiträge dürfen jedoch gerne verlinkt werden.
Das Katzenforum von Netz-Katzen.de