Katzenforum von Netz-Katzen.de

Zurück   Katzenforum von Netz-Katzen.de > Katzenkrankheiten > Darmparasiten - Würmer


Thema:

Lizzy ist nach jeder Entwurmung krank!!!!!!!

Diskutiere im Katzenforum von Netz-Katzen.de über Lizzy ist nach jeder Entwurmung krank!!!!!!! im Bereich "Darmparasiten - Würmer". --> Zitat: Zitat von Katze Lizzy Ich versuche beim nächsten Mal nochmal das Advocate. Wenn das dann auch nicht vertragen wird, dann weiß ich nicht mehr weiter. Aber erstmal hoffe ich! Hat das ...
Neues Thema erstellen Antwort
Alt 19.09.2009, 14:46   #11
Lio
 
Avatar von Lio
Standard AW: Lizzy ist nach jeder Entwurmung krank!!!!!!!

Zitat:
Zitat von Katze Lizzy Beitrag anzeigen
Ich versuche beim nächsten Mal nochmal das Advocate. Wenn das dann auch nicht vertragen wird, dann weiß ich nicht mehr weiter.
Aber erstmal hoffe ich!
Hat das geklappt mit Advocate?
Ich entwurme Hui übrigens nicht, lasse aber regelmäßig den Kot untersuchen. Allerdings bin ich ziemlich sicher, dass sie draußen nichts erjagt, außer vielleicht mal einen Nachtfalter.
Was ich sagen will, wenn Deine Katze sehr empfindlich auf bestimmte Wirkstoffe ist, kann man von allzu häufiger routinemäßiger Entwurmung vielleicht etwas Abstand nehmen, je nachdem, wie intensiv sie rausgeht und wie fit ihr Immunsystem ist.
Lio

Lio
 
Alt 19.09.2009, 14:46
Anzeige
 
Standard AW: AW: Lizzy ist nach jeder Entwurmung krank!!!!!!!

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
__________________
Schäppchen für Fellnasen
 
Alt 19.09.2009, 14:50   #12
Katze Lizzy
Standard AW: Lizzy ist nach jeder Entwurmung krank!!!!!!!

Zitat:
Zitat von Lio Beitrag anzeigen
Hat das geklappt mit Advocate?
Ich entwurme Hui übrigens nicht, lasse aber regelmäßig den Kot untersuchen. Allerdings bin ich ziemlich sicher, dass sie draußen nichts erjagt, außer vielleicht mal einen Nachtfalter.
Was ich sagen will, wenn Deine Katze sehr empfindlich auf bestimmte Wirkstoffe ist, kann man von allzu häufiger routinemäßiger Entwurmung vielleicht etwas Abstand nehmen, je nachdem, wie intensiv sie rausgeht und wie fit ihr Immunsystem ist.
Lio

Lio
Hallo Lio,

danke für deinen Tipp. Ich habe sie in der Zwischenzeit nicht mehr entwurmt, weil es noch nicht fällig ist. Ich habe aber auch schon dran gedacht, vorher eine Kotprobe abzugeben. Das Advocate habe ich einmal probiert und sie hatte keine Symptome. Es hat allerdings den Nachteil, dass man es monatlich wiederholen muss.

Alles Liebe! Mona
 
Alt 23.05.2015, 13:10   #13
Persephone1968
Standard AW: Lizzy ist nach jeder Entwurmung krank!!!!!!!

Hallo zusammen,

in den letzten acht Monaten landete ich nach der Verabreichung von Milbemax, aus Verzeiflung immer hier im Forum und auf diesem Thread, deshalb dachte ich heute, dass ich ein aktuelles Statement auf dem Jahre 2015 mit hinzufügen möchte, sollten auch andere hier noch immer stranden - wie ich auch.

Unser Kater Minka ist 5 Jahre und ich habe ihn nun vor zwei Tagen das zweite Mal in 8 Monaten mit Milbemax entwurmt. Von provisorischer Entwurmung halte ich nichts, da man Chemie nicht mal eben prophylaktisch geben sollte, aber Minka hustete in letzter Zeit zu viel und dann sah ich Mitte der Woche "Spulwürmer" beim Husten - es musste also sein, leider.
Minka wiegte nach 1,5 Kilo Gewichtsverlust (vermutlich wegen des Wurmbefalls) nur noch 2,8 Kilo, also gab ich ihr nur eine halbe Milbemax-Tablette (Wirksamkeit von 2 - 4 Kilo).
Es war wieder genauso wie bei der ersten Verabreichung vor 8 Monaten:
Lethargie und absolute Verweigerung der Nahrungsaufnahme und dies nun schon wieder seit zwei Tagen, also über 40 Stunden!
Vor acht Monaten hielt dieser Zustand gute 3 Tagen an, erst nach über 65 Stunden aß Minka das erste Bisschen. Er ist Freigänger und vor acht Monaten dachte oder hoffte ich noch, dass er sich nachts eben ein paar Mäuschen gegönnt haben wird, denn er frisst gerne Mäuse. Doch dieses Mal habe ich genau alles unter Beobachtung gestellt, denn nur zum großen Toilettengang lasse ich ihn raus und laufe mit ihm gerne ein bis zwei Stunden draußen spazieren, wie gestern abend und, wenn er dann sein großes Geschäft gemacht hat, dann geht es wieder ab nach Hause. Ja, er spielt dabei gut mit, was will er auch sonst tun, wenn er so lethargisch und lustlos ist. Demnach weiß ich also heute ganz sicher, dass er schon über 40 Stunden nichts mehr gegessen hat und es ist wie bei Lilly einst, er spielt nicht, läuft langsam und starrt oft nur so vor sich hin - diesesmal habe ich ihm schon nach 24 Stunden mit der Spritze (ohne Nadel!) Hühnerbrühe und Katzenmilch oral verabreicht, Wasser hat er noch nie zuhause angenommen, denn vor acht Monaten hat er drei Tage lang auch nichts bei mir zuhause getrunken. Aber ich hoffte damals, dass er wenigstens draußen beim Regen Flüssigkeit zu sich nahm. Diesesmal jedoch wollte ich es nicht bei der Hoffnung belassen und ging auf Nummer sicher und siehe da, er trinkt tatsächlich auch gar nichts.
Ich war nun in den 40 Stunden zwei Mal mit ihm draußen, jeweils 1,5 Stunden und jedesmal hat er dann auch ein großes Geschäft gemacht. Zu meiner großen Verwunderung war es kein DF (Durchfall), ganz im Gegenteil, es war beide Male knochenhart. Ich habe es beide Male mit der Taschenlampe (kurz vor Mitternacht), Alufolie und Löffel aufgesammelt und untersucht - es waren keine Würmer zu sehen und Wurmeier konnte ich wohl deshalb nicht mehr erkennen, da der Kot umhüllt mit frischem hellen Sand gewesen war, denn ich war nicht schnell genug um das Zuscherren noch zu verhindern, wie gut paniert sah es dann aus
Wegrennen ist in diesem lethargischen, lustlosen Zustand nicht der Fall bei ihm gewesen, im Gegenteil, er blieb an meiner Seite und "dackelte" überall mit mir hin oder legte sich hin. Egal was ich auch versuchte, um mit ihm zu spielen, so wie wir es sonst immer draußen tun - er wollte / konnte nicht.
Was auch sehr auffällig bei beiden Male bei der Wurmkur gewesen ist - er ist äußerst schreckhaft, selbst in der Wohnung zuckt er bei bestimmten Geräuschen zusammen, die ihn sonst nicht stören. Ich muss auch ganz langsam auf ihn zugehen, denn sobald ich in den letzten 30 Stunden normal auf ihn zugehen wollte, zuckte er sofort zusammen als wollte ich ihn schlagen - das hat mich echt traurig gemacht, aber ich las ja schon hier im Forum, dass auch andere nach dem Verabreichen von Milbemax das Problem der Schreckhaftigkeit haben.
Ich werde gleich Babynahrung (Hühnchen) kaufen gehen und spätestens heute Abend damit etwas Nahrung in verflüssigter Form herstellen und verabreichen, denn egal was ich ihm von seinen Lieblingsessen anbiete, noch nicht einmal frisch gekochtes Huhn oder lauwarmes, frisches rohes Rinderherz - nichts rührt er an. Noch nicht einmal Trockenfutter oder gar diese Katzensticks mit überdosierten Lockstoffen drin, die er eigentlich nicht mehr bekommt, aber immer fressen würde, wenn man ihm diese geben würde.
Kann gut sein, dass er heute Abend auch meine Versuche der "Zwangsfütterung" verweigern wird, aber wir haben einen sehr klugen Kater, der sich irgendwann für all den Aufwand mit etwas "Unglaublichem" bedanken wird. Oder es reicht ja eigentlich schon, wenn er mir diese blöde halbe Tablette schnell verzeihen werden kann, denn Gutes scheint man den Tieren damit doch sicher nicht zu tun, wenn sie drei Tage Essen und Flüssigkeit meiden, lethargisch bis müde und sehr schreckhaft sind, sowie "Spielen" ein Fremdwort zu sein scheint.

Ich hoffe dem einen oder anderen Tierhalter hiermit vielleicht auch geholfen haben zu können, denn gerade bei Freigängerkatzen hat man nicht wirklich einen Überblick und HOFFT oftmals das Beste... was ich leider nun hiermit nicht bestätigen kann, denn selbst Flüssigkeit / das Trinken wird verweigert. Was mich nun eines hat 100% lehren lassen:
Falls jemals noch einmal Milbemax oder sonstige Chemie zum Entwurmen, dann auf keinem Fall in den Monaten Juni, Juli, August und eventuell noch September, denn ohne Flüssigkeitszufuhr sind diese Sommermonate wohl echt gefährlich!
Wer also im sechs Monatsrhytmus mit Milbemax entwurmt und auch derart Probleme hat, der sollte wohl auf Frühling und Herbst fixiert sein, bzw. die Wettervorhersage zuvor checken, damit es nicht sehr warm draußen ist.

Es soll durchaus auch - laut Hörensagen - Katzen geben, die das Milbemax gut vertragen sollen. Was genau dieses "gut" nun auch bedeuten mag. Vielleicht machen sich einige nur weniger daraus, wenn das Tier mal zwei, drei Tage nichts ißt? Und wie gesagt, die meisten lassen ihre Katzen raus und hierbei hat man nicht wirklich immer alles im Überblick.

Für die Zukunft muss ich mir für ihn wohl etwas Schonenderes finden können zum Entwurmen, denn er ist ein bisschen Allergiker und im Frühjahr/Sommer tränt ihm auch schon mal zwei, drei Tage ein Äuglein, wegen den Pollen. Gegen Flöhe und Zecken bekommt er ja auch nur Bierhefe und keine Chemie, was bisher, seit 2 Jahren, auch prima funktioniert, denn gegen diesen Flohkot ist er schon allergisch.

Ich hoffe er hat es in den nächsten 24 Stunden überstanden. Sobald er mir wieder trinkt und wenigstens die Hälfte von den üblichen Portionen wieder ißt, darf er wieder alleine draußen spazieren gehen.

Ich wünsche allen ein paar schöne Pfingstfeiertage!
 
Alt 24.09.2015, 22:49   #14
Die Apachen
 
Avatar von Die Apachen
Standard AW: Lizzy ist nach jeder Entwurmung krank!!!!!!!

Letzte Woche Freitag "wuselte es", im etwas weichen Kot von unserem Neuzugang Winnetou.
Ich habe ihn am nächsten Tag zur TÄ gekarrt, da ich mir noch nicht zutraue diesem wuseligen Youngster eine Tablette einzuwerfen.
Er wiegt 2,8kg, bekam aber von der TÄ eine ganze Tablette!!!!
Mir ging eigentlich erst auf dem Rückweg das Licht auf, da ich für Jeronimo (der ihn durchaus schon am Popo geleckt hat, ich entwurme normalerweise auch nicht, da reine Hauskatzen) die gleiche Menge mitbekommen habe.
Ronni wiegt roundabout 6kg und hat von mir 1 bekommen. Das war Samstag mittag.
Montag morgen war der Große etwas apatisch, (abends schon etwas angenervt mit dem Kleinen), und schmatze als ob ihm schlecht sei (einmal Würgereiz, aber ohne erbrechen), fraß aber durchaus.
Wegen dem Schmatzen, von meinem Scotty (CNI) noch in bester Erinnerung, sind wir sofort bei der TÄ vorstellig geworden, er hatte 39,9°C Fieber!!!
Sie hat ihm ich weiß nicht was für ein AB gespritzt und für ab Dienstag Claveseptin 12,5mg 2x1 5Tage lang mitgegeben. Abends war das Fieber runter, gefressen, hat er den ganzen Tag gut.

Allerdings setzte Klein-Winnetou am selben Abend Kuhfladen ab, es war schon vorher ziemlich weich, aber weil zugescharrt nicht so ganz ersichtlich.
Auf telefonische Nachfrage, sagte mir die TÄ ich solle Fieber messen und ggf am nächsten Tag vorstellig werden. Da ich am nächsten Tag keiner Zeit hatte, und ich das Fiebermessen bei ihm auch ehr als schwierig einstufte habe ich ihn direkt eingetütet/eingekistet
Er war fieberfrei und bekam ich weiß auch nicht was gg den Durchfall gespritzt. (Ich muß da wohl in Zukunft besser nachhaken)
Als ich das überdosierte Milbemax ansprach, sagte sie das sei ok und Durchfall gehöre auch nicht zu den NW's.
Beipackzettel, sagt aber sehr wohl das DF, wenn auch selten, vorkommen könne, insbesonders bei jungen Tieren, Winne ist geschätzte 5 Monate, wirkt aber eher jünger.

Jeronimos Symptome hatte ich bislang nicht ernsthaft auf das Milbemax zurückgeführt, frage mich jetzt aber durchaus schon...

Ich soll die Behandlung in 2 Wochen wiederholen. Ist das nicht zu früh? Ich habe irgenwo gelesen, dass Jungtiere bis zum 6. Lebensmonat monatlich entwurmt werden. Oder ist das bei akutem Befall anders?
Wie oft macht ihr das?
 
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen zu „Lizzy ist nach jeder Entwurmung krank!!!!!!!
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
nach entwurmung durchfall... wie lang ist normal? tiggerw83 Verdauungstrakt 22 10.10.2007 16:27
Hilfe meine Katze erbricht nach jeder Mahlzeit Pocky Verdauungstrakt 4 15.06.2007 18:49
Husten nach Entwurmung? TANJA___ Erkältungskrankheiten 3 10.12.2006 21:42
Nach der Entwurmung---->Durchfall !!!!! Mollybaby Verdauungstrakt 4 12.05.2006 18:08
Nach Entwurmung ----Durchfall !! Mollybaby Impfungen 0 09.05.2006 20:04

Stichworte zum Thema Lizzy ist nach jeder Entwurmung krank!!!!!!!

katze krank nach wurmkur

,

katze nach wurmkur krank

,

katze nach entwurmung krank

,

katze krank durch wurmkur

,

,

kann katze nach wurmkur krank

,

katze krank wurmtablette

, reaktion auf entwurmung, katze nach entwurmung, katzenjunges nach entwurmung


Alle Rechte vorbehalten. Die Vervielfältigung von Informationen und Daten - insbesondere die Verwendung von Texten, Textteilen oder Bildmaterial - bedarf der vorherigen Zustimmung. Die Themen und Beiträge dürfen jedoch gerne verlinkt werden.
Das Katzenforum von Netz-Katzen.de