Katzenforum von Netz-Katzen.de

Katzenforum von Netz-Katzen.de (https://www.katzen-links.de/)
-   CNI (https://www.katzen-links.de/forum/cni/index140.html)
-   -   Niereninsuffizienz und alleine gelassen (https://www.katzen-links.de/forum/cni/niereninsuffizienz-alleine-gelassen-t170876.html)

Kleinmiez 14.12.2017 13:08

Niereninsuffizienz und alleine gelassen
 
Hallo Ihr Lieben,
ich habe letzte Woche erfahren, dass meine 11 jährige Katze eine Niereninsuffizienz hat . Meine Katze leidet zudem an einer Allergie und hat vor 1,5 Jahren das Medikament Cyclavane verschrieben bekommen mit dem Wirkstoff Ciclosporin gegen den Juckreiz. Ich hatte wirklich alles Versucht den Auslöser der Allergie zu finden, damit Sie keine Medikamente braucht aber das war leider erfolglos. Lt. Tierärztin wäre Cyclavance besser verträglich als Cortison. Auf meinen Vorschlag hin, wollten die Tierärztin und ich jedes Jahr ein Blutbild machen lassen damit wir die Auswirkungen des Medikaments „überwachen“ können. Wir hatten auch direkt zu Beginn ein Blutbild machen lassen und diese war lt. TA in Ordnung.
Jetzt habe ich ein neues Blutbild machen lassen. Ich wollte es ja eh machen lassen und zudem war mir aufgefallen, dass meine Katze Momente hat wo sie mehr trinkt als früher. Es ist nur aufgefallen weil sie mit dem Wassernapf „spielt“. Naja…und jetzt die Diagnose der Niereninsuffizienz, Irgendwie 3 Werte über dem normalen (ich habe das Blutbild gerade nicht bei mir), Stadium 3. Über die anderen Werte des Blutbilds die außer Kontrolle geraten sind hat die TA mir nichts erklärt.

Ich habe angefangen mich etwas mehr mit dem lesen von Blutbildern zu beschäftigen und mir das erste Blutbild noch einmal angesehen. Im ersten Blutbild waren ihre Krea-Werte schon ganz an der Grenze. Also schlechter sollte es nicht werden. Ich habe mir daraufhin auch direkt die Packungsbeilage von Cyclavance durgelesen und dort wir als Vorsichtsmassnahme folgendes angegeben: Bei schwerer Niereninsuffizienz sollten die Kreatininwerte genau überwacht werden.
Was auch immer mir die Packungsbeilage damit sagen will…Lt. Tierärztin kann ich Cyclavance ruhig weitergeben. Aber das mache ich erstmal nicht. Solange der Juckreiz nicht wieder auftritt.
Ich habe dann von der Tierärztin wg dem CNI das Medikament Semintra bekommen und Sie wollte mir noch ein Vitamin-B-Präparat mitgeben welches wir beide aber vergessen haben. Zudem soll jetzt alle 3 Monate ein Blutbild gemacht werden. Ich habe mich dafür entschieden hierzu eine mobile Tierarzt-Praxis einzuschalten, welche zu mir nach Hause kommen, damit alles stressfrei für die Katze ist (sie hasst Autofahren usw.) Und natürlich möchte ich eine 2te Meinung. Ich fühle mich irgendwie alleine gelassen mit diesem Problem und nicht gut/ausreichend beraten Nächsten Montag habe ich den Termin.
Wen ich im Internet dieses Thema recherchiere, sehe ich wieviel es dazu gibt und wieviel Katzenbesitzer sich mit dem Thema auseinandersetzen und wissen. Ich werde am Wochenende versuchen mich in dieses Thema auch einzuarbeiten…damit ich überhaupt weiß, wovon die Tierärztin am Montag spricht und welche Fragen ich vielleicht noch stellen sollte. Aber für eine paar Ratschläge vorab von euch wäre ich echt dankbar. So habe ich gestern gelesen, dass es wichtig ist das die Katze nun viel trinkt und man ruhig etwas Wasser ins Futter mischen kann. Außerdem ist es wohl wichtig, dass die Katze immer genug isst, damit die Niere richtig arbeitet?? Sowas muss man doch wissen Habt Ihr Vorschläge was ich in jedem Fall dem dem TA abklären sollte?
Leider hat meine Katze auch gestern Nebenwirkungen von dem Semintra bekommen. Sie war wie auf Drogen und hat nur durch den Raum gestarrt, hat sich langsam und vorsichtig bewegt, wollte sich nicht anfassen lassen, war wackelig auf den Beinen und musste sich übergeben. Nach 3 bis 4 Stunden war wieder alles okay. Ich denke ich werde zuerst mit der neuen Tierärztin sprechen, bevor ich das Medikament weitergebe. Das Mittel senkt den Blutdruck und die vorherige Tierärztin hat den Blutdruck überhaupt nicht vorab gemessen. Ich weiß nur, dass Sie immer sagte „Meine Katze ist Tiefenentspannt“ wenn Sie das Herz abgehört hatte…und das obwohl Sie vom verhalten her Angst hatte.

Ach das ist einfach alles Mist…es macht mich traurig, wütend und ängstlich! Es tut gut, dass zu schreiben.

Viele Grüße
Kleinmiez

romulus 14.12.2017 13:39

Das Allerwichtigste bei CNI ist eine Phosphatredutktion.

Die kannst Du entweder mit Nierendiät (beim TA erhältlich) erreichen oder damit, dass Du Phosphatbinder über das normale Nassfutter gibst. Ohne Phosphatreduktion hast Du bei diesem Krankheitsbild gar keine Chance, das ist sozusagen die Basis von allem.
Weißt Du darüber schon Bescheid?
Und dann wegen Semintra: das wird eigentlich nur eingesetzt, wenn die Katze zuviel Eiweiß im Urin ausscheidet (Proteinurie).
Hat die TÄ den Urin überhaupt untersucht?

Und ganz wichtig: wenn Du hier Ratschläge bekommen willst (und die kriegst Du!), solltest Du unbedingt die Laborwerte einstellen (inclusive der Referenzwerte), sonst kann man sich gar kein Bild von dem aktuellen Zustand machen.
Kriegst Du das bitte hin?

romulus 14.12.2017 13:57

Ich weiß nicht, ob Du schon auf dieses Handbuch gestoßen bist - sehr umfangreich und informativ, das beinhaltet alles Grundwissen über CNI und weit darüber hinaus.
Unbedingt zu empfehlen!

mortikater 14.12.2017 14:07

Das wichtigste Thema ist die Fütterung. Bzw. phosphatreduziertes Futter. Habt Ihr darüber gesprochen?

Kleinmiez 14.12.2017 14:40

stimmt das habe ich vergessen zu schreiben: Die Tieräztin hat mir von Royal Canin Futter mitgegeben. Aber ich wollte mich hierzu auch noch informieren weil ich eigentlich Zucker und Thunfisch nie gefüttert habe. Bislang hat sie folgendes Futter bekommen: Animonda von Feinsten, Grau Schlmmertöpfchen, Bioplan, Hühnerfillets von Miamor und von Vet-Concept Pferd und Strauß (Wg der damaligen Auschschlussdiät musste ich das Fütter aber sie mage es so sehr das sie es noch immer ab und zu bekommt). das Royal Canin mag sie aber auch. Die TA hat auch von so einem Pulver erzählt was man untermischen kann aber mir dann doch das Fertigfutter gegeben. Ist das Pulver besser?

Die TA hat keine weiteren Untersuchungen gemacht :( Kein Urin getestet, kein Blutdruck gemessen, Herz nicht abgehört ...nix.

Mir ist eingefallen das ich in meinem E-mail Postfach noch den Scan vom Blutbild hab, weil ich das der neuen TA vorab zur Information gesendet habe. Ich versuche das reinzustellen (Natürlich mit geschwärzten persönlichen Daten)..

Kleinmiez 14.12.2017 14:46

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Bild 1...hoffe das klappt

romulus 14.12.2017 14:48

Zitat:

Zitat von Kleinmiez (Beitrag 2932196)
Die TA hat auch von so einem Pulver erzählt was man untermischen kann aber mir dann doch das Fertigfutter gegeben. Ist das Pulver besser?

Bei dem Pulver handelt es sich wahrscheinlich um den besagten Phosphatbinder. Den kann man natürlich auch in dem normalen Nassfutter geben anstelle des Diätfutters vom TA, es kommt aber auch auf die aktuellen Laborwerte an.
Stell doch mal bitte die letzten aktuellen Werte ein.

Zitat:

Zitat von Kleinmiez (Beitrag 2932196)
Die TA hat keine weiteren Untersuchungen gemacht :( Kein Urin getestet, kein Blutdruck gemessen, Herz nicht abgehört ...nix.

Das ist natürlich unschön - bist Du jetzt weiter aktuell bei dieser TÄ oder hast Du eine neue?

Kleinmiez 14.12.2017 14:49

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Ich glaube es klappt :)

romulus 14.12.2017 14:54

Hab grade den Befund gesehen: Creatinin 3, 0 ist wirklich arg hoch, da musst Du unverzüglich etwas unternehmen!
In allererster Linie über das Futter: Du hast doch das Diätfutter von der TÄ mitbekommen, frisst die Katze das denn?
Das ist ein stark phosphatreduziertes Futter, wenn sie es akzeptiert, ist viel gewonnen ansonsten muss ein Phosphatbinder her.
Hier werden Dir noch einige CNI-erfahrene Nutzer antworten und Dir Deine Fragen beantworten, speziell wegen dem Phosphatbinder.

Kleinmiez 14.12.2017 14:59

ich habe am Montag mit einer neuen Tierärztin einen Termin die zu uns ins Haus kommt...so eine mobile Praxis aber die haben auch eine normale, feste Praxis. Da sind insgesamt 4 Tierärzte die dort arbeiten. Und die Blutbilder habe ich der neuen schon zugeschickt. Ich habe ihr auch gesagt das meine Katze wohl eine Dauerpatientin wird und gefragt ob die überhaupt Zeit dafür haben, weil ich mich alleine gelassen fühle und Beratung brauche. Zu der alten möchte ich nicht unbedingt wieder hin...die ist spezialisiert auf Dermatologie und war eigentlich nicht wegen Ihere Allergie zuständig..Sie ist weit weg usw. Und je mehr ich darüber schreibe, desto eher habe ich das Gefühl die TA hat keinen guten Job gemacht :(

Das Handbuch kilngt wirklich gut...da steht so viel. Das wird ein richtiges Studium. Gibt es das zufällig wirklich als Buch zu kaufen?


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:39 Uhr.


Alle Rechte vorbehalten. Die Vervielfältigung von Informationen und Daten - insbesondere die Verwendung von Texten, Textteilen oder Bildmaterial - bedarf der vorherigen Zustimmung. Die Themen und Beiträge dürfen jedoch gerne verlinkt werden.
Das Katzenforum von Netz-Katzen.de