Katzenforum von Netz-Katzen.de

Zurück   Katzenforum von Netz-Katzen.de > Katzenernährung > Archiv Katzen-Ernährung

Thema:

Doch wenn man ein hochwertiges Nass und Trockenfutter gibt wird das nicht zu viel?

Diskutiere im Katzenforum von Netz-Katzen.de über Doch wenn man ein hochwertiges Nass und Trockenfutter gibt wird das nicht zu viel? im Bereich "Archiv Katzen-Ernährung". --> Hallo, habe doch mal noch eine Frage, also wenn man ein hochwertiges Nassfutter gibt (Alleinfutternahrung) und ein hochwertiges Trockenfutter das auch ein Alleinfutter ist, wird das nicht zu viel. Ist es dann ...
Neues Thema erstellen Antwort
Alt 16.06.2006, 22:55   #1
Persermix
Standard Doch wenn man ein hochwertiges Nass und Trockenfutter gibt wird das nicht zu viel?

Hallo,

habe doch mal noch eine Frage, also wenn man ein hochwertiges Nassfutter gibt (Alleinfutternahrung) und ein
hochwertiges Trockenfutter das auch ein Alleinfutter ist, wird das nicht zu viel. Ist es dann nicht besser man nimmt ein besseres Trockenfutter als Alleinfutter und bei Fleischdosen ein Zufütterungsdose? Bekommen sie bei zwei hochwertigen Nahrungsfutter nicht zuviel Vitamine, die bei größeren Mengen dann auch wieder schädlich istL?

Gruß Persermix
 
Alt 16.06.2006, 22:55
Anzeige
 
Standard AW: Doch wenn man ein hochwertiges Nass und Trockenfutter gibt wird das nicht zu viel?

Schau mal hier: Doch wenn man ein hochwertiges Nass und Trockenfutter gibt wird das nicht zu viel? . Dort wird jeder fündig!
__________________
Schäppchen für Fellnasen
 
Alt 17.06.2006, 15:39   #2
Nadua

Standard AW: Doch wenn man ein hochwertiges Nass und Trockenfutter gibt wird das nicht zu viel?

Hallo Persermix,

nein, keine Sorge. Die Vitamine und Mineralien sind ja immer auf die Futtermenge abgestimmt.

Mal ein Beispiel.
Angenommen, die Fütterungsempfehlung für das Mineral XY wäre bei 1gr pro 100gr Futter. Dann ist in Alleinfutter A 1gr XY pro 100gr Futter drin. In Alleinfutter B genauso. Wenn Deine Katze nun 50gr von Futter A frisst, hat sie 0,5gr XY aufgenommen. Jetzt frisst sie noch mal 50gr von Futter B, da sind wieder 0,5gr XY drin. Macht 100gr Futter mit 1gr XY, also genau die empfohlene Menge. Jetzt frisst sie noch mal 100gr von Futter A, dann sind wir bei 200gr Futter und 2gr XY - das Verhältnis stimmt aber immer noch: 100:1

Angenommen, es gibt noch ein Futter C, in dem kein XY drin ist.
Katze frisst jetzt 100gr von Futter A, nimmt also 1gr XY auf: das Verhältnis liegt bei 100:1, passt. Jetzt frisst sie noch 100gr von Futter C. Damit hat sie auf 200gr Futter nur 1gr XY aufgenommen, macht ein Verhältnis von 100:0,5 , ist also zu wenig!

Ich hoffe das war verständlich erklärt (und es sind keine Rechenfehler drin ).

Als Faustregel gilt, dass nur 20% der Futtermenge KEIN Alleinfutter sein darf, sonst ist die Katze unterversorgt. Ausserdem sollte der Hauptbestandteil der Nahrung Naßfutter sein, mit Trockenfutter bekommt die Katze zuwenig Flüssigkeit, und es enthält zuviel Getreide.

Achja... ob ein Futter Alleinfutter ist oder Zusatzfutter sagt nichts über seine Hochwertigkeit aus!!
 
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen zu „Doch wenn man ein hochwertiges Nass und Trockenfutter gibt wird das nicht zu viel?
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ein gutes Light-Trockenfutter – Gibt es das überhaupt? stanzi Archiv Katzen-Ernährung 16 25.09.2006 15:07
einen alten baum verpflanzt man nicht - und wenn doch? katzenauge Katzen-Sonstiges 4 13.07.2006 01:09
Das leidige Thema: Nass- oder Trockenfutter versuchung Archiv Katzen-Ernährung 18 14.11.2005 11:20



Alle Rechte vorbehalten. Die Vervielfältigung von Informationen und Daten - insbesondere die Verwendung von Texten, Textteilen oder Bildmaterial - bedarf der vorherigen Zustimmung. Die Themen und Beiträge dürfen jedoch gerne verlinkt werden.
Das Katzenforum von Netz-Katzen.de