Katzenforum von Netz-Katzen.de

Zurück   Katzenforum von Netz-Katzen.de > Katzen allgemein > Mehrkatzenhaushalt

Thema:

Die Zusammenführung

Diskutiere im Katzenforum von Netz-Katzen.de über Die Zusammenführung im Bereich "Mehrkatzenhaushalt". --> Katzen sind keine Einzeltiere, aber sie sind nun mal eigen und sie haben ein ausgeprägtes Revierverhalten. Deshalb kann die Zusammenführung schwierig sein. Wenn man eine Katzen aufnehmen will, sollte man am besten ...
Neues Thema erstellen Antwort
Alt 29.10.2005, 15:41   #1
Magda
Standard Die Zusammenführung

Katzen sind keine Einzeltiere, aber sie sind nun mal eigen und sie haben ein ausgeprägtes Revierverhalten. Deshalb kann die Zusammenführung schwierig sein.

Wenn man eine Katzen aufnehmen will, sollte man am besten vorab überlegen, ob es nicht Sinn macht, gleich zwei Katzen aufzunehmen, die sich bereits kennen und gut verstehen (zum Beispiel Wurfgeschwister oder zusammenlebende Katzen).
Vor allem für reine Wohnungskatzen ist eine Zweitkatze für sehr wichtig, da der Mensch niemals einen Artgenossen ersetzen kann. Bei voll Berufstätigen sollten zwei Katzen eine Selbstverständlichkeit sein.
Wer zusammenlebende Katzen schmusen, spielen und toben gesehen hat, der weiß, dass dies keine Einzelgänger sind.

Falls man aber zunächst eine Einzelkatze hat und sich dann erst für eine zweite Katze entscheidet, dann stellen sich die Fragen: Welche Katzen passen überhaupt zusammen? Und danach: Wie sollte die Zusammenführung laufen?


Welche Katzen passen zusammen?

Ich schreibe hier nur von meinen Erfahrungen (und von dem was ich mir angelesen habe) bezüglich Nicht-Rassekatzen. Mit den verschiedenen Charakteren der Rassekatzen kenne ich mich nicht genug aus, um darauf einzugehen. Dazu sollte man den Züchter befragen oder anderweitig informieren.

Katzen, die man zusammenführen will, sollten ähnlich alt sein. Da kommt es auf ein paar Monate oder vielleicht auch wenige Jahre nicht an, aber es macht wenig Sinn, eine ältere Katze und ein ganz junges Kätzchen zusammenzustecken.
Im Einzelfall kann das gut gehen,
aber im Normalfall haben die Beiden so wenig gemeinsam, dass sie miteinander nichts anfangen können. Eine ältere Katze möchte eher Ruhe, während eine junge Katze ein kleiner ungestümer Wirbelwind ist, der ständig herumtobt und damit der älteren ganz schön auf die Nerven fällt.

Sollte der starke Wunsch bestehen, zu einer alten Katze unbedingt eine junge dazu zu holen, so denken Sie bitte gleich über ein junges Katzenpaar nach. Dann könnten die Beiden spielen und toben und die ältere Katze kann entweder mitmischen oder sich zurück ziehen, ganz wie es ihr gefällt.

Außer dem Alter spielt der Charakter eine wichtige Rolle. Eine verängstigte furchtsame Katze kann durch einen mutigen Artgenossen aufleben; gerät sie aber an eine sehr dominante Katze, so wird sie sich wahrscheinlich noch mehr zurückziehen.
Lassen Sie sich deshalb beraten, welche Katzen zusammen passen.

Auch das Geschlecht kann eine Rolle spielen, allerdings nach meiner bisherigen Erfahrung eine eher untergeordnete.
Kater spielen etwas anders als Katzen. Während sich Kater eher raufen und balgen, spielen weibliche Katzen eher fangen und jagen.
Ansonsten gibt es Meinungen, dass Kater schmusiger seien und Katzen etwas zickig, aber es mag sein, dass dies nur Einzelerfahrungen sind.
Nach meiner Ansicht kann man sowohl ein gemischtes Pärchen als auch gleichgeschlechtliche (egal ob männlich oder weiblich) zusammenführen.


Zusammenführung – einige Tipps

Die Katze, die bisher alleine in der Wohnung war, hat das Hausrecht und sie sollte auch vor allem in der ersten Zeit bevorzugt behandelt werden!
Das heißt, sie bekommt zuerst das Futter hingestellt; wenn sie Streicheleinheiten will, bekommt sie diese und sie sollte viel Ansprache bekommen.

Die genaue Vorgehensweise am Tag der Zusammenführung sollte jeder für seien Katzen individuell entscheiden. Manche entscheiden sich für ein offensives Vorgehen und bringen einfach die neue Katze in die Wohnung und stellen sie der Erstkatze "vor die Nase".
Andere lassen die neue Katze von jemand Anderem herein tragen (damit die „alte“ Katze nicht den Besitzer mit dieser erst mal unangenehmen Situation in Verbindung bringt) und lassen sie zunächst in einem separaten Raum raus. Erst später werden dann die Katzen in diesem Fall zusammen geführt.
Ich tendiere zur ersten Vorgehensweise.


Es ist normal, dass die Katzen sich in der ersten Zeit anfauchen, verfolgen und sogar knurren (ja, Katzen können knurren!).
Leider ist diese erste Zeit selten schon nach einigen Stunden vorbei. Man muss den Katzen Zeit geben, sich an die neue Situation zu gewöhnen. Im Normalfall dauert das einige Tage bis zu zwei Wochen, wobei sie sich dabei immer mehr annähern und das Fauchen und Knurren weniger wird.
Es gibt aber auch Katzen, die länger brauchen, so dass sie sich erst nach einigen Monaten richtig gut verstehen.

Es kann dabei zu Kämpfen kommen, die für uns Menschen fürchterlich gefährlich aussehen, das sind sie aber meistens nicht. Solange es zu keinen ernsthaften Verletzungen kommt und keine der Katzen vor der anderen richtige Angst hat, sollte man die Beiden in Ruhe lassen. Sie müssen ihre Rangordnung festlegen und sich austesten. Es wäre falsch, die Katzen zu trennen, wenn sie raufen!

Leider passiert es auch, dass die „alte“ Katze mit dem Besitzer einige Zeit beleidigt ist und sogar manchmal auch diesen anfaucht. Das legt sich mit der Zeit wieder.

Sollte die Zusammenführung schwieriger sein als erwartet, dann gibt es als eine Möglichkeit, dies zu erleichtern, „Feliway“ oder „Felifriend“. Dabei handelt es sich um natürliche Wohlfühl-Geruchs-Pheromone von Katzen. Das Spray oder den Stecker gibt es beim Tierarzt oder bei einigen Internet-Shops. Lassen Sie sich hierzu beraten.


Bitte lassen Sie Ihren Katzen Zeit, mit der neuen Situation umgehen zu lernen!


Gibt es Ausnahmen, bei denen von einer Zweitkatze abzuraten ist?

Es gibt einige wenige Katzen, die Einzelgänger sind.
Vor allem alten Katzen, die ihr Leben lang keine Artgenossen um sich hatten und ein sehr ausgeprägtes Revierverhalten haben, sollte man nicht noch einen Artgenossen zumuten.
Auch Katzen, die mit Artgenossen schlechte Erfahrungen gemacht haben oder sich viel zu sehr dominieren lassen, sind eventuell als Einzelkatzen glücklicher.


Ich wünsche auf jeden Fall viel Erfolg für die Zusammenführung!
 
Alt 29.10.2005, 15:41
Anzeige
 
Standard AW: Die Zusammenführung

Hast du schon mal in Wie sag ich´s meiner Katze nachgelesen? Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem ;-).
__________________
Schäppchen für Fellnasen
 
Alt 29.10.2005, 15:48   #2
Zaphira
Standard AW: Die Zusammenführung

Hallo Magda!

Schön das Du Dir die Mühe gemacht hast, alles so ausführlich aufzuschreiben...das ist für viele bestimmt sehr hilfreich, wenn sie sich überlegen, eine zweite Katze zu holen.

Danke
 
Alt 29.10.2005, 15:53   #3
JanineW
Standard AW: Die Zusammenführung

Danke Magda,
dass du dir soviel Mühe gemacht hast!
Ich hab zwar die Zusammenführung von meinen beiden schon hinter mir, aber den Text zu lesen war trotzdem sehr informativ und interessant!!!
 
Alt 03.11.2005, 08:19   #4
SylviaM
Standard AW: Die Zusammenführung

Hallo Magda,

dankeschön für die Zusammenstellung.

Ich habe auch noch ein paar Tipps beizusteuern.
Diese sind mir empfohlen worden von einer Arbeitskollegin.




  • Die Hauben von den Katzenklos nehmen und rundherum noch Zeitung drunterlegen, falls doch mal ein Strahl vorbeigehen sollte und das Klo sollte an keiner Wand stehen.
    Der Sinn: das keine Katze die andere bedrohen kann, wenn eine aufs Klo muss und zumindest das stille Örtchen sicher ist
  • Wenn man kleine Kätzchen ins Haus holt sollte man mit einem Babypuder mal über alle Hinterteile fahren, somit riechen mal alle gleich.
  • Außerdem sollte man darauf achten, das sie sich nicht zuerst Nase an Nase begegnen. Am besten ist es, wenn es kleine Neuankömmlinge sind, den "alten" Katzen einfach das Hinterteil von dem Zwerg hinzuhalten, das er einen ordentlich Zug einnehmen kann. Dann verlieren sie größtenteils das Interesse. Riechen ist das wichtigste für unsere Miezen.
  • Wenn dann die Neuen mit den Alten zusammen in der Wohnung unterwegs sind, sollte man gemächlich nebenher gehen und mit einer sanften Stimme auf alle einreden.
  • Die "alten" Katzen sollte man nicht schimpfen, wenn sie fauchen oder knurren, sondern auf sie sanft einreden: z.B. ...ist doch nicht so schlimm, die tun dir doch nichts usw. Viel Positiv reden.
  • Man muss auch damit rechnen, das man die "alten" Katzen nicht anfassen kann in der Zeit, man sollte ihnen Zeit geben
  • Spielen: das sollte man am besten mit einer Spielangel, wenn 2 oder 3 oder 4 oder mehr Katzen da sind, sitzen sie im Halbkreis und beäugen was da passiert, dann sollte man alle mit einbeziehen. Somit sehen alle untereinander der spielt ja auch, also kann der garnicht so böse sein.
Ich schreibe das hier rein, damit ich selbst natürlich auch die Tipps nicht vergesse, die mir gegeben wurden. Und ich hoffe, das bei uns die Zusammenführung super klappt.
Wenn ich die Zeit Abends dann nicht zur eigenen inneren Entspannung brauche, werde ich davon berichten. Aber bis dahin müssen wir erstmal umziehen.

Liebe Grüße und allen viel Glück.
 
Alt 07.01.2006, 17:42   #5
Gast
Standard AW: Die Zusammenführung

Hi Leute,
Ich bin im Moment auch am Überlegen eine 2te Katze ins Haus zu holen da mein Garfield oft alleine ist.
Der Bericht von Magda hat mir schonmalein stück weiter geholfen!
Jetzt muss ich nur nochmal ein wenig nachfragen.
Wie ist das wenn mein Kater bis jetzt immer raus kann, hat den Vorteil das ich kein Katzenklo brauche soll ich dann wieder eins aufstellen oder wie soll ich da vorgehen?
Soll ich Garfield in dieser Zeit "einsperren"?
m.f.g.
 
Alt 07.01.2006, 17:55   #6
Nadua

Standard AW: Die Zusammenführung

Hi d.a.one,

da ist auf jeden Fall ein Katzenklo fällig - zur Not tut es ja auch eine große Plastikwanne oder ähnliches. Der Neuzugang sollte die ersten 4 - 6 Wochen unbedingt drinnen gehalten werden, damit er sich eingewöhnen kann, und braucht dann ja irgendetwas wo er hinmachen kann.

Garfield würde ich weiter raus lassen wenn er das will, es kann sonst sein dass er den Neuen gleich mit etwas Negativem in Verbindung bringt, und seinen Frust an ihm auslässt. Das wäre nicht gerade förderlich für eine Zusammenführung...
 
Alt 01.02.2006, 01:44   #7
Gast
Standard AW: Die Zusammenführung

Ich finde deine aufklärung super.
ich habe mir 2 katzen zu einen dazu genommen sind allerdingst älter als mein kleiner schlingel der is erst 8 monate und sowas habe ich noch nicht erlebt wie der zum raufen anfängt aber nur mit einer von den zwei... ich weiss schon nicht mehr weiter aber ich werde mal deine tips mit den spray oder stecker nachgehen das is meine letzte hoffnung was mir noch bleibt hoffe es hilft...
lg
 
Alt 18.03.2006, 15:25   #8
kardia1984
Standard AW: Die Zusammenführung

Bin ja auch am überlegen. Muss ich dann einen zweiten Klo aufstellen oder reicht es wenn ich den Vorhandenen einfach öfter reinige?
 
Alt 18.03.2006, 21:42   #9
Magda
Standard AW: Die Zusammenführung

Zitat:
Zitat von kardia1984
Bin ja auch am überlegen. Muss ich dann einen zweiten Klo aufstellen oder reicht es wenn ich den Vorhandenen einfach öfter reinige?
Hallo,

ich würde auf jeden Fall ein zweites Klo aufstellen, es könnte sonst passieren, dass eine der beiden Katzen nicht akzeptiert, dass das Klo geteilt werden muss.

Liebe Grüße
Magda
 
Alt 19.03.2006, 12:11   #10
Gast
Standard AW: Die Zusammenführung

Hallo,

habe mir vor ca. einem Jahr auch einen Kater zu meiner Katze geholt (beides Freigänger). Nun hatte ich das Gefühl das die Katze den Kater überhaupt nicht aktzeptiert sie fauchte ständig und ging ihm aus dem Weg.

Nun müssen meine beiden ja notgedrungen drinnenbleiben und es wird von Tag zu Tag besser sie liegen manchmal schon ganz dicht zusammen und wenn ich mit ihnen spiele dann habe ich das Gefühl sie genießen es doch zu zweit.

Gestern saßen sie zusammen in der Dusche und haben Wasser getrunken

Ich bin echt glücklich !!!!!!!!

Freitag dürfen sie wieder raus !!!

Gruß Angela
 
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen zu „Die Zusammenführung
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zusammenführung Klappe die Zweite *Chrissy* Mehrkatzenhaushalt 369 11.02.2008 09:42
Die Zusammenführung hat begonnen=) Faiibel Mehrkatzenhaushalt 33 09.09.2005 10:00
Für die Zusammenführung freigenommen??? Bernie Mehrkatzenhaushalt 19 14.07.2005 20:19
Zusammenführung die xxxte HardcorePussy Mehrkatzenhaushalt 1 29.05.2004 23:09

Stichworte zum Thema Die Zusammenführung

katzenbaby zu kater

,

weibliche katzen zickiger bei zusammenführung

,

revierverhalten katzen neuankömmling

,

zahnwechsel bei katzenbabys 3. monat

,

zwei katzen nacken beißen

,

katze sina und cleo suhl

, zusammenführung katzen, zusammenführung rescue tropfen, zusammenführung rescue tropfen katze


Alle Rechte vorbehalten. Die Vervielfältigung von Informationen und Daten - insbesondere die Verwendung von Texten, Textteilen oder Bildmaterial - bedarf der vorherigen Zustimmung. Die Themen und Beiträge dürfen jedoch gerne verlinkt werden.
Das Katzenforum von Netz-Katzen.de