Katzenforum von Netz-Katzen.de

Zurück   Katzenforum von Netz-Katzen.de > Katzenkrankheiten > Krankheiten-Äußere


Thema:

Zusammenfassung: Wiederbelebungsmassnahmen und Akuthilfe fuer Katzen

Diskutiere im Katzenforum von Netz-Katzen.de über Zusammenfassung: Wiederbelebungsmassnahmen und Akuthilfe fuer Katzen im Bereich "Krankheiten-Äußere". --> Hallo allerseits, Ich habe ueber die Suchfunktion hier im Forum keinen Ueberblicksbeitrag zu Erste-Hilfe-Massnahmen bei Katzen finden koennen (wenn ich mich beim Suchen zu doof angestellt haben sollte und es das schon ...
Neues Thema erstellen Antwort
Alt 16.06.2006, 13:00   #1
Musculus
Standard Zusammenfassung: Wiederbelebungsmassnahmen und Akuthilfe fuer Katzen

Hallo allerseits,

Ich habe ueber die Suchfunktion hier im Forum keinen Ueberblicksbeitrag zu Erste-Hilfe-Massnahmen bei Katzen finden koennen (wenn ich mich beim Suchen zu doof angestellt haben sollte und es das schon gibt, entschuldige ich mich fuer die Dopplung).

Jedenfalls habe ich mir die Muehe gemacht, einfach einmal im Ueberblick zusammenzufassen, was ich selbst dazu mal in einem Erste-Hilfe-Kurs fuer Katzen gelernt und was ich in Buechern und auf Websiten gefunden habe.
Ich habe selbst mal in einem akuten Erstickungsanfall handeln muessen und durch das Wissen um diese Massnahmen auch das Richtige tun koennen, um meine Katze zu retten.

Tut mir leid, wenn es etwas lang geworden ist.

Passt auch nicht unbedingt hier in die Kategorie, wusste aber nicht, welche besser waere.

Kommentare, Korrekturen und Ergaenzungen sind natuerlich willkommen.
Ich wuensche uns allen, dass wor nie in die Verlegenheit kommen, irgend etwas davon anwenden zu muessen.

Sil

Erste Hilfe bei der Katze – Wiederbelebung und lebensrettende Sofortmassnahmen

Natuerlich sollte in jedem Notfall moeglichst schnell der Tierarzt herbeigerufen oder das Tier in die naechste Klinik gebracht werden. Doch manchmal geht es um Minuten und man kann nicht warten, bis professionelle Hilfe verfuegbar ist. Will man die Katze retten, muss man in diesem Fall selbst lebensrettende Sofortmassnahmen durchfuehren..

Im akuten Notfall – also bei akutem Ersticken nach dem Verschlucken von Fremdkoerpern, Atemstillstand und Herzstillstand – kann man nicht viel falsch machen. Nichthandeln aus Angst, man koenne die Katze verletzen oder ihren Zustand verschlimmern, wird in jedem Fall ihren Tod zur Folge haben.

Die folgenden Erste-Hilfe-Massnahmen sollte darum jeder Katzenbesitzer kennen.

A. 1 x 1 der Ersten Hilfe
  1. Ruhig bleiben und umsichtig handeln
  2. Sich nicht selbst in Gefahr begeben
  3. Vorsicht vor Verletzungen durch die Katze (panisches Kratzen und Beissen)
  4. Die Katze und sich selbst aus der Gefahrenzone in Sicherheit bringen (bei einem Unfall oder aehnlichem)
  5. Hilfe herbeirufen (Tierarzt) und wenn moeglich weitere Helfer rekrutieren (Familienmitglieder, Umstehende, Passanten)
  6. Vitalzeichen pruefen und bei kritischen Anzeichen sofort Gegenmassnahmen einleiten – das kann auf dem Weg zum Tierarzt geschehen!
  7. Bei Atemstillstand oder Herzstillstand sofort Wiederbelebungsmassnahmen einleiten – wenn beides auftritt: erst beatmen, dann Herzmassage durchfuehren, dann im Wechsel
  8. Bei Verletzungen, Vergiftungen, Bewusstlosigkeit und Schock Katze in Seitenlage bringen, notfalls beruhigen und warm halten
  9. Bei Schock Gliedmassen und Koerper leicht massieren, um den Kreislauf zu stabilisieren
  10. Aeussere Blutungen stillen (Hoeherlagerung des verletzten Koerperteils, Kuehlung (bewirkt ein Zusammenziehen der Blutgefaesse), Druckverband oberhalb der Wunde zum Herzen hin anlegen, Zupressen der Wunde mit den Fingern, notfalls bei starken ateriellen Blutungen (hellrotes, pulsierendes Blut) auch Abbinden einer Gliedmasse oder des Schwanzes mit einem Tuch oder Guertel, etc. – aber moeglichst nie laenger als 30 min stauen, dann Abbindung wenn moeglich wieder fuer 5-10 Min oeffnen und ggf. erneut stauen.
  11. Bei akuter Atemnot und Erstickungsanfall versuchen, die Blockade der Atemwege zu loesen
  12. Wunden nach der Stillung akuter Blutungen meoglichst steril abdecken (sauberes, fusselfreies Tuch oder aehnliches), ggf. vorsichtig oberflaechlich
    mit saueberem Wasser oder Kochsalzloesung reinigen und groben Schmutz und Fell von den Wundraendern entfernen
  13. Groessere Fremdkoerper, die tiefer in den Koerper eingedrungen sind, nicht herausziehen – das koennte neue Verletzungen und Blutungen ausloesen. Es besteht auch die Gefahr, dass Knochentruemmer in offenen Knochenbruechen von Laien mit Fremdkoerpern verwechselt werden.
  14. Katze moeglichst schnell in die naechste Tierklinik bringen
B. Vitalzeichen der Katze:
  1. Normale Koerpertemperatur: 37,5-39 Grad
  2. Kritische Ueberhitzung: > 40,5 Grad
  3. Kritische Unterkuehlung: < 36,5 Grad
  4. Herzchagfrequenz: 110-145 Schlaege/Minute im Ruhezustand
  5. Hinweis zur Herzschlagfrequenz: Je aelter und groesser die Katze ist, um so langsamer schlaegt das Herz. Bei kleinen Kaetzchen sind es bis zu 240 Schlaege/Minute. Bei einer ausgewachsenen, durchschnittlich grossen Katze ist eine Herzfrequenz von ueber 160 Schlaegen/Min. jedoch ein Hinweis auf einen lebensbedrohlichen Schockzustand.
  6. Schleimhautfarbe: Rosa
  7. Hinweis: Blasse Schleimhaut ist ein Symptom fuer Schock oder Blutverlust (aeussere oder innere Blutungen). Tiefrote Schleimhaut ist ein Symptom fuer Vergiftungen.
  8. Atemfrequenz: 20-30 Zuege/Minute im Ruhezustand. Bis zu 50 Zuege/Minute bei kleinen Kaetzchen.
  9. Hinweis: Weniger als 10 Zuege pro Minute sind kritisch; in diesem Fall mit zusaetzlicher Mund-zu-Nase-Beatmung beginnen.
C. Ueberpruefen der Vitalzeichen:

1. Ist die Katze ansprechbar oder bewusstlos?
2. Koerpertemperatur: Fieberthermometer 1-2 Minuten in den Anus stecken. Notfalls (z. Bsp. um Unterkuehlung oder Temperaturabfall bei Schock festzustellen) Hautkontaktprobe an Pfoten, Nase, Ohren und/oder Anusoeffnung
3. Herzschlag: Mt den Fingern im unteren Drittel des linken Brustkorbes nahe am Brustbein zwischen den Rippen pruefen. Notfalls mit dem Ohr am Brustkorb lauschen.
4. Pulsschlag: Mit Zeige-oder Mittelfinger den Puls an der Innenseite der Schenkel (leicht gegen den Oberschenkelknochen druecken) oder seitlich am Hals (Halsschlagader) pruefen. Nicht den Daumen zum Pulsfuehlen verwenden.
5. Schleimhautfarbe: Am besten an der Innenseite der Lippen zu erkennen
6. Atemfrequenz: Heben und Senken des Brustkorbs zaehlen
7. Pruefen des Blutdrucks: Mit dem Finger kraeftig gegen die Lippenschleimhaut pressen. Wenn sich die Schleimhaut nicht innerhalb von 1-2 Sek. wieder rosa faerbt, liegt ein bedrohlicher Blutdruckabfall vor (z. Bsp. durch innere Blutungen oder beginnenden Schock)
8. Pupillenreflex: Mit einer Lampe in die Augen leuchten (ggf. Lid hochziehen). Wenn sich die Pupillen dabei nicht verengen, und die Katze keine Atmung und keinen Herzschlag mehr hat, ist sie vermutlich schon tot. Sonst sofort mit Beatmung und dann mit Herzmassage beginnen.


D. Stabile Seitenlage
1. Katze mit ausgestreckten Beinen flach und wenn moeglich, auf die rechte Koerperseite legen.
2. Wenn moeglich, die Katze dabei auf eine weiche Unterlage (Decke, Jacke, Tuch) legen. Die Unterlage haelt nicht nur warm, schuetzt vor Schmutz und sorgt fuer Bequemlichkeit, sondern kann beim Abtransport auch gleich als „Trage“ benutzt werden.
3. Alternativ, die Katze in der Seitenlage mit oder ohne Unterlage gleich in einen Behaelter legen (Waeschekorb, Wanne, Klappbox, Babyschale), der dann als Transportbehaelter dienen kann. Der Behaelter mus aber oben gut zugaenglich sein, damit schnell Erste Hilfe geleistet werden kann.
4. Ausser bei Ueberhitzung Katze immer warm halten und ggf. zudecken
5. Wenn die Katze sich wehrt, unruhig ist und nicht liegen bleiben will, notfalls mit einem Handtuch oder aehnlichem fixieren und beruhigend auf sie einwirken
6. Bei Verdacht auf Wirbelsaeulenverletzungen nur im Notfall und sehr behutsam umlagern, und die Katze moeglichst wenig bewegen.


E. Sofortmassnahmen bei aktuer Atemnot/Ersticken

Anzeige: Akute Atemnot/Erstickungsanfall nach dem Verschlucken von Fremdkoerpern
Symptome Panik - Katze fasst sich mit Pfote an die Kehle - Wuergen– Roecheln – Husten- Speichelfluss – kein Atem – blaue oder weisse Schleimhaeute - Bewusstlosigkeit

Erste Massnahme: Versuchen, die Atemwegsblockade manuell zu entfernen. Siehe weiter unten unter „Mund-zu-Nase-Beatmung: Entfernung von Fremdkoerpern“
Vorsicht: Wenn die Katze nicht schon bewusstlos ist, besteht Gefahr, dass sie in ihrer Panik zubeisst, wenn man mit den Fingern im Maul hantiert..
Zweite. Massnahme:
Katze an den Hinterbeinen nehmen und kopfueber in die Luft halten, dabei sachte schuetteln / hin- und herschwingen.
Weitere Massnahmen:Nur anwenden, wenn man sicher ist, dass ein akuter Erstickungsanfall vorliegt, der durch ein verschlucktes Objekt verursacht wurde, und wenn die ersten beiden Massnahmen versagt haben. Es besteht die Gefahr, Rippenbrueche und andere innere Verletzungen. zu verursachen, die im Notfall aber in Kauf genommen werden muessen, um die Katze vor dem schlimmeren Uebel, naemlich dem Erstickungstod, zu bewahren.
Methode Eins:
a) Katze quer ueber den Schoss so auf den Bauch legen, so dass der Kopf nach unten haengt. Mit dem Handballen kurz kraeftig zwischen die Schulterblaetter schlagen, um den Fremdkoerper zu loesen. Pruefen, ob das verschluckte Objekt sich geloest hat.
Methode Zwei
a) Katze vor sich halten oder vor sich auf den Schoss setzen und vonhinten mit beiden Henden um die Taille fassen
b) Eine Faust ballen oder beide Haende vor dem Bauch der Katze verschraenken
c) Faust oder verschraenkte Haende genau unterhalb des Rippenbogens am Bauch positionieren
d) Mit der Faust oder den verschraenkten Handkanten 3-5 Mal kreaftig nach oben innen in den Bauch druecken, um den Fremdkoerper herauszuschleudern
e) Pruefen, ob der Fremdkoerper sich geloest hat


F. Mund-zu-Nase-Beatmung
Anzeige: Bei Atemstillstand
Symptome: Bewusstlosigkeit - kein Heben und Senken des Brustkorbs - kein Atemzug fuehlbar, wenn man die Hand vor Maul und Nase haelt - kein Beschlag auf einen Spiegel, der vor Nase und Maul gehalten wird
Methode;
  1. Katze mit ausgestreckten Beinen flach auf die (moeglichst rechte) Seite legen
  2. Sicher stellen, dass die Atemwege nicht verstellt sind (Fremdkoerper, Erbrochenes, Blut, Nasenschleim, nach hinten gefallene Zunge).
  3. FREILEGEN DER ATEMWEGE/ENTFERNEN VON FREMDKOERPERN:
    • Nase ggf. aussen mit einem Tuch saeubern und die Nasenloecher freilegen
    • Erbrochenes, Schleim, Blut oder Fremdkoerper wenn moeglich aus dem Maul- und Rachenraum entfernen und Zunge nach vorne und zur Seite ziehen.
    • Dazu das Maul vorsichtig aufdruecken , indem man mit Daumen und Zeigefinger beiderseits in das Kiefergelenk und auf die Kiefermuskeln an den Wangen drueckt .
    • Mit einem um den gebogenen Finger gewickelten Tuch Fremdkoerper, Erbrochenes. Blut oder Schleim aus dem Rachen und Mundraum entfernen
    • Vorsicht – auch eine bewusstlose Katze kann einen Beissreflex haben! Mit Daumen und Zeigefinger der anderen Hand beim Inspizieren und Reinigen des Mauls .weiterhin den Kiefer aufdruecken, oder ein zusammengeknaeultes Tuch, einen Korken oder aehnliches seitlich in die Kieferbeuge zwischen die Backenzaehne klemmen.
    • Groessere Femdkoerper, die in die Schleimhaeute eingedrungen sind (Naegel, Aeste, Knochen oder aehnliches), nicht herausziehen, wenn es sich vermeiden laesst, da die Gefahr von schweren Blutungen besteht.
    • Objekte, die man nicht sehen, sondern nur fuehlen kann, nicht entfernen, wenn man nicht ganz sicher ist, was es ist (es koennten die kleinen Halsknoechelchen der Katze sein, die man hinten im Rachen fuehlt).
    • Vorsichtig vorgehen, es besteht die Gefahr, dass man einen Fremdkoerper noch weiter in den Rachen schiebt.
    • Siehe auch unter Sofortmassnahmen bei akuter Atemnot und Ersticken
  4. Nach dem Freiraeumen der Atemwege den Kopf in die Hand nehmen und abstuetzen, dabei den Hals leicht ueberstrecken (nicht bei Verdacht auf Wirbelsaeulenverletzungen)
  5. Mit der anderen Hand Maeulchen ringfoermig mit Daumen und Zeigefinger umfassen und Maeulchen zuhalten
  6. Tief einatmen, den Mund um die Nase der Katze schliessen, und gleichmaessig fuer etwa 1-2Sekunden Luft in die Nase des Tieres ausatmen.
  7. Darauf achten, dass sich der Brustkorb der Katze beim Beatmen „normal“ hebt – wenn nicht, nochmals pruefen, ob die Atemwege frei sind und die Zunge nicht nach hinten gefallen ist, und ansonsten probieren, etwas kraeftiger zu beatmen
  8. Nach dem Beatmen den „Verschlussring“ um Maeulchen etwas loesen – die eingeblasene Luft kann so und soll durch das Katzenmaeulchen wieder ausstroemen.
  9. Nicht zu abrupt und zu kraeftig Luft in die Nase blasen, vor allem bei kleinen Katzen: Es besteht sonst die Gefahr von Lungenblaehung und Lungenriss!
  10. Die Beatmung bei einer ausgewachsenen Katze 12-15 Mal pro Minute wiederholen
  11. Bei einem Kaetzchen oder einer kleinen Katze muss die Beatmungsfrequenz erhoeht werden: Bis zu 25 Mal pro Minute mit kurzen Luftstoessen beatmen
  12. So lange beatmen, bis die Spontanatmung wieder einsetzt
  13. Alle 2-3 Minuten fuer 10-15 Sekunden pausieren, um zu schauen, ob noch ein Puls da ist und ob die Atmung selbstaendig wieder einsetzt.
  14. Bei Herzstillstand die kuenstliche Beatmung im Wechsel mit einer Herzmassage durchfuehren, oder wenn ein weiterer Helfer zur Stelle ist, gleichzeitig zur Beatmung das Herz massieren.
G. Herzmassage


Anzeige: Herzstillstand – (noch nicht laenger als 30 min und keine Pupillenstarre)
Symptome: Kein spuerbarer Puls oder Herzschlag – Atemstillstand - Bewusstlosigkeit
Methode;
  1. Katze mit ausgestreckten Beinen flach auf die rechte Seite legen
  2. Linke Hand flach in Hoehe des Brustbeins/Ellenbogens auf die linke Brustkorbseite der Katze legen
  3. Mit den Fingern der rechten Hand sanft und schnell hintereinander rhythmisch mehrmals mit sanftem Druck auf die linke Hand druecken
  4. Alternativ Daumen und Zeigefinger einer Hand beiderseits des Brustbeins in Ellenbogenhoehe plazieren und sanft aber kraeftig mit den flachen Fingerspitzen auf den Brustkorb pressen
  5. Abwechselnd 1 Sekunde 3-4 mal druecken, 1 Sekunde Pause
  6. Massagerate etwa 80-120 x Pressen pro Minute
  7. Wenn gleichzeitig beatmet wird, dann im Wechsel 6 mal Brustkorb pressen, dann 1 mal beatmen
  8. Zwischendurch Pulsschlag pruefen, um zu sehen, ob der Herzschlag wieder eingesetzt hat
  9. Wenn Atmung und Herzschlag nach 30 Minuten nicht wieder eingesetzt haben, ist es sinnlos, weiterzumachen.
 
Alt 16.06.2006, 13:00
Anzeige
 
Standard AW: Zusammenfassung: Wiederbelebungsmassnahmen und Akuthilfe fuer Katzen

Hast du schon mal in Wie sag ich´s meiner Katze nachgelesen? Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem ;-).
__________________
Schäppchen für Fellnasen
 
Alt 16.06.2006, 13:29   #2
Mia Wallace
Standard AW: Zusammenfassung: Wiederbelebungsmassnahmen und Akuthilfe fuer Katzen

Hallo Musculus!

die Zusammenfassung finde ich toll. Werde es mir gleich ausdrucken. Danke für deine Mühe....
 
Alt 16.06.2006, 13:34   #3
Nellas_Miriel
Standard AW: Zusammenfassung: Wiederbelebungsmassnahmen und Akuthilfe fuer Katzen

Super Danke!
Emergency Room lässt grüßen!
LG Heidi
 
Alt 16.06.2006, 13:36   #4
Vader
Standard AW: Zusammenfassung: Wiederbelebungsmassnahmen und Akuthilfe fuer Katzen

vielen Dank für die Mühe, solche Zusammenstellungen sind immer wertvoll!!!
 
Alt 21.06.2006, 12:24   #5
Gast
Standard AW: Zusammenfassung: Wiederbelebungsmassnahmen und Akuthilfe fuer Katzen

Wirklich klasse, danke für die Ausarbeitung...habe den Thraed mal ins Schatzkästchen verlinkt...
 
Alt 21.06.2006, 14:45   #6
Musculus
Standard AW: Zusammenfassung: Wiederbelebungsmassnahmen und Akuthilfe fuer Katzen

Zitat:
Zitat von nekskorpio
...habe den Thraed mal ins Schatzkästchen verlinkt...
Uui !

Ach je, ich hoffe nur, ich habe keine Fehler reingebaut!!!

Ihr Tieraerzte, Erste-Hilfe-Kurs-Besucher, Katzenexperten unter den Foris:
Korrigiert mich, wenn Eurer Meinung nach irgend etwas nicht stimmt!!
 
Alt 21.06.2006, 16:09   #7
maggie
Standard AW: Zusammenfassung: Wiederbelebungsmassnahmen und Akuthilfe fuer Katzen

vielen dank!
freu mich sehr und habe somit erst mal das thema abboniert! ich hoffe nicht, dass es dazu kommt, aber wenn, dann weiß ich was zu tun ist! lieb von dir!!
 
Alt 21.06.2006, 16:45   #8
Amanda
Standard AW: Zusammenfassung: Wiederbelebungsmassnahmen und Akuthilfe fuer Katzen

Vielen Dank für die ausführlichen Anleitungen - ich hoffe aber auch sehr, dass ich das nie benutzen muss!!

Gruß
Amanda
 
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen zu „Zusammenfassung: Wiederbelebungsmassnahmen und Akuthilfe fuer Katzen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Interaktive Spiele fuer mich und meine beiden Katzen gesucht franny Katzen-Spiele 5 08.08.2009 16:43
Floh- und Zeckenmittel fuer Hunde nicht bei Katzen anwenden Katzenfan Parasiten-äußere 0 08.06.2007 10:11
Schuppen bei Katzen. Zusammenfassung+Tipps engelsstaub Katzen-Pflege 9 19.06.2006 10:51
wasserfilter und wasser-napf fuer katzen??? gipsy Katzen-Ernährung 2 30.06.2003 19:15

Stichworte zum Thema Zusammenfassung: Wiederbelebungsmassnahmen und Akuthilfe fuer Katzen

katze atemnot erste hilfe

,

katzenbaby erstickt wiederbelebung

,

katze atemnot

,

katze hinterteil kot

,

erstickungstod bei katzen

,

,

vitalzeichen katze

,

erste hilfe katze atemnot

, katzen hat etwas verschluckt erstickungsanfall symptome, katze bewustlosigkeit


Alle Rechte vorbehalten. Die Vervielfältigung von Informationen und Daten - insbesondere die Verwendung von Texten, Textteilen oder Bildmaterial - bedarf der vorherigen Zustimmung. Die Themen und Beiträge dürfen jedoch gerne verlinkt werden.
Das Katzenforum von Netz-Katzen.de