Katzenforum von Netz-Katzen.de

Zurück   Katzenforum von Netz-Katzen.de > Katzenkrankheiten > Krankheiten-Äußere


Thema: wie sieht katzenpilz beim menschen aus?????????

Diskutiere im Katzenforum von Netz-Katzen.de über wie sieht katzenpilz beim menschen aus????????? im Bereich "Krankheiten-Äußere". --> Kann mir jemand sagen, wie es aussieht, wenn sich ein mensch mit Katzenpilz ansteckt?????? Ich konnte den Körperkontakt zu meinem Pyzus wegen der Überführung nach deutschland nämlich absolut nicht vermeiden. Jetzt habe ...
Neues Thema erstellen Antwort
Alt 08.09.2006, 01:15   #1
Standard wie sieht katzenpilz beim menschen aus?????????

Kann mir jemand sagen, wie es aussieht, wenn sich ein mensch mit Katzenpilz ansteckt??????
Ich konnte den Körperkontakt zu
meinem Pyzus wegen der Überführung nach deutschland nämlich absolut nicht vermeiden. Jetzt habe ich ein Paar rote Flecken die sich aber genauso anfühlen, wie Neurodermitis, die ich immer mal habe.
schmiere da jetzt immer Clotrimazolcreme drauf, so rein prophylaktisch.
Hilft Clotrimazol bei katzenpilzen??????????
Zu welchem Arzt soll ich gehen, wenn sich mein Verdacht erhärtet, Hautarzt oder reicht auch ein Allgemeinarzt????
franny ist offline  
   
Netz Katzen
 
Standard AW: wie sieht katzenpilz beim menschen aus?????????

Alt 08.09.2006, 05:46   #2
Standard

Morgen.



Bei meiner Schwester war es das gleiche. Es wurde ein riesen großer roter Fleck, der ihre ganze Halshälfte bedekte. Der Kinderarzt hat es nicht festgestellt, da meine Schwester auch unter Neurodermites leidet. Sie bekam spezielle Fettsalbe, dementsprechend groß wurde auch dann das Teil.

Sie musste dann zum Hautarzt und der sah gleich was los war. Sie bekam eine Salbe und er hat noch sicherheitssalber einen Abstrich gemacht. Der Abstrich hat sich nur bestätigt. Mit der richtigen Salbe war es bald verschwunden.


Dir kann ich nur raten, beobachte es und sobald es schlimmer wird, ab zum Hautarzt.



Wünsche dir eine gute Besserung.



Steffie
Fanny ist offline  
Alt 08.09.2006, 06:14   #3
Standard

Hallo Fanny,

ich kann dir nur raten, dass du schnellstens zum Hautarzt gehst. Ein Abstrich bringt Klarheit. Je länger du wartest,desto größer ist die Gefahr, dass du dich an immer mehr Stellen infizierst, besonders da deine Haut ja schon "angegriffen" ist. Bei mir hat sich der Pilz nach kurzer Zeit so ausgebreitet, dass mit Salbe nix mehr zu machen war. Die Tabletten haben zwar schnell geholfen, aber die Nebenwirkungen sind nicht ohne.
Gruß
Heike
Heikeg ist offline  
Alt 08.09.2006, 07:26   #4
Standard

Also ich hatte durch unsere frühere Katze auch Pilz bekommen.

Ich hatte dann ca. 30 kreisrunde rote leicht schuppige extrem juckende Stellen.

Ich hab eine normale Pilzsalbe bekommen und die Stellen und der Juckreiz verschwanden schnell wieder, aber wichtig: die Stellen müssen auch noch Wochen nach dem Verschwinden eingecremt werden.

Unter Schwarzlicht haben wir gut die befallenen Stellen leuchten sehen können.

Der Tierarzt ist damals mit der Katze, unserem Hasen, meinem Mann und mir immer in ein dunkles Zimmer und hat uns abgeleuchtet, so wussten wir, wo wir noch geziehlt behandeln müssen.
Veste_Katzen ist offline  
Alt 08.09.2006, 10:14   #5

Standard

Hallo.

Ich hatte mich damals auch angesteckt. Auf der Rückseite des linken Oberschenkels hatte ich eine 5 Markstück große, runde und zunächst nur rote Stelle, die anfangs auch nicht juckte. Dann bildete sich eine weiße Schicht über der roten und es fing an zu jucken, ein paar Tage später dann auch zu schuppen. Die Stelle fühlte sich rau an und war weiterhin rot mit weißen Schuppen. Ohne den Juckreiz hätte ich sie vermutlich ewig übersehen .

War damit beim Hautarzt. Keine Salbe half wirklich, erste Salbe war Canesten. Nach einer kleinen Ewigkeit klagte ich meinem Tierarzt mein Leid und er meinte trocken, daß ich die Waschlösung meiner Miezen (Imaverol) drauftupfen soll, was bei denen hilft, hilft bei mir auch . So war es dann! Binnen kürzester Zeit war der Fleck weiß und schuppig, irgendwann sind dann die Schuppen verschwunden und es sah wieder nach normaler Haut aus. Die Stelle war dann noch ein paar Wochen ziemlich trocken, sonst blieb nichts zurück.

Wünsch dir gute Besserung!
LG Mandy
ironies ist offline  
Alt 08.09.2006, 10:27   #6
Standard

Kann mich mal jemand aufklären, was das für ein Katzenpilz ist?
Gibt es da einen bestimmten Namen für, bzw. wo finde ich Infos im Netz.
Befürchte nämlich, wenn ich das hier lese, das mein Mann damit zu schaffen hat. Allerdings kann ich bei den Katzen keinen Pilz feststellen.

LG
Petra
querida ist offline  
Alt 08.09.2006, 10:38   #7

Standard

Hallo.

Es gibt hunderte verschiedener Hautpilzarten, die meisten sind nicht auf einen Wirt festgelegt, können die Artgrenze also überspringen, gelten als Zoonosen. Will heißen, daß es keinen "Katzenpilz" und keinen "Menschenpilz" gibt, sondern sich Mensch bei Katze UND Katze bei Mensch anstecken kann, ebenso wie bei anderen Tierarten! Ich glaube ehrlich gesagt nicht, daß die Pilzart bei franny bestimmt wurde . Zu aufwendig und zu teuer, lohnt nur, wenn er gar nicht auf die Behandlung ansprechen will.

Google doch mal ein bisschen nach "Hautpilz" "Zoonose" "Ansteckung" "Behandlung" "Diagnose" "Art" etc., einfach lustig miteinander kombinieren . Ein paar Links schonmal: http://www.tieraerzteverband.de/tierrat/tg0297.htm http://www.urtherapie.de/mykose/ http://www.tsh.de/Dermatologie/pilzerkrankungen.htm

Liebe Grüße.
Mandy
ironies ist offline  
Alt 08.09.2006, 11:22   #8
Standard

Danke Mandy!

Bin eben auch schon mal ein wenig im www unterwegs gewesen. Deine links ergänzen das ganz gut.

LG
Petra
querida ist offline  
Alt 08.09.2006, 15:49   #9
Standard

Hallo zusammen,

wollte mich zum Thema Pilz melden.
Zur Zeit habe ich und mein Mann diesen Pilz.
Wir haben beide die Salbe Canesten benutzt und es wird von Tag zu Tag besser.
Aber man muß konsequent dabei bleiben sonst geht`s direkt wieder los und es juckt ziemlich stark.
Wünschen Euch gute Besserung.
Paulchen ist offline  

Alle Rechte vorbehalten. Die Vervielfältigung von Informationen und Daten - insbesondere die Verwendung von Texten, Textteilen oder Bildmaterial - bedarf der vorherigen Zustimmung. Die Themen und Beiträge dürfen jedoch gerne verlinkt werden.
Das Katzenforum von Netz-Katzen.de