Katzenforum von Netz-Katzen.de

Zurück   Katzenforum von Netz-Katzen.de > Katzenkrankheiten > Krankheiten-Äußere


Thema: Katze geht nach Katzenkampf nicht mehr nach draussen

Diskutiere im Katzenforum von Netz-Katzen.de über Katze geht nach Katzenkampf nicht mehr nach draussen im Bereich "Krankheiten-Äußere". --> Hallo zusammen Meine Katze kam vor 3 tagen völlig zerzaust und verstört nach Hause. Sie blutete an beiden Hinterpfoten. Ich nehme an das er mit einem anderem Kater gekämpft hat. Ich ging ...
Neues Thema erstellen Antwort
Alt 05.06.2011, 21:50   #1
Standard Katze geht nach Katzenkampf nicht mehr nach draussen

Hallo zusammen

Meine Katze kam vor 3 tagen völlig zerzaust und verstört nach Hause. Sie blutete an beiden Hinterpfoten. Ich nehme an das er mit einem anderem Kater gekämpft hat. Ich ging dann am nächsten Tag
zum Arzt, weil er Schmerzen hatte und blutete. Er bekam eine Antibiotikaspritze und Schmerzmittel. Der Arzt sagte das wohl irgendwo eine kleine Wunde sei. Zu Hause habe ich dann gesehen, dass ihm am der rechten Pfote 3 Krallen und an der linken 2 Krallen fehlen. Er hat auch Mühe mit laufen.
Er geht nicht mehr nach draussen, nur noch auf den Balkon, wobei er auch dort sehr ängstlich ist.
Ich mache mir nun Gedanken ob es wirklich nur ein Kampf mit einer anderen katze war oder ob er von einem Hund angegriffen worden war.
hat jemand von euch auch schon erlbt das eine Katze bei einem kampf gleich so viele Krallen verliert?


Vielen Dank für Eure Antwort.
lunika ist offline  
   
Netz Katzen
 
Standard AW: Katze geht nach Katzenkampf nicht mehr nach draussen

Alt 05.06.2011, 22:30   #2
Moderator(in)
 
Avatar von sopran
Standard

der arzt hat nicht gesehen, dass krallen fehlen?

also ich würde leider vermuten, dass der kater vielleicht von menschen gequält wurde. das krallen beim kampf "verloren" gehen, ist mir neu.

dass er jetzt nicht raus will, kann auch daran liegen, dass er eben nicht fit it und schmerzen hat. wenn meine krank sind und/oder verletzungen haben, wollen die gar nicht raus.

gute besserung deinem süßen.
sopran ist offline  
Alt 06.06.2011, 06:59   #3

Standard

Hallo,

ich finde, das liest sich eher nach einem Unfall oder ähnlich schwerwiegendem Dingen und ehrlich gesagt würde ich mit dem Kater noch einmal zu einem anderen Tierarzt gehen - einem der den Burschen wirklich genau anschaut bis er eine Ursache findet warum es ihm so schlecht geht und der gegebenenfalls auch ein Röntgenbild anfertigt.

Liebe Grüße
Andrea
Elmo ist offline  
Alt 06.06.2011, 21:49   #4
Standard

Hallo zusammen

Der Tierarzt hat gar nicht so genau geschaut, weil er meinte es sei evt. nur ein kleiner Biss, welcher man meistens sowieso schlecht sieht. Und Leo hat sich auch ziemlich gewehrt.

Ich werde Morgen noch einmal dem Arzt telefonieren. An Quälerei will ich gar nicht denken. Das würde mich sonst fertig machen.

Vielen Dank für Eure Antwort.
lunika ist offline  
Alt 06.06.2011, 22:11   #5
Standard

also für mich liest sich das auch eher nach einem unfall,aber niemals nach kampfspuren (u.glaub mir damit hab ich erfahrung)
wie gehts deiner katze mittlerweile?
sonnenschein* ist offline  
Alt 07.06.2011, 11:43   #6
Moderator(in)

Standard

Wie Karin (Sonnenschein) habe ich auch leider einige Erfahrungen mit "Kampfkatern". Aber dass Krallen gefehlt haben, habe ich auch noch nicht erlebt oder gehört.

Bedenklich finde ich jedoch auch die "Behandlung" durch den Tierarzt.
Selbst wenn eine Katze sich wehrt, muss sie doch gründlich untersucht werden. Normalerweise kriegen die Ärzte das auch bei "Gegenwehr" hin.
Eroica ist gerade online  
Alt 07.06.2011, 11:54   #7

 
Avatar von luccii
Standard

Hallo

mein Kater kam auch schon mit einer Kralle an der Hinterpfote weniger zu Hause an

Vermutung meines TA, nach GRÜNDLICHER Untersuchung, entweder eine Begegnung mit einem Auto, oder von einem anderen Tier auf einen Baum oder eine Mauer gejagt, an der er nicht richtig hochkam und in seiner Panik wie wild mit den Pfoten "gerudert" hat und dabei eine Kralle ausriss.

Katerkampf würde ich kategorisch ausschließen, da diese meist mit Bisswunden und Kratzer enden, aber nicht in abgerissenen Krallen...

Zum TA sag ich mal gar nix, denn da kommt mir das K*****!

Wenn ich spekulieren müsste, würde ich sagen, Dein Kater hatte eine Begegnung mit einem Auto, das ihn sehr traumatisiert hat und er dabei die Krallen verloren hat.
luccii ist offline  
Alt 08.06.2011, 23:23   #8
Standard

Hallo zusammen

Meinem kater geht es nicht viel besser. er läuft zwar in der Wohnung normal rum, aber bei Berührung hat er noch starke Schmerzen und lässt mich gar nicht ran. Er leckt di Wunde regelmässig, habe auch nicht das Gefühl das es enzündet ist. Aber so genau kann ich ja eben nicht schauen. Aber mit AB ist er abgedeckt.
Ich habe dem Tierarzt noch einmal telefoniert und dieser meinte (via Sekretärin) das es schon vom Kampf sein kann und die Krallen auch wieder nachwachsen. Ich gehe aber doch noch zu einem anderen.
Es ist schon seltsam das er so Angst hat. Er hatte schon mehrere Kämpfe und traute sich immer wieder raus. Hatte auch mal einen Abszee welche r operieren musste. Da tat er nicht so verängstigt.

Komisch ist nur dass er so zerzaust nach Hause kam, was wiederum auf einen kampf hinwies. Konnte Büschelweise Haare rausziehen.
Oder musste er von einem Hund flüchten? Quälerei kann ich mir nicht vorstellen.
Oder wenn er angefahren wurde, dann wären doch nicht nur die Krallen weg!? Nur über die Vorderpfoten gefahren?

Ich hoffe es heilt wieder gut und geht wieder nach draussen.

Liebe Grüsse
lunika ist offline  
Alt 09.06.2011, 07:11   #9
Standard

Zitat:
Zitat von lunika Beitrag anzeigen
Oder wenn er angefahren wurde, dann wären doch nicht nur die Krallen weg!?
Das kann ich mir auch nicht wirklich vorstellen. Für mich klingt das nach einer panischen Flucht, bei der er evtl. irgendwo mit den Pfötchen hängengeblieben ist oder die Krallen dabei einfach "überansprucht" hat. Aber ist ja eigentlich egal, du wirst es eh nicht mehr rausfinden.
Ich würde schleunigst zu einem anderen TA gehen und das Ganze nochmal gründlich untersuchen lassen.
Gute Besserung für Katerchen!
betti ist offline  
Alt 09.06.2011, 08:00   #10

Standard

Hallo,

ich kann eigentlich nur meinen ersten Beitrag zu diesem Thema wiederholen:
geh mit dem Buben zu einem guten (!) Tierarzt - dass er jetzt immer noch Schmerzen hat ist wirklich kein gutes Zeichen.

Meine Katze Bibi hat sich schon einmal eine Kralle rausgerissen (ich weiss nicht wie - sie kam blutend aus dem Hof hier rein) und sie hat schon einen Tag später keine Schmerzanzeichen mehr gezeigt.

Wenn eine Katze zeigt dass sie Schmerzen hat dann geht es ihr immer schon SEHR schlecht - nicht nur ein bischen schlecht. Katzen sind nicht wehleidig, im Gegenteil.

Es wird allerhöchste Zeit für eine gründliche Untersuchung, geh bitte heute noch.

Liebe Grüße
Andrea
Elmo ist offline  
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche




Alle Rechte vorbehalten. Die Vervielfältigung von Informationen und Daten - insbesondere die Verwendung von Texten, Textteilen oder Bildmaterial - bedarf der vorherigen Zustimmung. Die Themen und Beiträge dürfen jedoch gerne verlinkt werden.
Das Katzenforum von Netz-Katzen.de