Katzenforum von Netz-Katzen.de

Zurück   Katzenforum von Netz-Katzen.de > Katzen allgemein > Katze im Alter

Thema:

Krebskranke Katze zieht sich zurück

Diskutiere im Katzenforum von Netz-Katzen.de über Krebskranke Katze zieht sich zurück im Bereich "Katze im Alter". --> Hallo ihr Lieben, ich weiß gar nicht wie ich anfangen soll...meine kleine 15jährige Katze hat ein Osteosarkom im Unterkiefer. Es wurde nach einer Zahnsanierung als Verdickung entdeckt und ist seidem (also seit ...
Neues Thema erstellen Antwort
Alt 09.05.2016, 11:59   #1
katzenfrau.
 
Avatar von katzenfrau.
Standard Krebskranke Katze zieht sich zurück

Hallo ihr Lieben,

ich weiß gar nicht wie ich anfangen soll...meine kleine 15jährige Katze hat ein Osteosarkom im Unterkiefer. Es wurde nach einer Zahnsanierung als Verdickung entdeckt und ist seidem (also seit etwas mehr als 1 Monat) sehr stark gewachsen. Es wurden Röntgenaufnahmen und eine Biopsie gemacht und der Befund ist leider eindeutig. Unsere TÄ sagte, wir sollen der Kleinen noch eine schöne Zeit machen, leider kann man nicht mehr viel für sie tun .
Sie bekommt täglich Schmerzmittel (erst Metacam und nun Onsior, da sie plötzlich Durchfall bekam; das Onsior verträgt sie gut.
evtl. sollen wir bald noch mal auf Metacam wechseln).
Ich mache mir solche Sorgen, weil sie seit einigen Tagen nur noch im Transportkorb liegt. Ihr Mäulchen ist immer ein wenig geöffnet und sie speichelt z.T. sehr stark, so dass alles ganz nass ist (Beine, Pfötchen, Mäulchen, Decke...) und das Fell an diesen Stellen verklebt. Ich versuche sie regelmäßig zu bürsten, wenn sie es zulässt. Jetzt ist ja auch endlich schönes Wetter, aber meine Maus kommt, wenn überhaupt, nur mal für ein paar Sekunden raus in den Garten und geht dann ganz schnell wieder in die Box zurück... Streicheln darf ich sie ab und zu, aber ganz oft dreht sie ihren Kopf weg und man merkt, dass sie das nicht möchte. Ich weiß einfach nicht weiter ..Ich weiß, irgendwann werde ich sie über die RBB begleiten müssen. Aber wie kann und soll man so etwas entscheiden? Mein Mann sagt, solange sie frisst, können wir das nicht entscheiden, weil sie auch noch Lebensfreude hat und wenn es nur in diesen kurzen Moementen ist. Futtern ist im Moment das Einzige, was sie noch (gerne) macht, besonders Thunfisch aus der Dose oder Brei aus gekochtem Hühnchen... Für uns würde eine Welt zusammenbrechen, wenn unsere liebe Samtpfote nicht mehr da wäre..aber ich möchte sie auch nicht leiden lassen. Sonst war sie immer um uns herum und beim ersten Sonnenschein im Garten. Oder hat im Bett gekuschelt oder lautstark das Klicker-Training-Spiel eingefordert. Inzwischen ist es schon ein Ereignis, wenn sie überhaupt aus ihrem Transportkorb herauskommt.
Ich weiß gar nicht genau, warum ich diesen Beitrag schreibe..vielleicht einfach nur, um mir die Sorgen von der Seele zu schreiben. Ich danke euch fürs Lesen..
Traurige Grüße...
 
Alt 09.05.2016, 11:59   Anzeige
NinaP
 
Standard AW: Krebskranke Katze zieht sich zurück

Hallo katzenfrau.,

Hast du schon mal in Wie sag ich´s meiner Katze nachgelesen? Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem ;-).
__________________
Schäppchen für Fellnasen
 
Alt 09.05.2016, 12:09   #2
lux aeterna

 
Avatar von lux aeterna
Standard AW: Krebskranke Katze zieht sich zurück

Herzlich Willkommen hier im Forum!

Sie frisst noch, ja, aber wie Du selbst schreibst, ist das nicht das einzige Kriterium um verbleibende Lebensqualität einzuschätzen. Vor allem (leider) nicht bei Krebs. "Krebs will gefüttert werden", sagte mir mal ein Arzt. Das macht es nicht ganz einfach einzuschätzen, wo Eure Katze steht.

Wir haben hier einen ganz guten Kritierienkatalog verlinkt: Der letzte Gang – wie kann ich den nahenden Tod meiner Katze erkennen?

Versucht die einzelnen Punkte möglichst sachlich einzuschätzen: Wie geht es ihr?

Ich wünsche Euch viel Kraft. Es ist immer schwer, ein Tier gehen zu lassen.
 
Alt 09.05.2016, 12:23   #3
Eroica
Moderator(in)

 
Avatar von Eroica
Standard AW: Krebskranke Katze zieht sich zurück

Es tut mir so leid für die arme Maus.

Aber 16 Jahre alt und krebskrank ist leider schon ein Stück des Weges über die Regenbogenbrücke.

Bedenke, dass sie ein langes schönes Leben hatte und sie immer einen Platz in Euren Herzen sicher hat.
Aber sie sollte nicht leiden müssen, denn es ist der größte und schwerste Liebesdienst, den wir unseren Tieren gewähren können, wenn wir ihnen einen schmerzlosen letzten Weg bereiten können.

Es ist grausam, aber wir müssen akzeptieren, dass das Leben unserer Gefährten endlich ist.
Ich wünsche Dir alle Kraft der Welt für diese schwere Zeit, die sicher bald auf Euch zukommt.
 
Alt 09.05.2016, 12:24   #4
katzenfrau.
 
Avatar von katzenfrau.
Standard AW: Krebskranke Katze zieht sich zurück

Vielen lieben Dank für das Willkommen und die lieben Worte, Eroica und lux aeterna und den sehr hilfreichen link!
Ich bin so durch den Wind im Moment..in den letzten Wochen hat sich auch das Gesicht unserer Miez verändert. Das klingt komisch, aber sie sieht irgendwie anders aus, kann das gar nicht beschreiben und manchmal starrt sie mich einfach an mit so einem traurigen, verzweifelten Blick vielleicht interpretiert man auch zu viel hinein, aber sie lebt ja schon so lange bei uns und hat noch nie so geschaut Ach ich könnte im moment ständig weinen...
 
Alt 09.05.2016, 13:04   #5
Nicole.74
 
Avatar von Nicole.74
Standard AW: Krebskranke Katze zieht sich zurück

Herzlich Willkommen hier!

So wie Du das schilderst würde ich die Entscheidung treffen, meinen Tiger gehen zu lassen. Ich denke, es ist Zeit, wenn sich die Katze bereits zurück zieht und nicht mehr am Leben teilnimmt. Und bei der Prognose ist ja auch keine Besserung in Sicht.

Ich finde es ein Gnade, bei Tieren im Gegensatz zum Menschen Euthanasie anwenden zu dürfen. Man erspart Ihnen damit viel Leid und Schmerzen. Es ist aber auch eine Last - nämlich für denjenigen, der die Entscheidung treffen muss. Aber es ist auch der letzte Liebesbeweis, indem man sie gehen lässt (und nicht wegen der eigenen Trauer dabehalten möchte).
Ich musste diesen Weg bereits zweimal gehen und es war jedes Mal eine sehr schwere Entscheidung - im Nachhinein bin ich mir aber sicher, das Richtige getan zu haben.

Ich wünsche Euch viel Kraft!

Liebe Grüße
Nicole
 
Alt 09.05.2016, 13:51   #6
Trulla-la

 
Avatar von Trulla-la
Standard AW: Krebskranke Katze zieht sich zurück

Ein leises aber umso herzlicheres Willkommen

Ich kann wohl sehr gut nachfühlen wie es in dir aussieht, welche Gedanken so durch deinen Kopf schwirren.
2013 holte ich den kleinen Meckie zu mir. Er war in einem erbärmlichen Zustand. Erholte sich aber sehr flott. Schon nach einer Woche sah er deutlich besser aus und war sehr kuschel bedürftig. Leider hatten wir dann doch nur noch 4 Wochen + 3 Tage zusammen.

Als ich ihn holte hatte er u.a. einen leicht geröteten Rachenraum. Was anfänglich so harmlos aussah entpuppte sich als Lymphom an der Tonsille (was wir gemeinhin Mandel nennen). Das wurde sofort mit Metacam und Cortison behandelt. Beidem wird eine mögliche Hemmung des Krebswuchses nachgesagt. Und doch mußte ich ihn nicht lange nach Feststellung gehen lassen. Das Lymphom wuchs dermaßen schnell und schränkte sogar die Nahrungsaufnahme ein. Denn der Zungengrund wurde mit beeinträchtigt. Er konnte also die so wichtige Funktion seiner Zunge nicht mehr steuern und wäre in freier Natur wohl verhungert.


Zwar ist beides nicht wirklich vergleichbar da an anderer Stelle und andere Krebsformen. Aber ich denke eine Parallele gibt es............
Meckie hatte ebenfalls noch Appetit.

Wenn er gekonnt hätte -- alles was ich ihm mit der Spritze eingeflößt habe nahm er gierig auf. Nur schlucken ging nicht mehr richtig. Immer mehr lief daneben.

Wenn du Meckies Geschichte nachlesen magst Paul schickt mir...
Und einen Thread in dem wir NKFler darüber plauderten. Rückmeldungen zum TB -- Paul schickt mir...


Das deine Maus sich zurück zieht ist ein ziemlich sicheres Zeichen das sie spürt wie ihre Kraft schwindet und sie macht sich bereit für ihren letzten Weg.
Bitte besprich dich mit dem TA und laß sie lieber ein klein wenig früher gehen als zu lange zu warten.
Ich weiß recht gut wie schwer das ist. Noch dazu wenn man sooo lange mit einem Wesen zusammenlebt. Aber wir übernehmen ja auch eine ganz andere Verantwortung als einem Mensch gegenüber.

Ich wünsche dir und deiner Familie die nötige Kraft diesen schweren Weg gut zu durchschreiten.
 
Alt 09.05.2016, 18:36   #7
Julchen94
Moderator(in)

 
Avatar von Julchen94
Standard AW: Krebskranke Katze zieht sich zurück

Hallo und herzlich willkommen

Auch wenn es ein sehr trauriger Anlass ist.
So wie Du es beschreibst würde ich sie wohl auch gehen lassen, lieber einen Tag zu früh als einen zu spät. Ich weiß wie schwer das ist, aber das sind wir ihnen schuldig wenn sie nicht mehr können.

Ich wünsche Dir viel Kraft für die richtige Entscheidung.
 
Alt 10.05.2016, 07:41   #8
katzenfrau.
 
Avatar von katzenfrau.
Standard AW: Krebskranke Katze zieht sich zurück

Ich danke euch!
Trulla-la... die Geschichte von Meckie berührt mich sehr.

Gestern war kein guter Tag. Heute um 17:30 werden wir zu unserer TÄ fahren. Vielleicht wird es unser letzter gemeinsamer Weg sein. Gestern hat die kleine Maus auch plötzlich angefangen zu röcheln. Aber nur kurz. Und auf ihrem Weg zum Napf eine kleine nasse Speichelspur hinterlassen. Mein Mann hat sehr geweint, er spürt es auch, dass sie bald nicht mehr kann. Gestern Abend kam die Maus plötzlich kurz zu uns ins Bett, hat sich streicheln lassen und wie früher geschnurrt und war auch kurz auf der Terrasse unter der Bank und hat in den Garten geschaut
Viele Menschen können nicht verstehen, dass es nicht um "nur eine Katze" geht, sondern um so viel mehr, eine Lebensbegleiterin, ein wunderbares Wesen, dass so viel Licht in unser Leben gebracht hat, die Maus, die mich gerettet hat vor vielen Jahren, unser Katzentier.
 
Alt 10.05.2016, 08:16   #9
Nicole.74
 
Avatar von Nicole.74
Standard AW: Krebskranke Katze zieht sich zurück

Liebe Katzenfrau,

lass dich erst mal !

Übrigens, wie heißt Deine kleine Maus denn?

Hier verstehen Dich ganz viele, denn die meisten mussten sich auch schon von einem Schützling verabschieden.
Und manchmal sind es auch unsere Seelenfreunde, die uns verlassen.
Wir haben alle unsere drei Katzen, die bisher gehen mussten, geliebt, aber unser Seelenfreund war unser Franzl, den wir nach 10 Jahren plötzlich und unerwartet auf seine letzte Reise schicken mussten. Und ich dachte, er lebt ewig.
Er war der Beschützkater unseres Sohnes. Er hat sich als er ein Baby war immer beschützend an seine Seite gelegt und alles mit sich machen lassen (er hat tatsächlich immer nur einen warnenden Stupser mit der Pfote ohne Krallen gegeben, wenn es ihm mal zu bunt wurde).

Ich glaube, Deine Maus hat sich gestern bei Ihrem "Rundgang" verabschiedet.

Ich wünsche Euch viel Kraft für Euren heutigen Termin.

Ganz liebe Grüße. Ich denke an Euch
Nicole
 
Alt 10.05.2016, 08:22   #10
Trulla-la

 
Avatar von Trulla-la
Standard AW: Krebskranke Katze zieht sich zurück

Unverständnis?
Das ist hier ganz anders. Hier wirst du verstanden, getröstet und begleitet.

Magst du uns vielleicht deine Maus auch mit Namen und eventuell sogar einem Foto vorstellen?
Und.......
Bitte berichte was heute beim TA besprochen wird. Aber auch alles andere.
Schreib nur alles was dich bewegt hier rein. Du wirst sehen wie wundervoll diese NKF Gemeinschaft ist.


Viele werden euch in Gedanken begleiten.
 
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen zu „Krebskranke Katze zieht sich zurück
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Katze müde, zieht sich zurück und hat schmerzen? :( Ruuli Mehrkatzenhaushalt 2 13.01.2014 14:40
Neuer Kater ist eingezogen,Katze zieht sich zurück Katzenmama 87 Mehrkatzenhaushalt 37 21.09.2011 13:42
Hilfe, Katze zieht sich seit Umzug zurück clooni Katzen-Verhalten 2 30.07.2008 13:28
Katze zieht sich zurück LieblingsMiez Katzen-Verhalten 11 28.06.2008 00:40
Meine Katze zieht sich extrem zurück seit.... Frauchen41 Mehrkatzenhaushalt 13 30.12.2007 20:26

Stichworte zum Thema Krebskranke Katze zieht sich zurück



Alle Rechte vorbehalten. Die Vervielfältigung von Informationen und Daten - insbesondere die Verwendung von Texten, Textteilen oder Bildmaterial - bedarf der vorherigen Zustimmung. Die Themen und Beiträge dürfen jedoch gerne verlinkt werden.
Das Katzenforum von Netz-Katzen.de